Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Keine XTC wirkung wegen Kratom ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Keine XTC wirkung wegen Kratom ?

      Hey Liebe Kratom Community :P hatte vor Jahren das erstemal ne E geschmissen, und vor ca 3 Monaten nochmal.
      Und diesmal hatte ich nur nen starkes Empathie gefühl, aber keinerlei Euphorie.. könnte es an meinem Kratom Konsum liegen? ( Nehme seit ca 5 Monaten fast täglich meistens 1 Portion 8g-15g).
      Kratom wirkt auch eigentlich garnicht mehr Euphorisch, nur Stimulierend Dämpfend.
      Aufjedenfall denke ich das es am Kratom liegt oder ?
      Mit Freundlichen Grüßen
    • Ich habe mit beidem schon mehr als genug Erfahrungen gesammelt und MDMA hat immer gewirkt. Allerdings bekommt man heutzutage sehr viel anderes anstelle von MDMA. Ich kann es natürlich nicht wissen, aber vermute mal, dass du kein richtiges MDMA hattest. Ich hatte damals im Kratomdauerkonsum aufjedenfall nie irgendwelche Probleme. Wenn ich wusste, dass ich wirklich reines MDMA hatte, hat es immer so gewirkt, wie es wirken soll.
      Nichtmehr Moderator :whistling:
    • Es gab mal ne riesen Diskussion im englischen Forum "bluelight" wo einige Leute das Thema diksutierten ob MDMA wirklich gleich MDMA sei, da mehr und mehr Leute von schlechten oder schwachen Erfahrungen berichtet hatten .
      Meiner Meinung nach ist an den heutigen Pillen und auch am reinen MDMA vielerorts was faul.
      Das kann man auch nicht veralgemeinern. Das kommt natürlich ganz darauf an mit welcher Expertise das Produkt herstellt wird und auch unter welchen bedingungen dies passiert.
      Das ganze Thema ist schon ziemlich spannend wie ich finde.
    • Ich habe MDMA und Kratom früher auch öfters zusammen konsumiert (da ich Kratom Daueruser war hatte ich sowieso immer Kratom intus) und es hat immer so gewirkt wie es sollte. Wenn ich wusste das an dem Abend Emma genommen wird habe ich natürlich bisschen weniger Kratom vorher genommen aber es gab auch 2x die Situation das ich 1-2 stunden nach dem Kratom dann mit Tante Emma losging. Beim runterkommen gab es dann auch immer Kratom weil's einfach angenehm war :D

      Ich kannte damals noch 2 Leute die Kratom konsumiert haben (einer auch fast täglich wo er aus der substi geflogen war und er noch auf Pola war und der andere 2-3x die Woche) und beide Personen hatten dann auch nie Probleme mit MDMA.

      Ich gehe mal davon aus das du entweder scheiß Pillen/Kristalle hattest oder das es gar kein MDMA war evt ein RC Upper?
    • Tuni99 wrote:

      Aufjedenfall denke ich das es am Kratom liegt oder ?
      Dosis, Set und Setting können auch bei MDMA einen großen Einfluss haben. Wenn in der ersten Pille 150 mg MDMA gewesen sein könnten, könnten in der zweiten nur 80 mg gewesen sein. Das kannst du bei Teilen unmöglich wissen. Wenn dazu noch eine andere Stimmung zugegen war, kann auch unter MDMA der Euphorie-Faktor anders ausfallen. Kratom unterdrückt im Übrigen nicht die MDMA-Wirkung, Serotoninwiederaufnahmehemmer unterdrücken sie aber.
    • Kommt auf die Mengen an würde ich sagen..

      und warum sollten sich beide Drogen gegenseitig nicht beeinflussen?

      Wenn ich vor ner Speed Session Kratom genommen hat, hat es auch die Speed Wirkung verflacht. War hald drauf und gleichzeitig etwas gechillt. Oder hell wach und voll fit, wollte aber trotzdem nur auf der Couch liegen.

      Bei LSD das gleiche. Kratom/Opiate bringen da einen runter oder gar nicht erst richtig drauf.

      Bei Extasy wird es ähnlich sein.

      Kommt hald darauf an wann man das Kratom und wann man das E nimmt. Und bei ner halben E und 30g Kratom dürfte klar sein das du da nicht viel von der E merkst.

      Oder nimmt man das Kratom erst zum runterkommen oder beim peak der E Wirkung.

      Set und Setting spielen auch mit rein.
    • Hey Freunde, erstmal danke für die antworten... sehe die erst jetzt weil ich über den Reiter Themen geschaut hab, sprich da steht zwar 220 zugriffe, aber 0 antworten :D ist wohl bisschen buggy.
      Jedenfalls denke ich das eventuell meine Serotonin speicher leer sind ? Weil ich durchschnittlich minimum 8g und bis zu 15g nehme und durchschnittlich 12g ca.
      Und da ich von Kratom auch keine Euphorie mehr spüre denke ich es liegt halt daran.
      Setting war eigentlich perfekt, mit einem Kollegen mit dem ich zusammen aufgewachsen bin, schön in der Natur am spazieren.
      Aber es könnte auch eventuell daran liegen das ich 1.93cm und 110kg wiege, und er 175cm und ca 70kg wiegt.
      Soweit ich mich recht erinnere hab ich aber auch noch eine halbe nach geschmissen gehabt, was trotzdem nichts dran geändert hat ausser das ich einfach zu drauf war,
      bin beim sitzen die ganze zeit weg gepennt und immer wenn meine Augen nur zu waren konnte ich mir alles so echt und Bildlich vorstellen wenn ich mich stark genug drauf konzentriert hab.
      Aufjedenfall Euphorie war halt nicht wirklich da, nur starkes mitgefühl für meinen Kumpel :)

      Naja ich reduziere jetzt erstmal meinen Kratom konsum, so auf Max 6-8g pro Tag
    • Inwieweit die Wechselwirkung in deinem Fall ausgefallen ist, ist schwierig zu beantworten, da sehr viele Faktoren mit einspielen. Ich kann dir ein paar Erfahrungswerte vom Mischkonsum von Kratom und Uppern sowie in der Regel auch etwas Alkohol mitteilen, die auch allesamt recht unterschiedlich ausgefallen sind.

      1. Setting: "Vorglühen" mit Freunden; einmalige 6g White Kratom, 3 Bier, ca. 100 mg Pepp verteilt auf mehrere kleine Portionen

      Gechillte Euphorie, starkes Mitteilungsbedürfnis, Wachheit, Unternehmungslust, gesteigerte Libidio, letztlich eine tolle Ausgangssituation für eine Party

      2. Setting: Technofestival morgens bis abends: etwa 20g Grünes Kratom über den Tag verteilt (mehrere kleine Dosen) , 0,5 g Cannabis, etwa 2.5 Liter V+ Curuba, später dann Einnahme von MDMA (geschätzt 120 mg) und mehrere Kleinmengen Pepp

      Durch den über den Tag verteilten Konsum jeder Menge eher im Segment Downer einzuordnender Substanzen habe ich von den Uppern am Abend auch nicht mehr allzu viel mitbekommen. Es war tatsächlich so, dass genau wie du beschreibst die Euphorie völlig ausblieb und lediglich eine gewisse Wachheit (welche aber auch nicht allzulange anhielt) und eine ziemliche Verpeiltheit eintrat.

      Mischkonsum ist immer gefährlich. In Maßen kann man damit durchaus Spaß haben, aber der Mischkonsum von Kratom und Uppern ist vermutlich selten gewinnbringend. Sollte es gegenteilige Erfahrungen geben, fände ich dies durchaus interessant.