Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

French Kratom ban détails

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • French Kratom ban détails

      Here are the details of the kratom ban in France :

      ansm.sante.fr/S-informer/Actua…ropes-Point-d-Information


      20minutes.fr/sante/2690015-202…esormais-interdits-france

      Laws :

      legifrance.gouv.fr/affichCodeA…072665&dateTexte=20000622

      legifrance.gouv.fr/affichCodeA…072665&dateTexte=20160226

      legifrance.gouv.fr/affichCodeA…eTexte=&categorieLien=cid

      legifrance.gouv.fr/affichCodeA…072665&dateTexte=20140201

      In short :

      Psychotropic substances are part of poisonous substances.

      It is prohibited to import or export psychotropic drugs without special authorization.

      Unless expressly authorized, the production, manufacture, transport, import, export, possession, offer, transfer, acquisition or use and, in a manner are prohibited general, agricultural, craft, commercial and industrial operations relating to substances or preparations classified as psychotropic.

      Is punished with five years imprisonment and a fine of € 375,000 for failing to comply with the provisions adopted in application of article L. 5132-8, setting the conditions of production, within the framework of a regulated activity , transport, import, export, possession, offer, transfer, prescription, delivery, acquisition, and use of drugs, plants, substances or preparations classified as poisonous.

      The penalties mentioned in I are increased to seven years' imprisonment and a fine of € 750,000, when:

      1 ° The acts were committed by an organized gang;


      2 ° When the facts of offer, transfer or acquisition were committed on a telecommunications network intended for an undetermined public;
    • Are these draconic prison and money punishments you mentioned above for controlled substances in general in france? Or are they explicitly for the possession of Kratom?

      I know in the end it is the same because Kratom now is a controlled substance in France, but i just want to know.

      I hope you in France will be good my friends =)

      The post was edited 1 time, last by Becky ().

    • Steht im Grunde alles da:


      Kratom und seine Verbindungen[1] sind nun in der Liste der Psychopharmaka[2] enthalten, da der Konsum dieser Pflanze ernsthafte Gesundheitsrisiken birgt, so dass ihr Besitz und Kauf nun verboten ist[3] . Diese Maßnahme folgt den Ergebnissen einer Umfrage, die die ANSM dem nationalen Suchtüberwachungsnetz (CEIP-A[4] ) im Zeitraum 2007-2018 anvertraut hat. Sie berichtete über zwanzig Fälle von Kratom-Konsum mit einer Zunahme der Anzahl von Intoxikationen in den letzten Jahren (14 Fälle seit 2016), die zu Abhängigkeit, Entzugssyndrom, Anorexie, Gewichtsverlust, psychotischer Dekompensation und toxischer Hepatitis führten. Ein Todesfall wurde auch im Zusammenhang mit dem polyvalenten Drogenkonsum gemeldet.


      Kratom (Mitragyna speciosa ) ist eine in Südostasien heimische Pflanze mit psychoaktiven Wirkungen. Diese Effekte sind auf die vielen Alkaloide zurückzuführen, die es enthält, darunter Mitragynin und 7-Hydroxymitragynin, die auf Opioidrezeptoren (Morphinrezeptoren) wirken.


      Es kommt in Form von zerkleinerten Blättern, Pulvern, trockenen oder flüssigen Extrakten, Harzen, mehr oder weniger konzentriert, meist oral konsumiert, hauptsächlich bei Männern im Alter von durchschnittlich etwa dreißig Jahren und über das Internet erhalten.


      Auch der Konsum für sogenannte "Freizeit"-Zwecke nimmt weltweit zu, insbesondere in den Vereinigten Staaten, wo kürzlich mehrere Dutzend Todesfälle von der FDA [5] im Zusammenhang mit dem Gebrauch von Kratom gemeldet wurden.


      Angesichts der ernsten Risiken für die öffentliche Gesundheit, die mit dem Konsum dieser Pflanze verbunden sind, wurden Kratom, Mitragynin und 7-Hydroxymitragynin auf Vorschlag des Generaldirektors der ANSM (Verordnung vom 23. Dezember 2019) in die Liste der psychotropen Substanzen aufgenommen.


      Die ANSM erinnert die Angehörigen der Gesundheitsberufe oder Patienten an :


      jeden schwerwiegenden Fall von Missbrauch, Abhängigkeit oder Misshandlung auf der Website signallent-sante.gouv.fr zu melden
      wenden sich an das Suchtüberwachungszentrum (CEIP-A) in ihrem geografischen Gebiet, um zusätzliche Informationen zu erhalten.
      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    • @Infuso: In wieweit es irgendwo diskutiert wurde, keine Ahnung- aber beim Stöbern in einem französischen "Drogen"-Forum hatte ich den Eindruck, als hätten die User dort nicht die geringste Vorahnung/Vorwarnung gehabt.

      (allerdings waren die Reaktionen dort vor 2 Tagen eher unbeeindruckt und auch nicht allzu zahlreich, seitdem hab ich nicht mehr reingeschaut)

      -e-doch, diskutiert wurde, hab grad nochmal reingeschaut, seit 2018. Aber so richtig vorgewarnt schienen die User da nicht...

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • Der übersetzte Text von @Kratobi klingt ja gar nicht gut. Anscheinend ist das Verbot die Folge von Belastungen des Gesundheitssystems. Dabei außen vor gelassen sind jetzt die Menschen, denen das Kraut geholfen hat und ihn teilweise erst ein annehmbares Leben ermöglicht hat. Aber das ist bei pflanzlichen Mitteln leider ganz oft so. Wenn es Probleme gibt, ist es egal, ob es 1000 Menschen geholfen hat. Bei Medikamenten wird das natürlich nicht so streng gesehen. Meine Hoffnung: bei Cannabis ist es genau so und die Politik bewegt sich trotzdem in Richtung Legalisierung. Da kann man nur hoffen, dass die Experten der Bfarm bei ihrer jetzigen Linie bleiben, solange es in Deutschland nicht haufenweise Komplikationen gibt. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele dann wieder auf andere gefährliche Opiate zurückgreifen müssen, falls sie chronische Leiden haben. Aber ganz vorbeigehen, wird es auch nicht an ihnen. Viele unserer Nachbarn haben es mittlerweile leider verboten.
    • Becky wrote:

      Are these draconic prison and money punishments you mentioned above for controlled substances in general in france? Or are they explicitly for the possession of Kratom?

      These are general penalties for psychotropic drugs. But now kratom is considered any psychotropic drug. This is certainly the maximum penalty incurred, in reality, the sentences will certainly be less severe (i hope).

      MaxKratom wrote:

      Bei Mondialk (franz. Kratom und Nootropoic Händler) ist es noch im Sortiment... Haben die es nicht mitbekommen?

      Maybe he is not aware of it ? he takes a lot of risks ...
      In France, when the first CBD flower shops opened, there were heavy convictions for drug trafficking, while the stores complied with European legislation (- 0.2% thc).

      Infuso wrote:

      Kam das Verbot plötzlich, oder wurde lange im Vorfeld über ein mögliches Verbot diskutiert?

      ANSM has been talking about it for over a year :
      psychoactif.org/forum/2019/01/…rdire-KRATOM_41454_1.html
    • Den Thread hatte ich auch gefunden. Aber eine aktuelle Diskussion, aus der das unmittelbar drohende Verbot hervorging, hab ich da bisher nicht gesehen...dafür eine Kontroverse vor ein paar Tagen, bei der sich noch nicht alle einig waren (den find ich aber nicht mehr, vielleicht gelöscht? :D )

      Was MondialK angeht, einige von uns wissen aus Erfahrung, daß die Website manchmal hinter der Realität herhinkt (ich erinner an den falschen Theacrin-Preis)- kann gut sein, daß man, wollte man dort bestellen, eine höfliche Mail bekäme, daß das nicht mehr möglich ist...

      The post was edited 2 times, last by nO1 ().