Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Phenibut Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @ nO1

      Ich kann dir nur raten dich an Pausen von einer Woche zwischen den Einnahmen zu halten, die Toleranzentwicklung ist enorm und mit nichts das ich kenne zu vergleichen. Die Wirkung geht schnell verloren bei regelmäßiger Einnahme und sie kommt auch bei den meisten nie wieder so zurück wie es die ersten Male war. So was wie ein Afterglow z.B. kenne ich gar nicht mehr, selbst nach einem halben Jahr Pause nicht
    • @Der Pizzabaecker:Praktisch, ja... :D
      Ich hab halt auch null GABA-Toleranz- kein Alk, keine Benzos, nix in die Richtung. Ausserdem ist die Wirkung, die ich heute hatte, die, die du als "kratzig und leicht überdreht" bezeichnet hast, nehm ich an. Ich bin jedenfalls bis jetzt null sediert...
      Allerdings krieg ich grad nen Mordshunger, nachdem ich den ganzen Tag nur vor mich hingeknabbert hab. (Und das aufgewärmte Zeugs von gestern schmeckt richtig gut :D )

      Komischerweise, obwohl ich nie gedacht hätte, daß mir Pheni so gut gefallen kann, hab ich gar kein Bedürfnis, die nächste Einnahme zu "planen", im Gegenteil, war interessant, ich werds für bestimmte Situationen im Kopf behalten, aber dauerhaft würd ich das Gefühl (bzw die Nicht-Gefühle) gar nicht wollen.
      Wobei es sich heute in der Dosis sogar als "Partydroge" qualifiziert hätte- ich hab mir aber abgewöhnt, auf Partys zu gehen, die ich nicht nüchtern aushalte- irgendwer muß ja fahren....
    • Ich würde nicht empfehlen, es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu nehmen!
      Das kumuliert doch, da es so ewig im Körper bleibt.
      Ich würde an deiner Stelle auch nicht nur einen Tag dazwischen lassen. Also wenn es schon zweimal die Woche sein muss, dann würde ich Montag und Donnerstag machen. Ich mach es meistens Samstag und ganz selten, wenn ich mal 2 Tage die Woche Lust habe, dann noch Mittwoch.
      Forenregeln / Nutzungsbedingungen
      Meine moderativen Aussagen sehen so aus.
    • Hmm ich weiß nicht..
      Vielleicht sagt dir ja noch jemand etwas anderes. :D
      Möchte dir aufjedenfall eine gaba Abhängigkeit ersparen!
      Ich hab's jetzt garnicht so genau im Kopf, aber du nimmst relativ kleine Dosen oder?
      Vielleicht ist es da auch nicht so problematisch montags und mittwochs was zu nehmen, da kann ich ehrlich gesagt keine Erfahrungswerte aufweisen. Aber lieber zu vorsichtig als umgekehrt.
      Mal sehen, was die Anderen dazu sagen.
      Forenregeln / Nutzungsbedingungen
      Meine moderativen Aussagen sehen so aus.
    • Also Diskussion bzgl. der Hwz. findet ihr max. 10 Seiten vorher.
      Wenn du es an 2 Tagen nach einander oder mit einem Tag dazwischen oder so nimmst, sollte das kein Problem sein.
      Es wirkt halt immer schlechter, um so öfter du es nimmst. Einmal ist sicher besser für das Rauschempfinden, darum geht es dir ja.
      Davon ab, einen Tag nüchtern in der Woche ist eh gut ;)
    • Man kann doch ganz leicht herausfinden, wenn Pheni nicht mehr wirkt bzw sich eine Toleranz entwickelt. Dann hat man ja noch keine Pheni-Abhängigkeit und kann es über längere Zeiträume absetzen.
      Ich nehme zur Zeit 2-3g/w verteilt auf 3-4 Tage in 500mg Dosen. Bisher wirkt es noch wie es soll. Ich mache mir erst Gedanken, wenn diese 3g mal nicht mehr wirken sollten. Eine wichtiger Faktor beim dem Ausbilden einer Abhängigkeit bzw Sucht ist die kontinuierliche Dosissteigerung.
    • Naja- mir hat das gestern überraschend gut gefallen -nachdem meine ersten Versuche mit Normaldosis eigentlich schon eine ziemliche Abneigung getriggert haben.
      Ehrlich gesagt war´s eher Neugier, wegen der Zucker-oder-Mehl-Debatte hier und weil ich das SP-Pheni sowieso mitbestellt hatte (meine Bekannte wird mal wieder ungläubig den Kopf schütteln, wenn sie das hört) -ich hatte überhaupt keine merkliche Wirkung erwartet-aber das war weit mehr, als hier viele mit Initialdosis um 300 mg berichten, davon war ich ja auch nur matschig und hatte Kopfweh.
      Grad deshalb werd ich aber den Teufel tun und es "spasseshalber" nehmen, ich hab in nächster Zeit noch ein paar Formalitäten in einer sehr emotionalen Sache zu erledigen, da ist es von Vorteil, wenn wenigstens einer nen klaren Kopf behält. Und genau dafür ist es vorgemerkt.
      Wenn das vorbei ist, kann ich mir vorstellen, es alle paar Wochen auch als Smiley zu nehmen- nur werd ich nicht auf Deibel-komm-raus die Dosis/Einnahmehäufigkeit erhöhen, wenn es weniger gut wirkt.
      Damit fahr ich bei Kratom seit Jahren bestens, und denke, das lässt sich (für mich) auf die allermeisten anderen Substanzen übertragen.

      Ist aber bei mir eben auch ein erklärbarer "Ausnahmezustand", ich gestehe jedem, der sich aus einer Angst/Frusthölle befreien kann, jedes wirksame Mittel zu.
      Bloß denke ich daß gerade da Disziplin immens wichtig ist, weil es so wenig wirksames gibt, für das man keinen Seelenstriptease vor einem besserwissenden Weißkittel hinlegen muß. Das kaputtzumachen wäre doch schade....

      @Kratobi: Du stackst es mit Phenylpiracatam und Koffein, oder?
      Ich glaub, da wär ich gestern an der Decke gehangen, ein Kaffee (Espresso) nachmittags hat schon wieder einen Start wie Pep hingelegt.
      Wirkung (mit Afterglow) war gute 10-12 Stunden merkbar...aber obwohl es toll war, war ich richtig froh, als wieder erste Frust-Gefühle durchkamen... :D

      The post was edited 3 times, last by nO1 ().

    • @nO1 Ja, aber ich nehme Phenylpiracetam nur vor dem Training direkt zusammen mit Koffein ein (200mg/250mg), beim Sport geht das auch klar wenn`s reinknallt und macht Spaß. Ansonsten zeitversetzt und den ersten Kaffee auch erst ca. 1 Stunde nach dem Aufstehen, weil da der Cortisolspiegel wieder etwas fällt. Bin jetzt aber auch 2 Tag die Woche Koffein off und seitdem haut ein starker Kaffee auch wieder ordentlich rein, mit PPR natürlich noch mehr. Übrigens werde ich heute mal einen besonderen hochwertig Gerösteten kaufen, weil du ja meintest, durch die schonende Röstung wirkt der anders und ist bekömmlicher - bin gespannt. Manchmal ist mir das schon zu viel, vor allem beim Arbeiten, wenn das Koffein so reinknallt und ich muss mit L-Theanin "ablöschen". ;)
    • Also das con Sportspoeders sieht genauso aus wie das von Stopacne. Und ich glaube der Geruch nach Moosgummi kommt einfach vom Plastikbaggie. Denn das Sportspoeders hat genauso nen ganz eigenen Geruch, aber das Theanin von denen riecht quasi genauso.

      Wenn ich nur an der Tüte Phenibut rieche, merke ich schon, wie der Staub in der Nase ätzt. Welche Irren kamen auf die Idee, unneutralisiertes Phenibut-HCl zu ziehen? auaa....
    • Ehrlich gesagt glaube ich langsam da sind einfach paar erst Konsumenten die damit nicht umgehen können oder non Responser sind.
      Oder die dosierung nicht passt.
      Mein Pheni hat eigentlich gar keinen Geruch , ausser das es leicht Sauer riecht , und wenn man was riecht , hat man es eigentlich auch schon ganz dezent mit eingeatmet und es brennt , wie flashbulb schon festgestellt hat.
    • Ich bin halt bei fast allen Substanzen mit Mäuseportionen besser bedient und bring um die 45 kg Kampfgewicht mit, für etwas mehr Person wären dann vielleicht eher 150 mg (was ja immer noch ein Witz ist) angebracht?

      Zu wenig soll ja auch "borstig" machen.

      Und ich fand weder Geschmack noch Magenzicken mit dem Natron-Mix schlimm, im Gegenteil, bei den Kapseln war mir koddriger....

      Display Spoiler
      irgendwann werden mir die Shopbesitzer einen Killer auf den Hals hetzen, ich bring ja alle auf dumme Gedanken... :D