Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Kratom Entzug - Sammelthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich überlege mir auch Lyrica zu Organisieren für den Notfall. Seit Jahren konsumiere ich täglich 35-40g. Ich habe mir deine Beiträge angesehen. Könntest du vielleicht noch ein bischen ins Detail gehen wie es dir damit ging und wie du es angewendet hast. Ist es mit etwas zu vergleichen, hattest komplett keine Entzugserscheinungen und wie klar oder nicht klar warst du?
      Warum hast du bei deinem konsummuster keine 300mg genommen?
    • Wollte hier nochmal erinnern wie gut mir das Trockenfasten getan dieses Jahr im Fastenmonat, hab seit Monaten auch keine Verstopfung mehr und bin froh endlich auch wieder mit Sport angefangen zu haben. Hatge dazu auch ein kleine Erfahrungsbericht geschrieben in diesem Thread. Habe vor zwei Tagen wieder gefastet und nach dem Fastenbrechen mit paar Datteln hab ich mich schon erstaunlich gut gefühlt. Meine Toleranz scheint immer noch sehr unten zu sein wie nach dem Fastenmonat.
      Interessant ist auch noch das man durch das Fasten sozusagen auch die Toleranz vom Essen senkt, da man sich für eine bestimmte Zeit sich in ein Essensentzug setzt und der Körper fängt dann an die Nahrung Effizienter zu verarbeiten. Der Körper verwertet sozusagen die Nahrung viel besser und dass führt dazu das man schneller satt wird und weniger zu Essen braucht. Ein Gefühl der Leichtigkeit und Reinheit wird in jeder Zelle zu spüren sein, werde einfach mal weiterhin runterdosieren und in Zukunft darauf achten wie weit man runtergehen kann mit der Toleranz bei Kratom.
      Stellt euch mal vor man bekommt das hin dass man nur noch mit 5g oder so am Tag die gleichen Wirkung bekommt wie mit 25g, das würde einige Vorteile mit sich bringen, ich halte euch auf dem Laufenden
    • @breakingbad
      Mit aktiven Kratom meine ich aktives Kratom was wenig oder nicht opiod wirkt. Die Farbe ist da nebensächlich. Ich hatte auch schon rotes Kratom was aktiv und kaum opiod gewirkt hat. Aber meistens sind es natürlich eher weise und hellgrüne Sorten die in diese Richtung gehen.

      @KratomBombe
      Du wirst mit 5g nicht die selbe Wirkung haben wie mit 25g. Das Problem ist ja gar nicht mal die Wirkung selbst (die kann bei 5g natürlich auch angenehm sein), sondern vielmehr die Wirkdauer. Durch den Dauerkonsum wirken 5g nicht so lange und wenn man es gewohnt ist den ganzen Tag eine Wirkung zu spüren dann ist es da das erste woran es scheitert. Würden mich meine Einzeldosen von z.B 3g über den ganzen Abend bedienen müsste ich nicht später was nachlegen und es würde mir dann von der Wirkung reichen. Aber das klappt so nicht. Die Wirkung lässt durch Dauerkonsum viel schneller nach und es wird später nachgelegt. Das ist ja auch der Teufelskreis bei Leuten die wenn sie abdosieren Probleme damit bekommen das bei der Reduzierung nicht nur die Wirkung sondern ganz besonders die Wirkdauer drunter leidet.
    • @KratomBombe
      Richtig gut!:)
      Ich freue mich hier von noch jemandem zu lesen der auch Mit Fasten gute Erfahrungen gemacht hat.
      Fasten ist für mich ein wahrer Segen und ich bin meiner Mutter dafür unendlich Dankbar mir dies Alljährliche Ritual mit auf den Weg gegeben zu haben.

      Es gibt für mich kaum etwas was sich so gut auf meine körperliche und geistige Gesundheit auswirkt wie das Heilfasten.
      Auch die Tolleranz geht bei mir nach 4 Tagen ohne feste Nahrung sehr viel weiter runter als wenn ich einfach nur 4 Tage kein Kratom konsumiere.
      Fasten scheint bei mir mehr oder weniger eine Art Teil-Reset meiner Kratom und Opiat-Tolleranz zu bewirken.

      Ich kann nur jedem empfehlen sich mit dem Thema auseinander zu setzen.
      Bei Youtube z. B. gibt es ein paar super interessante und sehenswerte Dokumentationen. ( Die von Arte gefällt mir am besten)

      Bei mir ist es tatsächlich übermorgen auch endlich wieder soweit.
      Ich plane diesmal eine Heilfastenkur für insgesamt 4 Tage von Montag bis Donnerstag.
      Während den 4 Tagen konsumiere ich Tees aller Art ( auch mal mit etwas Honig) , gemuesesaft ( Sauerkraut, Tomate etc.) aber in geringen Mengen, einmal am Tag Fruchtsaft und natürlich viel Wasser.

      Zusätzlich möchte ich eine bestimmte Routine aufbauen. Diese beinhaltet unter anderem:
      - 5km Joggen plus etwas Krafttraining
      - Jeden Morgen 10 Minuten Meditation und 30 Minuten Yoga / Mobility
      - allerhöchstens eine Stunde pro Tag am Bildschirm sitzen
      - Feste Abendroutine vor dem einschlafen ohne Bildschirm und stattdessen z. B. ein Buch lesen
      & ein Fastentagebuch führen zur Selbstreflektion
    • French wrote:

      ich habe die ersten 7 Tage eine ganze N3 Lyrica (150mg/kapsel) platt gemacht.
      Für einen Kratom Entzug 2000mg Pregabalin am Tag? 8| das ist aus meiner Sicht wirklich völlig übertrieben und alles andere als safer-use. In hohen Dosen kann Pregabalin auch paradox wirken und Krampfanfälle triggern, also es ist alles andere als gesund so hohe Dosen zu nehmen und ich denke auch nicht dass das für einen Kratom Entzug nötig ist. Wenn man von Fentanyl oder hohen Dosen Oxy/ Shore entzieht mag das vielleicht für ein paar Tage verhältnismäßig sein.

      Ich will auch nicht rumnörgeln^^ aber mit solchen Dosierungen wäre ich sehr vorsichtig. Pregabalin kann sehr hilfreich sein beim Opi Entzug aber ich würde mich hier wirklich langsam an die benötigte Dosis rantasten bis der Entzug besser wird und nicht pauschal sagen "ich hau mir jetzt mal 1g rein und guck ob es hilft" . Ich sags jetzt auch nur damit nicht andere Leute denken man muss soviel nehmen um ne Besserung zu spüren. Ich würde wirklich mit 100-150mg beginnen und schauen wieviel besser es wird, ansonsten kann man ja noch ein wenig mehr nehmen.
      Hier ist nichts real, merkst du das nicht? Du musst aufwachen!
    • Ich mach Mal so wie Breaking Bad es gemeint hat mein grünes ist fast leer nächste Woche .
      Und jetzt bestell ich noch weiß.
      Jetzt auf kalt Runter springen wer zu heftig bin noch zu weit oben.
      Ich dosier mit weiß ab.
      Mal schauen wie es damit aussieht.
      Vllt die ersten 2 Tage noch 50:50 weiß/grün.
      Und dann mit weiß runter unter 5g und dann springen.
      Ich komme mit dem grün ums verrecken nicht unter 10g.
      Bin jetzt bei 15g immer noch
      Wenn das doch leichter wäre.
    • @Polytoxus Warum kommst du nicht unter 10g? Spürst du einen körperlichen Entzug wenn du jetzt weiter runter gehst? Oder ist es eher vom Kopf her?

      Bei mir hab ich nämlich gemerkt dass meistens der Kopf sagt "uh, wenn du jetzt ein Gramm weniger nimmst dann wirst du bestimmt richtig entzügig". Deswegen hab ich dann nur 100mg oder so weniger genommen, was bei 15g/d nix ist.
      Und wenn ich dann mal größere Schritte gemacht habe und nicht auf meinen Suchtikopf gehört habe war es überhaupt nicht schlimm. Man macht sich einfach viel zu oft nen Kopf.
    • ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, es immer so lange rauszuzögern bis es wirklich gar nicht mehr geht und dann auch nur so viel nehmen, dass die Entzugserscheinungen weg gehen.
      Und sich am besten immer Fragen brauch ich das jetzt wirklich ,oder will mein Kopf es nur ?
      Meistens hält man viel länger aus als man eigentlich denkt und mit diesem Schema werden die Abstände von alleine immer größer bis man es irgendwann ganz weglassen kann.
    • Man hält wirklich viel länger aus als man denkt

      Hab früher immer nach MItternacht nochmal konsumiert (so gegen 2 uhr nachts) ich dachte immer, was wenn ich genau um Mitternacht was nehme und dann 3 Uhr schlafen gehe...dann würde ich sicher morgens 7-9 Uhr entzügig aufwachen aber nein ist nicht so... ich konsumiere um Mitternacht meine letzte Dosis und schlafe dann so gegen 3-4 Uhr und Mittags um 13-14 Uhr nehme ich die erste Dosis und bin in dem Moment überhaupt nicht entzügig (nur die Nase läuft ganz wenig) bei der ersten Dosis denke ich manchmal sogar "hey eig will und brauche ich das gar nicht) aber nehme dann doch die erste Dosis..

      Wie schon geschrieben werde demnächst weißes besorgen und von früher weiß ich, dass Weiß bei mir gefühlt gar nicht wirkt..
      Glaube es ist einfacher erst den psychischen Entzug hinter sich zu bringen und dann den körperlichen... natürlich ist damit nicht garantiert, dass das wunderbar klappt aber die Einstellung im Kopf ist immens wichtig bei der Sache und wen mir das so einrede und auch daran glaube dann sollte der Entzug viel leichter sein

      @Maynseed

      Du isst also mehrere Tage gar nichts, wenn du fastest??
      Irgendwie will ich das auch probieren aber keine Ahnung, habe Angst wie ne Leiche auszusehen..

      Ich muss aber zugeben, dass ich seit Monaten intermittierend fasten mache (zb ich wache um 10-11 Uhr morgens auf und esse das erste mal 17-18 Uhr und dann wieder 23-00 Uhr)
      Und da zwischen wirklich absolut nichts..

      Weil der Körper ist ja eigentlich daran gewöhnt, dass er einmal ne richtige Mahlzeit bekommt und dann 15-16 Stunden nichts (sowie früher in der Steinzeit)
      Dieses "neumodische" 24 Stunden alles in sich hineinstopfen ist ja total schädlich für den Körper aber weil wir halt nur das kennen, denken wir, dass es richtig schädlich ist für den Körper, wenn man hunger hat..

      Man meint auch, dass der Körper sich nur dann richtig regenerieren kann, wenn man nichts gegessen hat, weil ansonsten ist der Körper andauernd mit der Verdauung beschäftigt..
      und sich nicht reparieren kann

      Nur...bei Fasten also komplett mehrere Tage nichts essen.. ich muss mal recherchieren, wenn das wirklich so gesund ist, würde ich das auch machen...Dank Kratom ist das nicht schwer, nichts zu essen.. aber keine Ahnung ob das so gut ist, nichts zu essen aber dafür Kratom zu konsumieren

      The post was edited 1 time, last by breakingbad ().

    • ist ja total schädlich für den Körper

      Naja ich meine, Mensche, die regelmäßig fasten, werden auch keine 200 :P

      Ich muss aber zugeben, dass ich seit Monaten intermittierend fasten mache (zb ich wache um 10-11 Uhr morgens auf und esse das erste mal 17-18 Uhr und dann wieder 23-00 Uhr)
      Diesen Hang habe ich in depressiven Phasen, aber es fühlt sich absolut nicht gesünder an, als wenn ich dazu ein großes Frühstück esse. Aber je mehr Mahlzeiten, desto mehr Kalorien insgesamt kann ich überhaupt aufnehmen, wenn ich nur 2 Mahlzeiten zu mir nehme, nehme ich auch zwangsläufig langsam ab... Mag für manche ein Ziel sein, für mich nicht :P


      So, ich brauche wieder den Cut. Zu denken, ich könnte ausschleichen und den Rest an Kratom daheim behalten, war mal wieder Selbstbetrug. Kratom wird verschenkf, nur eine eklige Sorte aufbehalten fürs gröbste, falls ich die nächsten Tage mal präsentierbar sein muss... war auf 10-12g/d, dann eine Woche auf 15+, dann 3 Tage etwas weniger, morgen gehts los...
    • Wenn ihr ne andere Person habt(Freundin, Freund, Partner) denen das Kratom geben. Und die geben euch dann zu den eingeteilten Zeiten eure Dosis, und jeden Tag ist die Dosis emtweder geringer oder das Zeitfenster größer bis zur nächsten Dosis. Das würde ich persönlich vielleicht überlegen, so kommt man nicht in Versuchung mehr zu nehmen oder früher.

      Jemand das mal getestet?
    • Hab mal am Montag die morgendliche Dosis weggelassen und es ging eigentlich ganz gut. Hab also die letzten Tage nur abends 3 g genommen. Die RLS sind schon recht krass, aber das dachte ich mir schon, die hatte ich nämlich auch schon vor Opikonsum. Und in der Arbeit bewege ich mich eh die ganze Zeit, da merke ich es fast nicht.
      Andere Entzugssymptome hatte ich nicht wirklich, nur heute früh muss ich die ganze Zeit niesen und Nase läuft.
      Naja werd ich schon aushalten.
    • @Maynseed @breakingbad

      okey also die fasten Technik mit 4 tage lang garnichts essen finde ich schon hart, ich denke man sollte sich gut informieren welche Fastentechnik für einen am besten ist, die Technik könnte ich mir vorstellen das es bei Krankheiten effektiv ist. Ich denke aber das die effektivste Technik immer noch das Trockenfasten ist. sowie die menschen heutzutage zu viel essen so trinken die meisten auch falsch oder/und zuviel. Es gibt viele Leute die einen dann direkt für komisch halten wenn man sagt das viel trinken genauso so schädlich sein kann wie zu wenig trinken, heisst aber nicht das dass Trockenfasten schädlich ist sondern ganz im Gegenteil, sie ist die effektivste Methode wenn man normal Fasten will. Trinken sollte man ausserdem immer beim sitzen voller Achtsamkeit und Dankbarkeit in kleinen Schlücken. Und ja, wenn ich das euch sage rede ich nicht nur von meinem wissen sondern auch von meiner Weisheit da ich ein mensch bin der nur redet wenn er sich auch so gut es geht sicher ist was er sagt durch die eigene Erfahrung. Jetzt könnte man sagen ja dann soll man ja auch immer dann essen wenn man nur Hunger hat.. aber da muss ich euch auch warnen, leider wissen eben viele heutzutage nicht mal mehr was genau das Hungergefühl ist, es wird oft verwechselt mit anderen Gefühlen oder Bedürfnissen, und genau hier verpasst einem das fasten einen säubernden Reset. Und kommt bitte ja nicht auf die Idee wegen eurem Entzug das Fastenbrechen mit Kratom zu machen oder noch schlimmer aus essen zu verzichten und nur noch Kratom zu nehmen! hallo? das Problem ist ja eben das jeder denkt man müsse Kratom auf leeren Magen nehmen damit es wirkt und da liegt das Problem, wenn ihr euren hungrigen Magen mit Kratom füllt braucht ihr euch nicht wundern wenn ihr Probleme bekommt mit dem Konsum, euer Körper kommt da durcheinander und das kann einfach nicht gesund sein.. Dann könnt ihr es gleich lassen... ich nehme zum beispiel nur morgens meine Dosis auf leeren Magen und brauche auch hier nur noch halb soviel wie vor der Fastenzeit.. die nächste Dosis kommt dann erst gegen abends wieder. Das größte Problem ist eben das die meisten ihr Wohlbefinden selber von bestimmten weltlichen Dingen zu stark abhängig machen, sei es von anderem Menschen oder von einer Substanz.. Natürlich brauchen wir bis zu einem bestimmten Maß Dinge wie Nahrung oder soziale Kontakte um glücklich miteinander zu leben, aber wenn man zu sehr an etwas hängt braucht man sich auch garnicht wundern wenn man Probleme bekommt mit dem Konsum oder was auch immer. Wie gesagt, wer sich an Weltliche Dinge zu arg festhält der wird garantiert Probleme bekommen. achja.. und wusstet ihr das die meisten Leute die von Substanzen abhängig sind einfach zu wenig soziale Kontakte haben? Schaut auch dazu bitte das Video unten an damit ihr etwas aufgeklärt werdet, wer das jetzt nicht anschaut ist selber Schuld

      Am besten 15min vor der Mahlzeit erstmal zum bsp. paar Stücke Wassermelone und Datteln essen und dann wartet ihr 15min und esst eine gesunde Mahlzeit, bei mir war der Entzug schon zu 75% weg nach dem Fastenbrechen und mit den Datteln allein und ein Glas Wasser bekommt man schon eine Euphorie die mit nichts zu vergleichen ist. Wenn ihr danach gegessen habt wartet ihr am besten erstmal mit dem Kratom und beschäftigt euch mit irgendwas anderem. Ansonsten trinkt es halt nachdem essen mit Wasser und etwas Honig sowie ich, wenn euch die Wirkung zu schwach ist könnt ihr einfach ein tick mehr nehmen um die gleiche Wirkung zu erzielen wie mit leerem Magen, nur das anfluten dauert halt etwas länger, aber ich bitte euch, die Geduld sollte man sowieso mitbringen. Und die Geduld hat man auch ohne Probleme solang man einen tief verwurzelten Grund hat wieso man fastet, um sich eben von den weltlichen gelüsten fernhaltet damit man zu sich kommt, und das gilt nicht nur für Essen, Trinken und Kratom sondern auch für Dinge wie Sex, Masturbation und im besten Fall sogar für Musik. Und das ist wieder ein entscheidender Grund wieso man fastet, man kommt sich selber näher da man auf dinge verzichtet die Schlimmstenfalls dafür sorgen das man der sklave seiner eigenen gelüste wird und nur noch wie ein Tier lebt. der mensch ist viel mehr als nur ein Tier und er strebt auch nach viel mehr, das ist offensichtlich.. wir sind nicht unser Körper sondern unser Körper ist unser Diener in jeder Hinsicht, und nach meinem Glauben sind wir die Diener von etwas größerem... Wen genau man Dient ist jedem selbst seine Entscheidung, man sollte diese aber mit Bedacht treffen... Viel Erfolg <3

      nochmal... ANSCHAUEN !!!

      The post was edited 1 time, last by KratomBombe ().