Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Schlafen und Kratom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schlafen und Kratom

      Hallo

      Ich wusste nicht wo ich es rein schreiben soll. Ich nehme jetzt ca 1 Jahr regelmäßig Kratom, es wurde immer mehr und jetzt bin ich so bei ca 20 g am Tag. Eigentlich gab es nie Probleme aber seit ein paar Tagen, ca 8- 10 kann ich einfach nicht wie gewohnt schlafen. Ich bin jemand der sehr gut ein und durchschläft aber die letzten Tage lege ich mich z.b um 24 Uhr zum Schlafen und schlafe morgens um 6 Uhr erst ein. Das ist nicht pillepalle, meine Nerven sind am Ende weil ich den Schlaf brauche und mein Rhythmus total durcheinander ist, mal abgesehen davon dass ich nicht wie gewohnt arbeiten kann, bin sehr sensibel wenn mir Schlaf fehlt. Ich habe vor einer Woche schon mal geschrieben ob mein Kratom vielleicht mit Koffein gestreckt wurde (nicht lachen), das Kratom stammt von k.EU wobei ich in dieser Zeit auch schon verschiedene Sorten genommen habe. Kennt ihr das von euch vielleicht auch? Ich muss sagen dass ich jemand bin der Kratom auch vor dem Schlafen nimmt, wobei mir das früher nie Probleme gemacht hat. Geht es jemandem ähnlich? Welche Sorten könnt ihr empfehlen die den Schlaf nicht stören z.b bestimmte red? Dachte früher immer dass Kratom ein gutes Schlafmittel sei. Stört Kratom euren Schlaf?
    • Hey F1n4lly! Ich kenn das mit der Schlaflosigkeit bei Kratom seit Beginn meines Konsums. Hat bei mir auch nichts mit Sorten oder Händlern zu tun. Sofern ich zu spät was konsumiere lieg ich stundenlang im Bett und kann nicht einschlafen. Es ist für mich immer wieder verwunderlich, wenn ich Freunde sehen die ne Dosis nehmen und kurz danach am träumen sind. Ich habs für mich so geregelt, dass ich nach 18:00 nichts mehr nehme. Dann klappts auch mit dem einschlafen.
    • Ich kann persönlich auf Kratom auch nicht gut schlafen, allerdings konsumiere ich nur sehr selten und genieße es dann stundenlang vor mich hinzunodden ohne einzuschlafen, aber da ist jeder anders.
      Mir fallen drei Möglichkeiten ein, warum du nicht mehr schlafen kannst:

      1. dein Kratom ist tatsächlich mit Koffein gestreckt; was bei einer White Vein Sorte durchaus denkbar wäre. Eventuell sind auch paar Mate oder Grün Tee Blätter o.ä. reingemischt worden

      2. das Kratom, dass du gerade nimmst, ist sehr schwach und bei 20g am Tag Dauergebrauch kann man von einer körperlichen Abhängigkeit ausgehen. Die Schlaflosigkeit könnte eine Entzugserscheinung sein, weil deine Dosis nicht mehr hoch genug ist. Hast du auch andere Symptome die auf Entzug hindeuten bei dir bemerkt, wie Schwitzen, laufende Nase etc. ? Falls ja, dann könnte es daran liegen.

      3. Es ist irgendetwas hormonelles oder anderes, was deine Schlaflosigkeit verursacht vllt Stress o.ä. und was nicht mit Kratom zutun hat. Ich würde dir in dem Fall empfehlen dir Melatonintabletten zu bestellen. Melatonin ist ein Schlafhormon und die Einnahme hat keine bekannten nennenswerten Nebenwirkungen und verursacht soweit bekannt auch keine Abhängigkeit. Und das wichtigste; es hat keine Wechselwirkung mit Kratom. Die meisten anderen Schlafmittel würde ich nicht mit Kratom kombinieren, da das teilweise zu gefährlichen Wechselwirkungen führen kann.
    • Nachtrag:
      Kratom hat zwar eine sedierende Wirkung weil es an den Opioidrezeptoren wirkt, verursacht aber auch gleichzeitig eine stimulierung des ZNS und die Ausschüttung von Noradrenalin. Dadurch entsteht bei Kratomkonsum selbst bei Überdosen keine Atemdepression, wie bei anderen Opioiden üblich; aber es verursacht bei den meisten Konsumenten auch Schlaflosigkeit. Ich selbst und die meisten meiner Bekannten können auf Kratom nicht schlafen, aber das muss nicht heißen, dass das für alle zutrifft. Es gibt auch Menschen, die Kratom als Einschlafmittel nutzen,(bei Zamnesia wird es sogar als Schlafmittel angepriesen) aber jeder Mensch reagiert ganz individuell auf Drogen. ADHSler werden teilweise auch von Methylphenidat müde und sediert, obwohl das Zeug an den Rezeptoren fast wie Kokain wirkt und bei den meisten Menschen dann auch so wirkt. Wenn du bisher noch nie auf Kratom mit Schlaflosigkeit reagiert hast, kann man eigentlich davon ausgehen, dass es bei dir nicht unbedingt den Schlaf stört, wie bei anderen Menschen und die Ursache hier eine andere ist.
    • Ich persönlich kann auf Kratom gut einschlafen, allerdings gibt es auch Tage, wo ich ziemlich lange wach bleiben kann, wenn ich aktiv etwas mache, oder im Bett noch was spannendes gucke.
      Solange ich mich nicht zu sehr ablenke, kann ich aber immer sehr gut einschlafen. Dafür benutze ich am meistens rote Sorten oder eine grüne in höherer Dosis.
      Das wichtigste ist das "Abschalten".
    • F1n4lly wrote:

      Wie geht das dann eigentlich bei Abhängigen, die werden doch entzügig wenn sie nichts nehmen, die schlafen ja dann nie ein hehe.
      Man wird ja nicht direkt entzügig, wenn nach 4-6 Stunden die Wirkung nachlässt. Auch wenn die Wirkung nicht mehr so präsent ist, bleibt das Kratom länger im Körper und auch ein Abhängiger kann mEn durchschlafen ohne nachlegen zu müssen, außer er befindet sich schon im Entzug, was aber normalerweise nicht so schnell geht.
      Ich würde dir einfach raten, eine andere rote Sorte auszuprobieren und etwas mit dem Zeitpunkt der Einnahme experimentieren.
      Was ich auch gerne mache, ist noch eine Kleinigkeit vorm Schlafen gehen zu essen, das boostet bei mir das Kratom meistens in eine noch sedierendere Richtung und ich schlafe wie ein Stein.

      Das Kratom den Schlafrhythmus umkrempeln kann, kenn ich aber auch. Die Zeit vergeht extrem schnell wenn man auf etwas fokussiert ist.
    • Jellyfish wrote:

      F1n4lly wrote:



      Das Kratom den Schlafrhythmus umkrempeln kann, kenn ich aber auch. Die Zeit vergeht extrem schnell wenn man auf etwas fokussiert ist.


      Es stimmt das jeder Mensch anders auf gewisse Sachen reagiert, ich zb. hab kein Problem mit den Einschlafen. Aber so wie es Jellyfish geschrieben hat, wenn du unbedingt deine nächtliche Dosis brauchst, bereite dir ein großen Essen vor und du wirst automatisch in dein Bett versinken :D
    • @F1n4lly Probier`s doch mal mit anderem Kratom (andere Sorte, anderer Shop). Ich habe mal gelesen, dass Kratom manchmal mit synthetischen Aufputschmitteln gestreckt wird. Vielleicht hast Du ja sowas erwischt. Tipp: probier doch mal einen Teil des Kratom abends durch Stem and Veins zu ersetzten. Das wirkt sedierend und verringert nach meiner Erfahrung die Toleranz.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • Gute Antworten! Ich selber hab eh einen gestörten Schlaf, da macht das K keinen großen Unterschied. Hör aber oft, dass K den Schlaf beeinträchtigt, geht vielen so.
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Hatte bisher auch noch keine Probleme auf Kratom einzuschlafen. Manchmal muss ich sogar aufpassen wenns recht sedierend ist, nicht direkt einzuschlafen. Auch nach dem aufwachen gehts mir meist noch recht gut, fast wie so eine Art afterglow.
      Sofern ich nicht zu dem Kratom noch etwas Bier getrunken habe, da fühle ich mich schnell mal etwas verkatert am nächsten morgen.

      @F1n4lly @LeveretPale
      Melatonin setzt ein guter Freund von mir schon länger gegen seine Schlafstörungen ein und fährt damit wohl ziemlich gut. Er meint wohl, dass man es erstmal ne Zeit nehmen muss, damit es anständig wirkt.

      Ansonsten würde sich auch noch das gute alte Baldrian anbieten. Sollte keine Probleme in Kombination mit Kratom machen.
    • LeveretPale wrote:

      Nachtrag:
      Kratom hat zwar eine sedierende Wirkung weil es an den Opioidrezeptoren wirkt, verursacht aber auch gleichzeitig eine stimulierung des ZNS und die Ausschüttung von Noradrenalin. Dadurch entsteht bei Kratomkonsum selbst bei Überdosen keine Atemdepression, wie bei anderen Opioiden üblich; aber es verursacht bei den meisten Konsumenten auch Schlaflosigkeit. Ich selbst und die meisten meiner Bekannten können auf Kratom nicht schlafen, aber das muss nicht heißen, dass das für alle zutrifft. Es gibt auch Menschen, die Kratom als Einschlafmittel nutzen,(bei Zamnesia wird es sogar als Schlafmittel angepriesen) aber jeder Mensch reagiert ganz individuell auf Drogen. ADHSler werden teilweise auch von Methylphenidat müde und sediert, obwohl das Zeug an den Rezeptoren fast wie Kokain wirkt und bei den meisten Menschen dann auch so wirkt. Wenn du bisher noch nie auf Kratom mit Schlaflosigkeit reagiert hast, kann man eigentlich davon ausgehen, dass es bei dir nicht unbedingt den Schlaf stört, wie bei anderen Menschen und die Ursache hier eine andere ist.


      Anfänglich nahm ich Kratom als Belohnung am späten Nachmittag, um mir den Abend zu versüßen.

      Nachdem ich merkte, dass ich weniger gut einschlafe habe ich den Konsum derselben Menge Kratom auf den Morgen verlegt.

      Natürlich kann man höhere Dosen zur Sedierung einnehmen, aber das beeinflusst die Toleranz. Deshalb habe ich den Einnahme-Zeitpunkt verlegt anstatt die Menge von K zu erhöhen.

      Dafür verzichte ich allerdings auf das "Nodden".
    • @GABA Amphetamine. Leider hab ich`s nicht gespeichert.
      @LeveretPale Länger andauernde Schlafstörungen und das Restless Legs Syndrom gibt es öfters beim Opioid/Opiat-Entzug, auch bei Kratom und beim Konsum von weniger als 40g am Tag. Vor allem wenn man vorher schon mal regelmäßig Opioide konsumiert hat, können sich diese Symptome über eine bis mehrere Wochen hinziehen (bei mir waren es 1 Woche RLS und 3 Wochen Schlafstörungen. Mein täglicher Konsum lag vor dem Entzug bei 6g).
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.

      The post was edited 1 time, last by anandaprem ().

    • anandaprem wrote:

      @GABA Amphetamine. Leider hab ich`s nicht gespeichert.
      @LeveretPale Länger andauernde Schlafstörungen und das Restless Legs Syndrom gibt es öfters beim Opioid/Opiat-Entzug, auch bei Kratom und beim Konsum von weniger als 40g am Tag. Vor allem wenn man vorher schon mal regelmäßig Opioide konsumiert hat, können sich diese Symptome über eine bis mehrere Wochen hinziehen (bei mir waren es 1 Woche RLS und 3 Wochen Schlafstörungen. Mein täglicher Konsum lag vor dem Entzug bei 6g).


      Wenn Kratom nicht als Genuss-Mittel sondern täglich als Medikament genutzt wird dürften RLS demnach die Regel sein ?
    • anandaprem wrote:

      @GABA Amphetamine. Leider hab ich`s nicht gespeichert.
      @LeveretPale Länger andauernde Schlafstörungen und das Restless Legs Syndrom gibt es öfters beim Opioid/Opiat-Entzug, auch bei Kratom und beim Konsum von weniger als 40g am Tag. Vor allem wenn man vorher schon mal regelmäßig Opioide konsumiert hat, können sich diese Symptome über eine bis mehrere Wochen hinziehen (bei mir waren es 1 Woche RLS und 3 Wochen Schlafstörungen. Mein täglicher Konsum lag vor dem Entzug bei 6g).

      Ja, ich meinte nur als antwort auf f1nalys extreme, ironische Frage, ob dann Abhängige gar nicht mehr schlafen können, dass absolut gar nicht schlafen, also Insomnie, wo man dann wirklich drei, vier Tage .ä. durchgehend wach ist, weil man nicht schlafen kann wegen dem Entzug, eher nur beim Entzug von hohen Dosen kommt. Normale Schlagstörungen wie Einschlafschwierigkeiten, Aufwachen und RLs kommen auch bei ganz niedrigen Dosierungen vor, das ist klar. Bei mir trat RLS schon nach nur einmaligen Konsum auf, war dann aber auch nach einem Tag wieder weg.



      Wenn Kratom nicht als Genuss-Mittel sondern täglich als Medikament genutzt wird dürften RLS demnach die Regel sein ?

      auf jeden Fall häufiger, aber wenn man vernünftig dosiert und seine Dosis immer reguliert, sollte das vermeidbar sein. Es hängt aber auch von der persönlichen Disposition ab. Nicht alle bekommen RLS