Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Wirkung versus Nebenwirkung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Man isst z.B. jeden Tag dunkle Schokolade. Nach einer Woche schmeckt sie immer noch gut, aber weil man sie jeden Tag isst, hat man sich dran gewöhnt und ist nicht mehr so begeistert von dem Geschmack. Dann bekommt man ein Stück helle Schokolade angeboten, die man schon ewig nicht mehr gegessen hat und findet die super. So in der Art wird das einfach sein...
      Aber wartet man noch zwei Tage, dann findet man die dunkle auch wieder toll bzw. wieder besser weil man eigentlich dunkle lieber als helle mag.
    • Es gibt einige Strains (Bali Red von HaM und Kratom Bali von Kratomgardens als Beispiele), die haben irgendwas drin (7-OH-Mitragynin?), was die Toleranz hochknallen lässt. Diese Toleranz wirkt dann aber auch gegen alle anderen Strains. Nach 3-4 Tagen Bali Red von Marvin konnte ich selbst von 20g anderer Strains nichts mehr spüren, ging aber nach ein paar Wochen wieder weg.

      Die meisten Strains kann man täglich nehmen, da stumpft nichts ab. Hatte 2kg von den genialen Gaiana Green Malays (RZ7105 und 7113), die hab ich wochen und monatelang konsumiert, ohne jede "Rotation". Wenn ein Strain mal nicht so toll klappt, dann nimmt man halt 50% mehr oder das doppelte, ist halt weniger Mitragynin drin. Ich finde, die meisten User machen sich zuviel Gedanken um Strains und Wirkspektrum, es geht eher einfach um die Potenz. Letztere kann man dann über die jeweilige Menge regulieren.

      Allerdings gibt es tatsächlich auch Strains, welche zuviel von einem aufputschenden, Ephedrin- oder Koffeinartigen Alkaloid drinhaben, da kann man dann schlecht hochdosieren.
    • Flauschel wrote:

      bis jetzt bei mir umgekehrt proportional zur Dosis ansteigend. Je weniger ich genommen hab desto stärker war der rush. (Vielleicht sollte ich mal gar nix nehmen )
      So etwas kenne ich auch.
      Weiter habe ich zur Zeit heftigst das von Adrian zitierte sss (same strain syndrome). Die Wirkung von meinem geliebten Green Hulu ging fast gegen Null, ein paar Mal auf andere Sorten zurückgegriffen uuund *yes!*. da war sie wieder.
      Das - und was da oben @Flauschel geschrieben hat, kann mich manchmal in den Wahnsinn treiben.
      Wie kann man da denn auch nur ansatzweise mal einen Grund reinkriegen?
    • Flauschel wrote:

      Das mit dem Schwitzen habe ich selbst auch (aber nur bei bestimmten Sorten) während der extremen Hitze gehabt.
      Hallo @Flauschel diese extremen Schwitzattacken hatte ich vor einiger Zeit auch mal. Sehr, sehr heftig und wetterunabhängig, super unangenehm. Bei mir ist das zum Glück weg. Ob das an Sorten liegt? Kann sein, dass sich das mit meinem Wechsel zu ethnocat vollständig gegeben hat, die Sorten dort sind sowieso sehr nebenwirkungsarm.
      Für mich hat sich das Schwitzen alles andere als normal angefühlt, solche Ausbrüche hatte ich selbst bei heißestem Wetter nicht.
    • Jupp das hatte ich auch super extrem.
      Als ich von Marvins auf das Red Agahta gewechselt bin.
      Man schwitzt so krass und bei nur ganz wenig Geistiger oder Körperlicher Anstrengung wurde das so schlimm das ich nicht hätte Arbeiten können ohne 2-3 Pakete Wechselklamotten mitzunehmen.
      Man wurde richtig Dehydriert , hat es mit dem Kreislauf bekommen und ist auch psychisch so überfordert mit schwitzen das man durchdreht.
      Mir wurde teilweise in der Wohnung während einer Tätigkeit die einem Warm werden lässt vor schwitzen so kalt das ich mich mit dem Handtuch abtrocken musste weil es extrem unangenehm war sich zu bewegen , da die verdunstungs kälte fast weh tat.
      Ich war schon Nackt da ich praktisch getropft habe war Kleidung nur noch unangenehmer.
      Ich hatte richtig Hautreizungen vom Schweiß.Hört sich echt seltsam an aver ich hab noch nichtmal auf Amphe,Koka oder Mdma so geschwitzt.
      Ich schwitze so schon recht viel wenn ich mich anstrege muss ich dazu sagen.
      Aber das war richtig übel.
    • @Der Pizzabaecker
      Genau das was du da eben beschrieben hast habe ich auch ne zeitlang gehabt. Das war richtig unangenehm. Auch wenn ich woanders mit dem Fahrrad hin bin hab ich so geschwitzt das der Gegenwind richtig kalt/weh tat und das bei Plus Grad. Ist zum Glück wieder besser geworden, aber es gibt Tage da hab ich das immer noch ab und zu. Liegt bei mir zwar zum Teil auch verschiedenen Sorten, hatte das allerdings auch davon schon unabhängig mit einer Sorte wo sowas sonst i.d.R nie auftritt.

      Vlt ist das irgendwie eine Abwehrreaktion vom Körper weil er in dem Moment bestimmtes "Gift" loswerden will. Das würde auch dafür sprechen das es bei sehr starken und langen Konsum auch noch Tage dannach auftritt. Selbst wo ich dann nur 3g oder so genommen hatte war das so stark wie es sonst nichtmal von 8g oder so wäre. Ich denke das Zeug staut sich mit der Zeit einfach im Körper an, vlt geht ein Teil sogar ins Fettgebe o.Ä.

      Mit anderen Opioden habe ich zwar auch schon öfters geschwitzt, aber nie so extrem und wenn kam es auch meistens durch die Wärme des Opiods. Bei Kratom tritt das bei mir auch manchmal ohne aktuen Konsum auf.
    • Meine Frage passt eher in dieses Thema bzg. Erfahrungen von euch.
      Ihr seit grad am entziehen und Tag 2-3 sind ja immer die schlimmsten. Wenn ihr am Ende von Tag 2 eine kleine Menge nehmt (wirklich so klein das sie keine Rauschdosis ist) um das körperlich etwas abzufedern damit man schlafen kann.
      Jedenfalls musste ich heute morgen mit dem Fahrrad los und war auch bisschen unter Zeitdruck. Mich regte einfach alles auf, ich war extremst schlecht gelaunt hab teilweise nur rumgemeckert, war körperlich sowas von im Arsch und weil es auch noch so kalt war und gleichzeitig übelster Schweiß kam bin ich komplett abgedreht. Nach einer kurzen Pause bin ich dann weiter zum Termin und musste dort erstmal 20 Minuten draußen stehen bleiben weil ich so extrem am ölen war, mein Blutdruck kochte bis in den Himmel und mir war dabei auch so schwindelig, übel und einfach nur Horror..
      Als ich dann wieder nach Hause gefahren bin dannach das selbe Spiel. Ich hatte zwar keinen Zeitdruck mehr und bin langsamer gefahren aber ich war fix und fertig. Zuhause angekommen musste ich erstmal sofort sämtliche Klamotten wechseln (alles nass) und mich mindestens ne halbe Stunde hinsetzen bis ich wieder klar kam.

      Jetzt frage ich mich ob das der Entzug selbst ist, oder ob ich es damit schlimmer gemacht habe das ich gestern ne kleine Portion genommen habe. Wäre das vlt auch sowieso durchgekommen? Die Menge war wiegesagt gestern wirklich sehr gering und mir geht es sowieso überhaupt nicht gut. Schlaf hatte ich trotz der kleinen Menge gestern kaum bzw. habe ich schräge Träume gehabt und lag dann heute morgen 3 Stunden noch wach im Bett und konnte nicht mehr einschlafen.

      Diese übertriebenen Schweißausbrüche kenn ich ja vom Konsum selbst, aber ist das jetzt auch normal? Da ist ja eigentlich nichts was mehr raus "muss". Andererseits habe ich über einen extrem langen Zeitraum auch so übelst übertrieben das es warscheinlich ewig dauert bis der letze Krümel ausm Körper raus ist..

      Das mit dem Blutdruck macht mir aber am meisten Sorgen.. Ich dachte vorhin echt ich kipp gleich um, mein Kopf war so am pochern das ich das durch den ganzen Körper gespürt habe. Sollte ich da irgendwie gegensteuern? Lieber doch nicht mehr soviel auspowern? Andererseits ist es grad ein schönes Gefühl das geschafft zu haben.. bis auf die Sache mit den Wutausbrüchen.. Mich hat einfach jeder Autofahrer, jede Ampel, jeder Stein auf die Palme gebracht und das hab ich meinem Umfeld auch "wissen" lassen. Mir war es so scheiß egal in dem Moment. Im Nachhinein nartürlich Panne, aber ich konnt da echt nix machen, war schon am überlegen mich einfach an den Straßenrand zu legen wegen dem Blutdruck.

      Als ich ein Gespräch führen musste war ich auch nur am schwitzen und am Nase schnauben.. naja, in ihren Augen war ich hoffentlich nur krank mit Schnupfen
    • Huhu liebe Community

      Ich steh zur Zeitvor ner kleinen
      Herausforderung und bräuchte mal den Rat von euch Experten:)
      (Ich hoffe ich bin hier im richtigen Thread gelandet)

      Ich hab kürzlich von meinem StammShop nen neuen Batch von meiner favorisierten KratomSorte bestellt und erhalten. Ein Green, bisher immer meine LieblingsSorte, neue Charge. Ich kann in dem Shop sogar blind bestellen und es is durchwegs immer hochqualitative Ware angekommen.

      Aber bei dieser einen, neuen Sorte bekomme ich iwie die Dosierung nicht gemanagt...
      Denn die löst bei mir n paar ziemlich unschöne, mir neue Nebenwirkungen aus:
      Diese Sorte is scheinbar so stark aktivierend... ich bekomm davon total das Zittern und Kribbeln und die Stimmulierung geht dann zügig in's Unangenehme über, da null Euphorie.

      Am naheliegendsten erschien mir zunächst, dass das Kratom so potent is, dass ich mich evtl überdosiert habe. Das passiert von Zeit zu Zeit schon mal beim Wechsel von einer Sorte zur Anderen, von einem Shop zum Anderen.
      Sind dann aber halt die typischen opiat NWs und die legen sich nach ner Zeit wieder, sobald ich gut eingestellt bin.

      Also hab ich jetzt an der Dosierung rum geschraubt: erst halbiert, dann weiter runter und weiter runter und noch weiter runter dosiert... bis ich testweise von meiner normalen Einzeldosis von 12g-15g (nicht safe!!!) bis auf ~2g herunten gegangen bin...

      Doch selbst bei diesen nur 1,5 bis 2 Gramm treten bei mir immer noch die genannten NWs auf, während von der eigentlichen Kratom Wirkung nix mehr zu spüren is, und ich sogar entzügig werde! Bei meiner Toleranz (Polytoxikomanin) -.-reicht so wenig Kratom einfach nicht aus, leider...
      Die Nebenwirkungen treten aber nur bei dieser einen Sorte auf. Alle Anderen wirken solo ganz normal und schön.

      Was außerdem gegen ne OD spricht: ich bekomm keine Opi-Übelkeit, kein Schwindel, keine Hitze, kein Schwitzen etc ...

      Von diesem Zittern und der inneren Unruhe hab ich zwar schon öfter gehört oder gelesen, von Freunden oder hier bei euch im Forum. Aber bis Dato hat mich das noch nie betroffen.
      Bin jetzt seit gut 2 Jahren K-dauerKonsumentin aus diversen Gründen (Psyche, Schmerzen, Substi) und davor war ich halt anderweitig, sagen wir mal, "gut dabei". Sowas is mir aber echt noch nie untergekommen-.-

      Jetzt meine Frage an euch:
      Kann man da irgendwas machen? Damit diese Nebenwirkungen nicht mehr so arg durch kommen?

      Ich hab schon probiert mit anderen Sorten zu mischen. z.B mit nem Red, was ja eigentlich sedierend, entspannend wirken sollte. Das tut es zunächst auch. Aber trotzdem, selbst bei nur 2g vom oben beschriebenen Green dazu rein gemischt, fängt das ganze Spiel wieder von vorne an. Kribbeln in den Extremitäten, Unruhe, Zittern. Das versaut mir irgendwie voll die schöne Wirkung vom K:(

      Hab auch schon versucht mit meiner PregabalinEinnahme gegen zu steuern, was früher schon öfter mal in verschiedensten Situationen geholfen hat, zu stabilisieren. Aber auch das bringt leider nix, in diesem speziellen Fall...

      Fällt euch da irgendwas ein, was ich probieren könnte?

      Wäre voll schade, wenn ich das ganze Kilo entsorgen müsste. Das bring ich nicht übers Herz ❤
      Hab's dummerweise schon geöffnet, also kann ich's auch nicht mehr zurück schicken.
      Bevor ich's wegwerfen muss, würd ich's hier eher noch verschenken.

      Möchte hier auch unbedingt noch erwähnen, dass die Wirkung von Kratom ja immer subjektiv und individuell verschieden is.
      Was bei mir unangenehme (neben)Wirkungen auslöst, kann beim Nächsten wunderbar und komplikationsfrei funktionieren!

      Bin mir sicher, dass es eigentlich n echt gutes Kratom is. Was Anderes kann ich mir bei dem Shop nicht vorstellen.

      Es muss also an mir liegen, ich stell mich scheinbar zu blöd an und finde da das richtige Handling mit dem Strain nicht heraus. xD

      Und deswegen hoffe ich auf euren Rat

      z.B.:
      Ihr habt hier im Forum so ne wunderbare Booster-Liste zusammen gestellt.
      Vielleicht gibt's ja irgendwelche Mittelchen, die genau anders herum wirken? Also negative Booster quasi?

      oder:
      Hilft vielleicht z.B das oft gelobte SKÖ dabei, dieses spezielle Kratom verträglicher zu machen?
      Bei speziell diesen Nebenwirkungen? Ich hab damit bis jetzt noch keinerlei Erfahrungen gemacht, wenn's um so "gesundes" Zeugs geht xD

      Also falls jemand von euch n paar Tipps oder Ideen hat, ich wäre mega dankbar wenn ihr eure Gedanken mit mir teilt.


      Liebe Grüße,
      Kim ^.~

      The post was edited 1 time, last by Kimiko :) ().

    • Verkauf es und hol dir ein anderes Kratom, oder mische es einfach mit einer anderen Sorte (was du ja schon versucht hast). Sowas kann passieren, hatte ich auch schon mal. Das ist auch der Grund, warum ich nie Kilo-Tüten hole. Das Zeug wirkt meistens anfänglich gut und später wird's langweilig, oder es wirkt nicht richtig, oder so wie bei dir. Aber klar, bei Dauerkonsumenten versteh ich es natürlich, dass sie nicht mit 100g oder 200g Packungen hantieren.

      Bei manchen Shops gibt es 10g Tütchen dazu, damit man erst mal probieren kann, ob die Sorte etwas für einen ist, vll. wäre das für dich eher etwas.
      >>I Love The Poorly Educated<<
    • Oh jeh -.-
      Das hört sich nicht gut an

      Also Sample Packs zum Testen hab ich natürlich dazu bekommen. Is für mich allerdings schwierig, von einer einzigen Dosis (10~15g) auf das komplette Wirkspektrum schließen zu können.

      Ich bin jetzt sogar dazu übergegangen, zusätzlich zu jedem Kilo mir unbekanntem Kratoms n 100g SamplePack dazu zu ordern.
      Oft isses auch stark tagesform-abhängig, wie ne Sorte bei mir wirkt. Kann das manchmal schlecht beurteilen, muss mir das über nen längeren Zeitraum hinweg anschauen.

      Und selbst wenn mir das Spektrum nicht 100% zusagt, denk ich mir: ich heb's auf für schlechtere Zeiten. Solange ne Wirkung vorhanden is, geb ich den Sorten gerne hin und wieder ne 2nd chance ^^

      Kratom is nunmal meine große Liebe ❤,
      da trennt man sich nur schwer davon ~.^

      Und mir geht's jetzt auch nicht um das ivestierte Geld.
      Dieses Green is bis jetzt das erste Mal, dass mich ein Kratom so extrem herausfordert. Und jetzt reizt es mich schon irgendwie, heraus zu finden wie man diese spezielle Sorte meistert =)

      Deswegen hatte ich ja gehofft und gefragt, ob's da irgendwas gibt, dass es irgendwie smoother, angenehmer gestalten könnte ;)

      Naaajaa, gut ok...
      wenn's dann zum Schluss immer noch nicht mit uns klappen sollte und wir keine Freunde mehr werden, werd ich das Kratom hier wohl in gute Hände abgeben. :)


      Wünsch euch allen nen schönen Abend "."
      LG, Kim
    • SKÖ macht es eher schlimmer, fürchte ich. Was bei mir (Achtung, ganz anderes Konsumschema) eckige Strains oft "geglättet" hat, war, ein Drittel der Dosis durch Katzenkralle (chinesische, Uncaria Rynchophylla) zu ersetzen. Bei "zu aktiv" und zittrig evtl auch Theanin oder CBD dazu, wenn du drauf ansprichst. Wenn alles nicht hilft, bei den Privatverkäufen einstellen und nach was anderem schauen.
      An sich spricht auch nichts dagegen, die Sorte hier beim Namen zu nennen. Vllcht haben andere User dann schon ein Patentrezept.

      Display Spoiler
      außerdem klingt das total nach meinem Beuteschema *neugier*...
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat




    • Ha mega, auf so nen Tip hatte ich gehofft =)
      Vielen <3 lichen Dank @nO1

      Dann werd ich mich mal nach so ner chinesischen Katzenkralle umschaun.

      Und CBD wollt ich eh schon längst mal ausprobieren. War mir nur immer zu unsicher, ob des bei mir überhaupt was bringt und ob ich davon was merke. Aber dann werd ich das jetzt mal zum Anlass nehmen, es zu testen.

      Es handelt sich um ein Green Malay :)
      Ich wollte nur nicht, dass es irgendwelche negativen Auswirkungen hat, wenn ich diese Sorte als "ProblemKratom" mit Nebenwirkungen beschreibe.

      Ist zudem ja auch völlig un-charakteristisch für'n Malay, wie ich finde. Ich hatte schon viele Malays, auch von verschiedenen Shops. Fand es immer ne super schöne Sorte. Deswegen war ich auf so ne Wirkung echt nicht gefasst. Und selbst auf reinen Whites hatte ich noch nie so ne heftige Reaktion.

      Display Spoiler

      Wenn's dich neugierig macht, kann ich dir ja was zum Testen abgeben. Das würde dann wiederum mich neugierig machen, wie du es beurteilst ^^

      The post was edited 1 time, last by Kimiko :) ().