Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

AD(H)S Sammel-Thema

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • AD(H)S Sammel-Thema

      @Der Pizzabaecker
      @Dj Carlos

      Habe mal diesen Thread eröffnet weil ich glaube dass es sonst im Kava-Thread etwas ausartet. Finde das Thema aber sehr interessant und würd mich gerne mit weiteren Betroffenen hierüber austauschen.

      Mir hilft Ritalin in Kombination mit Citalopram schon weiter. Amphetamine bekomme ich wegen meiner Suchtvorgeschichte nicht verschrieben. Weiß aber das ich mit Amphetamin am besten funktioniert habe. Nur bin ich da ich es nasal genommen habe auch schnell damit abgedriftet. Hat schon seine Richtigkeit dass ich es nicht verschrieben bekomme obwohl peroral ja nochmal was anderes ist. Jedenfalls habe ich beim Ritalin keine Schwierigkeiten es so zu nehmen wie ich es soll. Ist zwar nicht perfekt der Zustand aber immer noch besser als ohne.
      Kava vertrage ich leider überhaupt nicht und beim Kratom habe ich dass Problem dass es mich zwar ruhig stellt ich mich aber nicht konzentrieren kann was für meine Arbeit zwingend erforderlich ist.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Hey cool. Idee

      Hast du auch adhs?
      Ja amphe möchte ich gerne mal wieder versuchen aber diesmal als gezielt als Medikament und nicht als upper Droge.
      Warum verträgt du kein Kava?
      Das Problem mit Kratom hab ich auch das ich mich nicht konzentrieren kann.
      Stört mich momentan aber nicht da ich mich beruflich neu orientieren will und meinen alten Job geschmissen habe

      Peace
    • Jo hab auch ADHS bin aber erst seit 4 Wochen richtig eingestellt auf die Medikamente. Kava hatte bei mir nur Nebenwirkungen. Hab lange rumprobiert mit 3 Sorten vom Adrian und musste dann hinterher das Handtuch werfen. Hatte das Kava dann verkauft.

      Mir wurd vorher Venlafaxin, Elontril und Strattera eingeflößt. Als das alles nichts brachte wurde ich dann streng kontrolliert auf Ritalin eindosiert. Das ist auch das einzige was wenigstens ein bischen was an meiner Konzentration und Arbeitsleistung verbessert hat. Venlafaxin und Strattera hatten nur Nebenwirkungen und das Elontril hat mich zwar weniger impulsiv und gelassener gemacht aber auch nicht auf die Konzentration gewirkt. Nebenwirkungen habe ich vom Ritalin garnicht. Hat eigentlich vieles verbessert in meinem Leben. Und durch die ständigen Kontrollen auf Drogen habe ich für mich auch einen Weg gefunden den Konsum auf sporadisch runterzufahren.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Mhh , die Combi aus Retalin und Citalopram hebt vielleicht die Nebenwirkungen gegeseitig aus.
      Hätte ich vielleicht mal zusammen probieren sollen.
      Aber der Entzug vom AD war mir zu krass und vom retalin bekomm ich direkt total den harten nacken.
      Amphetamine gibt für mich natürlich auch nicht , hab sie mal aus Spaß genommen , hat mir als Droge nicht getaugt , da wusste ich aber auch nix von meiner Krankheit , in Therapeutischen Dosen wäre das vielleicht sogar sehr gut.

      Ich spreche generell aber extrem auf upper an.
      Gib mir ne 300mg Koffein und ich leg mich mit jedem an und werde zum Hulk:-)
      Nur sah ich mit 112 Kilo auch so aus.
      War nicht gut:-)

      Und wegen Kratom , also schlauer macht mich das definitiv nicht , haha , und zu viel davon erst recht nicht.

      Alleine die Kontrollen die du beschreibst würde ich mir nicht antun können , wer sind die denn das ich da jedesmal pissen muss um an Medizin zu kommen.
      Das scheiss Retalin das wirkt so Reudig , ich weiß eh nicht wie man das missbrauchen sollte oder wollte.
      Und du bist bestimmt drauf angewiesen das du auf Arbeit funktionierst aber für mich wäre das nix , eine Arbeit die ich nur auf Medikamente bewältigen kann.
      Dann lieber etwas das zu mir passt.
      Man muss halt aktzeptieren das man etwas anders ist und sich nicht unter Druck setzen lassen von der Gesellschaft und ihren ständigen Drang dem Kapitalismus Folge zu leisten und immer mehr und mehr zu wollen und dabei alles was ihm in den Weg kommt zu vereinnahmen oder zu vernichten.

      The post was edited 1 time, last by Der Pizzabaecker ().

    • Ja beim Citalopram sind die Absetzerscheinungen schon nicht ohne hatte ich auch mal. Aber das ist noch nix im Vergleich zu Venlafaxin. Die habe ich immer morgens um 6 genommen und einen Tag musste meine Apotheke die nachbestellen und hatte sie erst um 13 uhr da. Zu dem Zeitpunkt konnte ich aber schon kein Auto mehr fahren weil ich richtig krasse Brainzips hatte und selbst im sitzen ständig das Gefühl hatte dass ich falle. Ganz komisch schwer zu beschreiben!
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Die Wirkung auf die Psyche ist bei Venlafaxin zwar echt gut aber ich hab davon Verstopfung bekommen wogegen die vom Kratom ein Witz ist. Und ich habe bei der kleinsten Bewegung angefangen zu schwitzen! Hab mich kaum noch unter Leute getraut weil ich wirklich ständig klitschnass war. Im Winter ging es noch aber sobald das Thermometer über 20 Grad gekommen ist war das nicht mehr auszuhalten. Im Grunde ist ja der ganze Chemiescheiß kacke aber das Venla ist richtiges Dreckszeug! Nur wenn man Jahre lang nicht klar kommt im Leben ist man irgendwann auch bereit sich Pillen reinzukloppen wenn man sie dann verträgt. Habe meine Diagnose erst seit 4 Jahren. Vorher konnte ich alles sehr gut mit Cannabis therapieren. Aber da ich ein Maßloser Mensch in Sachen Konsum bin, habe ich das Gras irgendwann nicht mehr vertragen. Nach spätestens 1 Monat dauerkonsum dreh ich am Kabel. Jetzt ist es so dass mir das Cbd Zeug da echt zur Überbrückung reicht und wenn ich beim Arzt meine UK abgegeben habe rauch ich mir meist 1-2 Tage was vernünftiges und hör dann wieder auf damit ich zur nächsten UK wieder sauber bin. Da kiffen für mich aber ein Lifestyle war und mir der Geruch, das Tüten drehen und alles was dazu gehört echt fehlen würde, kann ich dieses Verlangen zumindest mit CBD Gras stillen.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat

      The post was edited 2 times, last by Early Earl Earlson ().

    • Hab dir Diagnose auch erst 2-3 Jahre.
      Hab seit ich 13 bin gekifft und hab das damit sozusagen im Griff gehabt.
      Erst als ich meine Selbständigkeit in Sand gesetzt hatte , Schulden hatte , fast 4 Jahre in den Knast gemusst hätte für etwas das ich nicht getan hatte , ich Obdachlos wurde und mein über Jahre Trainierter Körper sich zu einem häufchen abgemagertes Elend verwandelt hatte.
      Und für meine Selbständigkeit hatte ich einen gut bezahlten Job in den ich nicht zurück konnte aufgegeben und durch eine Herzmuskelentzündung , hab ich auch noch meinen Sport einstellen müssen.
      Da wurde ich dann Depressiv und nachdem das nicht besser wurde , kam man auf die Idee mit den Komorbitäten bezüglich Adhs/Borderline was auch stimmt.
      Vorher kam ich gut zurecht , hab schon mit 16 das Elternhaus verlassen und bin auf meine eigene Art eigentlich ganz gut zurechtkommen, bis dann alles auf einmal über Kopf ging.
      Alles nacheinander hätte ich wohl hinbekommen aber so.
    • Ich hatte mein Leben lang neben dem Kiffen noch Leistungssport betrieben. Klingt total widersprüchlich war aber so. Hatte dann 2011 eine schwere OP durch welche ich den Sport nicht mehr ausüben konnte. Der Sport war aber der Grund dafür dass ich durch das Kiffen nicht total versackt bin. Das hat mir dann so zugesetzt dass ich gegen die Depressionen immer härtere Drogen genommen habe und dann irgendwann komplett abgestürzt bin. Meinen Job habe ich nur mit Glück und dank eines sehr sozialem Chef behalten und konnte trotz Therapie und schwerem Rückfall danach weiterhin dort arbeiten. In der Drogentherapie wurd dann das erste Mal auf ADHS behandelt.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Wow da geht's ja gut zur Sache hehe.

      Ich kann mich in euch hineinversetzen.

      Der Pizzabaecker ich denke nicht das es bei dir wirklich adhs ist.

      Adhs merkt man schon deutlich.
      Diese ständige Unruhe aber kann von anderen Dingen auch kommen.

      Kannst du dich länger als ein paar. MINUTEN auf Dinge konzentrieren die dich nicht interessieren?

      Ich bin so froh das ich seit einigen Wochen komplett ohne Medikamente kann. Ersetzt durch kratom xD bin so aufs kava gespannt.. Ich hoffe das ich es vertrage.

      Achja sport hilft mir mit adhs extreme. Leider im. Winter etwas schwierig peace
    • Jupp war auch ultra Bodybuilder 5 mal die Woche 2 Stunden wie ein bekloppter gesportet , an den 112Kilo waren nur 5-6 % Körperfett , Kniebeugen mit 240 Kilo 220 Kreuzheben.
      160 Kilo Bankdrücken und dann bin ich noch regelmäßig am Joggen und am Cardio machen gewesen.
      Fahre nur Fahrrad , wie ein Irrer , bin immer Klitsch nass , egal wo ich hin will , ich kann nicht langsam fahren.
      Dazu hatte ich vor der Depression noch viel Sex.Auch immer so Stunde am Stück.


      “Der Pizzabaecker ich denke nicht das es bei dir wirklich adhs ist:

      Ich weiß noch als ich mit der Diagnose aus der Klinik kam , da bin ich auf so eine Seite von einer Selbsthilfegruppe für Adhs gewesen und hab beim versuche das was da stand meiner Frau vorzulesen so bitterlich angefangen zu heulen , weil es mein Leben von der Kindheit an mit all seinen Problemen beschrieben hatte.
      Adhs ist so vielfältig und die meisten denken immer nur an den klische Adhsler der total der Zappelphilipp ist und so weiter.
      Aber das stimmt nicht oft überschneiden sich Adhs ind Borderline miteinander und man kann es kaum auseinander dröseln was wo her kommt.

      Denke schon das ich Adhs hab und nicht zu knapp , ich beschäftige mich einfach nicht mit Sachen die mir kein Spaß machen.
      Das war auch in der Schule so , war überall und nirgendwo , hab alles im Klassenzimmer mitbekommen und auch überall mitgequatsch , was sehr störend war für die anderen.Ich rede eh viel zu viel für einen Mann , grade für andere Männer ,
      Auch hab ich mein Unterricht alleine gestaltet , hatte die Schulbücher schon durch da waren die grade auf den ersten Seiten.
      Hab auch diesen Hyperfocus , bei sachen die mich interessieren.
      Hab in allen Naturkunde Fächern und Mathe gute Noten gehabt ohne was dafür zumachen , war auf dem Gymnasium im Mathe Leistungskurs2+.
      Nur mit Sprache hats bei mir gehapert.
      Macht mir einfach kein Spaß hab ich nicht mal mit Nachhilfe hinbekommen.
      Als ich dann ne Deuschtlehrerin bekam die es hinbekommen hatte das es mir Spaß machte , hab ich direkt ne Zensurensprung gemacht.

      Wegen meiner unbeständigen Art
      hatte ich auch immer Probleme im Job , erst durch die Selbständigkeit hab ich gemerkt das ich kein Fauler kiffer bin , sonder das es was anderes ist.
      Denn für meine Selbständigkeit hab ich gearbeitet wie 2.
      14-16 Stunden 6,5 Tage die Woche.
      Teilweise auch mal 3 Monate ohne Pausetag.
      Für nen normalen Job steh ich nach kurze Zeit nicht mal mehr auf oder werde frech weils mich extrem anstrengt stupide Arbeit zu machen.
      Das hat mir auch ein schlechtes Selbstbewusstsein verschafft , da man ja gar nicht versteht was mit einem nicht stimmt.
      Hab mich ja immer angestrenkt und gedacht wie halten die das bloß aus , Schlussfolgerung daraus war ja das ich ein loser bin , wenn ich nicht das kann was anscheinend jeder durchhält.
      Ich hab jetzt keine Zeit sonst würde ich noch mehr schreibe.

      The post was edited 1 time, last by Der Pizzabaecker ().

    • Ich hoffe du meinst den langen text und nicht das du dich so angesprochen fühlst wegen dem Tiantepin.
      Sorry war grade nicht ganz ersichtliche was du meintest.

      Damit hast du Recht , das ist mittlerweile auch mein Lebens Ziel , Glück.
      Alles andere ist unwichtig.
      Erst seit mir das bewusst ist wirds besser.
      Darum auch das kava , es nimmt mir diesen ständigen gefühlten Gesellschafts Druck und kann ich sein und das Leben genießen ohne ständig ein schlechtes Gewissen zu haben oder
    • Das Ding ist ja auch und ich glaube @Kermit hatte das hier schonmal geschrieben dass eigentlich nicht die Krankheit einem zu schaffen macht sondern die Reaktionen der Gesellschaft darauf. Dadurch das man ausgegrenzt und belächelt wird für seine „unnormalen“ Verhaltensweisen. Meine Freundin hat ein Buch zuhause in dem von vielen Psychischen Krankheiten die Vorteile aufgelistet sind die man dadurch hat. Weil obwohl man in gewissen Dingen Defizite hat, kann man andere Sachen dafür umso besser. Ich guck da später nochmal rein und nenne mal ein paar Beispiele. Das schlimme ist aber das man in vielerlei Hinsicht Angreifbar ist und viele Menschen nur nach Schwachpunkten suchen um jemanden damit zu diskreditieren und sich über einen zu stellen.Gerade im Job!
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat