Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Dauer bis zum Wirkungseintritt von Kratom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dauer bis zum Wirkungseintritt von Kratom

      Hallo!

      Ich konsumiere nun schon seit einiger Zeit Kratom. Ich lese auch viel im Forum, um mich zu informieren.

      Seit dem Anfang ist mir aufgefallen, dass es bei mir anscheinend viel länger als bei den meisten anderen dauert, bis die gewünschte Wirkung eintritt.

      Ich lese hauptsächlich von Zeiten wie 10-15 Minuten oder einer halben bis ganzen Stunde.

      Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, denn bei mir dauert es immer mindestens 2 Stunden, bis ich überhaupt etwas merke. Richtig da ist die Wirkung dann nach 3-4 Stunden, und dauert dann eben noch je nach Sorte und Dosis etwa 1-3 Stunden an.

      Die Zeit bis zum Wirkungseintritt ist bei mir völlig unabhängig von der Potenz der Sorte oder der Dosis. Ich konsumiere ausschließlich auf völlig leeren Magen.

      Ich würde also gerne wissen, wie lang es bei euch dauert und ob möglicherweise hier noch jemand ist, bei dem es immer so lange dauert.

      Danke fürs lesen und ich freue mich auf eure Antworten! :thumbsup:
    • ibims123 wrote:

      Ich konsumiere ausschließlich auf völlig leeren Magen.
      isst du dann "nach Kratom" was- genau das ist grad Thema im Booster-Thread, daß zu lang leerer Magen einfach weniger schnell weiterleitet in den Darm, wo meines Wissens die Alkaloide resorbiert werden .(Deshalb ja oft auch die merkwürdige Wirkverzögerung bei Magenverstimmung)
      Also- Kratom nehmen und nach 30-45 min was leichtes, scharfes essen, bei mir am besten. Ist "runder" und angenehmer.
      Oder auch im Sommer gern ein Eis, Quark oder die vegane Variante (wobei ich hier den "echten" Quark geeigneter finde).

      Bei mir wirkt aber alles sehr schnell- auch Pheni merk ich nach spätestens 30 Min.

      -e- bei meinem "Versuchsmenschen" beschleunigt es angeblich den Wirkeintritt, wenn ich seine Kratomdosis (nur 1x/Woche für ne lange öde Zugfahrt) bereits abends im To-Go-Becher mit kochendem Wasser übergieße und das so stehen lasse bis morgens, wenn ich den Kaffee draufkippe. Geht natürlich einfach nur mit heißem Wasser. Nen Versuch könnte es wert sein.

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • nO1 wrote:

      Bei Kapseln geht´s natürlich schneller, wenn du was heißes zum Nachspülen nimmst.
      Und schau mal im "Kapseln und Kapselfüller"-Thread, da findest du den Natron/Backpulver-Trick.
      Beschleunigt bei mir Kapseln ungemein.

      Wie kommst du darauf, dass Kapseln schneller wirken? Die müssen docherstmal durch die Magensäure zersetzt werden .. mache ich mir mein Kratom in ein 0.3 Glas mit lauwarmen Wasser und spüle noch ein Glas Wasser hinterher, merke ich nach 10 Minuten was und nach 30 min ist es voll da.

      @topicersteller,
      Dass bei dir die Wirkung erst so spät Auftritt kann viele Gründe haben.
      Falls du eine langsame Verdauung hast (eigl kann man das ja ungefähr selber einschätzen) und extra stundenlang vorher nix isst, kommt der Magen nicht in Schwung und verdaut das K langsamer und schlechter.
      Trinkst du wenig Wasser? Ein halber Liter innerhalb 30 Minuten nach Einnahme sollte den Wirkungseintritt schon beschleunigen.

      Ich nehme Kratom meist auf vollen Magen oder 30/60 min nach dem essen und es wirkt trotzdem innerhalb einer halben Stunde, solange ich reichlich trinke. Ein Kaffee nach dem Konsum hilft auch, lockt die Magensäure hervor und rundet bei mir den Turn ab

      Kratom wird übrigens (meine subjektive Meinung) schon im Magen wirksam. Sobald mein Bauch nach der Einnahme ein paar Geräusche oder ich merke das die Verdauung gerade intakt kommt spüre ich die erste Effekte. Allerdings denke ich, dass einiges des Kratoms "unverdaut" in den Darm gelangt und dieses Zeitversetzt aufnimmt.
      Das erklärt auch, warum der K Entzug erst längere Zeit nach dem letzten Konsum anfängt im Gegensatz zu Pharmaopis.

      Meine Tipps an dich:
      -Das Kratom mit reichlich(!) Wasser zu sich nehmen
      - Kaffee, Cappuccino oä
      - genug Bewegung
      - magnesium kurbelt die Verdauung auch an (bei zu viel Magnesium kann das aber übel werden)
      - Pfefferminz oder Ingwertee

      Edit:
      @n1o
      Hab deinen Eintrag im Booster thread gelesen und damit triffst du den Nagel aufm Kopf finde ich, scheinen die einzigen zu sein die lieber auf vollen Magen konsumieren ^^

      The post was edited 2 times, last by NeverLookBack ().

    • NeverLookBack wrote:

      Wie kommst du darauf, dass Kapseln schneller wirken? Die müssen docherstmal durch die Magensäure zersetzt werden
      Ich bin drauf eingegangen, daß @ichbins auch ab und zu Kapseln konsumiert. Nicht, daß ich meine, Kapseln würden schneller wirken.

      ich hab die Vegicaps (bei Gelatine müßte es aber ähnlich sein), wirf mal eine davon in heiße Flüssigkeit (wird sofort weich) und in kalte (schwimmt ziemlich lang unverformt obendrauf)- außerdem kurbelt Wärme grad bei leerem Magen ja auch noch mal die Verdauung an....
      bei mir machts definitiv nen Unterschied, ob ich warmen Tee/Kaffee/Kakao nachspüle oder kaltes Wasser.

      Hier ab dem Beitrag #168 von @LastNeuronStanding ist auch eine wie ich finde wirksame Strategie beschrieben, wie man Kapseln beschleunigen kann.

      The post was edited 2 times, last by nO1 ().

    • Also ich hab mir total abgewöhnt, meine Nahrungsaufnahme nach dem Kratomkonsum auszurichten. Dadurch habe ich recht zügig an Gewicht verloren was nur teilweise erwünscht war. Wenn ich auf leeren Magen konsumiere kommt es etwas schneller. So nach dreissig Minuten. Aber wenn ich auf vollen Magen konsumiere dauert es etwas länger. Aber eigentlich nur unwesentlich. So etwa fünfzehn Minuten und das Anfluten leidet nicht wirklich. Manchmal gehts dann auch ne ganze Stunde bis die Wirkung voll da ist.
      @nO1
      Ich finde es sehr lustig wie du immer von deinem Versuchsmensch redest. Erweckt bei mir den Eindruck eines Konsumsklaven der nehmen muss was du ihm gibst :D :D :D
    • @openmind wie hast du das geschafft? Ich bin da leider noch voll im Kratom Muster beim Essen. Also ich esse ein Frühstück dann nach ein paar Stunden nehme ich die erste Dosis die flutet dann meistens immer schön nach ca 30min an. Dann nach 1 Stunde esse ich meistens das Mittagessen und dann warte ich mit der zweiten Dosis immer mindestens bis 2 Stunden nach dem essen, dann vorm schlafen gehen nehme ich die größte Dosis, warte bis sie voll wirkt und gehe dann kurz vor dem schlafen gehen nochmal ordentlich Abendessen.


      :D ja den Versuch Menschen von @nO1würde ich auch gerne mal sehen 8o
    • Also wenn ich mir mal einen Kratom-Tag mache, dann hau ich mir das Zeug auch immer vor dem Essen rein, keine große Magie dabei. Hab aber letztens auch gemerkt, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man es nach dem Essen versucht. Es kommt eben mit einer Verzögerung von einer halben Stunde an und wirkt dabei ähnlich.
    • @Sam
      Mir ist einfach irgendwann aufgefallen das die Wirkung nicht wirklich schlechter ist wenn ich auf vollen Bauch konsumiere. Ich bin ein ziemlich schlanker Typ und nehme auch schnell ab. Darüber bin ich mit 45 auch sehr froh. Das erspart mir Probleme die andere im mittleren Alter haben. Auf der anderen Seite muss ich aber regelmässig essen da ich sonst schnell zu dünn werde. Und da hat es mir einfach nicht gut getan immer mit dem essen zu warten, da ich erst noch ne Dosis in Umlauf bringen wollte.
    • Für mich ist das Abnehmen kein Problem. Hab eh ein paar Kilo zu viel. Bin nicht fett aber ein etwas kleineres Bäuchlein würde mich nicht stören.

      Ach ja, ich habe meinen täglichen Alkoholkonsum seitdem ich Kratom konsumiere komplett eingestellt. Die Wirkung von Alkohol zahlt sich einfach nicht aus im Vergleich zum Kratom - meiner Meinung nach.
    • @ibims
      Wow! Freut mich für dich. Im Gegensatz zu täglichem alk Konsum ist Kratom definitv die bessere Alternative und wenn man nicht zu gierig ist (klar, ein bisschen sind wir das alle ab und an mal) und angemessen dosiert/ das erhöhen der Dosis so lange wie möglich herauszögert kann man viele viele Jahre Spaß an K haben. Weiter so :)

      Ein weiterer Vorteil des Konsums auf vollen Magen ist, dass man v.a. die Wirkung ganz anders kennenlernt und diese auch um einiges länger anhält. Man ist nicht mehr darauf aus, diesen "rush" zu wollen sondern die entspannte und beständige Wirkung zu lernen schätzt. (Oh man - klingt als würde ich über meine Freundin schreiben:-D )

      @nO1
      Das die Kapseln sich so schnell auflösen, wusste ich nicht. Vllt sollte ich denen mal ne Chance geben.
      Dass die Wirkung schneller Eintritt nach dem Genuss von heißen Getränken kann ich bestätigen (s.o. vor allem Kaffee)

      Goodn8