Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Sammelthema: Kurze Fragen - schnelle Antworten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Ich hab hier einen Schweinebraten, ca. 500g. Wollte den jetzt mal im Topf schmoren lassen anstatt ihn im Bratbeutel zu machen da das mit dem Umdrehen immer ziemlich fummelig ist.

      Sonst habe ich den Braten mit Öl eingerieben, Pfeffer und Salz drann und dann in den Bratbeutel gelegt. Dazu hab ich noch eine kleingeschnittene Zwiebel hinzgefügt, Pepperonis, eine Knoblauchzehe und Karotten und mit 0,5 Liter Schwarzbier aufgegossen (wichtig Schwarzbier, bei Hopfenhaltigem Bier wird die Sauce sehr sauer) .

      Wie mach ich das denn jetzt im Topf? Ganz genau so? Zutaten rein, 0,5 Liter Schwarzbier und eventuell noch ein bisschen Wasser? Wie lange muss ich den denn dann schmoren lassen? 80min pro Seite auf mittlerer Hitze? Hab ehrlich gesagt keine Ahnung davon wie das im Topf funktioniert aber viel anders dürfte das ja nicht sein, als mit nem Bratschlauch im Ofen.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • New

      @Wurstmann37
      Im Bratschlauch wird der Braten dann auch richtig weich, der zergeht fast auf der Zunge. Aber ich hab mir beim Umdrehendes Braten's im Schlauch schon oft die Finger verbrannt weil die knalle heiße Luft da raus kam und diese blauen Klemmen an den Seiten immer aufgegangen sind, wenn dann noch 500ml Bier da drinnen sind läuft auch gerne mal was aus beim Wenden, deshalb wollte ich es jetzt mal im Topf ausprobieren.

      Ich hab den nie angebraten vorher, hab den immer so 2,5 Stunden im Ofen gelassen bei 180-200°C und jede 45min einmal umgedreht.

      Leider habe ich kein Fleischthermometer, wäre vielleicht garnicht verkehrt sich sowas mal zuzulegen. Aber so von der Zubereitung läuft das genauso ab? Nicht das der nachher zu trocken wird oder so... im Bratschlauch geht die Feuchtigkeit ja nicht verloren aber im Topf dampft ja doch einiges raus.

      Dann brate ich den jetzt erstmal im Topf mit Öl an und gebe erst danach die Zutaten dazu und dann 60 min pro Seite auf mittlerer Hitze? ?(
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • New

      @greenfly
      Vielen Dank :) ja ich hab mir auch schon viele Rezepte im Netz durchgelesen, aber bei jedem ist die Zubereitung immer ein wenig anders und ich hab Schiss das ich den Braten dann versaue, es wäre halt zu schade um das Fleisch. Aber Deine Anleitung scheint mir ziemlich simpel, so gehe ich jetzt mal vor :)

      Das Schmorgemüse pürieren und in der Soße lassen ist eine Klasse Idee! Hab das sonst immer abgesiebt bevor ich die Soße angesetzt habe und das ist ja eigentlich das beste an der Soße, ich hab sogar einen Pürierstab von meiner Oma :) ich muss die Familie unbedingt mal wieder zum Essen einladen. Aber vorher muss ich das Haus erstmal auf Normalität umbauen :D irgendwo liegt immer irgendwas was meinen Drogenkonsum verrät, eventuell sollte ich da auch mal komplett mit umdenken weil ich spontanen Besuch immer ablehnen muss deswegen.

      Danke Euch!! :)

      -e-

      @Wurstmann37
      hmm ich hab den immer alle 45 min umgedreht weil ja immer nur der untere Teil mit der Sauce in Kontakt war und ich dachte der wird oben dann zu trocken. Ich hab den Bratschlauch immer auf einen großen Teller gestellt und dann in den Ofen, den Topf habe ich noch nie in den Ofen gestellt, aber ich hab auch noch nie einen Topf benutzt für Braten.

      Höchstens nachher nochmal zum anbräunen, das wäre eine Idee, dann aber ohne die Sauce. Ich denke aber das er dann auch ein wenig trockener wird. Muss man ausprobieren...

      -e²-
      Achso und nochmal ein Tip wegen der Bier Sauce, ich habs mit vielen verschiedenen Bieren probiert, mit Köstritzer Schwarzbier schmeckt die Sauce nachher am besten, das ist schön feinmalzig. Mit Veltins und Warsteiner hab ich mir die Sauce fast versaut, die hat nachher so bitter geschmeckt das ich sie nachher mit Zucker nachsüßen musste um die doch noch ohne Graus essen zu können, also Pils scheint da absolut nicht für geeignet zu sein. Vielleicht geht das ganze auch mit Malzbier, aber da könnte die Sauce nachher zu süß sein, müsste man mal ausprobieren.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?

      The post was edited 2 times, last by Crusher ().

    • New

      Dann gleich nochmal ne Frage dazu, kann ich die Sauce auch mit einer gekochten Kartoffel etwas sämiger machen, wenn ich nachher sowieso noch mit dem Stabmixer alles püriere? Hätte doch dann den gleichen Effekt wie Saucenbinder aber bringt gleichzeitig noch etwas Geschmack mit in die Soße?

      @Kermit
      Dann müsste ich mich doch eher in den Bratschlauch setzen? Sonst müsste ich ihn im Ofen doch trotzdem immer aufmachen. Das hätte dann ja gar keine Vorteile gegenüber vor dem Ofen zu warten. ?(
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • New

      Das pürierte Gemüse dickt schon an und wenn du noch Stärke dazu willst, kannst du natürlich auch ein, zwei Kartöffelchen mit dem restlichen Gemüse garen und pürieren.
      Boah, ich hab zwar keinen Bock auf Fleisch und auf Schwein schon doppelt nicht, aber Hunger macht das mir hier schon irgendwie...
    • New

      Monello wrote:

      das dass Kratom anders wirkt nicht so zufriedenstellend
      Es könnte sein, dass du nach einer psychedelischen Erfahrung etwas nicht mehr so gut mit Kratom oder auch anderen betäubenden Substanzen verdrängen kannst. Viele Leute halten ja mit Mitteln wie Kratom ein Unbehagen in Schach, dessen Gründe teilweise auch unbewusst sein mögen. Nach einer psychedelische Erfahrung ist der Raum des Unbewussten offener und Verdrängtes lässt sich nicht mehr so leicht unter den Teppich kehren. Oder was auch nicht ungewöhnlich ist: Jemandem wird nach einer psychedelischen Erfahrung bewusster, dass ein täglicher Konsum nicht das beste für ihn ist.
    • New

      @Dj Carlos Das Red Bali von Grünes Haus ist sehr sedierend und hat mir bei schlafbezogenen Problemen geholfen.
      Schlafstörungen können aus einer Vielzahl von Gründen wie Stress oder Schmerzen resultieren.
      Da das Red Bali diese lindert kann diese Sorte möglicherweise auch bei Dir die Schlafqualität verbessern?

      The post was edited 1 time, last by Andrez ().