Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

CBD (Cannabidiol)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Crusher123 wrote:

      CBD Gras ist super, es entspannt mich alleine schon durch den verdampf- Vorgang und dem kontrollierten ein- und ausatmen. Es schmeckt dabei noch sehr lecker und es entspannt auch wirklich deutlich den Körper ohne Toleranz. Ich nehme immer so 50-75mg von den CBD Blüten von Adrian (die haben einen hohen CBD Gehalt) und dampfe die ganz in Ruhe aus. Manchmal mische ich noch CBD Hasch und CBD Kristalle da mit rein, so etwa wie ein Sandwich also; CBD Blüten/ CBD Hasch+Kristalle/ CBD Blüten. So verbrennt nichts von dem Hasch auf der Heizplatte vom Vaporizer. Mit dem Hasch und den Kristallen darin, wirkt das auch schon ganz deutlich beruhigend bei mir, alles andere als subtil. Es reicht mir meist aber wenn ich nur die CBD Blüten dampfe um ein wenig zur Ruhe zu kommen Abends, hilft mir auch super gegen Paranoia bei richtigem Gras oder Uppern.
      Also ich finde diesen ganzen CBD Hype schon stark übertrieben. Bei mir wirkt das Zeug ähnlich wie ein starker Baldriantee/Passionsblumentee o.ä. Ich weiß nicht warum ich für solch ein bissel Grünzeug 10€ und mehr ausgeben soll, wenn es Alternativen gibt, die mind. ebenso effektiv sind. Der Geschmack kann auch kein Argument sein, bei einem Vaporizer schmeckt man vll. bei 2-3 Züge etwas, danach geht es eher Richtung Popkorn und halb verbrannten Kräutern.

      Ich finde es äußerst erstaunlich, wie etwas so "wenig wirksames" so extrem großen Umsatz und Gewinn einfährt.

      Ich hab nur CBD Produkte zu hause, um einen üblen THC-Trip abzufedern, dafür ist es zumindest gut.

      Klar, das sind nur meine Erfahrungen, aber es ist schon sehr extrem, wie sowas in letzter Zeit beworben wird. Es ist jetzt kein Wundermittel.
    • New

      Nun, das weiß man im Zweifelsfall erst so recht, wenn man die entsprechenden Leiden hat ... ich kenne eine Frau mit chronischen Schmerzen, die dank CBD zumindest wieder 6 Stunden durchschlafen kann, ohne täglich Pharma-Opis zu nehmen. Das ist ein Stück Lebensqualität, das man als Normalo eben für selbstverständlich nimmt.

      Ein solcher "Hype" entsteht bekanntlich meist durch entsprechendes (oft übertriebenes) Marketing, das die Medien als gefundenes Fressen gerne hochjubeln, dafür können die CBD-Produkte ja aber nichts.

      Man kann mal festhalten, dass z. B. Blüten und Öle aus seriösen Quellen und mit angemessenem Preis-Leistungsverhältnis (bei Adrian zahlst du z. B. bei entsprechender Menge keine 10, sondern eher 6-7 Euro pro Gramm) definitiv ihre Daseinsberechtigung haben. Irgendwelche CBD-Liquids für die E-Zigarette mit 50 mg Wirkstoff pro 10 ml für 20 Euro sind dann wieder ne andere Chose, da ist dann Achtsamkeit gefragt.
      Ansonsten zählen eben wie so oft Medienkompetenz und eigene Erfahrungswerte.
    • New

      Kid A wrote:

      Es ist jetzt kein Wundermittel.
      Ist es natürlich nicht.
      Aber wenn man ein Problem hat, wie zB Schlafstörungen und nervöse Unruhe und man am nächsten Morgen Auto fahren muss, dann ist CBD wirklich die Rettung in der Not. Weil man es dauerhaft anwenden kann, ohne süchtig zu werden. Es hilft mir teils besser ein Benzos bei gewissen nervösen Zuständen und ich kann es auch nachts oder sogar früh morgens nochmal nutzen, ohne einen THC-Rausch zu bekommen (den ich tagsüber generell nicht gebrauchen kann).
      Als wirksames aber ungefährliches Schlafmittel ist CBD wirklich pures Gold wert.
    • New

      Genau das alles kann ich auch nur unterstreichen. Es hilft mir Abends deutlich beim runterkommen, wenn ich nicht schlafen kann, wenn ich nervös bin, wenn ich paranoid bin, wenn ich starke Ängste habe (bei Trips oder dem runter kommen von Uppern, oder oder oder) und dafür ist es absolut Gold wert. Auf einem Trip, bei dem ich paranoia bekomme, vaporisiere ich doch lieber etwas CBD als mir ein Benzo einzuwerfen, was den Trip nachher komplett abschwächt. Ich hab früher viel und gerne normales Cannabis vaporisiert, aber das geht leider nicht mehr weil ich jeden Tag Auto fahren muss. Dieses Verlangen danach nehmen mir die CBD Blüten auch etwas und für mich ist es das absolut wert. Bei Adrian sind die Blüten im Verhältniss wirklich sehr günstig und die Qualität ist super, der CBD Gehalt ist sehr hoch. Mir reichen Abends 50-75mg im Vapo und ich vaporisiere das nur Abends wenn ich die Woche Frühschicht habe. Das sind im Monat ca. 10 Tage, wenn ich zwischendurch noch etwas dampfe dann komme ich mit einem Gramm locker einen Monat hin und wenn ich 10g auf einmal kaufe, kostet ein Gramm 6,50€. Das ist ein Preis den ich gerne bereit bin dafür zu zahlen und CBD ist auch noch gesund, CBD hat viele positive Eigenschaften. Wenn ich mal Koks oder Amphe konsumiere, hilft mir CBD sehr gut gegen die drogeninduzierte Paranoia, oder selbst wenn ich mal normales Gras rauche werde ich paranoid, auch da hat CBD beim letzten Mal die Paranoia komplett eingestellt. Und das sind nur die Gründe die mir momentan auf Schlag einfallen, es gibt noch viele mehr.

      Und diese 2-3 Züge, bei denen man im Vapo den vollen Geschmack hat, sind es mir absolut wert. Ansonsten hätte ich den Geschmack nämlich nur alle paar Monate mal kurz, für 2-3 Züge ;) und da ich den Geschmack wirklich gern habe, ist auch das für mich ein Grund die Blüten zu konsumieren. Ich will sie jedenfalls nicht mehr aus dem Leben wegdenken, finde es schön mich mit dem Vapo auch mal auf den Balkon in die Sonne zu setzen und ganz in Ruhe ein bisschen CBD zu vaporisieren. Und wenn ich CBD Blüten+ CBD Hasch+ CBD Kristalle in kleinsten Mengen im Vapo zusammen konsumiere, dann habe ich da eine Wirkung von die alles andere als subtil ist. Das wirkt bei mir super gegen das ADHS, die Leiden sind zwar nicht ganz weg, aber deutlich abgemildert. Und sowas durch ein Naturprodukut zu bekommen, das man nebenbei auch noch sehr gern hat, ist ein Segen. Es ist wirklich grausam wenn man nicht zur Ruhe kommen, nichts zuende bringen kann und alle 15min etwas neues anfangen muss. Und Kratom hilft mir dagegen auch nurnoch in hoher Dosis Abends.

      -e- Hab gerade erst gesehen das wir nicht im CBD Threat sind :S

      @nO1
      Das ist eine gute Idee mit der Sheabutter. Bis jetzt gab es aber noch keine Probleme mit Allergien durch das Kokosfett oder das Wachs. Hanföl ist auch eine gute Idee, muss das Rezept irgendwann nochmal verfeinern aber momentan fahre ich sehr gut damit. Dieses mal ist die Salbe auch viel höher konzentriert, das riecht man schon da die Salbe wirklich stark nach Hanf riecht. Die male davor hat es eigentlich nur nach dem Kokosfett gerochen, aber da habe ich auch nie so eine Menge Nutzhanf verarbeitet.

      Meinst Du nicht das würde vermischt trotzdem irgendwann schmelzen? Das Wachs kann ja ab einer bestimmten Hitze nicht mehr fest sein und klumpen, es muss ja irgendwann flüssig werden, oder nicht?
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?

      The post was edited 8 times, last by Crusher123 ().

      Post by Crusher123 ().

      This post was deleted by the author themselves: Post gelöscht und in den oberen, hierher verschobenen Post, mit eingefügt. ().
    • New

      Mal was anderes: Nachdem man mit dem HoneyBee Extractor ja per Butanextraktion THC-Öl aus normalem Cannabis gewinnen kann, dürfte dasselbe doch auch mit CBD-Öl aus Nutzhanf möglich sein, oder?

      200 g Blüten mit 3,8 Prozent CBD sind ja für 40 bis 50 Euro zu haben. Pro Ladung von ca. 25 g gehen 150 ml Butan drauf, d. h. man müsste mit ca. 1.200 ml für obige Menge Blüten rechnen. Das wären 3 Dosen vom hochreinen Colibri-Gas zu je 4,75 = 14,25.

      Das wären dann ca. 65 Euro für 7,6 g CBD oder runtergerechnet auf 10 ml Öl mit 10 % schlappe 8,55 Euro.
      Vermutlich fällt die Ausbeute geringer aus, aber insgesamt wäre das ja doch noch eine ganze Ecke günstiger und man hätte die Wahl, ob man zum oralen Konsum runterverdünnen oder das Extrakt direkt vapen o. Ä. will.

      Hat jemand Erfahrungen damit?
    • New

      Vielleicht eine blöde Frage, aber kennt sich hier jemand mit Aroma aus z.B. E-Liquid Aroma oder Flavour Drops?

      Also ich bin die ganze Zeit am überlegen, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den CBD Blüten, ein bestimmtes Aroma hinzuzufügen. Ich hab gelesen, dass es z.B. mit den Cali Terpenen funktionieren soll.

      Aber funktioniert so etwas auch mit den ganz oben genannten Aromen?
    • New

      scarf_ace wrote:

      Mal was anderes: Nachdem man mit dem HoneyBee Extractor ja per Butanextraktion THC-Öl aus normalem Cannabis gewinnen kann, dürfte dasselbe doch auch mit CBD-Öl aus Nutzhanf möglich sein, oder?
      Hallo scarf_ace,
      ja das sollte ohne Probleme möglich sein. Ich glaube das mit dem HB Extraktor funktioniert sogar etwas besser wenn man den Extraktor mit klein gemixtem Cannabis füllt und dann für 6-12 Stunden ins Gefrierfach legt und danach dann extrahiert. Glaube so lösen sich die Cannabinoide noch besser, bei Kälte. Macht man ja auch bei der Bubble Hash Methode so.

      Ich würde sogar 2 Dosen pro Extraktor Füllung durch jagen um wirklich alles raus zu holen, das Colibri Gas gibt es übrigens bei Ebay manchmal günstig im Pack, so 6-12-18 Dosen je nachdem wieviel man braucht ist das auf Menge natürlich günstiger. Hab mir da auch mal ein großes Pack von bestellt und das zum Extrahieren genutzt. Ja Deine Rechnung ist richtig, man kann das Öl auch ohne Probleme selber viel günstiger herstellen, aber viele haben da halt auch nicht so die Ahnung von oder trauen sich da nicht ran weil das ja alles brennbar ist etc. 100% wirst Du aber auch mit der Gasmethode wohl nicht heraus extrahieren können, da bleibt immer noch irgendwo was hängen, soweit ich weiß kannst Du das Ergebniss noch verbessern wenn Du den gefüllten Extraktor für 6-12 Std ins Eisfach legst bevor Du extrahierst.

      Ich hab früher öfter mit THC haltigem Gras so ein Öl per Gasextraktion gemacht. Das hat immer ziemlich doll reingehauen, war auch viel potenter wie eine Extraktion mit Isopropanol, da man mit dem polaren Gas eben nur die Harzkristalle aus dem Cannabis löst, das was man eigentlich nur haben möchte. Mit CBD Blüten sollte das aber ganz genauso funktionieren, ich selbst habe aber immer 2 Flaschen Gas pro Extraktor Füllung genommen um da wirklich alles raus zu holen. Diese "Filtersiebe" unten im Deckel vom Extraktor, kann man sich übrigens super selbst aus einem Kaffeefilter bauen, einfach zurechtschneiden und reinlegen wenn der alte hinüber ist. Ein Kaffeefilter hat für sowas genau die richtige Maschenweite ;)
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • New

      @Crusher123
      Hab mich jetzt ersr wieder erinerrt hier geschrieben zu haben.

      Danke für den Input mit polar/unpolar.

      Wie gesagt das mit den in Gefrierschrank stellen kenne ich auch so.

      Hab letztes Jahr um diese Zeit viel gemacht damit. Mal sehen, hab noch 2 Gläser die bereits gelöstes Enthalten. Und men Vorrat geht zur Neige
      Würde gerne mal testen wie oft ich den alc verwenden kann.
      Also bspw. 50g Blüten mit Alc 70% bedecken. 10 Tage Froster.
      Abseihen und dann nochmal x menge Blüten rein.

      Jedenfalls, ich hab das dann immer in der Pfeife/ Drehziggi oder Vapo gedampft und es hat ne deutliche Wirkung.
      Lohnt sich.

      Bei Münsterlandhanf seit Ihr auch billiger als bei dem anderen Shop (Nord-hanf oder so?)
      Die haben auch Finola als saatgut, werben aber nicht mit den 3,X %.
      Denke aber wird dann genauso sein.

      Egal, selbst wennn es nur 1% ist lohnt es sich.
    • New

      @Zappa
      Ist doch nicht weiter schlimm, die Infos bleiben ja bestehen :)
      Ich hab immer 2 mal mit Isopropanol dieselben Blüten extrahiert um wirklich alles raus zu holen. Beim 2.ten mal hatte das Iso auch noch immer eine deutliche dunkle Färbung, also es löste sich immernoch etwas. Irgendwann ist die Lösung auch gesättigt, aber ich weiß nicht ab wann das der Fall ist. Mit polaren Lösungsmitteln extrahieren wir ja noch Chlorophyll und das Zellplasma heraus, ein polares Lösungsmittel wäre so wahrscheinlich schneller gesättigt als ein unpolares.

      Meinst Du jetzt CBD oder THC haltiges Gras? Ich hab aus extrahiertem CBD auch schon ein CBD Öl hergestellt, oder einfach nur das Extrakt im Vapo verdampft, oder geraucht oder oder oder. Am besten fand ich es beim Öl, da hat das CBD am stärksten gewirkt.

      Die Blüten bei Münsterland Hanf sind Klasse ja, damit hab ich früher immer die CBD Salbe gemacht, bei Adrian (K&CBD Shop) gab es die Finola Blüten in den 50g Packs sogar noch etwas günstiger als bei Münsterland Hanf. Bin mit den Blüten absolut zufrieden, laut dem MH Shop sollen die Finola Blüten 1,5-2% CBD haben wenn ich mich recht erinnere. Mittlerweile haben die da aber auch die Sorte Fedora, weiß nicht ob die nicht sogar mehr % CBD hat.

      Beim decarboxylieren kann man den CBD Gehalt übrigens deutlich erhöhen bei den Blüten. Da ist eben nur die Frage ob man ein Extrakt machen will um es zu rauchen oder zu dampfen, oder um ein Öl zu machen. Wenn man ein CBD öl machen möchte, sollte man die CBD Blüten vorher decarboxylieren. Wenn man das Extrakt rauchen oder verdampfen will, braucht man das nicht, da man durch die HItze die Blüten ja eh decarboxyliert wenn man sie dampft/ raucht.

      Meines Wissens erhält man da die besten Ergebnisse wenn man die Blüten ca. 90 min bei 120°C im Ofen hat. Aber dann gehen die Aromen flöten und es schmeckt nachher nicht mehr so gut, dafür wirkt es danach beim oralen Konsum aber besser und stärker. Irgendwo hatte ich auch mal eine Tabelle für das decarboxylieren. Man kann das auch mit höherer Temperatur machen, dann braucht es nicht so lange. Aber je höher die Temperatur, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit das man dabei etwas von den Wirkstoffen mit weg-erhitzt.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?