Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Der Offtopic - Sammelthread - Für alles worüber man sich streiten kann und will

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nicht vegan und zu viel Kalorien - durchgefallen.


      Kratomnutzer nehmen es nicht nur früh zum aufstehen, also kann man nicht von "abnehmen" sprechen, sondern vom zunehmen. Ich rate jedem, der Kratom öfter nimmt, nicht zu kalorienreichen Getränken. Ich hatte die O-Saft Methode früher gewählt und die ist schon mega ungesund, wenn man Kratom 2 mal in der Woche, quasi jeweils drei Mal, also insgesamt 6 Einheiten zuführt. Das ergibt dann 6 Gläser a 300ml reinen Zuckerwassers, also 180 g Zucker pro Woche extra!

      Gerade Honig ist neben den Sirupen (Ahorn, Agaven) isolierter Zucker und sollte immer sehr sparsam eingesetzt werden, da alles andere als gesund. Und mal ehrlich, wenn man Heißhungerattacken hat, dann sollte man sich vernünftig ernähren und nicht anfangen irgendwelche Zuckerisolate zu essen, die einen nur leere Kalorien einbringen und am Ende dicker machen.


      1 Glas Honigwasser (mit 1EL Honig), enthält schon über 20 g Zucker:

      fatsecret.de/Kalorien-Ern%C3%A…40062&portionamount=1,000

      Nicht für den täglichen Genuss zu empfehlen, außer man will schnell Gewicht zulegen und im Alter die Spritze anlegen.


      Wer kalorienarm und dennoch Kratom ohne zu würgen trinken will, der sollte reines Zitronenwasser (Direktsaft) oder Konzentrat aus der Plastik-Flasche nehmen.
      >>I Love The Poorly Educated<<
    • Naja von zunehmen kann ich nicht berichten, obwohl ich es sogar vorhatte. Honig gehört ohne Zweifel zu dem vernünftigsten natürlichen Zuckerprodukten, das es leere Kalorien wären ist ein Irrsinn. Wie gesagt. Ich rede wie schon gesagt von gutem Honig und nicht die stark behandelten. Und ob es Vegan ist oder nicht spielt für mich auch keine Rolle solange es rein/Halal ist. Vernünftig essen sollte man sowieso, geht aber leider heutzutage nicht immer einfach.. Wobei man sagen muss das es uns hier in Deutschland ziemlich gut geht im vergleich zu anderen Ländern, du solltest mal echt in andere ärmere Länder reisen das wird dir die Augen öffnen
    • KratomBombe wrote:

      Wobei man sagen muss das es uns hier in Deutschland ziemlich gut geht im vergleich zu anderen Ländern, du solltest mal echt in andere ärmere Länder reisen das wird dir die Augen öffnen
      Honig ist ein Luxusgut, arme Länder haben gerade eben solche schickimicki Sachen wohl nicht in rauen Mengen vor sich, bzw, müssen es verkaufen, um überhaupt über die Runden zu kommen. Oder gibst du etwa 30 € für ne Honig-Dose aus und unterstützt diese armen Leute?

      KratomBombe wrote:

      Honig gehört ohne Zweifel zu dem vernünftigsten natürlichen Zuckerprodukten
      Willst du woher wissen?
      Es gibt zich andere pflanzliche "Zuckerprodukte" die ähnlich gut sind, bzw. ähnlich schlecht sind.
      Zweifel hätte ich da schon.

      Und wenn ich schon wieder das Wort "natürlich" lese: Was soll daran natürlich sein, den ausgekotzten Mageninhalt von Bienen zu essen, bzw. ihr die Nahrung wegzunehmen....

      KratomBombe wrote:

      Wie gesagt. Ich rede wie schon gesagt von gutem Honig und nicht die stark behandelten.
      Honig ist Honig und enthält immer viel Zucker, ganz egal ob du ranzigen Discounter-Honig kaufst, oder Hipster-Esoterik-Bio-Honig von nepalesischen Bauernkindern früh um 5:00 Uhr, nach dem Gebet geerntet und vom Dorf ältesten heilig gesprochen.
      Und natürlich enthält Honig nichts weiter als leere Kalorien. Trinke ich das jeden Tag, werde ich zunehmen, weil ich ganz einfach auf mehr Kalorien komme, als mein Grundumsatz.

      Kann ja sein dass Honig auch gute Eigenschaften hat und mal zum Genuss völlig okay ist, aber nichts, womit ich meinen Kratom-Hunger stillen würde. Mehr davon zu nehmen, genauso wie alle anderen Zuckerprodukte, würde dick und krank machen und ist für den Körper nicht zu gebrauchen.
      >>I Love The Poorly Educated<<
    • Ich hab nicht von Ökobilanz besprochen. Ansonsten hättest du grundsätzlich natürlich recht.

      Und bevor es wieder dazu kommt: Ich wollte dich NICHT deshalb jetzt irgendwie unflätig angreifen @KratomBombe. Ich finds bloß immer merkwürdig, dass einige Lebensmittel als super-mega-gesund im Internet propagiert werden (vor allem auf alternativen Seiten, oder auf Trash-Seiten wie Focus), obwohl sie es unter ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten gar nicht wirklich sind. Natürlichkeit ist kein Indikator für "gut/schlecht". Natürlich ist auch Radioaktivität.

      Wegen der Moderation:
      @nO1
      Ich will ja nicht meckern, aber mein erster Beitrag zu diesem Thema hätte man aber stehen lassen können, ich hab mich da schon auf Kratom bezogen. So wird die Diskussion unterbrochen und kein Leser kommt jetzt vom Kratom-Thema hier zu diesen Beiträgen und der Honig-Jubel-Beitrag bleibt kritiklos stehen. Ungünstig.
      >>I Love The Poorly Educated<<

      The post was edited 1 time, last by Kid A ().

    • Hast recht, ich lass ihn im Konsumthread als Kopie stehen.
      Display Spoiler
      An sich ist der halt in meinen Augen dazu da, persönlich als nett empfundene Konsumformen zu teilen und nicht das Für und Wider der verwendeten Zutaten zu diskutieren, wer zb Misosuppe mit alten Socken als Trägersubstanz nicht mag, muß es nicht so machen...wer Honig mag und ihn verträgt, soll ihn halt trinken-ich trau Leuten, die erwachsen genug sind, sich für oder gegen ein Kraut aus dem Dschungel zu entscheiden auch zu, sich über Inhaltsstoffe, Vor- und Nachteile gängiger Nahrungsmittel zu informieren

      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




      The post was edited 2 times, last by nO1 ().

    • @IbizaHeinz @Dope @nO1
      danke für eure Meinungen mehr wollte ich eigentlich auch nicht und keine Anwort die 100prozent gilt.
      der schlaf ist bei ihr schon ein Probelm und die Rückenprobleme sind aufjedenfall ernsthaft. Sie hat nächsten Monat eine OP deswegen und die Ärzte wundern sich warum sie sich überhaupt noch bewegen kann ohne Schmerzmittel. Kann gut sein, dass sie danach im Rollstuhl sitzt für den Rest ihres Lebens. Mometan ist das Probelm, das sie mit dem Wochenendkonsum einfach bis einschließlich Mittwoch durchhängt und nichts funktioniert. Am Donnerstag kommt sie langsam klar und Freitag geht das spiel wieder von vorne los. Ixch glaube ihr Wille ist echt groß endlich einen Lebenswandel zu schaffen und ist sehr reflektiert bloß an deer Umsetzung findet das ganze dann sein Ende. Ich denke wenn sie jetzt keine Lösung dafür findet, wird sie nicht mehr lange auf diese Erde verweilen und dessen ist sie sich auch bewusst.
      Ich mach mir mal einen Kopf mit meinen Freunden um eine Lösung zu finden.
      dankeschön :)
    • Vor der OP sollte sie sich eh überlegen, bis wann sie weiter konsumiert, Blutung fällt durch den erhöhten BD stärker aus, Kreislauf ist super belastet, und die Wechselwirkung einer Vollnarkose mit Amphe oder Abbauprodukten davon ist sicher auch kein Spaß.
      Das mit der stärkeren Blutung hab ich an der eigenen Haut beim Tätowieren gemerkt.... ich hab mindestens doppelt so heftig gesifft wie sonst, die Heilung war auch langsamer. Und ich war schrecklich schmerzempfindlich, weil ich davor n Tag ausgesetzt hab. Der reicht also eher nicht.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




    • denderama wrote:

      Bei der Katzenkralle muss du Mal schauen es gibt zwei Pflanzen die so heißen und eine Gattung davon ist nicht zum boosten geeignet
      Und ich hab beides als Pulver da die Katzenkralle von Adrian und das brahmi von Kim. Ich mische mir das eigentlich immer mit in mein kratom wenn ich das trinken ;) @Inka

      nO1 wrote:

      Katzenkralle geschreddert ist fast immer die südamerikanische "Una de Gato", die boostet eher nicht, ist aber wohl antiviral und gut gegen Atemwegsbeschwerden etc. (Uncaria tormentosa)

      Zum boosten braucht mal die chinesische, die kenn ich nur als Pulver. (Uncaria Rynchophylla).

      Brahmi mag gut boosten, bloß vertrag ich es nicht. Es sediert mich einfach nur, noch dazu schmeckt´s absolut übel.
      Hab es nur 2 oder 3x probiert, war halt nicht meins.
      Ich mag dafür Gotu Kola ganz gern..das schluck ich, ebenso wie die chin. Kralle, einfach per T&W. Brahmi hab ich auch so runtergewürgt, aber unter größeren Schwierigkeiten.
      Danke für eure Antworten!
      Muss beides zu Pulver vermahlen werden, oder würde man auch mit dem geschrederten Material eine Wirkung erzielen können?

      "Meine" Katzenkralle heißt Uncaria rumulus, also zumindest nicht die südamerikanische. Habe so kleingeschnittene Äste. Habs selber noch geschredert. Kleiner kriege ich es nicht mit meiner Mühle...

      Edit: Uncaria rumulus und Uncaria Rynchophylla ist wohl das gleiche.
    • Eine Wirkung müsstest du dann auch bei geschreddertem Material haben. Zwar sagt die Logik ja, je feiner, desto besser kann es resorbiert werden, aber genau den Gedanken haben bei mir Mulungu und Catuaba komplett widerlegt.
      Besonders beim Mulungu empfinde ich die Fasern/Holzspäne als viel wirksamer als das Pulver vom gleichen Shop.
      Vielleicht hast du Glück und es ist hier auch so...
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




    • Wer solchen Fertigsaucen+Nudeln-Kombiprodukte kauft und sogar noch freiwillig isst, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. ;)

      Man sollte sich vorher mal kurz die Zutatenliste angucken, dann überlegt man sich zweimal, ob man sich sowas antut. Ich bin so froh, dass meine Mutter immer frisch und lecker gekocht hat und sowas oder auch Maggi und Knorr Fix Zeug niemals angerührt hat.

      Mal im Ernst: Nudeln mit einer Sauce aus frischen Zutaten sind in 20 min selbst gekocht und kein Hexenwerk. Und natürlich auch nah- und schmackhafter. Das schafft man auch gerade so selber, wenn man begabt genug ist, dass Miracolizeug anzurühren.

      Der früher enthaltene pseudoparmesan von miracoli hatte allerdings wirklich einen Vorteil: Der Käse hattesstets einen leichten Geschmack nach Kotze und hat so die
      restlichen Pampe samt Geschmacksverstärkern ("Kräuter") zuverlässig überdeckt.

      Aus dem "was ärgert euch gerade?"-Thread hierher verschoben. Bitte auf Postings in den Statement-Threads hier antworten! Gruß nO1

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • @BeboBeutling
      Es gibt jedes Jahr immer eine Liste von den Top 5 Schummel Produkten. Darunter z.B auch Smarties wo weniger drin sind ohne das es drauf steht, oder die Sache mit den Miracoli Käse dieses Jahr. Der Babybell Käse war 2018 oder 2019 auch davon betroffen wo einer weniger drin war. Und noch so vieles mehr. Hier ist eine Liste:

      vzhh.de/sites/default/files/me…ckte_Preiserhoehungen.pdf

      MaxKratom wrote:

      Wer solchen Fertigsaucen+Nudeln-Kombiprodukte kauft und sogar noch freiwillig isst, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. ;)
      Das finde ich jetzt echt übertrieben was du da schreibst. Na klar sollte man sowas nicht auf Dauer essen, aber es gibt durchaus Fertigessen was man schon mal essen kann. Die Miraculi Nudeln sind dabei natürlich ein schlechtes Beispiel (wobei die Nudeln daran noch das gesündeste sind), aber selbst wenn jemand sowas ab und zu mal isst hat er nicht gleich die Kontrolle über sein Leben verloren dash

      Meine Mum hat früher auch nur selber gekocht (und tut es heute noch) und es gab immer gesundes Essen, trotzdem gab es auch mal ne Dose Ravioli oder so wenn es schnell gehen musste (was vlt 1-2x im Monat vorkam oder auch mal 2-3 Monate gar nicht und dafür dann mal 3 Tage hintereinander wieder). Hat sie deswegen jetzt die Kontrolle über ihr Leben verloren weil sie 1-2x im Monat Fertigessen gemacht hat? Meistens hat sie sowieso immer Essen vorgekocht und musste das dann nur aufwärmen wenn es schnell gehen musste aber manchmal gab es eben auch den Fall wo einfach keine Zeit war.
    • Ja aber ich glaube Spaghetti schnell selbst zu kochen dauert echt nicht wirklich länger als wenn man Miracoli nimmt. Dennoch ist die Aussage von MaxKratom natürlich total überspitzt. Auch wir zuhause kochen vorwiegend frisch. Das durchgeknallte ist wenn es dann mal ne Dose Ravioli gibt dann ist das zumindest für die Kleinen total der Festtag. Dann jubeln die fast genauso freudig wie wenn ich Kartoffelbrei mache.