Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Kratom und Auto fahren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kratom und Auto fahren

      Hallo zusammen,

      ich habe gestern meine erste Kratom-Lieferung bekommen, nachdem ich längere Zeit sehr viel über Kratom recheriert habe.

      Unter anderem habe ich das nun so verstanden, dass sich Kratom sehr gut und quasi unauffälig in den üblichen Alltag integrieren lässt und das die Wirkung bei erforderlicher Konzentration in den Hintergrund tritt und bei Bedarf und Entspannung wieder hervortritt.

      Des Weitern motiviert mich Kratom auch eher bezüglich seiner stimmungsaufhellenden und euphorisierenden Wirkung, also nicht der eher dämpfenden und beruhigenden Wirkung, woraus auch scheinbar eine geringere notwendige Dosierung resultiert.

      Deshalb an dieser Stelle meine Frage, ob das Auto fahren eher ein Problem mit sich bringt oder nicht. Hat jemend von euch diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen ?

      Zudem habe ich gestern Abend mal eine Dosis (Thai Maeng da ENHANCED) von ca. 1,5gr. - 2,0gr. ausprobiert, jedoch keinerlei Wirkung verspürt. Allerdings hatte ich auch keinen leeren Magen.

      Vielen Dank im Voraus !

      Euer Pessimist
    • Pessimist wrote:

      Unter anderem habe ich das nun so verstanden, dass sich Kratom sehr gut und quasi unauffälig in den üblichen Alltag integrieren lässt

      Hallo Pessimist,
      ist wohl nicht ganz das, worauf du hinauswolltest, aber es schadet ja nicht, das noch mal zu erwähnen: "unauffällig in den üblichen Alltag integrieren" ist bei etwas, das ohne Zweifel zu einer Abhängigkeit führen kann nicht unbedingt die Formulierung, die ich wählen würde.

      Pessimist wrote:

      Deshalb an dieser Stelle meine Frage, ob das Auto fahren eher ein Problem mit sich bringt oder nicht.

      Grundsatz im Straßenverkehr sollte sein, dass man keine anderen Menschen gefährdet. Ich kann mir für mich nicht vorstellen, dass ich unter Kratomeinfluss genau so schnell reagiere, wie nüchtern. Konsequenz ist also denkbar einfach: Nur nüchtern Auto fahren, problem solved.
    • Hallo Pessimist.

      Da du noch keine Erfahrung mit Kratom hast, solltest du auf keinen Fall unter Kratomeinfluss Auto fahren. Davon wird auch allgemein abgeraten, da Kratom das Reaktionsvermögen beeinflussen kann.
      Als erfahrener Kratomkonsument würde ich mir das niedrigdosiert zwar zutrauen, da ich Kratom täglich gegen Ängste und Depressionen nehme und die Wirkung gut kenne. Alkohol ist da ein ganz anderes Kaliber. Trotzdem muss man davon abraten, da die Risiken schlecht einschätzbar sind. Ich hab kein Auto mehr und bin schon lange nicht mehr gefahren, also auch noch nie unter Kratom.
      Ich kenne auch Leute, die bekifft Auto fahren. Ich bin bekifft komplett fahruntüchtig, hab das nur wenige male probiert, kiffe aber seit 15 Jahren nicht mehr.

      2g ist eine gute Startdosis. Es braucht viel Zeit, um die Kratomwirkung richtig kennenzulernen. Lass dir Zeit. Viele Anfänger machen den Fehler, viel zu hoch einzusteigen.

      Gute Fahrt!
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Hu huuuuu ... Danke Euch schonmal für Eure Antworten !

      Jetzt sitze ich hier und warte ... habe erneut vor gut 2 1/2 Stunden 1,5gr. Thai Maeng da ENHANCED auf leeren Magen zu mir genommen, in Tee allerdings. NULL Wirkung bisher ...

      Ansonsten werde ich Kratom defintiv eh nur an Wochenenden zu mir nehmen ! Und über 2,0 Gr. will ich bei dieser Sorte eh nicht gehen, ansonsten verzichte ich lieber ganz darauf.

      Morgen Abend werde ich das mal im Club versuchen, wobei ich aber mit dem Auto dorthin fahren werde. So etwa 3 - 4 Stunden werde ich schon da bleiben und falls ich ein sonderbares Gefühl noch verspüren sollte lasse ich das Auto einfach da stehen. Auf jeden Fall werde ich keineswegs die Dosis erhöhen !! Max. 2,5Gr. ... mehr nicht.

      Schauen wir mal ....
    • Kratom wirkt sehr schnell, oft schon nach 5 - 10 Minuten. Mit vollem Magen kann es deutlich länger dauern, aber nach 2,5 Stunden wird da nicht mehr viel kommen.
      Also wenn das wirklich ein Enhanched ist, sollte es eigentlich reichen. Aber die passende Dosis ist individuell sehr unterschiedlich. Mir hat am Anfang 1,5g normales Kratom gereicht, andere merken davon garnix. Wenn du wirklich nichts merkst, kannst du ruhig etwas höher gehen. Kratomüberdosierungen können zwar unangenehm sein, sind aber bei weitem nicht so gefährlich wie bei anderen Opioiden.
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Pessimist wrote:

      In meinem Leben ist eh alles komisch und verdreht ...


      Da kenn ich noch einen von... Gewöhnt hab ich mich aber noch nicht wirklich daran.

      Enhanched Sorten, also mit Extrakten versetztes Kratom hat den Ruf, die Toleranz unnöig schnell zu erhöhen. Ebenso wie Extrakte selbst, die auch noch überteuert sind. Ob das stimmt weiss ich nicht, wird aber oft gesagt.
      Ich bin mit normalem Kratom bisher gut zurecht gekommen, hab noch nie "enhanched" oder Extrakte probiert.
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Von dem ENHANCED habe ich zum Glück auch nur gerade mal 25 Gr., wobei 5 Gr. wohl mittlerweile verbraucht sein dürften.

      Eine Externe Mitarbeiterin meinte gestern übrigens noch zu mir, dass ich so etwas eigentlich überhaupt nicht bräuchte, da ich eh immer ungewöhnlich gut drauf und cool sei.
      Ganz Unrecht hat sie nicht ... ich bin sehr bekannt für meine fast immer unglaublich gute Laune und Ausstrahlung, sowie für meien innere Ruhe. Das wird mir ständig auch von unseren zahlreichen Kunden nachgesagt. Vielleicht wirkt es deshalb nicht so wie ich Anfangs gehofft hatte !?

      Ich weiß, dass ich für die meisten Menschen um mich herum schon krass durchgeknallt bin, beschwert hat sich bisher aber noch niemand, eher Neider, die zum Lachen in den Keller gehen ... eher das Gegenteil ist eigentlich der Fall ! Trotzdem möchte ich es gerne mal ausprobieren, es gibt nämlich auch Situationen, in denen ich alles andere als cool und locker bin ... das gleiche gilt für gewisse Hemmungen, die habe ich dennoch unter gewissen Umständen !
    • Ich bin zwar auf Kratom schonmal Auto gefahren (als die Wirkung am Abklingen war), habe aber gemerkt, dass ich mich viel mehr anstrengen musste, aufmerksam zu sein. Zum Glück war es eine kurze Strecke. Werde es nicht nochmal machen. Wie Ihr ja schon gesagt habt, gefährdet man nicht nur sich, sondern auch andere.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • Puh, ich finde es echt erschreckend was hier teilweise für Antworten gegeben werden.
      Kratom ist eine nicht zu unterschätzende psychoaktive Substanz und daher ist es völlig egal wie wenig jemand konsumiert hat: Finger weg von potentiell tödlichen Maschinen!
      Jeder Mensch kann mit seinem Leben anstellen was er möchte, aber die Gesundheit und das Leben anderer so dermaßen zu gefährden, ist einfach (im wahrsten Sinne des Wortes?) asozial!
    • Ich würde empfehlen, mit keiner psychotrophen Substanz Auto zu fahren. Hatte mal einen schweren Unfall unter Alkoholeinfluss. Ist alles gut gegangen. Aber nie wieder. Kein Alkohol mehr und ich fahre auch kein Auto mehr. Kratom wird durch die Standardtests wohl nicht nachgewiesen, aber ich will am Leben bleiben und andere sollen das auch
    • Der Thread ist zwar schon etwas älter, möchte dennoch dazu was sagen.
      Ich nehme Kratom erst seit 1 Monat, könnte aber bei der Anflutung kein KFZ steuern.
      Danach wäre es wohl kein Problem, unwohl wäre mir aber bestimmt. Ich fahre auch nicht wenn ich nur den kleinsten Tropfen getrunken habe, Vorbildfunktion mir und anderen gegenüber :)

      Trotzdem ist es mir schon öfter so ergangen, dass ich nach dem Konsum mit Maschinen gearbeitet habe. Ich baue gerade mein Häusschen etwas um, da gibts immer Tätigkeiten die eine Bohrmaschine/Fräser/Kappsäge erfordern.
      Ich fühle mich absolut sicher damit, weiß aber natürlich das es fahrlässig ist. Wenigstens gefährde ich damit nur mich...
    • Man muss das auch realistisch sehen. Bei Dauerkonsumenten ist es viel gefährlicher, OHNE Kratom Auto zu fahren, denn auf Entzug fährt man gar nicht sicher. Wobei ich schon darauf achte, nicht grade 10g einzuwerfen und mich dann ins Auto zu setzen. Allerdings ist man ja als 2x täglich User IMMER auf Kratom, da ist es schwierig, kein Auto zu fahren...
    • Ein schwieriges Thema, jedoch sehe ich es ähnlich, denn wenn man erst richtig abhängig von Kratom ist, ein Leben zu bestreiten also nicht mehr ohne dieses Pflänzchen klargeht, kann man das Pflanzenpulver nicht einfach eben mal weglassen..!

      Wenn man also aufs Autofahren angewiesen ist, sollte man die Dosis dann in jenen Bereich ansetzen, in welchem man noch aktiv und konzentriert ist, alles andere fände ich viel zu fahrlässig!

      Habe übrigens selber z.B. mehrere Fahrstunden unter Kratomeinfluss verbracht und auch meine theoretische, sowie praktische Führerscheinprüfung - bestanden habe ich beide, ohne Fehler...

      Meine damals eingesetzten Kratomdosen lagen damals zwischen 1.5 und 2g.

      Trotzdem, wenn man nicht unbedingt körperlich drauf ist, sowie keine, oder wenige, Erfahrung mit dem Konsum von Kratom hat usw., sollte man es auf jeden Fall sein lassen, kratomisiert in PKW etc. am Straßenverkehr teilzunehmen!!!


      Greetz