Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Übersinnliches und PSI

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hab vor ca. 20 Jahren mal ein Foto von einem Lagerfeuer gemacht. Da war ganz klar ein Teufel zu sehen!
      Für 39,90€ hol ich das aus dem Keller, scan das ein und bestätige die Echtheit. Ganz ehrlich!!!
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
      1. Ich interessiere mich sehr für Mythen, Übernatürliches usw aber immer mit gesundem Abstand gibt auch sehr viel Humbug im Netz diesbezüglich ich schau mir öfters mal den Mythen Metzger Kanal auf Youtube rein beim spülen z. B. Find der bekommt es ganz gut hin über solche Sachen zu berichten ohne ins unsachliche abzudriften und pocht nicht darauf das alles was er macht für bare Münze zu nehmen ist und jeder selbst sich sein bild darüber machen kann. Gibt aber schon sehr abgefahrene sachen auf unserem Planeten. Wenn ich könnte würde ich die Zeit zurück drehen und aufjedenfall ein Archelogie Studium machen find auf dem Gebiet gibt es Immer wieder komische und sehr interessante Sachen die entdeckt werden oder auch nicht wer weiß. Z.B.die pyramiden die lassen soviel Spielraum für Spekulationen etc. Gibt auch so ein Museum mit angeblich übernatürlichen Gegenständen glaube in England. Find solche Sachen echt sau interessant hab vor kurzem das Buch von Graham Hancock Spur der Götter gelesen ist schon älter aber echt interessant er stellt die Theorie auf aber echt mit fundierten Fakten das es eeeeeventuell eine unentdeckte Hochkultur gab die vor den Ägyptern etc lebte usw.... Man muss aber aufpassen gibt halt auch Flatearther und politisch abgedrehte auf dem Gebiet..
      Flow Like Water

      The post was edited 2 times, last by Monello ().

    • Jetzt muss ich doch nochmal etwas genauer fragen:
      Stellst du Geister und Co. auf die gleiche Stufe wie Aliens? :D

      (Bääh, ich mag das Wort Alien überhaupt nicht weil ich der Meinung bin das andere Lebewesen außerhalb des Planeten/Sonnensystem nicht so einen aufgesetzt Namen verdient haben, aber warscheinlich sind wir dann die Aliens für diese Leute, oder aber auch nur eine total unterblichtete Kultur die es nichtmal Wert ist einen eigenen Namen zu tragen)

      Ich glaube nicht an Ufos oder so einen Kram, auch an keine Kornkreisel oder was es sonst noch so alles gibt. Ich glaube auch nicht an Gott und auch an keine Religion (ich bin immer noch der Meinung das Leute die mit Engeln, Gott usw. angeblich gesprochen haben eher auf Psychedelika waren. Die ganze Symbole/Bilder und teils Höhlenmalerei spricht doch dafür).
      Es ist sogar erwiesen das Göttergetränke (in diesen großen Krugen) vor deren Einbildung getrunken wurden. Nur auserwählte Hochraninge durften davon trinken. In diesen Krügen war unter anderem auch der Mutterkornpilz woraus später LSD gewonnen wurde.
      Diese Leute haben ihre "Visionen" dann aufgemalt und so entstanden die ganzen Bilder über Engel, Teufel usw.

      Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Ich könnte da noch ewig weiter gegenagumentieren, aber ich weiß halt eben nicht genau ob du dieses Thema überhaupt meinst (ich weiß nichtmal wie man dieses Gespräch/Theorie überhaupt nennen soll weil ich mich damit erlich gesagt noch nie befasst habe und das einfach nur meine persönliche Meinung ist seitdem ich das erste mal Psychedelika genommen habe und erkannt habe was alles möglich ist und was evt. sogar das richtige Leben ist).

      Daher die Frage, stellst du "Aliens" und Co. mit solchen Sachen gleich?
      Das es noch anderes Leben da draußen gibt sollte ja jedem klar sein, aber ist das jetzt für dich/euch auch etwas übersinnliches? Oder seht ihr das als real und nartürlich an?

      Weil so ganz habe ich das Thema hier noch nicht kapiert. Weil an Geister und so glaube ich nicht. An Das Leben da draußen aber schon. Ich glaube auch vlt an eine höhere Macht da draußen, aber definitiv nicht an Gott oder Teufel etc.

      Edit: Ich möchte aber eins noch klarstellen. Meine Einstellung ist keinesfalls abwertend gegenüber den Leuten gemeint die vlt an das ein oder andere glauben. Ich finde jeder Mensch muss an etwas glauben. Da spielt es keine Rolle ob es ein Gott ist, ob es die Engel sind, ob es ein Baum ist oder ob es ein Autoreifen ist ;)
      Jeder Glaube gibt einem irgendwie/wo Kraft. Es spielt keine Rolle was andere denken/glauben solange ihr zufrieden&glücklich seit.

      Das wollte ich jedenfalls nochmal gesagt haben :)

      The post was edited 1 time, last by Dope ().

      1. Also ich find es einfach völligen Quatsch zu denken das wir "allein" in diesem Universum sind wenn man bedenkt das wir auf nem Ball im nirgendwo schweben etc. Wie man andere Lebensformen deklarieren will soll jeder selbst entscheiden. Ich find das menschliche Denken eh zu eindimensional nur weil Wir hier sagen das ohne Wasser etc kein Leben möglich ist wer sagt mir das irgendwo im Universum nicht komplett andere Regeln gelten ich meine selbst unseren eigenen Planeten haben wir noch nicht vollends entdeckt... Wenn ich meine glaubensrichtung einordnen müsste wäre ich wohl Agnostiker ich denk schon das es irgendwas gibt ob das jetzt Herbert, Gott, Allah oder wasweisichwas heißt is mir pups möge es nur irgendeine Energie sein die wir garnicht wahrnehmen da sind wir wieder bei psychedelischen Sachen und Bewusstseinserweiterung hab ich nie ausprobiert ich hab einfach zuviel Respekt vor. Hab nur von guten Kollegen die z. B. DMT ausprobiert haben echt abgefahrene Sachen gehört von grauen Männchen die mit ihm Geredet haben und Licht das er Formen konnte usw. Wer weiß was so um uns rumschwirrt was wir mit dem "normalen" Bewusstseinszustand aber garnicht wahrnehmen. Das viele der Erlebnisse von damaliger Zeit auf Substanzen beruhen glaub ich schon auch was glaubst was sich die damals alles so reingehauen haben ohne zu wissen was passiert einfach nur weil sie Nahrung zu sich nehmen wollten und dann plötzlich geht der film ab quasi... Ich würde sehr gern mal einfach so den Sand der Sahara wegpusten z. B. Oder das Eis der Arktis etc. Ich glaube einfach das die Geschichte nicht so stimmt wie sie uns erzählt wird es gibt einfach zuviel zeugs was fragen aufwirft als ich in Ägypten war und mir die pyramiden live angeschaut hab war das z. B. Echt ein heftiges Erlebnis und es gibt Architekten die Sachen wie die golden gate etc konstruiert haben die sagen das es einfach nicht möglich ist dieses ding in der zeit zu bauen wie sie es darlegen dann hab ich diese diorit Statuen gesehen die sowas von perfekt gemacht sind das ist unglaublich und der museumsführer meint noch das dieses Gestein heute kaum zu bearbeiten ist nur mit Diamantbohrern ich frag ihn wie haben sie es dann gemacht und er nur so mit Wille..... Mhm aha... Ich will garnicht von irgendwelchen "Aliens" reden aber evtl. Gab es es ne Hochkultur von der wir nix wissen oder sogar nix wissen sollen wer weiß. Kornkreise halt ich auch nix von Ufos oder so wer weiß aber nicht im klassischen Sinne wie sie uns immer vorgehalten werden rund undso... Von Religion hält 8ch eh nix aber seh es auch wie du dope soll jeder glauben was er will ich meine Wes es jemanden positiv Kraft gibt all good jedoch macht religion viel zu viel kaputt auf unserer welt. Ich kann dir ja mal paar sachen zeigen die ich einfach unglaublich abgefahren finde wenn du bock hast. Finde solange man sich respektvoll austauschen kann ist doch alles gut... Das wird sich sowieso viel zu wenig in der heutigen Zeit wenn man mal an Zeiten von da Vinci und Co denkt.
      2. Die Doku ist schon abgefahren z. B.
      Oder dies

      Wer Bock auf sowas hat kann ich ohne jetzt Werbung machen zu wollen den Kanal empfehlen
      Flow Like Water

      The post was edited 2 times, last by Monello ().

    • @Monello
      Schöne Ansicht die du hast. Du hast meine Gedanken so ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Dieses Dasein was wir hier haben ist nur ein Bruchteil von dem was um uns herrum existiert. Ich glaube auch daran das Psychedelika die Schlüssel zu etwas sind was wir uns so als Mensch überhaupt nicht vorstellen können. Es hat eine Verbindung zu unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Selbst über den Tod hinaus nimmt es kein Ende. Wenn man dieses Gefühl einmal gespürt hat weiß man das es uns Dinge ermöglicht wahrzunehmen die nichts mehr mit materiellem Wert (Mensch) zu haben. Da würde der Satz aus der Religion aber gut passen "Der Mensch ist nur eine Hülle" und das ist in der Tat auch so. Ganz gleich ob es nun eine Seele gibt, oder ob wir psychedelisch-ähnliche Zustände meinen, irgendwas ist dafür verantwortlich das wir so in dieser Form nicht auf das große Ganze und das dazugehörige Wissen zurückgreifen können was wir tief ins aber alle tragen.

      Aber das ist wohl ein anderes Thema. Jetzt ist schon spät :D
    • Ich glaube an übersinnliches, klar wir Menschen sind nur Staubkörner im Universum.
      Wer sich für Astronomie und Physik interessiert wird mich verstehen.

      Übersinnlich heißt aber eben nicht unmöglich wir sind nur nicht in der Lage uns alles vorzustellen.
      Doch schaut man sich unsere Natur an, den goldenen Schnitt und alles was sie noch so zu bieten hat wird es da auch mehr geben.
      Es hängt eben alles zusammen und wenn du einen Geist gesehen hast dann war das deine Realität.

      Gewagte Hypothese, vielleicht ist die Welt in Wirklichkeit so wie wir sie auf Psychedelika sehen.
      Unser Verstand und das Gehirn ordnet das ganze nur damit es einen Zusammenhang gibt?!

      Davon hab ich mal gehört ;)

      ॐ "happiness is only real when shared" ॐ
    • Ich denke, unsere Wahrnehmung ist ganz klar durch unsere Sinne determiniert, da past schon ganz gut der Begriff der Übersinnlichkeit im Wortsinne.
      Es ist uns nicht oder nur sehr schwer möglich, uns etwas vorzustellen, was für uns nicht erfahrbar oder wahrnehmbar ist. Ein kleines irdisches Beispiel wären da Fledermäuse, die unter ganz anderen Bedingungen leben und entsprechende Sinne entwickelt haben.
      Warum sollte in der Hinsicht nicht sehr viel mehr möglich sein?
      Auch, was du schreibst @Monello, finde ich gut: Nur, weil wir uns Leben ohne Wasser nicht vorstellen können, heißt es nicht, dass nichts anderes existiert. Auch unsere Vorstellungskraft ist nur sehr begrenzt und irdisch, mit Sinnen, Wahrnehmung, "Logik" u.v.m. verbunden.
      Es fällt mir auch schwer, vorzustellen, dass der Miniplanet "Erde" das einzige weit und breit ist,.... aber selbst Unendlichkeit ist uns nicht wirklich zugänglich, weil wir eben endlich sind und Endlichkeit mit unserem Wahrnehmungshorizont verwoben ist.
      "Über"sinnliches sieht wahrscheinlich ganz anders aus, als wir uns eben noch vorstellen können, wahrscheinlich "sieht es gar nicht aus".
      Vielleicht ist es so ganz anders, als dass wir mit unsreren paar Sinnen wahrnehmen können.
    • Booooaaaaah Leute ... bitte nur keine Ufos und Aliens !! dash Nöööö ... eher mehr so Dinge und Erlebnisse, für die es halt keine logischen und nachvollziehbaren Erklärungen gibt. Na Ihr wisst doch sicherlich was ich meine !?
      Im Internet gibt es unzählige Berichte und Dokus, wobei ganz gewiss 98,647 % davon dummes Zeug sind ! Ich denke mal, an solchen Dingen ist jedoch immer noch ein Fünkchen Wahrheit dran !! Wie schon im Vorfeld erwähnt ... Tonbandstimmen und derartiges. Oder so etwas wie die "Gesichter von Belmez" in Andalusien etc.
      Meiner längst verstorbenen Mutter brauchte ich erst gar nicht mit solchen Geschichten kommen, sie hatte dann immer eine Krise bekommen.
      Allerdings hat sie mir von einem Erlebnis in Allenstein (heutiges Polen) erzählt, als sie noch ein Mädchen war.
      Da soll wohl dann damals jemand aus dem näheren Umfeld verstorben sein, wobei dann genau zu diesem Zeitpunkt die Türe selbstständig ins Schloss gefallen sei und sich eine Wanduhr bewegt hat. Solche Sachen meine ich ... :)

      Wie Ihr sicherlich schon gemerkt habt, ich komme immer mit den komischsten Sachen an 8o
    • Ich habe einen interessanten Ansatz gefunden, der erklären möchte, warum sich aktuell viele Menschen mit Dingen beschäftigen, die die Grenzen der Naturwissenschaften überschreiten. Weil es dabei um die Psychologie des Menschen an sich geht, passt dieses Thema gerade so gut in den Politik-Thread wie hier oder an anderen Orten. Nun muss man sich entscheiden, also schreibe ich hier.

      Es macht uns unruhig wenn etwas verwirrend ist und darum schlecht einzuschätzen. Dass ist ein Überlebensinstinkt und tief in uns verwurzelt. Menschen versuchen stets Sinn in allem zu erkennen. Lässt sich der nicht finden werden sie bei der Suche kreativer und (vermeintlich?) Sinn stiftende Angebote werden attraktiver. Eine Entscheidung stellt die Handlungsfähigkeit wieder her. Dumm gucken und nachdenken gibt dem Säbelzahntiger oder dem Nachbarn mit der Keule einen zeitlichen Vorsprung. Ein wenig genetische Selektion trägt also auch zu dieser menschlichen Eigenschaft bei.
      Durch diesen Zwang sinkt die Schwelle an Dinge zu glauben, die man sonst abgelehnt hätte. Im kleinen Maßstab nutzt das die Verkaufspsychologie. Kunden werden absichtlich verwirrt um durch die Vielzahl der Entscheidungen, die sie treffen müssen zermürbt zu werden. Wenn sie dadurch geschwächt Dinge in den Einkaufswagen legen, Versicherungs- oder Handy-Verträge abschließen fühlen sie sich wieder Herr der Lage und sind darum froh. Es herrscht wieder Klarheit im Kopf, ein Ergebnis ist da. (Hat man dass im Hinterkopf, wirken diejenigen gleich anders, die scheinbar stark herum posaunen, sie wären nicht manipuliert worden sondern hätten dass genau so gewollt.)
      Die (je nach Quelle drei, vier oder auch zehn) Kränkungen der Menschheit erklären, warum dieses Bedürfnis in bestimmten geschichtlichen Phasen wie z. B. der Jetztzeit besonders groß ist. Ich finde sie eurozentristisch, nicht vollständig und weiß auch darum, dass sie nicht bei jedem Menschen wirken, weil nicht jeder um die Anlässe weiß. Dennoch wird durch sie ein Muster sichtbar. Nehmt sie also bitte exemplarisch und versucht... den gemeinten Sinn dahinter zu erkennen ;)

      Der Mensch hat zu bestimmten Zeiten Sicherheit verloren. Beispiele sind:
      • Kopernikus / Galilei / Kepler haben das geozentrische Weltbild abgelöst. Unsere Heimstatt Erde war nicht länger der Mittelpunkt allen Existierenden.
        (Die Abwehr dagegen dürfte jedem geläufig sein: der Prozess, in dem Galilei gesagt haben soll "Sie dreht sich doch")
      • Darwin hat die Evolution erkannt und die Überzeugung in Frage gestellt, Krone der Schöpfung und göttlich geschaffenes Wesen zu sein.
      • Freud hat dem Menschen die Macht über sich selbst genommen. Der große Einfluss des Unterbewussten lässt ihn nicht länger Herr seiner Entscheidungen sein.
      • Eine schwache Kränkung finde ich die aktuellste durch Dawkins. Er soll behauptet haben, der Mensch sei nur Hülle seiner Gene und damit nichts anderes als ein Einzeller, eine Pflanze oder was sonst Gene trägt. Natürlich wissen wir über die Genetik, aber provokant finde ich dass nicht gerade.
      Als die große Verunsicherung der Gegenwart sehe ich eher den Einfluss der Informationsgesellschaft. Wir erhalten über aktuelle Medien Zugang zu einer überfordernden Anzahl von Aussagen zu allem und jedem rund um die Welt. Dafür sind wir nicht geschaffen und es überfordert uns schlicht dem Zwang nach Sinnsuche zu folgen. Dass erklärt auch den Einfluss von Populisten, Demagogen und anderen, die uns einfache Lösungen per Parole anbieten.
      Es gibt viele weitere Geschehnisse, die die Menschheit oder weite Teile von ihr erschütterten: verschiedene Kriege wie den 30jährigen und die Weltkriege sowie ihre Folgen, Epidemien von Grippe, Pocken und Pest, die Atombombe, ihr Einsatz in Japan, Vietman, Tschernobyl, das Ende des Ostblocks, 9/11 etc. Und es gibt korrespondierend auch immer wieder Sinnstiftungs-Angebote wie Religionen und Sekten, die allseligmachende Wissenschaft, vereinfachte Weltbilder wie im Faschismus, der "war on terrorism" und andere politische Angebote wie Bürgerbewegungen für oder gegen etwas.
      Medial wird heute eine Sau nach der anderen durchs Dorf getrieben um im dauernden Riesenstrom an Informationen Aufmerksamkeit zu erheischen. Dadurch werden Dinge größer gemacht als sie sind. In der jüngsten Vergangenheit sind dass die Hilfegesuche von geflüchteten Menschen gewesen. Wer steigt noch durch, wer wann aus welchen Gründen wo und wie Hilfe bekommen soll oder lieber doch nicht? Und welche Folgen hat Migration aktuell und langfristig? Niemand kann dass sagen. Die Info-Flut tendenziöser und um Neutralität bemühter Medien gleichermaßen überfordert und macht hier einfache Lösungen attrraktiv.

      Dieser lange Vortext war nötig um die Grundlage zu schaffen, diesen Ansatz auf das Thema beziehen zu können:
      Menschen sind heute naturwissenschaftlich so aufgeklärt wie nie zuvor. Nie vorher wussten so viele Menschen so viel und nie zuvor blickten wenige Genies so tief.
      Und doch ist es eine Zeit in der allerlei wissenschaftlich nicht (noch nicht?) Belegbares auf so fruchtbaren Boden fällt. Es gibt auch so viele alternative vereinfachende Angebote und sie dürfen so frei kommuniziert werden wie nie zuvor. Deshalb greifen so viel Menschen pseudo- oder grenzwissenschaftliche, esoterische und paranormale Ideen auf.
      Denn diese decken meist gleich zwei Ebenen ab, die beide gleichermaßen befreiend sind.
      1. werden einfache Erklärungen angeboten.
      2. wird vermittelt, dass es dennoch Unerklärliches gibt.
      Beides zusammen mindert den Druck des zutiefst menschlichen Zwangs zur Sinnsuche in allem.

      Persönlich bin ich da keinesfalls frei von und natürlich getrieben wie alle anderen Menschen. Darum nehme ich dankbar das eine oder andere vorbereitete Sinnstiftungsangebot auf:
      natürlich halte ich uns nicht für alleine im All. Ich bin auch dankbar, dass niemand weiß, was nach dem Tod ist. Dann liegt es nicht an mir, es nicht zu verstehen denn ich weiß dadurch: ich bin damit nicht alleine.
      Solche Beispiele gäbe es zahlreich und ich lasse mich unbewusst wie bewusst darauf ein. Ich werde schließlich nicht irgendwie manipuliert, sondern will dass genau so... ;)

      The post was edited 1 time, last by Kermit ().