Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Der Offtopic - Sammelthread - Für alles worüber man sich streiten kann und will

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich arbeite ja in der Altenpflege und bei uns im Altenheim ist Corona Notstand... wir müssen mit ffp2 Maske, Visier, doppelt Schürze, doppelt Handschuhe arbeiten... 6 Mitarbeiter positiv, 51 von 68 Bewohnern... es ist das totale Chaos und sooo mega anstrengend... ich denke auch die Pandemie wird uns leider noch ne Weile begleiten also passt auf euch auf und bleibt gesund !!!

      Lg
    • @Pumagirli genau so kenne ich es auch aus Erzählungen von Freunden und Bekannten die in Altersheim, aber auch auf Covid Stationen arbeiten. Die sind alle am Limit, werden nach vielen Todesfällen von Trauerbegleiter und seelsorgerisch versorgt .

      Und dann habe ich einen Physiotherapeuten, der mir weiß machen wollte, dass sich auf den Covid Stationen natürlich alles häuft wenn man alle Erkrankten zu einem Punkt bringt und in den Altenheimen wird I'm Winter eh immer mehr gestorben.

      Ich habe mir echt überlegt ob ich während der Behandlung aufstehe und gehe.
    • Ja es gibt immer noch viele Menschen die nicht einsehen wollen das Corona keine Grippe ist. Ich habe zwar auch schon Grippewellen in Altersheimen erlebt, die sehr viele Menschen dahin gerafft haben. Ende 2017 war ich in einem Pflegeheim tätig. Da starben auch echt viele alte Menschen. Dennoch kann man das nuf schwer vergleichen. Wenn man momentan sieht wie es vielen Alten in Pflegeheimen geht ist das ne Katastrophe. Und auch viele Intensivstationen platzen aus allen Nähten. Und die Menschen leiden fürchterlich. Es muss ein schreckliches Gefühl sein sechzig mal pro Minute zu atmen und dennoch nicht ausreichend Sauerstoff zu kriegen.
      Aber das würden viele Menschen nur glauben können wenn sie es selbst erleben müssten.
    • Ich habe mich gefragt, ob es schädliche Auswirkungen auf Teile des Gehirns hat den ganzen Tag auf einem konstanten Koffeinspiegel zu sein? Weiß jemand etwas darüber? Härtere Aufputschmittel können ziemlich große Schäden anrichten bei Dauermissbrauch. Koffein ist natürlich kein Amphetamin, aber beides führt zu erhöhter Leistungsfähigkeit, obwohl keine Kraft eigentlich da ist. Ich habe mich gefragt, ob Koffein ähnliche Schäden anrichten kann. Besonders langanhaltende Substanzen wie Guarana bei Dauermissbrauch.
    • Ich geh davon aus, daß man sich da eher keine Sorgen machen muß. Klar kommt man sich bei plötzlicher Koffein-Karenz grenzdebil vor, aber das ist halt auch ein Entzug.
      Koffein-egal ob Kaffee, Guarana, Kolanuss oder Cola *wrg* -hat mich auch im Gegensatz zu stärkeren Uppern nie wachgehalten, wenn ich richtig fertig war. Das ist glaub ich der springende Punkt- Schlafentzug ist nicht unbedingt gut für die grauen Zellen.
      Auch bei Amphetamin ist die Schädlichkeit wohl eher eine Frage der Reinheit/Dosis. Ich find jedenfalls meine Dauer-getunten Bekannten (ADHS-Medikation) eher fitter in der Birne als die meisten anderen, trotz teilweise langem durchgehendem (therapeutischen) Konsum.
      Und kein Land würde seine Elitesoldaten mit Adderall&Co versorgen, wenn die davon instant verblöden würden. Kommt natürlich immer auch auf die Dauer des Konsums an. Irgendwann kommt man da deutlich schneller als bei Koffein (damit schaff jedenfalls ich das gar nicht) in einen schrägen Zombiemodus, das stimmt.

      Display Spoiler
      Fun-Fact: Irgendeine Seite, die Modafinil verkauft, behauptet, das hätte bei den Ami-Truppen das gute alte Add abgelöst. Ganz sicher... :P :D
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • Ich persönlich werde von zu viel Kaffee eher reizbarer und übellaunig. Und auch nicht konzentrierter oder kognitiv fitter. Außerdem schwitze ich mehr unter den Armen und dünste aus. 1-3 Tassen am Tag sind genug.
      Zudem glaube ich dass zu viel Koffein tagsüber den Schlaf-Wachrhythmus kaputt macht. Und dass schlechter Schlaf negative Auswirkungen hat, wissen wir.
      Aber ich habe noch nicht gehört oder gelesen dass Koffein organische Schäden im Gehirn o.ä. hervorrufen kann. Könnte mir vorstellen das konstant hohe Dosen eher Herz-Kreislauf schädigen.

      The post was edited 1 time, last by dub ().

    • KratomKarsten wrote:

      Ich habe mich gefragt, ob es schädliche Auswirkungen auf Teile des Gehirns hat den ganzen Tag auf einem konstanten Koffeinspiegel zu sein? Weiß jemand etwas darüber? Härtere Aufputschmittel können ziemlich große Schäden anrichten bei Dauermissbrauch. Koffein ist natürlich kein Amphetamin, aber beides führt zu erhöhter Leistungsfähigkeit, obwohl keine Kraft eigentlich da ist. Ich habe mich gefragt, ob Koffein ähnliche Schäden anrichten kann. Besonders langanhaltende Substanzen wie Guarana bei Dauermissbrauch.
      Nein, Koffein schädigt in moderaten Mengen null den Körper. Fragt sich natürlich, wie viel Koffein in Guarana so drin ist und was du da so am Tag zu dir nimmst, am besten da mal umrechnen.
      Amphe schädigt die Nerven, also ist neurotoxisch, das ist schon mal ein großer Unterschied zum Koffein.
      Ansonsten kannst du ja auch einfach mal den Wikipedia-Artikel zum Thema Koffein durchlesen, da steht auch was zu der Gesundheit und der durchgeführten Studien.
      >>I Love The Poorly Educated<<
    • Ich bin grad ein bisschen überrascht davon wie entspannt ich grade von dem Pinienrinden Extrakt geworden bin, welcher vor 30min angekommen ist und direkt runtergekippt wurde. Ich bin halt sehr neugierig gewesen :D
      Es ist als eine meiner erste Bestellung von meinem Stack heute angekommen und der ganz Tag davor war eigentlich total stressig. Hab mir dann, weil ich nicht geglaubt habe das 100mg schon wirksam sind, grade 220mg in heißem Wasser angerührt. Ich muss sagen so entspannt war ich schon lange nicht mehr und das ist grade das komplette Gegenteil von meinem ADHS gestresstem Ich davor :)
      Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht ?
    • @psychedmind ja hab Erfahrung mit Mönchspfeffer, aber da wirfst du einiges durcheinander...

      Mönchspfeffer kann Prolaktin hemmen, allerdings nur in geringen Maße. Da sind Sachen wie B3 oder direkt P5P besser, oder natürlich direkt richtige Medis wie Cabergolin oder Bromocriptin.

      "Testo ausschleichen" gibts nicht, je nach esther schleicht es sich selbst aus, was du meinst ist ne PCT (post cycle therapie) also absetzen von Testo. Das ist aber ein anderes Thema und komplexer als bisl Mönchspfeffer nehmen...

      Das mit dem Brustgewebe (Gynekomastie) ist auch wieder ne andere Baustelle