Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Blends, Verschnitte, Mischungen - eure Erfahrungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blends, Verschnitte, Mischungen - eure Erfahrungen

      Nützlicher Thread.

      Ich hab vor 'ner Weile gesehen, dass @William Blake empfohlen hatte, für mehr Wärme und Euphorie mal rot und weiß zu mischen. Von grün und weiß wurde mir oft zittrig und übel, rot und weiß hatte ich aber nie getestet, da ich lange gar keine rote Sorte zuhause hatte. Jedenfalls kann ich es bestätigen. Ich habe Borneo Red und Borneo White gemischt und es fühlte sich ausgesprochen angenehm an. Das selbe mit Sumatra Red und Borneo White. Mir war die Wirkung irgendwie zu lange und aufdringlich, aber ich hab immer wieder mal temporäre Problemchen mit Kratom. Während des Peaks hat es sich jedenfalls ganz klar besser angefühlt als nur weiß oder nur rot.
      Erfahrener Färbemittel-und-Fußbad-Zusatz-Connaisseur
    • Vietnam Kratom eignet sich auch wunderbar zum Mischen. Es rundet die Wirkung der meisten Sorten ab, ganz gleich, ob grün, weiß oder rot, ein oder zwei Gramm Vietnam Kratom dazu und die Wirkung ist irgendwie besser, intensiver, runder. Leider geht mein Vietnam-Kratom-Vorrat so langsam seinem Ende zu. Hatte damals einige Beutel bei herbs-and-more gekauft, das war damals wirklich klasse. Vielleicht bestelle ich mal bald etwas nach bei kratometcetera. Weiß nicht, welche Shops das sonst noch vertreiben.
    • Sorten Mischen kontra Gewöhnung durch Dauerkonsum

      Moinsen,

      ich Konsumiere in der Regel 3-4 g Green Malay Täglich in einer Dosis.
      Teilweise auch Später nochmals 3-4 g. Das als Dauerkonsum seit ca einem Jahr.
      Aufgrund von Krankheit.
      Da ich keine Medikamente nehmen möchte habe ich mich für Kratom entschieden. War genau richtig.
      Durch den Dauerkonsum hat sich eine Resistenz gezeigt die ich durch Sortenwechsel und länger oder kürzeren Konsumpausen im Griff habe.
      Ich Konsumiere nur über Kapseln da mir der Geschmack und sogar Geruch mittlerweile zuwider ist.
      Vor drei Monate hatte ich 500 g GV Borneo gekauft. Das hat so garnicht gewirkt ausser ich habe 7-8 g genommen.
      Was bedeutet 14-16 Kapseln. War ein geschlucke das mir nach kurzer Zeit zuwider war. Also hab ich das Borneo auf die Seite gelegt und mir mein geliebtes
      Green Malay bestellt. Das hat immer gut gewirkt. Vor kurzen hat sich wieder eine Resistenz eingestellt.
      Ich hab dann 1,5 g Borneo und 1,5 g Malay genommen.
      Alter Schwede das war fast so wie die ersten male Kratom Gefühlt kurz vor Überdosierung also grenzwertig.
      1g Borneo und 2 g Malay Funktioniert gut und so wird das Borneo auch gut aufgebraucht.

      Vielleicht hat der eine oder andere von euch auch noch eine Sorte brach liegen und kann sie auf dem Weg noch aufbrauchen.

      The post was edited 1 time, last by Kermit: Thema existierte schon, Themen zusammengeführt ().

    • Rot und Weiß ist die gängigste Mischung. Ich glaube gelesen zu haben das Gaianas yellow solch eine mischung ist.
      Ich habe letztens meine 3 am besten wirkenden Grünen Sorten zusammen genommen.
      Ich hatte eineb wichtigeb Termin und wollte gut drauf sein. Das Ergebnis war ein Kopfschmerz der ewig anhielt, ein brennen im Gesicht und Augen und ich war total im Arsch.
      Korth
    • Grün und rot gemischt vertrage ich auch nicht so wirklich, das führt bei mir dann oft zu Augenzucken (das ist wenn man auf einen Punkt gucken will und die Augen dann ganz schnell hoch und runter flackern, falls das jemand kennt?).

      White und Rot finde ich da auch schon weitaus angenehmer.

      Letzens habe ich durch Zufall (ich hatte mal meine Müll Sorten zusammen gekippt darunter waren folgende Sorte und ca. Mengenangaben)

      ca. 12g USA White von Thai Kratom (ist schon sehr alt, aber mag die USA Sorten überhaupt nicht, finde die auch extrem wiederlich zum Schlucken weil das Blattmaterial so körnig und grob ist. Die Wirkung ist auch ziemlich merkwürdig)

      ca. 20g Borneo Red Horn (von K24, die Sorte gibts da aber nicht mehr. Wirkt einfach nur stumpf sedierend ohne Euphorie, also eine extrem langweilige Sorte)

      ca. 8g Borneo Green (gaaanz alter Batch von K24, fand ich von Anfang an schlecht, war mal als Sample dabei)

      Diese 3 Sorten habe ich einfach mal zusammengekippt und gut im Beutel geschüttelt. Das lag dann ein paara Wochen rum weil ich irgendwie keinen Bedarf hatte es zu probieren. Vor ca. einer Woche habe ich dann mal einen Versuch gestartet. Ich habe mir insgesamt 5g davon abgewogen und das dann so genommen. 10-15 Minuten später dachte ich mir das ich nochmal 1,5g vom guten GM (K24 Batch von vor ca. 2 Monaten) dazu gebe.

      Nach ner knappen Stunde hat es dann Boom gemacht. Ich hatte für ca. 20 Minuten einen so krassen Euphorie-Flash wie ich ihn schon länger nicht mehr hatte. Leider hielt der Zustand nur 20 Minuten an und ging dann in "nur" starke Zufriedenheit über. Ich war aber ganz schön aktiv, habe erstmal Geschirr abgewaschen um dann zu merken das ich mich doch mal hinlegen muss weil das etwas auf den Kreislauf ging. Gesagt getan, habe mir dann noch schön entspannte Musik angemacht und bin direkt eingeschlafen. Der Schlaf war nur kurz (etwa 40 Minuten) aber sowas von erholsam. Ich hatte nachdem Aufstehen dann bestimmt noch 1-2 Stunden richtig gute Laune.
      Man muss bedenken das ich vor einer Woche noch ein extreeem hohe Tolleranz hatte (habe zwar immer noch eine sehr hohe, aber nicht mehr ganz so extrem).

      Diese Mischung hat mir echt gut gefallen. Werde sie mir nur ganz selten mal gönnen.

      Fazit: Alle 3 Sorten waren totaler Mist (vor allem das USA White und das Red Horn) aber zusammengemischt war es der Hammer. Die 1,5g Green Malay haben warscheinlich auch nochmal eine Rolle gespielt, aber das ist mir relativ egal, da ich beim nächsten mal wieder genau die selben Mengen + die 1,5g GM nehmen werde. Ob es nun einen Unterschied gemacht hat das ich das GM erst 10-15 Minuten später genommen habe glaube ich nicht, da in der Zeitspanne noch gar keine Wirkung vorhanden war.
      Also werde ich die 1,5g GM einfach noch mit dazu mischen ;)

      Also ein Kratom Mix aus rot, grün und weiß ist gar nicht mal so schlecht. Sollte man aber wohl nicht zu oft machen weil ich mir sehr gut vorstellen kann das man sich zu schnell daran gewöhnt und dann keine der Strains mehr solo so richtig wirkt. Für einen besonderen Anlass alle paar Monate mal aber gar keine schlechte Idee.

      Was ich aber irgendwann mal machen will ist 3 richtig potente White, Red und Green Strains mischen und dann das auch mal zu probieren. Das waren ja alle 3 scheiß Sorten (außer das GM) will gar nicht wissen wie die Wirkung mit 3 richtig guten ist :thumbsup:

      The post was edited 2 times, last by Dope ().

    • Also ich mische auch sehr gerne rot und grün, meist in einem 50:50 Verhältnis, manchmal auch 60:40 oder 70:30.
      Auch mische ich gerne rot und weiß, auch in den Verhältnissen wie rot und grün.
      Im Endeffekt probiere ich einfach alles mal aus, sogar grün und grün, oder rot und rot.
      Ich erziele damit meistens super Ergebnisse. Bin allerdings auch kein Dauerkonsument.
      --- Forenregeln / Nutzungsbedingungen ---

      Meine moderativen Aussagen sehen so aus.
    • Scumfuckstradition wrote:

      kannst Du vielleicht nochmal etwas genauer erläutern, warum aus Deiner Sicht rote und grüne Sorten zusammen eingenommen keine gute Wirkung erzeugen?? Würde mich doch sehr interessieren.
      Ich antworte mal hier im richtigen Fred. Also ich kann nur für mich sprechen, denn wie man sieht hat O_Dog ja auch gute Erfahrungen mit Green+Red gemacht. Mir bekommt das Mischen von Green und Red ausnahmslos gar nicht. Fühle mich dann verklatscht, kann mich nicht konzentrieren und weder nodden noch was konstruktives tun. Keine Ahnung warum aber irgendwas passt da nicht zusammen. Ich hab desöfteren Kratomreste zusammengeschüttet um sie dann für den Entzug zu nutzen. Das ist einige Male schiefgegangen weil ich z.B. MDG mit BoGo gemischt hatte. Borneo Gold ist auch eine Red Sorte und mir wurde nur übel und schwindlig davon. Ich bleibe dabei:
      Red/Red gegen Schmerzen oder zum schlafen
      Red/White zum nodden, abschalten oder geringer dosiert gegen Ängste
      Green/White zum Arbeiten, beim Sport, zum konzentrieren
      --->Forenregeln / Nutzungsbedingungen<---
      Die Gedanken sind Brei..
    • specialk wrote:

      immer ein „full spectrum“ von einer Sorte zu erzeugen. Also nicht nur BRV zu nehmen, sondern am besten bspw. 2:1:1 mit BRV/BGV/BWV. Das ist natürlich auf jede Sorte übertragbar. Mir gefällt die Idee und irgendwo bin ich davon schon überzeugt. Man bekommt ne bessere Wirkung wie mit jedem Strain einzeln, da bin ich mir sicher.
      Das genau habe ich auch ein paar Mal mit sehr guten Ergebnissen gemacht.

      Zudem habe ich versucht, mir eine Mischung Rot/Grün/Weiß verschiedener Strains zu basteln ähnlich dem Maeng da oder Mad Hatter von ethnoCat mit bisher noch nicht perfekten, aber durchaus guten Wirkungen.
    • @Tarah

      ja, ich denk auch, dass ne Mischung R/G/W für den besten Effekt sorgt. Jedoch würde ich aufgrund persönlicher Präferenzen das Red immer am höchsten dosieren.

      Finde halt, dass Red‘s am ehesten an Pharma-Opis drankommen - und ich steh auf die Wirkung von (den meisten) Pharma-Opioiden.

      Wobei das GM von ethnocat gestern Abend schon verdammt gut gewirkt hat.

      Hatte sowieso schon länger nicht mehr so gutes Kratom, gaiana ist einfach schlechter. Das, was ich mit den Mischungen die letzten Tage hinbekommen habe, hatte ich glaub bald seit mehreren Monaten, wenn nicht schon Jahre (ups doofy :D ) nicht mehr. Ob gemischt oder solo, das Zeug ist echt gut. Aber das ist hier ja kein ec Feedback-Thread

      jedenfalls kann ich jedem mal ans Herz legen, zumindest mal Red und Green Malay zu mischen. Ruhig 50:50, wenn das GM gut und nebenwirkungsfrei ist.

      Ich würde auch nicht einfach wild verschiedene Strains zusammenmischen, sondern immer bei ner Gruppe bleiben. Also nur Malay‘s, nur Thai‘s, nur Borneo‘s usw.; hab auch schon kreuz und quer gemischt, doch ich glaube, dass sich verschiedene Farben eines Strains besser ergänzen, als völlig verschiedene.

      Kann natürlich auch nur Zufall sein, dass es so besser gewirkt hat, doch ich denke schon, dass es Sinn macht, bei einem Strain zu bleiben und davon halt die verschiedenen Veins zu mischen, um ein komplettes/kompletteres Alkaloidprofil zu bekommen.

      Display Spoiler

      ist Tarah dein echter Name? schöner Name auf jeden Fall, bleibt einem irgendwie im Gedächtnis :saint:
    • Kratom-Sorten mischen? Erfahrungsaustausch...

      Ich lese immer wieder, dass man durch das Mischen von Sorten / Veins / Herkunftsländern oft bessere Kratom-Ergebnisse erzielen kann, als durch den Konsum einzelner Sorten. Ich selber steh da allerdings vor meinen 7 Marmeladengläsern mit Kratom und weiß nicht, wo anfangen. Was kombinieren? In welchen Verhältnissen? Wie bewerten?

      Also dieser Thread: Ich wollte Euch mal fragen, wie Ihr das macht und ob es Tips dazu gibt. Macht das jemand systematisch und wie? Würde mich freuen, wenn das eine rege Diskussion ergäbe... :00008674:
    • Na dann fange ich mal an zu diskutieren vain

      Ich hab erst ein paar Mal gemischt.
      Das erste Mal hab ich mit Kratom von unseren Hanfshop herum gemischt. Das hat damals 13€ pro 10G tüte gekostet. Das war Thai und Maeng da und India. Das war schon krass damals. Dann hab ich mal eine nicht so krasse Sorte mit einer potenten gemischt und das Ergebnis war super.
      Dann hab ich potente mit potente Sorten vom gleichen Lieferanten gemischt, war aber nichts besonderes.
      Ich versuche das nächste Mal gute Sorten von unterschiedlichen Händlern zu mischen. pardon
    • Erst mal Entschuldigung - ich hatte versehentlich einen neuen Thread begonnen, obwohl das Thema schon letzten April einmal da war (ich dachte, ich hätte alle "Konsum" Themen angeschaut... da war ich aber wohl wieder mal nicht gründlich genug :thumbdown: )

      Um jetzt konstruktiv zu werden fasse ich mal zusammen was insgesamt oben so berichtet wird:

      a) Qualität: Es scheint besser zu sein, mindestens eine "schlechte" Sorte zum Mischen herzunehmen (möglicherweise sind die guten Sorten für sich schon so gut, dass sie durch Mischen eher verhunzt werden?). Es gibt jedenfalls keinen Bericht über die erfolgreiche Mischung mehrerer guter Sorten, dafür viele über mehrere Schlechte, die zusammen eine Gute ergeben.

      b) Strain / Herkunft / Charakter: Vorteilhaft scheint zu sein, wenn sich die Ausgangssorten ergänzen in Richtung eines breiteren Wirkungsspektrums. Viele von Euch glauben, dass es eine gute Idee ist beim Mischen innerhalb von einer Art zu bleiben (Borneo, Malay etc.) und haben damit gute Ergebnisse erzielt. Aber es werden auch durchaus eine Menge Beispiele erzählt, in denen eine wilde und eher zufällige Restmischung der verschiedensten Herkünfte sehr gut war. @K_Punkt berichtet, dass eine Beimischung von Vietnam-Kratom die meisten Sorten abrundet.

      c) Farbe / Vein: Die Kombination unterschiedlicher Farben scheint insgesamt bessere Ergebnisse zu bringen als die Mischung gleicher Farben (Ausnahmen bestätigen die Regel). Dabei wurden insbesondere die Kombinationen Rot-Grün-Weiß und Rot-Weiß genannt. Für @'Pelz' ist Rot-Rot eine Schmerz- und Schlafmischung, Rot-Weiß eine gute Relax-Mischung und Grün-Weiß eine gute Sport- und Arbeitsmischung . Bei den Erfahrungen mit Rot-Grün und Grün-Grün scheiden sich die Geister.

      d) Mischungsverhältnis: Rot wird häufig höher dosiert als die anderen Sorten.
    • Ich mische ab und an auch mal gerne, aber nicht wirklich nach einigen der hier beschriebenen Methoden (z.B. gleiche Strains, also RM, GM, WM oder so...), sondern nach Gefühl. Wenn ich den Eindruck habe, dass sich zwei oder drei Sorten eventuell kombinieren lassen um ein schönes Ergebnis zu erlangen, dann probiere ich das durchaus. Gute Erfahrungen habe ich z.B. mit der Mischung Borneo Green (Helmut). Thai White (Helmut) und Kapuas Red (Marvin) gemacht, das sind sehr schöne Turns. Mischverhältnis war 1-2g Thai White, 2-3g Borneo Green und 2-3g Kapuas Red. Aber auch z.B. nur das Thai White mit dem Borneo Green war auch sehr angenehm. Wenn man schon eine Weile Kratom konsumiert hat, bekommt man oftmals meiner Meinung nach ein gutes Gefühl dafür, welche Sorten in welchem Mischverhältnis zusammenpassen könnten. :)
    • Somnifer wrote:

      Also normalerweise sollte man ja Rote und Weiße Strains nicht mixen.....aber ich habs heute doch mal gewagt...
      Warum sollte man keine roten und weißen Sorten mischen? Man kann alle Sorten mischen wenn sie denn passen. Es gibt ein paar Sorten die zum Mischen nicht so gut taugen (z.B bestimmte Malay Sorten) weil sie dann stärkere NW´s hervorrufen können, aber weiß und rot ist eine der beliebtesten Mischungen die es bei Kratom gibt.

      The post was edited 1 time, last by Kermit: Blend-Teil zu Blends kopiert, Rest gelöscht ().

    • ähm also das habe ich so jedenfalls öfters mal gelesen, da Weiß = aktivierend Rot = Sedierend damit sich die Wirkungen nicht
      gegenseitig aufheben! Aber ich dachte mir, vielleicht "harmonisieren" sie sich ja gegenseitig und ich finde das trifft eher zu!

      Vielleicht nicht unbedingt immer 50/50 sondern Tagsüber mehr vom weißen und Abends mrh vom roten....ist vielleicht auch gerade für Leute cool die zwar Aktivierung wünschen, aber von weißen Sorten zu "hibbelig" werden!
      Avatar - Bombus pascuorum an Caryopteris :00009419: