Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Nachweisbarkeit von Kratom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nachweisbarkeit von Kratom

      Das sind Neuigkeiten, die wahrscheinlich den meisten hier nicht gefallen werden, aber ich wollte mal darauf hinweisen.

      In den USA gibt es nun bereits mehrere komerzielle Urinschnelltests, die auf Mitragynin und 7-Hydroxy-Mitragynin reagieren. (Beispiel: meditests.com/doa-kra.html )
      Und auch wenn Kratom nach wie vor nicht standardmässig geprüft wird bei Drogenscreenings, häufen sich zurzeit die Berichte, dass Kratom bei einer immunologischen Haaranalyse (ELISA Test) zu einem falschen positiven Ergebnis für Methadon führt. In Deutschland ist die immunologische Haaranalyse recht weit verbreitet, auch wenn sie nicht so exakt ist wie die Massenspektrographie. Bei letzterer führt Kratom nicht zu einem falschen positiven Ergebnis und wird meistens nicht gezielt erfasst.
    • Danke für die Info. ich glaube aber nicht, dass jemand von uns jetzt Angst haben muss. Wer sollte denn ein Interesse daran haben, eine Haaranalyse vorzunehmen? Bei Verkehrskontrollen macht man Urin- oder Speicheltests. Da Kratomkonsum nicht verboten ist, dürfte niemand ein Interesse daran haben, Kratomtests durchzuführen. Die Tests müssen ja gekauft und bezahlt werden. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Polizei dafür Geld ausgibt. Warum sollte sie auch?
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • Ja, ich glaube auch nicht, dass die Polizei oder sonst irgendjemand in Deutschland anfängt auf Kratom zu testen, allerdings dachte ich, dass es den ein oder anderen interessiert, dass Urintests bereits erhältlich sind.

      Das mit den Haartest ist für diejenigen relevant, die wegen einer MPU oder irgendwelchen rechtlichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Substanzkonsum haben. In Zuge dessen wird ja oft eine Haaranalyse vorgenommen, weil sich damit der Konsum von fast allem nachweisen und datieren lässt. (siehe mpu-web.de/mpu-vorbereitung/ab…zkontrollen/haaranalysen/ ) Bei solchen Tests wird ja in der Regel das ganze Standardspektrum erfasst, also Cannabis, Methadon, Kokain, Alkohol etc. Falls bei jemanden bei einem immunologischen Haartest aufgrund von Kratom ein falsches Positiv auf Methadon rauskommt, muss dieser fordern, dass die Haare mit einem anderen, präziseren Test erneut getestet werden. Dann wird der Test negativ sein, weil Kratom ja legal ist und nicht getestet wird.

      Also Angst muss niemand haben. Nur falls mal jemand hier aus dem Forum sich dem unwahrscheinlichen Fall einer Haaranalyse konfrontiert sehen sollte, dann wird er nicht mehr überrascht sein, wenn er positiv auf Methadon ist und einfach eine erneute Testung anfordern. Da immunologische Tests eine recht hohe Fehleranfälligkeit haben, werden positive Ergebnisse oft mit präziseren Tests wiederholt, sofern der Betroffene den Konsum abstreitet.
    • Ich habe jetzt bei mir alles durchsucht, nichts gefunden und werde jetzt selber unsicher.....

      Hier im Forum schreibt Dope darüber und Leverent Pale ganz oben in diesem Thread (#1+3). Ich selber habe das wohl nur zur Kenntnis genommen, um entsprechend reagieren zu können, falls es mal darauf ankäme.
      Habe aber leider keine Quelle gespeichert.
    • ich habe das auch schon öfter gelesen in Bezug auf Kratom , allerdings auch "nur" in (Drogen)Foren. Ohne dort jemandem zu nahe treten zu wollen, bin ich da immer etwas skeptisch... damit meine ich jetzt NICHT dieses Forum!

      Bzgl der Mohnbrötchen scheint das aber wirklich so zu sein @Kermit.
      Darüber habe ich schon öfter auch ausserhalb irgendwelcher Foren gelesen. Es soll wohl sogar so (gewesen) sein, dass Mohn Produkte in Gefängnissen verboten sind.spiegel.de/panorama/urteil-moh…m-knast-a-263253-amp.html

      The post was edited 2 times, last by KleineSonnige: Link eingefügt ().

    • Das mit den Mohnbrötchen ist auf jeden Fall so! Als ich noch jünger war, konnte man sich in jedem Supermarkt nen halbes kilo Mohn (Müllers Mühle warn geil) kaufen, mit nem Schluck Zitronensaft und nem Liter Wasser vermischen, schütteln und durch nen Sieb schütten. Dann die "Plörre" trinken und man war so unglaublich dicht, dass es nicht mehr schön war. Nachdem es dann einige Todesfälle und fast Todesfälle gab, unter anderem ein ganzer Kindergarten wegen Mohnkuchen, muss das Zeug heute besser gewaschen werden. Schade eigentlich....

      FAZIT: Klar testet man nach Genuss von Mohnkuchen positiv, sogar ganz sicher.
    • Es soll sogar zwischenzeitlich wieder so gewesen sein.
      Weil der mohn auf einmal wieder von wo anders kam , wo die nicht die neuen Standards einhalten können oder konnten.
      Soll an alten Maschinen gelegen haben.
      Man müsste mal ausprobieren ob das wieder geht.Soll 2009 gewesen sein, bin aber leider erst 2014 drauf gestossen und da war ich schon auf kratom und wegen der schlechten dosierbarkeit wollte ich es auch gar nicht probieren.
      Weil nachdem erstmal alle denken es geht nicht mehr , könnte man vielleicht nachlässig geworden sein bei importen.
      Man kann ja nicht immer jeden bauern überprüfen , nur Theorie.
    • Oh man, irgendwann testen die wieviel Karotten man gegessen hat. Das kam mir gerade in den Sinn und soll die Sinnlosigkeit hinter den ganzen Sachen klar machen... Gesunder Menschenverstand. Ethisch und moralisches Verhalten dann braucht es die ganzen Gesetze gar nicht. Wir laufen voll rein in diese Robotisierung der Welt und ein jeder der die Dinge nicht hinterfrägt, trägt dazu bei.
    • Kratom in Verbindung mit Medikamenten / Nachweisbarkeit im Blut

      Hallo zusammen,
      ich habe 2 Fragen und wäre sehr dankbar, wenn Ihr sie mir beantworten könntet:
      1. Ich nehme in einer geringen Dosis (20mg) den irreversiblen Mao-Hemmer Jatrosom (Tranylcypromin) morgens ein.
      Ist es dann möglich, abends Kratom zu konsumieren?

      2. ETG ist logischerweise kein Abbauprodukt von Kratom? Muss nämlich ETG im Urin nachweisen lassen.

      Besten Dank!
    • Urin Schnelltest und Kratom

      Hallo,

      ich wollte mal folgendes fragen:

      Ich mache bald einen Drogentest Urin und Blut für Leberwerte usw... Jetzt hatte ich noch einen älteren Urin Schnelltest für mehrere Substanzen glaube 6 Stück wurden geprüft, der lag aber leider schon mehrere Monate außerhalb der Verpackung rum.
      Den test hab ich gemacht und er war positiv auf Opiate und THC.
      Ich hatte von den selben tests schon ein paar andere vor mehreren Monaten gemacht, zu der Zeit habe ich auch Kratom genommen aber nur zwischen 1 - 2 mal am Tag etwa 6 - 10g jeweils. Bei den anderen Tests habe ich am vorabend Kratom(~ 21-22 Uhr) genommen und am nächsten morgen gegen 9-10 Uhr den test gemacht, da waren aber alle immer negativ.
      Den Händler und die Sorte habe ich nicht gewechselt, ist nach wie vor dieselbe.
      Aktuell nehme ich 2-4 mal am Tag Kratom, 8-12g jeweils. (meistens 3 mal, manchmal 2 oder auch 4 mal, aber nicht oft)

      Jetzt ist es ja möglich das der Test, weil diese Art auch öfter falsch-positive ergebnisse anzeigt, einfach nicht richtig funktioniert hat. Aber das wäre dann schon ein blöder zufall wenn ausgerechnet diese beiden Werte als positiv angezeigt werden.
      Richtig gekifft habe ich dieses Jahr noch nicht, nur alle paar Monate mal CBD-Buds, das letzte mal vor ca. 3-4 Wochen.

      Jetzt vermute ich mal das der Arzt keine Schnelltests benutzt sondern den Urin und das Blut ins Labor schickt.
      Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Noch dazu habe ich einen Freund der für seine MPU mehrere Haaranalysen gemacht hat und zum Abschluss einen Urintest. Er hat 1-2 Stunden vor dem Urin - Abschlusstest Kratom genommen und 15 Minuten vorher sogar noch etwas gegessen und war negativ auf alles. (Auch das Kratom vom selben Händler)

      Mein Plan wäre am vorabend gegen 20-21 Uhr nochmal Kratom zu nehmen und in der früh (Termin ist um 9 Uhr) so 6-7 Uhr nochmal eine kleine Menge 2-4g zu nehmen und viel zu trinken.


      Was meint ihr dazu?
    • *Off-Topic*
      Oh sorry Ich dachte man gräbt Threads die so alt (2 Monate+ ) sind nicht mehr aus, habe deswegen schon in anderen Foren Verwarnungen bekommen.

      *On-Topic*
      Ich habe natürlich nochmal versucht einen anderen Test aufzutreiben aber leider hatte keine Apotheke auf die schnelle einen mehrfach test da, nur einen einfachen und nur auf THC. Da hab ich dann einen genommen und gerade eben ausprobiert, weil bei dem anderen Test ja schon unerklärlicherweise gestern bei THC ein positives Ergebnis raus kam.

      Und bei diesem THC-only Test, der natürlich noch frisch verpackt war kam ein eindeutig negatives Ergebnis raus. Das gibt mir auf jedenfall schon mal ein besseres Gefühlt!