Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

KCandles - Labor- und qualitätskontrollierte Waren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich bin grundsätzlich skeptisch, wenn es um neue Shops und deren Versprechen geht. Gab in der Vergangenheit leider einige Luftnummern...

      Solch ein Test ist im Prinzip eine gute Idee. Aber lässt sich damit eine Pestizidbelastung tatsächlich ausschließen? In den Bildern neben den Sorten seh ich nur das Ergebnis für 3 Pestizide, die nahe oder unter einem Grenzwert liegen, bei einer Ungenauigkeit von 50%. für alle Sorten. Das reicht mir nicht. Konkurenz hin oder her, wenn ihr als vermutlich erster Shop auf Pestizide testet, möchte ich den ganzen Bericht sehen. So ist das nicht nachvollziebar.
      Und zu eurer Methode: Mehrere Sorten vermischt zu testen ist alles andere als optimal. Verstehe aber, warum ihr das so macht. Kostet halt...

      Ach und: Wenn ihr euer Kratom auf 600 verschiedene Substanzen testen lasst, wäre es möglich, zusätzlich auf Arsen zu testen? Einige Konsumenten haben erhöhte Arsenwerte im Blut. Die (und auch mich) würde das interessieren.
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Mofi wrote:

      Solch ein Test ist im Prinzip eine gute Idee. Aber lässt sich damit eine Pestizidbelastung tatsächlich ausschließen? In den Bildern neben den Sorten seh ich nur das Ergebnis für 3 Pestizide, die nahe oder unter einem Grenzwert liegen, bei einer Ungenauigkeit von 50%. für alle Sorten. Das reicht mir nicht. Konkurenz hin oder her, wenn ihr als vermutlich erster Shop auf Pestizide testet, möchte ich den ganzen Bericht sehen. So ist das nicht nachvollziebar.
      Der vollständige Bericht wäre in der Tat begrüßenswert. Dem kann ich mich nur anschließen. Und was die Konkurrenz betrifft, da gibt es doch nicht viel zu befürchten, die meisten Shops denken doch gar nicht daran, Geld für solche Tests auszugeben, das Geschäft läuft für die doch auch ohne Laborergebnisse blendend.
    • @KryptoK

      Deine Sendung wurde heute verschickt. Du solltest eine E-Mail mit der Sendungsverfolgung bekommen haben :).

      @Mofi

      In den nächsten Test werden wir Schwermetalle mit aufnehmen. Ist fest geplant. Zu dem Thema der Labortest pro Sorte: Da müsste ich wie gesagt mindestens 15kg pro Sorte importieren, damit sich das mit den aktuellen Preisen rechnet. Bei den jetzigen Importmengen würden die 100g 40-45 Euro kosten bei einem Test pro Sorte. Ich denke, dass die meisten nicht bereit wären, so einen Preis zu zahlen. Deshalb ist dies der erste Schritt in die Richtung und ein Kompromiss. Und das die Produkte alle von einer Farm kommen.
      Was das veröffentlichen des Prüfberichtes angeht, bin ich mir noch unsicher. Das könnte ein sehr schwerer Fehler sein. Aber ich möchte das damit nicht einfach abwürgen. Könnt ihr mir bitte sagen, was ihr genau in dem Bericht sehen wollt? Einen Stempel?

      Der Prüfbericht ist eine PDF. Die PDF hat 2 Seiten. Auf der ersten Seiten stehen so allgemeine Geschichten, Eingangsdatum, Auftraggeber, Unterschrift + Stempel des Labors. Und auf der zweiten Seite ist der Abschnitt, den man im Bild sehen kann. Ansonsten gibt es noch eine Fußzeile mit Informationen zum Labor. Letztendlich ist das ausschlaggebende in dem Bericht der Stempel des Labors und die Unterschrift. Alle anderen relevanten Informationen sind bereits in dem Bild sichtbar.

      Wenn euch das auch nicht reicht, und mehr habe ich nun mal nicht beziehungsweise mehr bekommt man nicht, dann habe ich durch das Veröffentlichen einfach nichts gewonnen.
      Hab zusätzlich nur noch E-Mail Verläufe.
      Werbung: Wir von KCandles.de lassen eine homogene Probe, jeder Charge, in einem unabhängigen deutschen Labor, nach staatlichen Prüfmethoden, auf Rückstände von Pestiziden und den Schwermetallen Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber testen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir bei unseren Produktbildern.

      KCandles.de - Dein Shop für rückstandskontrollierte Farben
    • Auch wenn ich jetzt mal wieder klugscheiße: Arsen ist kein Schwermetall: de.wikipedia.org/wiki/Schwermetalle
      Wenn ihr solche Tests anbietet, solltet ihr euch über die Begriffe im Klaren sein. Das wirkt sonst unseriös.

      Wie genau ihr eure Prüfberichte veröffentlicht, ist dem Kunden vermutlich egal. Aber es sollte nachvollziehbar sein.
      Und da ist der komplette Bericht sicher eine gute Idee. Warum sollte das ein schwerer Fehler sein?
      Mit einem gutem Konzept braucht ihr die Konkurenz wohl kaum zu fürchten.

      Edit: Ich zitiere mich mal selber...
      .
      Verstehe aber, warum ihr das so macht. Kostet halt..
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!

      The post was edited 1 time, last by Mofi ().

    • KCandles.de wrote:

      Ich möchte diesen aber aus Konkurrenzgründen nicht herausgeben. Wir haben wochenlang rumtelefoniert und E-Mails geschrieben um ein Labor überhaupt zu finden, welches unsere Ware zu einem angemessenen Preis überprüft. Das ist absolut nicht wie bei Amazon. Die meisten Anbieter besitzen nur ein Kontaktformular und die Angebote handelt man heraus.


      Ich darf leider den Stempel mit der Unterschrift nicht zeigen, wenn ich nicht alles zeige.
      Kratom importieren und umverpacken ist jetzt nicht so dass große Geschäftsgeheimnis. Aber wenn ihr den Kunden das Labor mitteilt, teilt ihr es auch der Konkurrenz mit.
      Sobald sie mehr importieren, reduziert sich der Testkosten-Anteil pro kg und sie können euch dank eurer Vorarbeit mit dem selben Konzept unterbieten.
      Ich würde auch lieber alles sehen. Andererseits würde ich dass an eurer Stelle frühestens zeigen, wenn ich einen Stamm wiederkehrender Kunden etabliert hätte. Wenn überhaupt und eher gar nicht.
      Forenregeln / Nutzungsbedingungen
      Klick hier für einen kurzen Überblick zum Zoll bei Asien-Importen.
      Meine moderativen Aussagen sehen so aus.
    • Vielen Dank für diesen Hinweis.

      Mich überzeugt deine Argumentation im Moment nicht. Ich habe hier eine E-Mail veröffentlicht, ich habe einen Testbericht veröffentlicht, an dem klar erkennbar an dem Befund definitiv nichts verfälscht wurde, sonst hätte ich wohl nicht einen positiven Befund an Rückständen drin gelassen. Das ist Offenheit zeigen und ehrlich sein, aber schlechtes Marketing. Mir geht es darum den Markt zu ändern und nicht den höchsten Profit einzufahren. Das ist auch ein persönliches Anliegen. Bei meinen Produkten, weiß der Käufer immer woran er ist. Das ist doch bei weitem besser, als überhaupt nichts darüber zu wissen.

      Ich bezweifel, dass ich einen scharfen Kritiker wie dich dann damit überzeuge. Im Moment weißt du ja selbst nicht, was du in dem Test sehen möchtest. Das Nachvollziehbarkeit kann man danach nämlich noch weiter führen. Du müsstest schon zu dem Labor hinfahren und dir die Restbestände meiner Probe zeigen lassen und dir von dem Labor bestätigen lassen, dass dieses Material von mir zugesendet wurde und von denen getestet wurde.

      Es ist nicht einfach ein Labor zu finden, welches sich mit so kleinen Abnehmern wie mich beschäftigt und entsprechende Preise hat und mir ist es das Risiko nicht wert, wenn ich nicht weiß wofür. Das Thema ist damit selbstverständlich für mich nicht vom Tisch nein, ich versuche sehr kulant, transparent und offen zu sein. Ich kann dir gerne versuchen noch anderweitig entgegen zu kommen. Ich kann auch probieren die komplette PDF zu nehmen und das Laborlogo und so weiter mit einem "Verschwommen"-Effekt unkenntlich zu machen.
      Werbung: Wir von KCandles.de lassen eine homogene Probe, jeder Charge, in einem unabhängigen deutschen Labor, nach staatlichen Prüfmethoden, auf Rückstände von Pestiziden und den Schwermetallen Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber testen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir bei unseren Produktbildern.

      KCandles.de - Dein Shop für rückstandskontrollierte Farben

      The post was edited 1 time, last by KCandles.de ().

    • Mich überzeugt deine Argumentation im Moment nicht. Ich habe hier eine E-Mail veröffentlicht, ich habe einen Testbericht veröffentlicht, an dem klar erkennbar an dem Befund definitiv nichts verfälscht wurde, sonst hätte ich wohl nicht einen positiven Befund an Rückständen drin gelassen. Das ist Offenheit zeigen und ehrlich sein, aber schlechtes Marketing. Mir geht es darum den Markt zu ändern und nicht den höchsten Profit einzufahren. Das ist auch ein persönliches Anliegen.
      Möglicherweise habe ich die Mail und den Testbericht übersehen. Dann verlik beides bitte nochmal für mich und andere. Ich möchte euch keine Manipulation vorwerfen!
      ich bin aber sehr kritisch, weil es leider auch andere "Anbieter" gibt, die mich nicht überzeugen konnten.
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!
    • Ich darf den Test entweder ganz veröffentlichen, oder muss alle Informationen zum Labor streichen.

      Das ist leider so vorgeschriebenen. Ich habe extra gefragt..

      Allein die ganzen Fachbegriffen. Wer denkt sich sowas denn aus? Ich bin eine junge Frau und kein Professor :D
      Files
      • emailllabor.png

        (84.11 kB, downloaded 23 times, last: )
      • ProbeLaborMS.png

        (113.39 kB, downloaded 33 times, last: )
      Werbung: Wir von KCandles.de lassen eine homogene Probe, jeder Charge, in einem unabhängigen deutschen Labor, nach staatlichen Prüfmethoden, auf Rückstände von Pestiziden und den Schwermetallen Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber testen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir bei unseren Produktbildern.

      KCandles.de - Dein Shop für rückstandskontrollierte Farben
    • Mach es doch erst einmal so, wie du das vorgehabt hast. Wenn du merkst, dass die Kunden ausbleiben, kannst du immer noch darüber nachdenken, ob du nicht doch den ganzen Bericht veröffentlichst. Wird halt drauf ankommen, wie sehr dir die Kunden vertrauen. Ich wäre zum Beispiel jemand, der nur bestellen würde, wenn er den ganzen Bericht zu sehen bekäme. Es sei denn, ich lese hier, dass du superpotentes Kratom verkaufst, dann bestelle ich auch etwas. :D Potenz, das ist für die meisten vielleicht noch viel wichtiger, als geprüftes, sauberes Kratom, denke ich. Wenn das Kratom nämlich wenig taugt, werden die Leute sowieso woanders kaufen, ganz gleich, ob du dein Kratom prüfen lässt oder nicht.
    • Ich bin ein nicht ganz so junger Mann und kenne die beiden "Dokumente". Hab in meiner Ausbildung etwas mit Wasseranalytik zu tun gehabt, bin aber genau so ein Laie wie du.
      Ich sehe aber nur, dass in der Probe 3 Pestizide nahe oder unter irgendeinem Grenzwert liegen. Aber wie kann ich erkennen, dass der Test auf die vielen anderen Pestizide "negativ" war? Das erscheint mir nich nachvolziehbar. Das möchte ich als Kunde erklärt haben.

      Edit: Die gemessenen Pestizide wären für mich kein Problem. Eher die nicht "gemessenen".
      Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!

      The post was edited 1 time, last by Mofi ().

    • Hi zsm,

      also die Idee an sich, finde ich sehr gut (mit dem Testen) aber leider macht das Ganze für mich überhaupt keinen Sinn wenn ich solche Tests nicht vollständig sind und ich diese nicht 100%ig nachvollziehen kann.
      Deswegen wäre ich vorerst auf keinem Fall mehr zu zahlen...

      Aber ist ja nur meine persönliche Meinung die ich hier zu Diskussion stelle.

      Ansonsten wünsche ich allen ein angenehmes Fussbad xD
    • @Mofi

      Jedes Labor, was in Deutschland ernst genommen werden möchte, kann sich bei der deutschen Akkreditierungsstelle, akkreditieren lassen.

      dakks.de/as/ast/d/D-PL-17110-01-00.pdf

      Dafür muss es bestimmte Verfahren haben, die eine Norm haben. Diese Norm richtet sich, in unserem Fall, nach dem deutschen Lebensmittelgesetz.

      "DIN EN 15662 der L00.00-115/1 der §64 LFGB"

      Das Verfahren ist hier L00.00-115/1.

      Leider gibt der Hersteller diese 700+ Pestizide auf seiner Seite an. Diese Methode ist aber eine gesetzliche zugelassene Methode zum Testen auf Pestizid-Rückstände.
      Solche Tests sind für Lebensmittel bestimmt, nicht für Pflanzenfarben. Lebensmittel sind in Deutschland streng kontrolliert und so ein Test muss mehr können, als nur 50 Pestizide finden.

      Ich kann das Labor gerne anfragen, ob sie mir eine komplette Liste aller Pestizide findet, die mit dieser Analyse gefunden werden kann. Ich bezweifel aber, dass sie mir einen neuen Bericht schicken, wo bei jedem dieser Pestizide 0 steht.

      Du kannst aber gerne nochmal zu dem Verfahren L00.00-115/1 etwas recherchieren. Vielleicht gibt es irgendwo bereits eine Liste aller Pestizide, die damit gefunden werden können. Du wirst zu dieser Prüfmethode aber auf jedenfall einiges finden. Habe eben auch eine PDF entdeckt, wo das Verfahren beschrieben ist. Auch gerne mal in das Gesetz §64 LFGB einlesen. Da steht bestimmt auch einiges drin, was so eine Norm können muss.
      Werbung: Wir von KCandles.de lassen eine homogene Probe, jeder Charge, in einem unabhängigen deutschen Labor, nach staatlichen Prüfmethoden, auf Rückstände von Pestiziden und den Schwermetallen Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber testen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir bei unseren Produktbildern.

      KCandles.de - Dein Shop für rückstandskontrollierte Farben
    • @KCandles.de ich finde es ganz toll was ihr macht, dass ihr auf jeden Post hier eingeht und euch so viele Gedanken macht! Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich frustrierend sein kann, sich hier dann auch noch ständig verteidigen zu müssen, vor allem vor dem Hintergrund, dass dieselben Leute wahrscheinlich woanders bestellen ohne sich vorher irgendwelche Testergebnisse zeigen zu lassen. So etwas gibt es nicht bei vielen Shops.
      Allerdings muss ich auch sagen, dass mir persönlich eure Preise zu hoch sind, und ich (shame on me) mehr auf die Potenz Wert lege, als auf irgendwelche Laborergebnisse.
      Dazu kommt, dass vor ein paar Monaten ein Shop hier ein ähnliches Konzept wie ihr probiert hat und nach einigen kritischen Nachfragen in der Versenkung verschwunden ist.
      Für die Konsumenten, die einen gesteigerten Wert auf Tests auf irgendwelche Schwermetalle legen, seid ihr bestimmt eine super Alternative.

      Aber, nicht böse gemeint , ich denke
      , mit euren Preisen und dem Bewertungssystem , werdet ihr (noch) nicht die grosse Masse an Kunden gewinnen.
      Ich wünsche euch aber viel Glück und Erfolg und finde den Weg, den ihr eingeschlagen habt, toll.
    • In dem Bericht steht doch, dass die Probe als verkehrsfähig zu beurteilen ist und dieser Test bezieht sich auf Lebensmittel. Das muss doch im Klartext heißen, dass der Rest negativ ist?

      Als Gedanke. Wüsste auch nicht warum ein Labor jemanden eine 400 seitige Pdf mit allen Pestiziden zuschicken sollte, wenn es durch die Analyse Methode klar ist und klar darsteht, dass die Probe verkehrsfähig ist.

      Ich finde hier wieder absolut übertrieben. Überall wird gemeckert, dass man sich dies und das wünscht. Kontrollen etc. Jetzt versucht jemand Fuß zu fassen und wir geben ihm keine Chance. Wegen solchen Aktionen ändert sich ein Markt nie und irgendwann kommt das Verbot, weil einer am verseuchten Zeugs verreckt ist. Wenn ihr Menschen grundlegend nicht vertrauen könnt, versteh ich absolut nicht, warum ihr euch unkontrolliertes Pulver aus dem Internet bestellt und es in euch reinstopft, ohne daran zu denken, was dadrin sein könnte.

      The post was edited 2 times, last by KratomKarsten ().

    • ^ so verstehe ich das auch. Auf dem Bericht stehen nur die gefundenen Pestizide. Alle anderen von diesen 700 Pestiziden, auf die bei obigem Verfahren getestet wird, sollten somit gar nicht zu finden sein in diesem Kratom, zu keinem Anteil.

      Finde das Konzept gut und wünsche euch viel Erfolg!

      Hoffentlich läuft der Laden gut genug, damit die Preise reduziert werden können. Mehr als 150€/kg oder meinetwegen auch noch ein bisschen mehr, ists mir aber halt doch nicht wert, wenn ich ehrlich bin.

      Ich verstehe aber dennoch nicht ganz, wie der hohe Preis zustande kommt. Ja, der Labortest kostet von mir aus 500€, doch ihr habt jetzt offensichtlich einmalig 500€ bezahlt und damit alle Sorten auf einmal untersuchen lassen.

      Das heißt im Vergleich zu anderen Vendoren habt ihr Mehrkosten von rund 500€. Da ihr laut eigener Aussage auch noch nicht in sehr großen Mengen importieren könnt, bezahlt ihr vielleicht 40€, max. 50€ pro kg, wobei ich eher von <50€ ausgehe. Wieso man dann 250€/kg verlangen muss, um die Laboranalyse abzudecken, erschließt sich mir nicht. Die Gewinnspanne ist vermutlich deutlich höher als bei anderen Shops. Dass es dabei also nicht irgendwo ums Geld geht, bezweifel ich stark.

      Ich habe lediglich meine Gedanken zu dem Ganzen niedergeschrieben und entschuldige mich schon vorab, wenn ich euch damit Unrecht tue. Ich unterstütze das Konzept ja auf alle Fälle, doch die Preisgestaltung finde ich fragwürdig.
    • Hier könnte man es auch mehr oder wenig "kostengünstig" testen lassen.

      Geht Ruck zuck und für 250€ testen die auch auf über 650 Pestizide.

      Vielleicht Machen Sie dir auch einen guten Preis bei mehreren Proben gleichzeitig.

      my-lab.com/analytics/de/meine-…cksilber-arsen-fac01.html

      Ist zwar eine dotcom Domain aber die haben Ihren Sitz in Berlin.

      Zum Threadstarter

      Super Idee! Wenn dein Konzept so umgesetzt wird wie du es vorhast und man sich auf das was angeboten wird verlassen kann, bestell ich aufjedenfall mal bei dir.

      Grus lane

      The post was edited 1 time, last by lane86 ().

    • @specialk Versteh mich nicht falsch, aber ich möchte jetzt wirklich nicht anfangen hier meine Umsatzkostenkalkulation offen zu legen.

      Meine Preise sind höher als bei der BILLIGSTEN Konkurrenz, sind aber immer noch orientiert an der üblichen Konkurrenz. Ich zahle mit Zoll und allem drum und dran definitiv mehr als 50 Euro pro Kg.
      Zusätzlich besitze ich keine große Mengen und ich habe zusätzlich noch die Labortest an der Backe und diese möchte ich wie gesagt erweitern, wodurch die Kosten nochmals steigern. Zumal ist es ja mit einmal testen nicht getan. Ich teste jede Lieferung. Und auf meinen Gewinn muss ich gegen Jahresende Steuern zahlen.
      Versicherungen braucht ein Selbstständiger auch.

      Dazu kommt der ganze Aufwand mit der Buchhaltung, zur Post latschen, Rechnungen ausdrucken, abfüllen, sieben, E-Mails beantworten, hier im Forum diskutieren und so weiter. Und weißt du was ich am Monatsende damit wirklich in meiner eigenen Tasche habe? Nicht mehr als jemand, der Regale im Supermarkt einräumt. Und ich trage das Risiko. Als Nebenjob wohlgemerkt!

      Und jetzt stell dir vor ich kaufe eine Lieferung und das Laborergebnis ist schlecht. Wer trägt den Schaden der verlorenen Lieferung?

      Ich möchte mich dazu auch wirklich nicht rechtfertigen müssen, dass ich für den ganzen Aufwand auch etwas bekommen möchte. Aber sei dir Gewiss, viel ist es nicht. Ich habe gegenüber jemanden, der mit meinen kleinen Mengen anfängt, die Hälfte mehr an Kosten. Du siehst aber nirgendswo, dass meine Produkte doppelt so teuer sind oder?

      Ich möchte auch nicht an die Kunden dran, die möglichst viel für möglich wenig bekommen wollen. Meine Preise sind mehr als günstig für das, was ich biete. Eigentlich sind sie sogar viel zu günstig. Ich müsste eine verlorene Lieferung selbst bezahlen. Groß Rücklagen bilden ist nicht. Aber was soll ich tun? Solange "Geiz ist geil" das Motto ist und jeder haben will, aber niemand bereit ist dafür zu bezahlen, muss ich die Preise so niedrig es geht halten. Wenn ich meine Produkte nicht in Qualitätsstufen einteilen würde, läge der Einheitspreis bei 22,95 für 100g. Wem ein geprüfte Qualität, oder zumindest der Ansatz in diese Richtung, nicht wichtig ist und wer nur darauf bedacht ist, möglichst billig einzukaufen, der sollte lieber andere Shops bevorzugen.

      Und achja: Auch die bewusste Einteilung in Qualitätsstufen schadet mir. Natürlich kaufen die Leute eher die hohe Qualität. Die ist zwar etwas teurer, gleicht aber nicht aus, dass die andere Qualität nur sehr schlecht verkauft wird.

      Wenn ich mehr auf Lager habe, führe ich auch 500g Pakete an. Das wird den Kilopreis ebenso senken.

      Ich finde es wirklich sehr schade, dass es bei so vielen nicht ganz ankommt, dass ich nur versuche etwas besser zu machen. Tatsächlich für den Kunden. Das beste Geschäftskonzept wäre die Produkte zu importieren, sie billig in Plastikbeutel umzufüllen und weiter zu verkaufen.

      Ich siebe meine Produkte, lasse sie von Testern aufwendig testen, beantrage Labortest, rede davon diese noch auszubauen(kostet ordentlich mehr), kaufe TEURE Standbodenbeutel, die ich mit Etiketten beklebe und nehme mir hier für euch sehr viel Zeit. Und viel siehst du davon nicht im erhöhten Preis.
      Und jeder Käufer bekommt ein kleines persönliches Kärtchen von mir. Mit Liebe zur Sache verpackt!

      @lane86

      my-lab war meine erste Anlaufstelle. Kannst du vergessen. Die vermitteln nur und sind absolut unseriös. Die Geschäftsseite strotzt vor Fehlern. Aber vielen Dank für deine Mühen danach zu schauen.
      Werbung: Wir von KCandles.de lassen eine homogene Probe, jeder Charge, in einem unabhängigen deutschen Labor, nach staatlichen Prüfmethoden, auf Rückstände von Pestiziden und den Schwermetallen Arsen, Blei, Cadmium und Quecksilber testen. Die Ergebnisse veröffentlichen wir bei unseren Produktbildern.

      KCandles.de - Dein Shop für rückstandskontrollierte Farben

      The post was edited 9 times, last by KCandles.de ().