Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

CBD (Cannabidiol)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist das über Amazon nicht teurer als direkt bei CBDNOL? Welche Sorten hast Du bestellt? Merkst Du einen Unterschied in der Wirkung?
      Alle Blüten mit unter 0,2g sind im Moment bei CBDNOL ausverkauft.
      Ich finde es halt schon arg teuer. Ein Preisunterschied zu THC sollte schon sein, weil das Verbotene für den Anbauer/Verkäufer ein Risiko birgt, was den hohen Preis irgendwo rechtfertigt. Bei legalem Gras finde ich den Preis unverschämt. Ist aber meine persönliche Meinung.
      Das wird sich sicher auch noch ändern. Angebot und Nachfrage steuern den Preis und da kommt nächstes Jahr bestimmt Konkurrenz.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • Eine Frage:
      Einige Shops aus Österreich und Co. schreiben eindeutig Öl usw. ist alles problemlos nach DE lieferbar, die Blüten aber NICHT. Und das obwohl sie die vorgeschriebene 0.2% THC Grenze haben. Nun frage ich mich, was passiert wenn die Blüten beim Zoll landen? Es steht dort zwar drauf und solange sie verschweißt sind ist es legal, aber wie kann es sein das ein Shop (deiner, hab mir den mal angeguckt) nichts davon stehen hat, aber viele andere Shops keine CBD Blüten nach DE senden?

      Ich bin auch sehr stark an diesen Blüten intressiert, aber wenn es dann doch Stress gibt (und davon findet man einiges im Netz obwohl es ja eigentlich legal ist) ist es mir das auch nicht wert, zumal es in DE ist ja leichter ist an richtiges Gras zu kommen als an Hanf der stark dosiertes CBD enthällt.
      Ich hoffe das diese ganze Scheiße bald vorbei ist und in DE das ganze Cannabis endlich legal ist, diese ganze Scheiße geht mir sowas von auf die Nerven !!!! Ich könnte diese Blüten so gut gebrauchen da ich unter starken Schlafproblemen leide (schon mein Lebenlang) und bisher nur Cannabis dabei geholfen hat was viel CBD enthällt. Das THC ist zum Schlafen eher kontraproduktiv, da es einen eher wach hällt...
      Vor allem hat man ja auch nicht Lust jeden Abend High zu sein, daher würde CBD einfach voll in Frage kommen, da es einen nur besser einschlafen lässt. Meine Kifferzeiten sind sowieso vorbei, das war früher ganz nett, aber heute hätte ich viel lieber stark CBD haltiges Cannabis.
    • Ja da liegt wohl das Problem auf den Dosen steht <0,3% THC in DE ist es aber nur <0.2% deshalb denke ich könnte es da starke Probleme geben. Abgesehen davon sind die Blüten optisch auch nicht zu unterscheiden. Mir ist klar das es im Prinzip legal ist, aber ihr kennt ja den Zoll, wenn die dann Blüten sehen wissen die nartürlich sofort das es sich dabei um Cannabis handelt, auch wenn sie quasi legal sind kann es da trotzdem Probleme geben. Es gab ja sogar schon Fälle wo selbst innerhalb DE einfaches CBD Öl zu Ärger führten. Wenn sie so legal wären und einfach ins Land zu bringen, warum gibt es dann innerhalb DE keine Shops die diese Blüten von hier aus verkaufen? So leicht kann es dann ja doch nicht sein ein "legales" Produkt hier rüber zu bringen. An der Verfügbarkeit kann es auch nicht liegen, da vor kurzem sogar die Geseteslage in NL so geändert wurde das die Coffe-Shops und Co. jetzt legal ihr Gras anbauen und kaufen können ohne diese Grauzone zu nutzen die auch Jahrelang kein Schwein gejuckt hat.
      In DE gibt es auch bald die ersten Plantagen die für medizinischen Hanf zugelassen sind (in erster Line für die Aphoteken) aber Cannabis kann überall problemlos angebaut werden (Nutzhanf mit Genehmigung sogar in Deutschland) also wieso gibt es dann hier nicht frei verkäuflich bzw. im Online Shop die es in DE auch verkaufen?
    • Die Frage die für mich nach allen Disskusionen die ich mitverfolgt habe im raum steht ist immernoch folgende:

      Kann eine normale Dosierung an gerauchten Cannabis-Blüten oder Harz mit weniger als 0,2%THC psychoaktiv wirken oder ist das bestenfalls Placebo.

      Die Meinungen scheinen da weit auseinander zu gehen. Die veröffentlichten Studien scheinen ja zu belegen das wesentlich größere Dosierungen für direkt spürbare Effekte nötig sind. Andererseits berichten immer wieder viele davon das schon diese geringen Mengen entspannen und das keinefalls Placebo ist.

      Meine Erfahrung ist das es durchaus wirkt, sowohl beim Mischen mit THC haltigerem Material als auch im Solokonsum.

      Ich habe mir vor kurzem solche Cannabisblüten in einem Headshop in Österreich geholt und war sehr zufrieden mit dem produkt.
    • Super Thread, super Thema !!!

      CBD ist da recht paradox, einerseits wirkt es dem THC entgegen, aber gleichzeitig verlängert es auch die THC Wirkung.
      Wenn man das richtig timet kann man durchaus gute Erfahrungen im Mischkonsum machen.

      Placebo kann man aber ausschließen, da CBD sehr wohl wirksam ist, wenn auch auf andere Weise.
      Zu den Blüten kann ich leider nichts sagen, da hab ich keine Erfahrungen mit, aber ich hatte schon ein paar recht THC arme, dafür CBD hohe Buds in der Vergangenheit kennenlernen dürfen.
      Selbst die sogenannte "deutsche Hecke" hat bei einger gewissen Menge durchaus gewirkt, allerdings ging es da eher ins plättende über, da das CBD wohl um Längen das THC schlug.
      Ich werde die Tage mal ein paar brauchbare Infos raussuchen und sie hier im Thread posten.

      Ich finde das Thema Cannabis hoch intressant, nicht nur die Rauschwirkung vom THC sondern auch die anderen Alkaloide, den medizinischen Nutzen und was noch alles mit dieser wunderbaren Pflanze verbunden ist.

      legalize it !!!
    • Ich setze mich mit dem Thema Cannabis schon seit vielen Jahren auseinander. Ich hab jetzt leider keine Zeit darauf näher einzugehen, werde aber die Tage mal ein paar brauchbare Infos posten.
      Für mich kommt es bei diesem schönen Thema nicht in Frage nur eine kurze Antwort zu geben und die Hälfte offen stehen zu lassen. Dafür bin ich ein viel zu großer Fan :)

      Freue mich schon auf eine nette Diskussion über dieses Thema mit euch.
    • @Peelz Vielen Dank!

      @NameLLess Auf Deine Frage, ob CBD psychoaktiv wirken kann: das kommt darauf an, was Du unter psychoaktiv verstehst. Wenn Du das darunter verstehst, dass es verpeilend und die Wahrnehmung verändernd wirkt, muss man sagen: nein. Es wirkt aber entspannend und zwar nicht nur auf körperlicher Ebene. Bei Baldrian merkst Du z.B. ja auch eine Wirkung, aber als psychoaktiov kannst Du sie nicht bezeichnen.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.

      The post was edited 1 time, last by William Blake ().

    • 7ender wrote:

      Ich hbae CBD Öl für die E-Ziogarette, zum schlafen echt top!
      CBD Öl? Du meinst wohl sicher CBD Liquid? Denn Öl wäre ja nur im Vaporizer inhalierbar oder oral, subligunal, auf einen Joint/Zigarette getröpfelt.
      Ich hatte mal bei einem Kumpel auch CBD Liquid gedampft, nicht besonders viel, aber in etwa schon einen halben Tank (2,5ml) das war eine 20ml Liquid Flasche mit 100mg CBD insgesammt, also waren die ~2,5ml Liquid nicht gerade viel. Der Geschmack war aber ziemlich okay. Habe allerdings keine Wirkung dabei festgestellt, lag vlt aber auch daran das ich einen Tag zuvor richtiges Gras konsumiert habe. Das Liquid war auch nikotinfrei, also weiß ich nicht ob es mit Nikotin evt. besser gekommen wäre.

      @NameLLess
      Zu deine Frage nochmal, die CBD Wirkung kann man im "Normalzustand" eher als subtil bezeichen, gar nicht groß anders wie wenn jemand ein Benzo nimmt der keine Angst hat (nartürlich nicht auf die eigentliche Wirkung bezogen, sondern wenn ein Mensch keine Angst hat und er nimmt einfach so ein Benzo hat er keine Möglichkeit die beruhigende und angstlösende Wirkung kennen zu lernen, es geht nich um eine Missbrauchswirkung, Enthemmung, Sedierung oder Blackouts nur der beruhigene Teil ((auch nicht darauf bezogen wenn man aufgebracht ist und dann eine leichte Beruhigung merkt)))
      Bist du unter Stress, hast du Ängste ODER zuviel THC konsumiert, bewirkt CBD wahre Wunder. Es kann dich nur dann beruigen wenn du auch unruhig bist. Wenn du CBD in großen Mengen (500mg und mehr) konsumierst, kann es aber trotzdem passieren das deine Augenglieder etwas schwer werden, du wirst nicht direkt müde aber du merkst es halt. Jetzt kommen wir mal zum intressanten.
      Da sich das CBD an den CB1 Rezeptor (noch an andere, aber darum geht es grad nicht) setzt und diesen stark hemmt, ist es so das es entegegen das THC wirkt d.h die psychedelische Wirkung ist deutlich schwächer. Wenn du jetzt aber genügend THC im Verhältnis hast (das kann man im Grunde sogar ausrechnen bzw. vergleichen an verschiedenen Sorten) kann es die THC Wirkung aber auch verlängern, indem es den Abbau ja verhindert bzw. hemmt. Wenn man also das richtige Verhältnis hat, beeinflusst es den Rausch stark positiv. Du kannst es ja mal probieren indem du starkes Sativa (bzw. Gras mit hohem THC und geringem CBD Anteil) rauchst und erst auf dem Peak starkes Hasch (mit wenig THC aber viel CBD) rauchst, wirst du merken das die psychedelische Wirkung zwar nachlässt, aber die Wirkung um ein vielfaches länger ist. Wenn du dann wieder stark THC haltiges Gras hinterher rauchst, ist es schwieriger an die Rezeptoren anzudocken und du wirst nicht mehr paraonid/psychotisch, kannst aber trotzdem dein "High" genießen.
      Du kannst es nartürlich auch gleichzeitig rauchen, dann musst du aber damit rechnen das der sedative und beruhigende Effekt dem das Highs stark überwiegt und du in den nächsten Stunden keine Möglichkeit hast das umzukehren, es sei denn du übertreibst es maßlos, aber darum geht es ja nicht.

      Hier noch etwas zur antipsychotischen Wirkung des CBD:
      "Es gibt jedoch noch eine andere, entgegengesetzte Wirkung des CBD auf das Endocannabinoidsystem. So hemmt Cannabidiol die Aufnahme des Endocannabinoids Anandamid in die Zelle und seinen Abbau. Damit steigert CBD die Konzentration von Anandamid. Da Anandamid beide Cannabinoidrezeptoren aktiviert, könnte durch die CBD-Gabe eine solche Aktivierung gefördert werden. So wird beispielsweise die in klinischen Studien beobachtete antipsychotische Wirkung von CBD bei Patienten mit Schizophrenie auf eine Erhöhung des Anandamid-Spiegels im Nervenwasser bzw. im Gehirn zurückgeführt."

      Man kann also grob sagen, das CBD wie ein Antipsyhotika wirkt. Wenn du mal zuviel Gras geraucht hast und auf einen schlechten Film kommst, kannst du CBD nehmen und deine Ängste werden zu 100% verschwinden, es wird dich nicht "nüchtern" machen sondern dein High in ein extrem entspanntes Stoned verwandeln wo du dann ggf. sogar ruhig und friedlich einschläfst.

      Eine pschoaktive Wirkung wirst du bei CBD nicht haben, eher eine psychoinaktive, sprich genau das Gegenteil. Man kann aber zu 100% sagen das es kein Placebo Effekt ist, du wirst es allerdings nur spüren wenn du mal in "Panik" gerätst.

      Ich hoffe hab deine Frage zumindest teilweise gut beantwortet.
    • Ja genau liquid meine ich klar. zwei Züge davon nehme dann schlafe ich wie ein Baby ich habe das Von Zamnesia. Ich habe außerdem noch Damiana und Kanna als Liquid. Damiana ist auch sehr entspannend und Kanna Knallt bei mir ungefähr so wie ecstasy anfängt zu wirken es wird einem heiß und kalt zugleich man bekommt riesige Pupillen und alles sieht ganz weiß aus irgendwie. Musik spacet einen total ab. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich das wirklich angenehm fand es hat mich irgendwie überrumpelt vielleicht war es zu viel und ich hatte nicht mit so einer starken Wirkung gerechnet
    • Dazu gibt es Doppelblindstudien die belegen das erst ab einer viel höheren Dosis CBD ein spürbarer beruhigender Effekt eintritt als das bisschen was man bei CBD-reichem Cannabisblüten einnimmt. Bei Bedarf kann ich gerne raussuchen was ich da im Kopf habe. Trotz dieser wissenschaftlichen Studien gibt es immer wieder Leute die behaupten reines CBD würde bei ihnen auch in so niedriger Dosierung wirken. Das CBD einen Effekt auf die Wirkung des THCs hat ist auch bekannt und belegt, ja.

      Darum ging es mir aber nicht. Es ging mir um die Wirkung von reinem CBD. Auch keine CBD-Öle, da sind auch noch massig andere Alkaloide drin.

      Leider widersprichst du dir mehrmals selbst.

      psychoaktiv = die psyche beeinflussende substanz = cbd

      psychoinaktiv als Wort gibt es garnicht, das hast du dir gerade ausgedacht ich weiss zwar was du meinst aber in Anbetracht der Tatsache was psychoaktiv bedeutet ist das leider falsch so.

      Außerdem hast du meine Frage in keinster Weise bantwortet, wie kommst du darauf zu verneinen das Menschen einen Placebo-Effekt haben können von CBD? Das macht doch garkeinen Sin.

      "Man kann aber zu 100% sagen das es kein Placebo Effekt ist, du wirst es allerdings nur spüren wenn du mal in "Panik" gerätst."

      Weisst du eigentlich was Placebo-Effekt bedeutet? Dieser Satz ergibt nämlich auch keinen Sinn leider, so wie du ihn geschrieben hast.

      In meiner Frage ging es ja explizit darum zu klären ob reines CBD einen psychoaktiven Effekt hat, ganz ohne den Mischkonsum mit anderen Substanzen.

      Ich habe absolut nichts gegen CBD, ich mag es sehr und die anderen Cannbinoide neben THC sind ja auch noch drin in den CBD-Produkten. Ich bin nur immernoch der Meinung das zur Beruhigung man einen deutlich höhere Dosis CBD braucht als man diese einnimmt beim rauchen von "CBD-Cannabis".
    • Oh, ich glaube da hab ich dich dann von Anfang an ganz falsch verstanden. Habe die ganze Zeit gedacht du meinst das CBD ansich gar keine Wirkung zeigt (egal in welche Art und Weise, darunter würde dann auch beruhigend, angstlösend usw. fallen).

      Das Wort psychoinaktiv habe ich mir ganz klar ausgedacht, das sollte aber klar sein, ich wollte es einfach nur als ganz krasses Gegenteil-Beispiel nennen, da ist mir kein besseres Wort für eingefallen :D

      Also erübrigen sich dann wohl meine Aussagen das man einen Placebo Effekt zu 100% ausschließen kann, denn damit war s.O gemeint das ich dachte du würdest es so meinen das CBD absolut keine Wirkung hat.

      Und ja Placebo darf man auf keinen Fall unterschätzen, ist ein sehr intressantes Thema wo (ich glaube das war Mofi?) hier sogar einen eigenen Thread aufgemacht hat. Ich weiß also über Placebo sehr gut bescheid (und ich glaube das weiß jeder Mensch, denn jeder hatte in seinem Leben sicher schon ein paar Placebo-Effekte ganz gleich um was es da ging).

      Also sorry nochmal das ich dich komplett falsch verstanden und dir deine Frage damit also gar nicht beantworet habe. Ich schätze einfach mal (Achtung das ist nur meine Meinung, nicht das man mich wieder falsch versteht) das es nicht psychoaktiv wirkt ala man keine berauschende Wirkung von reinem CBD bekommt wenn man alle anderen Alkaloide weg lässt.
      Es gibt doch CBD Kristalle, ist das nicht reines CBD ohne andere Alkaloide? Wobei die Festigungsstoffe sicher auch ne Rolle dabei spielen werden? Aber da bin ich mir nicht sicher und hab mich damit noch nie wirklich befasst.
    • schön das dieses Missverständnnis noch so glimpflich aufgeklärt werden konnte.

      ja diese CBD-kristalle meinte ich, solche Produkte wurden auch in den angedeuteten Studien benutzt. Und dort hatten die Teilnehmer eben sogar auch einen wahrnehmbaren beruhigenden Effekt.
      Leider eben nur bei extrem hohen Dosierungen. Bei anderen medizinischen Anwendungen als Beruhigung und gegen Schlaflosigkeit reichte übrigens teilweise schon deutlich weniger reines CBD aus.
      Deswegen meine Frage was ihr damit für Erfahrungen gemacht habt.

      Die CBD-Blüten z.b. haben bei mir einen subjektiv wahrnehmbaren beruhigenden Effekt gehabt, richtig schläfrig wenn ich mehr rauchte.