Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Kratom Entzug - Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hey Leute ,
      @Andrez , das echt ne scheisse , bei mir kam das von ständigem Stress , als der Vorbei war hat mein Körper einfach nicht mehr aufgehört , so ähnlich wie bei Chronischem Schmerz.
      Ja , Rotes Kratom macht es direkt besser aber das wollte ich ja nicht mehr.Keine Ahnung , noch wollte ich jedenfalls nicht aufgeben.

      Kava kann ich leider keins mehr nehmen.Bestimmt noch 3 Wochen nicht , hab Hautflechten in der Leistengegend , sieht aus wie Windelausschlag , hab schon Cortison Creme , bekommen.

      Aber CBD werde ich mir bestellen.
      Als ich 30mg davon ausprobiert habe (das für meinen Schwiegervater) war ich echt sehr entspannt.
      Hol mir direkt das 83% von CBD Brothers.

      Sport müsste ich machen , muss mich aber erstmal in Studio anmelden.
      Hab leider das Sprunggelenk kaputt , kann z.B. nicht mehr Joggen ( war ja einer der Gründe warum ich Depressionen bekam , hab noch Schulter und Hand kaputt und kann seit dem sehr umständlich Sport machen , als vorheriger Sport Verrückter war das sehr deprimierend und hat mir meine Ventil für das Adhs genommen und aus der Depression hab ich es nie geschafft wieder damit anzufangen , stand jetzt für nächsten Monat auf dem Zettel)

      @nO1
      Diesen Hanftee wollte ich mir tatsächlich besorgen , wenn ich da bestelle.

      Das es vom Combretum kommt vermute ich mittlerweile auch , obwohl das schon komisch wäre.
      Ich hab zwei Nächte und Tage ohne Verbracht da ging es mir blendend , besser als ohne(das neue hat sich nicht gut angefühl).Auch konnte ich bisher immer Pause machen , die Probleme haben erst mit der neuen Lieferung angefangen , denke mittlerweile auch nicht mehr das es Combretum war.Konnte heute Nacht sehr schlecht schlafen und bin mit Entzug aufgewacht , lieg mit 2 Decken auf dem Sofa , bin total blass.
      Kenne nix das so lange wartet bis der Entzug kommt.
      Nur zum Verständnis ich hab , sagen wir , Sonntag Abends das letzte mal C? genommen , dann Montags einen Super Tag verbracht , Dienstag war auch noch alles gut , Mittwochs fing dann langsam das mit dem sich schlecht fühlen an , Donnerstag mit Entzug aufgewacht.
      Verstehe das mal einer.

      Obwohl wenn ich mich zurück erinnere.Als ich den Kratom Entzug gemacht habe , da hatte ich ja ausgeschlichen , als letztes hatte ich nur noch Combretum genommen.
      Als ich das absetzte ging es mir 2 Tage gut und am 3ten Tag bekam ich doch nochmal für 10 Tage einen leichten aber recht fiesen Entzug.
      Vielleicht hat Combretum nur eine extrem lange Halbwertszeit.
    • Kann ich mir gut vorstellen. Ist ja eigentlich das einzige, was in Frage kommt. Wenn das tatsächlich bei DH nicht verwechselt wurde, wer sagt uns, daß die Lieferanten (es war ja in anderen Threads auch die Rede von Problemen mit der Ernte) nicht einfach die Gunst der Stunde-schlechte Ernte=teuer+ steigende Nachfrage in Europa nutzen und das Zeug mit irgendwas ihrer Ansicht nach ähnlichem pimpen, um den Profit/die Menge zu erhöhen -ist natürlich reine Spekulation, aber das alles ist ja auch seltsam.
      Ich würd das auch dem Shop haarklein berichten- die haben ja sicher auch kein Interesse daran, mit bestem Wissen und Gewissen ihren Ruf zu ruinieren. Vielleicht nehmen sie es raus oder überprüfen das wenigstens mal im Selbstversuch.
      Ich hab halt erst seit 2 Monaten Erfahrung mit C. von DH, aber allein ich hatte bei 2 Bestellungen fast 3 unterschiedliche Combretter. Weiß nicht, ob das früher homogener war. Auch die Tatsache, daß er von 2 Lieferanten spricht, sieht ja nach knapper Verfügbarkeit aus.

      Weiß ja nicht, ob du nach der Erfahrung überhaupt wieder Combretum möchtest- "schlimmer" könnte es auf jeden Fall mit der Javanica auch nicht sein, die hat zumindest bei mir deutlich weniger NW´s als schon das "gute" Combretum. Ansonsten versuch halt mit dem Extrakt von Unkrauts oder dem Tee-Material vom Drachen zu überbrücken- ich nehm an, daß du ne Moulinex oder sowas hast.

      -e-wegen deines Ausschlages, auch wenn anwesende Veganer jetzt schreien werden- du kannst anstelle des Pharma-Kortisons auch Emu-Öl aus der Apotheke versuchen. Ist tatsächlich "Schmalz" dieser Straussenvögel, das enthält natürliche Corticoide und dadurch, daß es ja im Prinzip organisches Haut-und Drüsenfett ist auch eine sehr vielseitige Mischung an hautpflegenden Fetten.

      Ich benutz es selber (der Tiere wegen) nur im Notfall, da hat es alles andere in solchen Fällen um Längen geschlagen. Und mein Gewissen beruhig ich damit, daß die wenigstens nicht ausschließlich des Fettes wegen getötet werden, sondern eben in erster Linie der Fleischproduktion dienen. Klappt zwar nur teilweise (mit meinem Gewissen), andererseits werden für Pharma-Präparate auch ganz üble Versuche gemacht und die enthalten auch öfter als man denkt tierische Bestandteile.

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • Haste Recht , sieht ja jedes mal anders aus , vielleicht ist Combretum nur die Art und es gibt viele verschiedene mit verschiedenen Wirkstoffen.
      Oder halt die Nummer mit dem Strecken.
      So heftige Steckis hatte ich selbst auf Kratom nicht , also auf Kratom waren sie noch etwas kleiner aber , so starr , das ist schon heftig , von extrem Hell zu sehr Dunkel , nicht mal ein Zittern.
      Selbst auf hohen dosen Kratom Zittert sie wenigsten wenn der Lichtreflex einsetzt auch wenn dann kaum was passiert , sie versucht es.
      Auf diesem Combretum , sah sie aus wie aufgemalt.

      Das Combretum beim Drachen ist seit du es gekauft hattest alle:-)

      Ja das Javanica werde ich noch testen.

      Das mit dem Emu Öl hört sich super an.Danke für den Tipp.
      Problem ist nur das selbst wenn man es behandelt , konsum erstmal ausbleiben muss , selbst bei mini Dosen Kava , verbessern sich die Hautschäden nicht , erst bei Verzicht , Behandlung und ca. 2-3 Wochen Zeit sind sie weg.Denn selbst die tolle creme die Harmony mir empfohlen hat , hilft nur wenn ich kein Kava mehr nehme.
      Naja hat ja auch mehrere Kilo Kava gebraucht um es so weit zu treiben.
      Hatte es aber auch voll schleifen lassen mich einzucremen.

      Edit:
      Hab mir auch gestern direkt SKÖ bestellt.
      Das ist immer super schnell da.
      Das sollte irgendwie helfen.

      The post was edited 2 times, last by Der Pizzabaecker ().


    • Unbekannt wrote:

      Habe es ca 4 Monate täglich zwischen 10 und 30 Gramm oral konsumiert . Hatte beim absetzen ähnlich schlimme Enzugserscheinungen (körperlich) wie bei Kratom. Sogar noch 3 Tage länger !
      Wer denkt es als Karton Ersatz täglich zu nehmen , lasst es ! Es bringt nichts außer die nächste Sucht !
      hier beschrieb auch einer entzugserscheinung von c.

      Interessant .


      Tut mir leid Pizzabäcker wegen deinen Hautausschlag aber das ist dann eben doch der Grund warum kava anständig durch Muskelkraft gepresst und gefiltert werden sollte ... Ich habe auch schon Kilos hinter mir und keine trockene Haut . Sorry ich müsste es nochmal erwähnen weil ich es schon fast ausprobieren wollte da du es so herrlich beschrieben hast .

      Vielleicht kannst du es ja nochmal benutzen gefiltert und so etwas davon gewinnen ohne NW .

      Und SKÖ hört sich doch schonmal gut an :) viel Kraft !
    • Der Pizzabaecker wrote:

      Das Combretum beim Drachen ist seit du es gekauft hattest alle:-)
      Ich hatte es gar nicht vom Drachen, sondern von hier. Der hat aber momentan auch keines. Dann würde mir nur noch Herbs of the Gods (Azarius z.B) einfallen.
      -e-kurze Suche ergab, daß momentan kein Shop welches vorrätig hat, seltsam. Und auf der Seite von Kräuter-Schulte wird es als "apothekenpflichtig" geführt ?(
      Die haben aber öfter mal so komische Ideen. Aber ruf doch einfach mal bei ner Apo an und frag, sag, die hätten dir die Auskunft gegeben. Vielleicht können die es ja sogar bestellen... :D

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • @Xqin
      Ja den eintrag auf Magische Pflanzen kenn ich , nur ist das alles bisschen seltsam , hab wie gesagt regelmäßig mal 2-3 Tage kein Combretum genommen da hatte ich sowas nicht.
      Vor allem ist doch komisch das erst als ich von dem guten auf das Combretum gewechselt hatte das ich zurück geschickt hatte alles so komisch wurde.
      Von dem hatte ich auch das erste mal Stecknadel Pupillen , das war in den 3 Monate davor nicht der Fall.
      Naja falls das echt standart ist bei Combretum , wäre es mir immer noch lieber als Kratom.
      Denn dort wirste nach paar Stunden Affig , beim Combretum anscheinend erst nach 72 Stunden ohne.

      Ich denke wie gesagt an sowas wie ein Rebound.

      Und wegen dem Kava , ja da haste wohl Recht , das hat halt so lange gut funktioniert wie ich noch Kratom genommen habe , da musste ich nie mehr als 8 bis maximal 10g Kava nehmen.Die Hautprobleme hab ich erst seit ich es in Tagesmengen um die 30g nehme.Und dann auch erst nach 14 Tagen dauer Einnahme und sich dabei nicht eingecremt zu haben und kein Kokosöl zu essen hat bestimmt sein übriges getan.
      Das Kava nutze ich auch nur noch weil's da ist , ohne Kratom ist das einfach viel zu schwach.
      Gefilter muss ich zu viel davon nehmen und unmengen an Flüssigkeit saufen , kein Bock drauf , geht mir ja schon bei Bier total auf den Sack.

      Ich frag einfach mal in der Apotheke.
      Du sagst ja es hat in etwa die selbe Wirkung wie das Combretum quandru.

      Aber mal sehen wenn's tatsächlich einen Entzug macht überlege ich mir das noch mal.

      The post was edited 1 time, last by Der Pizzabaecker ().

    • New

      Naja, ich kann da nicht allzu viel versprechen- ich hab bei den Mengen, die ich nehme, eigentlich gar keine Entzugsproblematik.
      Für mich fühlt sich Javanica auch nicht nach "Sucht" an. Andererseits wird eine gewisse Gewöhnung an jede wirksame Substanz stattfinden, wenn man sie regelmäßig in größeren Mengen konsumiert.
      Hier finde ich den Kaffee-Vergleich gar nicht so verkehrt (ihr könnt mich jetzt hauen), ein geübter Kaffee-Junkie ist auch einige Tage out of Duty, wenn man ihn aufs Trockene setzt. Mit mir war jedenfalls gar nix anzufangen, körperlich war es sogar schlimmer als ein Speed-"Entzug", den hab ich mehr oder weniger verschlafen.
      Deshalb würd ich immer mit Substanzen jonglieren, wäre bei mir die beste Möglichkeit, Gewöhnung zu vermeiden. Und vor allem so gut wie möglich Abwechslung in den Alltag bringen, ich glaub, das Craving ist nirgends größer als zuhause.

      Wobei es soviel spassiges gar nicht gibt, wenn man die Mitragyna-Arten meiden möchte..
    • New

      Ich hab ja eigentlich nie Probleme damit gehabt das ich entzügig auf wache morgens, oder direkt Symptome habe die darauf zurück zu führen wären, hatte ich glaube ich auch mal geschrieben hier wo das gerade Thema war, das ich nie aufstehen würde nur um mir schnell eine Mischung zu machen und mich danach wieder hinzulegen.

      Im Urlaub ist mir das jetzt aber ganz extrem aufgefallen. Ich nehme eigentlich 2- 3 Stunden vor dem zu Bett gehen die letzte Dosis und schlafe dann meist zwischen 7- 9 Stunden. Jedenfalls bin ich im Urlaub wirklich oft morgens wach geworden und konnte einfach nicht mehr schlafen, die Gedanken ließen sich nicht abschalten und ich konnte einfach nicht mehr liegen. Die Beine und die Wirbelsäule haben gekribbelt, im Prinzip genau wie beim RLS nur das ich das bis jetzt eigentlich immer darauf geschoben habe, das ich einfach nicht mehr liegen konnte, irgendwann muss man ja aufstehen weil man einfach nicht mehr liegen kann. Ich hab aber meist nie länger als 9 Stunden geschlafen, auch nicht im Urlaub, eher weniger.

      Jedenfalls hab ich mich dann manchmal von 06:00 Uhr an im Bett herum gewälzt, wollte aber noch nicht aufstehen. Habe dann die Fenster auf gemacht im Haus und ordentlich durch gelüftet, mir einen Kaffee gemacht und als ich dann eh schon in der Küche stand auch gleich noch eine Mischung mit 5g rotem Kratom angemischt ( es war ja Urlaub, also why not) und mich dann nochmal ein wenig ins Bett gelegt und auf dem Tablet TV geguckt. Als dann die Wirkung kam konnte ich wieder wunderbar liegen ohne mich zu bewegen, das kribbeln war verschwunden, habe dann auch noch ein paar Stunden weiter geschlafen.

      Da fiel mir auf jeden Fall ganz extrem auf, dass das schon die Entzugserscheinungen sind, das habe ich die ganzen Jahre garnicht darauf zurückgeführt, ich dachte einfach ich konnte nicht mehr liegen und hab mir dann auch meist 1-2 Stunden nach dem aufstehen gleich eine kleine Mischung Kratom gemacht, das waren aber alles schon die Entzugs Symptome. Das passierte mir auch meist ungefähr 10-12 Stunden nach der letzten Einnahme, wenn ich früh ins Bett gegangen bin, dann bin ich auch früher aufgewacht und konnte nicht mehr liegen.

      Ich hab das wirklich nie auf Kratom geschoben aber jetzt musste ich einsehen das auch ich entzügig aufwache und deshalb nicht mehr liegen kann, das hat mich schon fast schockiert weil ich die ganzen Jahre nie davon ausgegangen bin das es an Kratom lag und ich mir gedacht habe ich würde nie extra aufstehen nur um eine Dosis zu nehmen damit ich wieder liegen kann, aber ich muss die Aussagen darüber revidieren, es geht mir da ganz genauso wie einigen von Euch.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • New

      Ich habe eben nach 36h Entzug erneut eine Dosis von ca. 8g konsumiert.. :/

      Ansich was der Entzug (bisher) gut auszuhalten, die körperlichen Beschwerden haben sich auf leichtes RLS + Schlafstörungen letzte Nacht, sowie Müdigkeit heute beschränkt.
      Deutlich mehr Angst habe ich vor den psychischen Auswirkungen..

      Habe heute Nachmittag/Abend Speed gezogen, das hat gut gehen die Antriebslosigkeit & Depris geholfen. Allerdings habe ich das Kratom eben hauptsächlich wegen dem Speed konsumiert - die Kombi ist (zum runter kommen) einfach zu gut.
      Achtung: Zu früh oder zu viel Kratom kann in Kombination mit Speed ziemlich auf den Kreislauf gehen - tastet euch vorsichtig ran!

      Ich ärgere mich zwar ein wenig, der Versuchung des Kratoms nicht wiederstanden zu haben, ab morgen wird der Entzug aber fortgesetzt. Mit ganz viel Glück kann ich dann am Montag wieder arbeiten gehen. :saint:

      Eine Frage hätte ich noch:
      Habe ich durch den erneuten Konsum meinen Entzugsfortschritt eigentlich komplett "resetten", sodass ich morgen wieder "bei Null" starten muss?
    • New

      Oh man Crusher , das ja echt kacke , da hättest ja besser ein kleinem Entzug zur Toleranz Senkung in deinem Urlaub gemacht , das nervt so Morgens schon so geweckt zu werden.

      @nO1
      Du hast warscheinlich recht und man sollte wirklich Jonglieren.
      Mal sehen ob ich So was mal probieren.
      Dafür muss man dann ja so viele verschiedene Substanzen Zuhause haben.
      Und irgendwie ist es ja fast das selbe wie ich mit meinen ganzen Mittelchen mache.

      Aber nochmal zum Combretum.
      Hatte heute die ganze Nacht fette Entzugs Symptome , trotz 1g Phenibuts.
      Bin ständig Nass geschwitzt und frierend aufgewacht.
      Zwar immer noch bloß halb so schlimm wie ein Kratom Entzug aber echt kacke und vor allem Hinterhältig.
      Anscheinend hat Combretum eine extrem lange Halbwertszeit , denn die richtigen Entzugs Symptome fingen ja erst am 4ten Tag ohne an.
      Tag 1-2 Waren ganz ohne irgendwelche Probleme.An Tag 3 fing es ganz leicht an.
      Seit dem Aufwachen ist es aber viel besser , echt komisch.
      Also wirklich hinterhältige Substanz das Combretum.
      Bei meinem Kratom Entzug ja das selber nach Absetzen das Combretums , 2 Tage keine beschwerden dann plötzlich Entzug.
      Vielleicht tatsächlich im Wechsel ,1Tag Javanica, 2 Tage Combretum , 1 Tag Pheni , und von vorne.
    • New

      @Crusher Ich hatte das auch eine Zeitlang.

      Komischerweise kommt es mir jetzt so vor, dass ich dieses frühe Unwohlsein eher zu den Zeiten hatte, in denen ich höher dosiert (25-30Gramm/Tag) Kratom konsumiert habe.
      Da hatte ich zeitweise Nachts um 4:00 - 5:00Uhr schon leichtes kribbeln in den Beinen. Ich bin jetzt bei 15 - 19Gramm/Tag (die 20er Grenze ist mittlerweile eine tiefrote Linie, die ich nicht mehr überschreiten will) und ich wache morgens (wenn ich arbeiten gehe) um 05:30 auf, ohne das ich mich groß entzügig fühle. Das erste Kratom nehme ich dann gegen 07:00Uhr, kurz bevor ich zur Arbeit fahre. Am Wochenende später, aber dann nehme ich das letzte am Tag (3-3,5gr kurz vorm pennen) auch später.

      Klingt irgendwie paradox, aber jetzt wo ich darüber nachdenke, ist es so und ich bin ganz froh darum. Mir ist es eigentlich erst bewußt aufgefallen, als ich deinen Post gelesen habe.
      Mittlerweile nahme ich auch kein Skö mehr zur Unterstützung zum runterdosieren, Als nächstes peile ich die 12 Gramm/Tag an, da werden dann 15 die Grenze sein, die ich nicht überschreiten will. Aber damit lasse ich mir noch etwas Zeit...
      Mein Hund heißt Fritz oder Franz oder so,
      und wenn man ihn tritt dann beißt er
    • New

      @Michi62 Ja um als täglicher Konsument ne Pause zu machen braucht es viel Durchhaltevermögen und ein starkes 'warum', einen Grund der einen antreibt. Ich hab halt mit der Zeit gemerkt dass der tgl Konsum bei mir mehr Nebenwirkung als Wirkung mit sich bringt und ich war/bin fest davon überzeugt dass es mir ohne die Abhängigkeit besser geht, ansonsten hätte ich es auch nicht ausgehalten. Wobei ich jetzt nur 2 Wochen + 1 Tag Pause gemacht habe, nach 1 + 3/4 Jahr ca Dauerkonsum, das ist schon ein Spiel mit dem Feuer ^ ^ Aber sowie ich das gerade einschätze hab ich mich gut im Griff, toleranzmäßig fühlt es sich an als wär ich bei 0, und paar Tage die Woche komplett nüchtern sein gefällt mir auch zu gut als dass ich es zulassen würde wieder in den täglichen Konsum zu rutschen :)
    • New

      Kratomon666 wrote:

      @Michi62 Ja um als täglicher Konsument ne Pause zu machen braucht es viel Durchhaltevermögen und ein starkes 'warum', einen Grund der einen antreibt. Ich hab halt mit der Zeit gemerkt dass der tgl Konsum bei mir mehr Nebenwirkung als Wirkung mit sich bringt und ich war/bin fest davon überzeugt dass es mir ohne die Abhängigkeit besser geht, ansonsten hätte ich es auch nicht ausgehalten. Wobei ich jetzt nur 2 Wochen + 1 Tag Pause gemacht habe, nach 1 + 3/4 Jahr ca Dauerkonsum, das ist schon ein Spiel mit dem Feuer ^ ^ Aber sowie ich das gerade einschätze hab ich mich gut im Griff, toleranzmäßig fühlt es sich an als wär ich bei 0, und paar Tage die Woche komplett nüchtern sein gefällt mir auch zu gut als dass ich es zulassen würde wieder in den täglichen Konsum zu rutschen :)
      @Kratomon666 du hast recht ich muß ja spätestend Anfang Dezember auf Entzug gehen, da ich nach Thailand fliege zum Tauchen und da steht Kratom unter Strafe.
    • New

      Ja hab noch Kratom da das ist nicht mein Problem. Mein Problem ist das ich so hin und her gerissen bin, ich war doch zu Konsumzeiten so davon überzeugt dass ich das nicht mehr möchte, dann meistere ich erfolgreich den Entzug, der relativ mild war und schnell vorbei, hab kaum schlafprobleme oder sowas, es wär so schade das jetzt hin zu schmeißen. Ich weiß nicht was ich will, wenn ich doch einen richtigen Grund hätte es sein zu lassen gings ja, aber irgendwie is es mir auf ein mal wieder scheiß egal, nur irgendwie auch nich. Die Motivation die ich hatte als ich aufgehört habe ist komplett weg und ich denk mir so wahrscheinlich fang ich in 1 2 Wochen so oder so wieder an es jeden Tag zu nehmen also wieso dann nicht jetzt?
      Da der Entzug aber relativ leicht war, wär es ja auch nicht so schlimm es irgendwann noch mal zu machen wenn ich dann wirklich aufhören will. Aber es fühlt sich so nach Versagen an. Und ich hab Angst dass wenn ich wieder tgl konsumiere ich nach paar Wochen wieder an dem Punkt bin aufhören zu wollen und die scheiße wieder von vorne losgeht, gott diese Grübelei die ganze Zeit ist das schlimme.

      -E- habs verkackt 4g Green Bali fluten gerade an

      The post was edited 1 time, last by Kratomon666 ().

    • New

      Ich bin zu dem Schluss gekommen das es nix bringt , man kommt immer schneller an den Punkt das man wieder Entziehen muss , das stresst so.
      Auch das man vorher schon weiß das die Quälerei bald wieder losgeht.

      Ich hab mir eben Kudzu Wurzel Tabletten bestellt.
      Soll angeblich helfen den Suchtdruck zu reduzieren.
      Hoffe es klappt.
      Halte es nämlich auch kaum noch aus seit ich das Combretum nicht mehr nehme.
      Ich hab ja immer die Hoffnung das es in ein paar Tagen endlich aufhört.
    • New

      @Der Pizzabaecker
      Ich will jetzt nicht auf alten Kammelen rumreiten, aber der Post von @Kratomon666 macht recht deutlich, was ich meinte als ich davon geschrieben habe, das wollen allein häufig nicht ausreicht, wenn man (bzw. ich, um bei meinem bescheidenen Erfahrungsschatz zu bleiben) langfristig sauber bleiben will.
      Denn das, was ich will, besonders in Bezug auf Suchtmittelabstinenz, ändert sich ja immer wieder. Zumindest ist es bei mir keine feste Größe, die einmal festgelegt immer so bleibt. Die Entscheidung nichts mehr zu nehmen, muss einfach immer wieder getroffen werden. Und dann ist es sehr hilfreich, wenn man sich ein Umfeld schafft, (oder ein im Konsum verorengegangenes wieder belebt oder neu sucht), was einen an diesen Tagen unterstützt, versteht und Kraft gibt.

      Für meine Bedürfnisse finde ich diese Unterstützung nicht bei den "profesionellen" Suchthilfen (wobei diese auch ihre Berechtigung habe, für mich persönlich aber zu restrikiv arbeiten), sondern bei Menschen, die die gleiche Erfahrung machen/gemacht haben. Wenn es bei mir irgendwann zu dem Punkt kommt, an dem ich Kratom den Rücken kehre, gehe ich in eine Selbsthilfegruppe. Da zwingt mich keiner hin, niemand sagt mir was ich zu tun und zu lassen habe und ich muss niemandem erklären, was Suchtdruck (neudeutsch craving) bedeutet. Ich weiß, ich wiederhole mich, trotzdem finde ich es wichtig, darauf hinzuweisen. Für manche Menschen hängt vieleicht ihre Existenz daran, ob sie weiter konsumieren oder nicht. Wer ohne das auskommt, um so besser... wenn man weiter andere Substanzen konsumieren will, auch ok, das mache ich ja auch.

      @Kratomon666 ich kann mir vorstellen, das es nicht so leicht ist nichts zu konsumieren, wenn das Aufhören, bzw. der Entzug relativ easy abgelaufen ist. Was ich aber aus eigener Erfahrung weiß, ist, dass das craving auch wieder aufhört. Auch wenn es sich an den beschissenen Tagen nicht so anfühlt. Unterm Strich ist es nämlich ganz einfach ein beschissener Tag, wenn man sich mit craving hermumschlagen muss und das gilt es zu akzeptieren. Morgen kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen. Ich betone "kann", muss nicht... ob du wieder etwas nimmst oder nicht ist jedenfalls kein Versagen, sonder einfach eine Entscheidung. Die Wahrscheinlichkeit, das du wieder an genau diesen Punkt kommst, wenn du etwas konsumierst, ist jedenfalls sehr groß... Ich habe das lang und schmutzig erfahren müssen, als ich irgendwann vom H und allem was das politoxikomane Herz noch so begehrt hat, die Finger gelassen habe. Ich weiß, Kratom ist kein Heroin, die Mechanismen der Sucht funktionieren aber (zumindest bei mir) sehr ähnlich.

      Ich muss zugeben, es fühlt sich etwas heuchlerisch an, das ich hier solche Texte schreibe, obwohl ich noch Kratom und hin und wieder auch andere Substanzen benutze. Aber ich war viele Jahre komplett clean und ich habe, denke ich zumindest, nicht vergessen wie sich das anfühlt.
      Ich hoffe, ich bin niemandem zu nahe getreten... just my 2cents
      Mein Hund heißt Fritz oder Franz oder so,
      und wenn man ihn tritt dann beißt er
    • New

      Kratomon666 wrote:

      ich brauch jetzt nur noch etwas Entspannung und Ruhe und damit möchte ich mich dann aus dem Entzugsthread verabschieden. Das Thema Kratomabhängigkeit ist für mich gegessen

      Kratomon666 wrote:

      Ich hätte es von Anfang an bei 2x die Woche belassen sollen, das Feeling was ich hatte als ich tgl konsumiert habe kommt nicht ansatzweise an das von Gestern ran. Dafür bin ich gern 5 Tage die Woche nüchtern. Es lohnt sich, und die 2 Wochen Abstinenz haben sich auch mehr als gelohnt.
      und jetzt ist heute schon der 4. Tag in der Woche an dem ich konsumiert habe (Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag) ich kann mich selbst nicht mehr ernst nehmen. Meine Motivation ist weg, aber is okay @Muffin ja das hast du gut beschrieben, mein ursprünglicher Wille ist einfach weg, darauf war ich nicht gefasst.