Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Kratom Entzug - Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Klar ich werde euch auf dem Laufendem halten.
      Hab heute auch nochmal zu einem kleinen Trick angesetzt.
      Ich hab jetzt nach ca. 1 Woche des Substituieren mit Combretum/Katzenkralle/Hirsuata/ Kava , das Kava aus der Mischung entfernt , da es ja selber keine Netzugserscheinungen hervorruft.
      Das werde ich jetzt noch eine Woche so machen um dann das Kava wieder mit rein zunehmen wenn ich das Hirsuta rausschmeiße.
      Das sollte den Entzug vom Hirsuta dann wiederum etwas abfangen da die das Kava dann auch wieder besser wirken wird.
      Den ersten Tag ohne Hirsuta gibt es dann noch Phenibut.
      Das sollte eigentlich gut klappen.
      Nach einer Woche ohne Hirsuta wird dann wieder ne Substanz entfernt.

      Ach ja ich hab seit beginn der Substitution Abends auf das Combretun verzichtet da es ja Stimulierend wirkt und es durch 4g Akuamma Extrakt ersetzt um besser schlafen zu können.
      Das hab ich am 3 oder 4 Tag angefangen jeden Abend um 0,5 g zu Reduzieren und bin mittlerweile bei 2g Abends.
      Das wird jetzt die nächsten vier Tage dann auch auf Null reduziert so das es dann 3 Tage vorm Hirsuta entzugs rausgeschmissen wurde.
      Die ersten 2 Tage gibt es dann ne halbe Hoggar Night dann muss es ohne Klappen.
    • Mittwoch früh letzte Woche hab ich die letzte Kapsel genommen, fühlt sich auf jeden Fall verdammt gut an.
      Habe immer wieder RLS, aber eher tagsüber, also falls ich das auch Nachts haben sollte wache ich zumindest nicht auf davon.
      Einschlafen ist immer noch problematisch und dauert lange und morgens komm ich dann nicht richtig raus, tagsüber gehts dann aber richtig gut, merke das ich so viel mehr Energie habe...
      Viele scheinen ja durch Kratom motivierter zu werden, aber bei mir hat es einfach nur dafür gesorgt, dass ich alles erträglich fand und überhaupt nicht mehr vorwärts kam...also halt nur so von Tag zu Tag gelebt.
      Ohne bin ich viel motivierter, habe hier bei mir endlich mal vernünftig aufgeräumt, alte Möbel abgebaut und weggebracht, neue die ich schon vor einiger Zeit gekauft habe endlich aufgebaut, mach wieder mehr mit Leuten und bin dadurch zufriedener mit der Gesamtsituation.

      Also mit Kratom wäre ich zwar noch "glücklicher", aber das ist für mich ein künstliches vorgespieltes Glück, welches zwar schlechte Dinge unterdrückt aber irgendwann halt auch die guten...es beansprucht mich komplett und alles dreht sich darum, ich muss immer daran denken genug mitzunehmen, schauen das ich das unbemerkt nehme etc., auf so eine Scheiße habe ich überhaupt keine Lust mehr und ich werde das auch nie wieder anrühren. Die angebrochenen Beutel sind schon weggeschmissen und die geschlossenen weggepackt, die verkaufe oder verschenke ich demnächst mal noch und dann nie wieder.

      Sicher werde ich auch ab und zu Suchtdruck haben, aber ich weiß wie ich damit umgehen muss und werd mich da auch nicht verleiten lassen...das ist es einfach nicht wert, weil ich weiß, dass ich nicht lange kontrolliert konsumieren kann.
    • Tag 16

      Also die Nacht war mal wieder scheisse. Die letzten beiden gingen eigentlich und ich habe mehr oder weniger durchgeschlafen.. Liegt wohl mit an der Sauna denke ich mal, weil ja da der Stoffwechsel voll aktiv ist danach. Kommt mir jedenfalls so vor, weil jedesmal nach der Sauna ist die Nacht beschissen.. Der Tag danach aber um so schöner.

      Ab morgen beginnt dann der Härte und Stress test.. mit arbeiten und die Hitze dazu. Wird nicht einfach die Woche. Aber ich versuch gar nicht drüber nach zu denken.


      Ja und Mittag geht es zum Schwimmen yeah. Fühlt sich jedesmal so an als obs mein eigener Pool wäre oder wie als wenn ich im Urlaub wäre...

      Über Konsum mache ich mir zum Glück noch gar keine Gedanken. Eher über nen Ausrutscher der früher oder später mal passieren könnte
    • I have a few grams of kratom left (~ 20g), just in case of big trouble ... but I have not taken since Wednesday. The anxiety is strong, but with a little diazepam it is surmountable (I just have to make sure not to make the mistake of being dependent on this one).

      I made the decision to leave the forum (Kratom-Ink), because I think it will be easier to stay away from kratom if I do not have the temptation to look at what are the good batch available in this or that kratomshop !

      Good luck to all who are in withdrawal. Be strong !
    • @nicole1982 0.5g pro dosis? Wenn ich das richtig verstehe wirst du davon gar nichts merken

      So Tag 17 und wieder auf Arbeit....

      Ist dann auch nochmal ne andere Hausnummer... Beine sind noch gut wackelig.

      Hab mir am We überlegt jetzt öfter mal zur Massage zu gehen. Glaube so ist das Geld was ich mir spare gut angelegt. Erstmal...

      Ja und langsam kann ich sagen ich bin wieder frei.... - ich kann entspannen ohne was zu nehmen. Für mich das höchste Gut.

      Glaub ich werde die Zeit jetzt nutzen und sobald es mir möglich ist irgendwo ans Meer fahren. Das wäre jetzt genau das was ich brauche.

      Na ja über den Berg bin ich noch lange nicht.

      Am Freitag habe ich mein minimum Ziel erreicht...

      Konsum kommt aber dennoch nicht in Frage

      Nächste Ziel sind 3 Monate und danach ein halbes Jahr
    • ich sehe das genauso wie @Der Pizzabaecker. Es kommt natürlich auch auf deine Ausgangsdosis an. Nimmt man beispielsweise 50g am Tag, so wird man von 0,5g Reduzierung nichts merken.
      Ist man aber bei 10g, so kann selbst eine geringe Reduktion ins Gewicht fallen.
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass tägliche Reduktionen schwer fallen. Ich muss meinen Körper erst einmal an die verringerte Dosis gewöhnen. Nach ein paar Tagen, bzw. wenn ich mich bereit dazu fühle, kommt dann die nächste Reduktion.
      Irgendwann wird jedoch der Entzug kommen und dann stellt sich die Frage, ob man das ganze weiterhin in die Länge ziehen möchte oder einen Cut macht.