Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Kratom-Qualität am GESCHMACK erkennen?!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kratom-Qualität am GESCHMACK erkennen?!

      Sagt die Bitterkeit des Kratoms etwas über die Potenz aus? 19
      1.  
        Nein, das hängt kaum bis garnicht zusammen. (9) 47%
      2.  
        Kann man so pauschal nicht sagen. (Bitte ausführen wenn möglich!) (4) 21%
      3.  
        Da habe ich auch nie drauf geachtet, keine Ahnung. (4) 21%
      4.  
        Auf jeden Fall! (2) 11%
      5.  
        Sonstiges (Bitte ausführen wenn möglich!) (0) 0%
      Neulich meinte jemand in der Gruppe das würde funktionieren. =O =O

      Jemand wrote:

      Je BITEERER desto BESSER

      Daher frage ich mich nun...
      Wenn ich einfach mal meinen FINGER nehme, diesen in die Kratom-Tüte ganz leicht REINDIPPE, ihn RAUSZIEHE und ihn anschließend ABLECKE... bedeutet das, dass wenn es richtig widerlich-bitter schmeckt ich verdammt gutes Kratom habe, wenn es hingegen kaum bitter schmeckt ist es nicht sonderlich potent?


      Ich kann mich da an eine Sorte erinnern, ich glaub es war vom österreichischen Shop, welche so widerlich war, dass ich sie keine 5 Sekunden drinne lassen konnte. Das war ein komplett anderer Geschmack gewesen als sonst bei Kratom üblich... es hatte schon so komisch gerochen und dann dieser Geschmack... Da wusste ich eigentlich gleich "Ne ne, das kommt hundert pro wieder hoch" und so war´s dann auch.
      Gab erstmal einen richtig hässlichen Fleck auf dem Teppich, welchen ich zum Glück mit Teppichreiniger fast zu einhundert Prozent entfernen konnte.
      Und das passierte trotz Orangensaft-Mische. Beim zweiten mal habe ich dann mehr Orangensaft auf weniger Kratom gekippt aber trotzdem ist das selbe wieder passiert. ill Mein Magen so zu dem Kratom: “Ey, du kommst hier nicht rein.”
      Allerdings schaffte ich es beim zweiten mal den Brechreiz so lange zurück zu halten bis ich im Bad war. Dort gab es dann leider gottes noch eine kleinere Sauerei, welche aber dank gefliestem Boden schnell beseitigt war.

      Das war wirklich unschön, ich hasse es einfach kotzen zu müssen. Ab da hab ich bei dieser Sorte nochmal doppelt so viel Orangensaft genommen und es ging einigermaßen.
      Naja wie auch immer... die Sorte war nicht mal besonders gut also würde ich schonmal ziemlich sicher ausschließen, dass je ekliger die Sorte ist desto potenter sie ist. Aber wie verhält es sich bei der bloßen Bitterkeit? Was sind da so eure Erfahrungen? Hattet ihr auch mal so eine Sorte bei welcher der Geschmack so richtig zum kotzen ist?

      Ich habe da nie so wirklich drauf geachtet da ich das Kratom mit dem Orangensaft immer schnellstmöglich wegtrinke und mich nicht so sehr auf den Geschmack konzentriere. Und mit Wasser musste ich Kratom bisher nur selten trinken, wenn halt mal kein Orangensaft da war. Aber da liegen die Abstände so weit auseinander, dass ich da nichts über die jeweilige Bitterkeit sagen könnte. Und in den Fällen hab ich dann aufgrund des allgemein nicht so tollen Geschmacks noch schneller getrunken.

      Display Spoiler
      Tut mir leid falls es ein ähnlichen Thread schon geben sollte, habe auf die Schnelle keinen gefunden über die Suche.


      Grüße
      P. Kellerman
    • In meinen Augen definitv überhaupt gar nicht- solange ich mein Kratom aus NL bezogen hab, war es meistens ziemlich bitter, trotzdem hab ich teilweise das doppelte gebraucht.
      Seit ich hier meine Stammshops hab, hatte ich eigentlich nur noch selten so ganz eklig bitter, war ja das erste, das mir aufgefallen ist... "Wow, das ist ja richtig lecker..."
      Klar gibt´s ein paar etwas bitterere Sorten, die sind aber von der Wirkung her weder stärker noch schwächer als der Durchschnitt.

      Was ich gern mag (wobei das vermutlich eher mit Frische als mit Potenz zu tun hat), ist es, wenn es den Mund leicht betäubt.
      Lange drauf geeicht, nehm ich an.....
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




    • Ich gIaube das die Bitterkeit davon zusammen hängt wie es vor und nach der Ernte behandelt wird.. Fermentierte Sorten schmecken am besten und wirken auch sehr schön, man braucht aber meistens etwas mehr von fermentierten und das hängt mit dem Trocknungsgrad zusammen glaube ich. Hatte fermentierte aus Indo welches sehr mild würzig und lecker schmecken aber von denen brauch ich die doppelte Dosis für die gleiche Wirkung, was aber nicht heisst das es schwach wirkt.. Man merkt auch dass das Kratom viel Trockener ist und weniger wiegt als andere normale Sorten. Hatte aber auch bittere Sorten welche schwach waren.. das Red Strain von Adrian ist aber auch bitter und stark.. die Bitterkeit kann aussagen das es stark ist, muss es aber nicht.. so ist meine Erfahrung
    • Meiner Meinung nach, kann man das am Geschmack überhaupt nicht aus machen. Von Sau bitter bis super mild war schon alles dabei und die Wirkung ist jedesmal ne Wundertüte...

      Allerdings wenn es sehr frisch riecht, ist es meist gut gewesen. Obwohl wenn ich weiter überlege, waren muffig riechende Sorte auch schon mega gut...

      Am Geschmack und Geruch kann ich es nicht feststellen.

      Edit: Stimmt, manche Sorten betäuben leicht den Mund, aber ob das ein Qualitätsmerkmal ist?!
    • Ich konnte da auch gar keinen Zusammenhang feststellen.

      Geruch und Geschmack vom Pflanzenmaterial werden vor allem von den enthaltenen Bitterstoffen sowie noch enthaltenen ätherischen Ölen bestimmt und sagen nichts über die Konzentration der enthaltenen interessanten Wirkstoffe aus. Viel eher lassen sich daraus Rückschlüsse auf Erntezeit, Trocknungsdauer und -art sowie Lagerdauer ziehen.

      Viele Bitterstoffe und ein intensiver blumiger Geruch sprechen beispielsweise häufig für sehr frische Ware, da die Intensität der Bitterstoffe mit der Zeit nachlässt und die ätherischen Öle sich verflüchtigen. Andererseits kann das abt auch für eine zu kurze Trocknung sprechen.

      Bei einigen Enhanced-Sorten lässt sich allerdings zumindest erahnen, ob und wie viel Extrakt zugesetzt würde. Das meiste pulvrige Extrakt hat einen speziellen "würzigen" Geruch.
    • Es gibt so einen bestimmten "superfruchtigen" Geruch bei manchen Kratoms. Nicht zu verwechseln mit frisch !! Es riecht zu frisch-/ fruchtelig. Sogar richtig lecker eigentlich...
      Wenn ich die Tüte aufreiße und es kommt mir dieser fruchtige Geruch in die Nase, so weiß ich schon, dass war ein Griff ins Klo... Nicht unbedingt wirkungslos, aber doch meist unterstes Drittel.

      Das mit der leicht betäubenden Wirkung im Mund, ohne sonderbare Bitterkeit oder Fruchtigkeit, werte ich auch als sehr gutes Zeichen für Qualität und Wirkung. Einfach aus Erfahrung.
    • Du meinst aber nicht diesen sehr speziellen Geruch zwischen Beerenwein (fruchtig und ganz leicht gärig) und frisch geschroteter Leinsaat?
      Genau der sagt mir nämlich "richtig lecker durchfermentiert", besonders, wenn dann noch so ein lustiges Curry-rotbraun dazukommt.

      Sind meistens keine Potenzkracher, aber oft superverträglich. Polarisieren aber immer...
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




    • Also 100% beurteilen kann ich es am Geschmack nicht (am Geruch noch weniger) aber was mir in den ca 9 Jahren aufgefallen ist, ist das extreeeem bitteres Kratom (damit meine ich nicht das normale oder stärkere bitter sondern die Bitterkeit wo man wirklich das ganze Gesicht verziehen muss und wo selbst mit Milch nachtrinken nicht viel bringt) bei mir immer ziemlich schwach war. Ich bin was den Geschmack angeht ja wirklich hart im Nehmen aber ich hatte genau 3x ein so bestieales Kratom was so heftig bitter war das ich dafür keine Beschreibung finde. Lustigerweise waren alle 3 fast wirkungslos bei mir.

      Das kann natürlich nur Zufall sein, vor allem weil ich auch schon anderes bitteres Kratom hatte (aber lange nicht so krass) was auch gewirkt hat aber komisch ist das schon.
      Das mit der leicht tauben Zunge hatte ich auch schon paar mal, aber ich kann mich jetzt nicht errinern ob das Kratom jedesmal gut war.

      Es gibt auch einen Geschmack den ich schwer in Worte fassen kann, dieser errinert mich an mein erstes borneo maeng da Kratom was ich damals von k.eu hatte. Manchmal verbinde ich den Geschmack mit damals und bilde mir ein das es so ähnlich wirkt und das für mich ein gutes Zeichen ist. In diesem Fall spielt aber zu 99% der Placebo eine Rolle, aber mir soll es recht sein solange es dann gut wirkt :thumbsup:
    • Was mir noch eingefallen ist- ich stippe immer erst den Finger in neues Kratom und leck es ab. Bei manchen Sorten war schon dabei (nur ganz flüchtig) so ein Euphorie-Kribbeln in der Magengrube zu merken. Das sind meistens auch Sorten, die mir dann bei "richtigem" Konsum total gut gefallen.
      Hat eigentlich nichts mit wahrnehmbarem Geschmack zu tun, eher daß unterbewußt eine bestimmte Komponente als "guuuut" gespeichert ist und dann a la Pawlow anspringt.
      Klar hatte ich auch schon gute Sorten, wo das nicht der Fall war, aber die "Kribbler" waren soweit ich das überblicke für mich immer Überflieger.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat