Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Withania somnifera - auch Ashwagandha oder Schlafbeere genannt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Withania somnifera - auch Ashwagandha oder Schlafbeere genannt

      Ich hab schon diverse Versuchsreihen mit der getrockneten und pulverisierten Wurzel dieser Pflanze gemacht, leider ohne Erfolg. Ich hab einen 4 Wochen alkoholischen Auszug hergestellt, sie stundenlang in Milch und Honig köcheln lassen, Mengen bis zu 12g per Toss and Wash konsumiert und versucht ihre "Withanoide" einzuschleichen, nichts funktionierte. Wenn überhaupt dann hab ich sehr wirre Träume gehabt, aber das kann auch Zufall gewesen sein.

      Hat irgendjemand definitive Effekte vernehmen können? Wie bereitet ihr sie zu?
      --->Forenregeln / Nutzungsbedingungen<---
      Die Gedanken sind Brei..
    • Ich hab das Ashwagandha (meins ist von Gaiana) jetzt, weil ich es eh nicht geschafft habe, mal länger am Stück kein Kratom zu nehmen (dafür hatte ich es mir eigentlich gekauft) mal ungefähr 14 Tage nebenher genommen, nachdem mir im Kombinationen-Thread jemand geschrieben hatte, dass das wohl okay ist. Orientiert hab ich mich an der 6000 mg Dosis die bei Gaiana empfohlen wird, aber nur jeweils 1500 mg morgens und abends genommen, da irgendwie eine Restskepsis blieb, was den Mischkonsum angeht.

      Ehrlich gesagt merk ich nix davon. Ich glaube, bin noch nicht ganz sicher, ich hör damit auch wieder auf, weil mein Bruder, der im Gegensatz zu mir was Sport angeht immer bestens informiert ist, mir letztens in einem längeren Gespräch mitgeteilt hat, wie nachteilhaft es für Trainingserfolge ist, wenn man die ganze Zeit seine Stresshormone unterdrückt. Über Antioxidantien ist das ja eh schon länger bekannt (ohne oxidativen Stress kein vernünftiges Muskelwachstum) und für so Sachen wie Cortisol jetzt wohl auch.
      Da ich eh schon immer Kratom nehme (wenig Stress) und Astaxanthin (wenig oxidativer Stress) erscheint mir das Ashwagandha jetzt irgendwie nicht mehr gut, selbst falls es als Adaptogen wirklich mein Cortisol und so Sachen noch tiefer runterdrücken könnte.

      Ich hab das Pulver nur verkapselt und geschluckt. Dass man es vorher erst irgendwie behandeln muss, wusste ich gar nicht und hab mich einfach daran orientiert, dass es das ja in teurer auch einfach in Kapseln gibt. Wobei es da wohl standardisierter Extrakt ist.
      Erfahrener Färbemittel-und-Fußbad-Zusatz-Connaisseur

      The post was edited 1 time, last by Ignora Buttonia ().

    • ich habe das von Biotiva (Amazon) gibts als kapseln oder eben Pulver. Letzteres kostet trotz doppelter Menge(250g) auch etwas weniger .

      Eine Kapsel hat mich umgehend ins Land der träume geschickt.
      Anfangs nur abends im Laufe der Zeit dann auch morgens eingenommen, macht es doch alles eine Ecke entspannter und man ist nicht so schnell auf 180.

      Kann auch beim Entzug gute Arbeit leisten denke ich.
    • Bei fertig gekapseltem oder Extrakt weiß man halt nie was da jetzt wirklich drin ist. Kann schon sein das die simpel gepulverte Wurzel zu schwach ist, und man schon ein Extrakt braucht um Effekte zu erzielen, aber beim Pulver eines guten Anbieters weiß ich wenigstens das es Reinstoff ist und kann die Qualität zumindest grob selbst kontrollieren (Geruch, Farbe, Geschmack, Verunreinigungen etc.) Bei Kapseln kann man sich alles mögliche und unmögliche einbauen.
      --->Forenregeln / Nutzungsbedingungen<---
      Die Gedanken sind Brei..
    • Ignora Buttonia wrote:

      , mir letztens in einem längeren Gespräch mitgeteilt hat, wie nachteilhaft es für Trainingserfolge ist, wenn man die ganze Zeit seine Stresshormone unterdrückt. Über Antioxidantien ist das ja eh schon länger bekannt (ohne oxidativen Stress kein vernünftiges Muskelwachstum) und für so Sachen wie Cortisol jetzt wohl auch.
      Das ist aber eine völlig widersprüchliche Aussage von deinem Bruder. Nachweislich ist Cortisol für deutlich verringerte Traningserfolge verantwortlich, weil es eine Kaskade an negativen Hormonausschüttungen auslöst. Die Studienlage zu Ashwaghanda spricht ebenfalls eine deutlich andere Sprache, nämlich dass zB der Poweroutput unter dem Einfluss der Schlafbeere erhöht ist. Muskeln wachsen übrigens nicht nur durch oxidativen, sondern auch, oder bei vielen gerade, durch mechanischen (schwere Sätze um 3-6 Reps) Stress. Hypertrophie hat mehrere Einflussfaktoren und ein niedrigerer Cortisolspiegel und ein signifikant erhöhter Testoteronspiegel (was auch durch die Schlafbeere ausgelöst wird) ist als positiv zu betrachten.

      Zur Info auf examine, einem seriösen Portal, das Studien zu Supps zusammenfasst:
      examine.com/supplements/ashwagandha/
    • Ich bin nach wie vor sehr angetan von Ashwagandha. 100g habe ich nun insgesamt genommen und es hat einen deutlichen, sehr deutlichen Effekt sowohl auf das Einschlafen wie auch auf den Schlaf allgemein. Zusammen mit minimal Mulungu schickt es mich zuverlässig ins Bett!
      Das haben so nicht mal die fiesen Zopiclon geschafft, denen ich kurzfristigst mal ne Chance gab.

      Das Portal, das in #6 unten erwähnt wird, habe ich auch gefunden. Sehr umfangreich mit Hinweisen zu etlichen Studien, Einzelwirkstoffe, "Einsatzgebiete" u.v.m. Leider ist es auf englisch, das verstehe ich in medizinischen Zusammenhängen nur sinngemäß gut.
      Dort wird eine Tagesdosis von 6g verteilt auf den Tag empfohlen. ich hatte es bei mir zuerst zu niedrig, dann wahrscheinlich zu hoch angesetzt. Zur Zeit versuche ich ca. 5g abends.
      Ich wüsste nur zu gerne, ob Ashwagandha in irgendeiner Form auf die Kratomwirkung Einfluss nimmt. Vorstellen könnte ich es mir, wenn ich mir die Bereiche anschaue, in denen es wirkt.
      Wenn es sich positiv auswirken würde, wäre es ja gut......

      @AnnKick
      Du hast im US-Foren-Thread geschrieben, dass du etwas wegen der Alzheimer Krankheit suchst: Schau dir mal die obige Seite an bzw. die Studien, vielleicht passt da was.
      Auch gegen Angst soll es sehr gut wirken.

      Ein Wundermittel :rolleyes:

      Ich habe jetzt 500g für 22€ bei dragonspice bestellt, die Qualität dort soll ja gut sein. bei Gaiana kosten 100g ca. 10€.
    • Durga wrote:

      @AnnKick
      Du hast im US-Foren-Thread geschrieben, dass du etwas wegen der Alzheimer Krankheit suchst: Schau dir mal die obige Seite an bzw. die Studien, vielleicht passt da was.
      Auch gegen Angst soll es sehr gut wirken.

      Ein Wundermittel :rolleyes:
      Du meinst Ashwagandha? Darauf bin ich mal im Zusammenhang mit Schlafstörungen gestoßen. Ich treibe sehr viel Sport, und wenn ich zu spät am Tag trainiere, kann ich nicht schlafen. Also habe ich mir ein Produkt bestellt, dass unter anderem dieses Zeugs enthielt. Ich weiß aber nicht mehr, wie viel. Richtig geholfen hat es auch nicht.

      The post was edited 1 time, last by Kermit: Zitat repariert ().

    • Hi AnnKick,
      wahrscheinlich kommt es auf die Dosis an, ich habe es etwas von Peelz abgeguckt. Von 2g habe ich nichts gemerkt, bin dann auf 8g hoch mit einem soo guten Effekt, also Schlaf...und ich habe wirklich schon lange sehr heftige Schlafstörungen. Mittlerweile klappt es zuverlässig seit über einer Woche mit 6g, in Kombination mit etwas Mulungu. So eine Erleichterung!
      Ich habe bei dir gelesen, du suchtest doch ein bestimmtes Yellow wegen Angst, oder? Da soll Ashwagandha ziemlich gut helfen, allerdings genommen über Wochen, das ist alles sehr genau auf diesem Portal oben aufgeführt.

      @all
      Bei aller Begeisterung: Blöderweise habe ich das Ashwagandha im Verdacht, das Kratom abzuschwächen, also die Wirkintensität und -dauer. Bin mir da aber gar nicht sicher.
      Ist einer da draußen, der was dazu sagen kann?
    • Also ich teste seit Anfang der Woche ca-4g Ashwagandha Nachts vor dem Schlafengehen und habe die ganze Woche extrem lange geschlafen...also so 8-9Stunden täglich was bei mir wirklich viel ist da ich ansonsten nur 6-7Stunden schlafe. Allerdings bin ich auch tagsüber ziemlich müde was ich eigentlich vermeiden wollte, kann das eine NW sein? Ich wollte Ash eigentlich nehmen gegen Stressgefühle, da ich darunter leide sehr schnell Stressgefühle zu entwickeln, aber es stresst mich wiederum auch wenn ich den ganzen Tag müde bin :D
      Kann aber auch sein dass die Tagesmüdigkeit durchs Wetter ausgelöst wurde da ich da recht sensibel drauf reagiere deshalb werde ich weiter testen! Was mir auch aufgefallen ist war, das ich trotz Müdigkeit diese Woche aber sehr leistungsfähig beim Sport war.....eventuell auch eine Wirkung vom Ash?

      @Durga: da du schreibst dass du es in Verdacht hast die Kratomwirkung abzuschwächen mache ich mir jetzt Gedanken ob meine Müdigkeit durch eine abgeschwächte Kratomwirkung ausgelöst werden kann weil ich hauptsächlich weiße Sorten konsumiere. Allerdings habe ich außer der Müdigkeit keine anderen Symptome die auf eine schwächere Kratomwirkung schließen lassen könnten.

      Naja eine Woche ist zu kurz um sich da ein Bild zu machen deshalb werde ich es weiterhin testen!
      Avatar - Bombus pascuorum an Caryopteris :00009419:

    • Ich bin mir eben nicht sicher, ob es eine negative Auswirkung hat. Um das beurteilen zu können, müsste bei mir die Kratomwirkung konstanter sein. Es könnte auch sein, dass es die sedierende Komponente von Kratom verstärkt und ich das missdeutet habe.
      Wenn du es als Adaptogen benutzen willst, sind 4g schon eher etwas viel, glaube ich. Hier im Thread ist auch ein Portal, ich glaube #6, da kannst du Dosierungen und Anwendungen nachlesen.
      Ich habe es ja gegen akute Schlafstörungen genommen und da wiederum haben 4g noch nicht gereicht.

      Gut, dass du es nochmal angesprochen hast, ich werde mein Experiment wieder aufnehmen, habe mir auch direkt 500g bestellt. Man müsste mal nach der Halbwertszeit forschen, wenn es dazu was gibt, ich könnte mir schon vorstellen, dass zumindest höhere Dosen den stimulierenden Effekt mindern könnten.
    • oh das wäre in meinem Fall als White-Fan aber nicht sehr günstig! Die Halbwertszeit wäre wirklich sehr interessant denn wenn man es vor dem Schlafengehen nimmt und es gar nicht solange wirkt dann wäre es ja auch unwahrscheinlich dass es dann die Kratomwirkung am nächsten Tag beeinflusst denke ich.
      Avatar - Bombus pascuorum an Caryopteris :00009419:

    • hihi :D ich finde auch es schmeckt sehr "muffelig" irgendwie, aber wenn man es mit VItaminpulver mischt z.b Acerolakirsche dann geht es! Ich habs von einem Ebayhändler aus UK vielleicht liegt es ja wirklich daran dass es falsch bzw. zu lange gelagert wurde?!
      @Peelz: wo hast du denn dein lecker schmeckendes gekauft?
      Avatar - Bombus pascuorum an Caryopteris :00009419:

      The post was edited 1 time, last by Somnifer ().