Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

AD(H)S Sammel-Thema

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Hyperaktivität verwächst sich meist im Erwachsenenalter. Und statistisch ist es eher so das Männer hyper- und Frauen Hypoaktiv sind. Die Hyperaktivität wird gelernt zu unterdrücken dafür steigt die in ere Unruhe oder wird präsenter weil man kein Ventil mehr hat. Ich bin auch eher Antriebslos los als umgekehrt. Im der Kindheit war ich der klassische Zappelphilipp.
      Die Erklärung von @Duehn Tshizz ist echt sehr zutreffend und unterhaltsam!
      Erinnert mich an die Simpsons.
      „Hören sie mir auch zu Herr Simpson?“ „Natürlich! Ach guck mal da ein Eichhörnchen! Hihihihi“
      Oder „Ihr habt meine volle Aufmerksamkeit!“ und dann spielen zwei Kühe in Homers Gedanken einen Countrysong.
      Aber so ist oder war es nunmal.

      Glaub für eine Diagnose die eine medikamentöse Behandlung rechtfertigt müssen 2 gravierende Kriterien erfüllt sein die einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität haben. So hat es mir mein Arzt zumindest erklärt.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Normal wird ein Fragebogen gemacht bei Erwachsenen. Mit Das wichtigste Kriterium isr das Grundschul Zeugnis sagte man mir. Da kann man meist rauslesen ob adhs vorhanden ist.
      Unkonzentriert, verträumt, stört dauernd.... Ist intelligent aber immer abgelenkt wenn so sachen drin stehen Ist es oft ein Zeichen, das es adhs ist. Die Diagnose wir ausschließlich über Fragen gestellt l, da es keine Möglichkeit gibt das andere zu diagnostizieren.


      google.com/url?sa=t&source=web…u5u6k&cshid=1549958839595
    • Das ist nicht ganz richtig! Der Fragebogen gehört definitiv dazu und ist sehr wichtig allerdings auch sehr leicht zu fälschen, wenn mann einfach nur Drogen auf Rezept möchte. Ich wurde zusätzlich an einer Uniklinik getestet. Und zwar musste ich über eine Stunde lang diverse Aufgaben lösen. Einmal nüchtern und einen Monat später mit Ritalin. Da es bei ADHS einige Defizite gibt die sehr aussagekräftig sind, kann man anhand derer sehen ob jemand bescheißen will oder nicht. Klar kommt es dabei auch auf tagesform und grundintelligenz an aber im Zweifelsfall wird der Test nochmal wiederholt um mehr Ergebnisse für die Diagnose zu haben. Mein Psychater beispielsweise akzeptiert keine andere Diagnose als die der Unikliniken.
      Ich zum Beispiel hatte keine Grundschulzeignisse mehr, dafür hat meine Mutter auch einen Fragebogen ausgefüllt um das zu bestätigen. ADHS besteht von kleinauf und wenn die Probleme erst im Erwachsenenalter oder so auftreten ist es wahrscheinlicher dass eine andere Erkrankung vorliegt. Jahrelanger Drogenmissbrauch verursacht ebenfalls diese Symptome unter Umständen auch irreversibel. Bei mir wurd aufgrund dessen auch ein MRT vom Kopf gemacht um zu gucken ob da physisch noch alles Taco ist. Nur allein mit einem Fragebogen zu diagnostizieren ist mMn schon fast fahrlässig.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat

      The post was edited 1 time, last by Early Earl Earlson ().

    • Ja das liegt nahe, auf die Idee bin ich gar nicht gemommen, dass jmd versucht eine Diagnose zu faken. Es ist ja nicht ausschließlich der Fragebogen. Bei mir wurde wie viele Gespräche geführt und über alles geredet usw. Dann wird sich die Handschrift angeguckt, da werden spezifische Fragen gestellt und die Reaktion darauf getestet und alles mögliche. Das ist ein langer Prozess. Ein guter Arzt merkt in jemand adhs hat oder nicht. Es wird ja nicht nur ein Fragebogen ausgefüllt und man bekommt ein Rezept zugesteckt. Ich denke nicht, dass man das so einfach faken kann.
    • Ja richtig, ein guter Arzt guckt nach mehreren Dingen. Aber ein guter Schauspieler macht ihm auch da was vor. Will damit jetzt auch garnichts schlecht reden oder sowas nur bin ich der Meinung: wenn eine So vielseitige Diagnose gestellt werden muss, sollte die Analyseverfahren auch sehr vielseitig sein. Je mehr Daten umso genauer die Diagnose. Und ich glaube nicht dass ein Arzt an dem Verhalten dass du in 0,75 bis einer Stunde in einer Ditzung zeigst, auf dein gesamtes Verhalten hindeutet. Ich zb Beispiel bin immer sehr nervös wenn ich bei Ärzten bin. Warum auch immer. Aber ich befinde mich da jedesmal in einer Ausnahmesituation. Denke nicht dass aus diesem Verhalten dann eine Diagnose gestellt werden kann. Will damit aber jetzt auch nicht behaupten dass dein Arzt gewissenlos arbeitet, sondern nur dass es auch noch genauer geht. Ich muss jeden Monat gucken wo ich jetzt mein Ritalin herbekomme, weill es permanent schlecht lieferbar ist. Denke dass viel zu viele Leute es verschrieben bekommen obwohl es nicht nötig wäre und die die ws brauchen gucken dann in die Röhre.
      Forenregeln/Nutzungsbedingungen

      Moderative Aussagen sehen so aus lookat
    • Ja war auch in einer Klinik wo ich dann auch die Therapie machens soll.
      Da wurden die Fragebögen gemacht und dieser Test innerhalb einer Stunde.
      Dann wurde viel geredet.
      Das mit den Grundschul Zeugnis ist totaler mist , ich z.B. hab Lehrer gehabt die haben mein Fehlverhalten gar nicht Dokumentiert , da hat die Psychologin voll blöde geguckt und wollte mir nicht glauben das es sowas gibt.
      Dann hab ich keinen Kontakt zu meiner Mutter um das bestätigten zu lassen das ich früher schon so war.
      Mein Vater der depp wusste als ich 12 war nicht mal wie alt ich genau bin oder wann ich Geburtstag habe, den zu fragen ist also obsolet.

      Ich bin leider auch bei Ärzten wie ausgewechselt , stehe voll unter Druck.
      Das liegt aber an unserem Gesundheitssystem wo nie einer Zeot hat.
      Mit Jungen Menschen sowieso nicht.
      Das hat zur Folge das ich immer total kirre bin da ich nix vergessen möchte vorzutragen und da die nie Zeit haben und dann anfangen reinzuquatschen , würgen die einen oft schon nach der ersten Sache ab.Dabei hab ich aber noch ein Anliegen oder hab gar nicht erklären können wo das Problem den genau ist.
    • Ay, mein Thread! (und erster Beitrag)

      Ich habe auch Adhs, wurde mir diverse Male von Laien attestiert; vor ein paar Wochen habe ich mich zum x-ten Mal auf die Warteliste zur Diagnostik an der Uni setzen lassen (hatte bis dato nicht die Muße, mich nach Monaten der Wartezeit wieder zu kümmern).
      Gegen Depris nehme ich seit einem Jahr 75mg Venlafaxin retard, kenne auch die hier erwähnten Nebenwirkungen Schweiß & Magenprobleme, sind aber nach 3 Monaten abgeklungen. Venla wird in höheren Dosen (SNRI), ab 225mg glaube ich, auch Offlabel zur ADS-Therapie angewandt - ich merke aber, dass meinem müden Geist und Körper schon durch die niedrigere Dosis sehr geholfen ist.

      Ich würde mich übrigens nicht direkt als agitiert bezeichnen, eher als extrem ruhig, dass es bald wieder als Nachteil für mich auszulegen ist - sprich, sehr lose Bezüge zu Normen und Fristen et al., die mich mitunter in Nöte bringen - wobei ich unsicher bin, ob das nicht einfach ein Shutdown ob der Überforderung durch fehlende Kompetenzen der sinnigen Einordnung e.g. Dinge ist ist. Daher übrigens auch mein "nick" :)

      Medikinet nehme ich an Lern-/Seminar-Tagen, ca. 5mg, weil ich dann fokussierter bin und manchmal zum Ausgehen, weil ich ohne upper nach einem Bier einschlafe, vA wegen des erschöpfenden Umgebungslärms, bzw. halt die 10 eben distinguierbaren Gespräche, durch die man sich zum eigenen Gegenüber navigieren muss.

      Habe auch überhaupt kein Risikobewusstsein und kenne kein Maß, in erster Linie spiegelt sich das im Sozialen wieder, aber auch Einkaufen, Masturbieren, Essen, nicht Essen, Alkohol. Die Extreme sind paradoxerweise für mich extrem hilfreich, um die fehlenden Schwerpunkte zu ersetzen und die wirren Ideen und Aufgaben nach Prioritäten darum herum zu ordnen, if that makes sense.
      Nach kürzlich Ende meiner letzten, sehr leidenschaftlichen Beziehung, die ein Jahr überdauert hat, und quasi 24/7 aufeinanderhocken bedeutet (qed), habe ich mir Kratom bestellt (Impulskauf) und probiert - mit Teelöffel, Asche auf mein Haupt, für das ich ja allerdings allein verantwortlich bin.

      Bis jetzt habe ich nur festgestellt, dass ich Musik plötzlich geil finde (höre sonst nicht so gerne Musik) und etwas besser drauf bin (?), schlecht geworden ist mir nicht. Liebe Grüße :)
    • Mahlzeit, auch ich habe ADHS, fing in der 3.ten oder 4.ten Klasse an und natürlich wurde mir nach etlichen EEG's und besuchen beim Psychater auch Ritalin verschrieben, wie das geholfen hat weiß ich kaum noch, aber gut ging es mir damit nie.

      Mit 13 fing ich dann an zu kiffen und das half mir absolut wunderbar dagegen (Ritalin wurde dann abgesetzt von mir selbst, weil ich mich mit dem Grünzeug gut im Griff hatte) , irgendwann mit 20 Jahren hab ich dadurch dann meinen Führerschein verloren und musste den Konsum für die MPU ein Jahr lang einstellen. Direkt den Tag wo das Gutachten kam (hatte bestanden) hab ich wieder angefangen und fröhlich noch 3 Jahre weiter gemacht also insgesamt hab ich wohl über 10 Jahre dauerhaft geschmökert. Seit ich allerdings meinen neuen Job habe und jeden Tag weite Strecken mit dem Auto fahren muss, habe ich damit aufgehört, zwangsweise.

      Seitdem hab ich von einem Kumpel irgendwann mal Ritalin bekommen, da ich wieder extrem nervös bin, nicht lange still sitzen kann und mich nicht lange auf Gespräche fokussieren kann, auch kann ich mich kaum konzentrieren auf irgendwas, jeder Fliegenschiss bringt mich durcheinander und lenkt mich ab. Aber Ritalin putscht mich mittlerweile nur noch auf, fast wie eine Mischung aus Koks und Amphetamin, ich vertrage das come down dabei absolut nicht, hatte noch nie so ein schlimmes coming down wie von Ritalin. Habe das sublingual genommen, auf Nase gezogen (ja dumm, wegen dem Talkum) und normal genommen (unzerkaut runtergeschluckt). Ich fange an zu schwitzen wie Sau und mein Puls geht hoch, wie bei einer Mischung aus Amphe und Koks, das ganze geht vielleicht eine Stunde und dann gibt es, nach nur einer Tablette, ein coming down was ich meinem schlimmsten Feind nicht wünsche. Also das hilft mir absolut nicht. Eventuell ist das auch besser so, gibt ja doch gesündere Alternativen die allerdings schwer zu bekommen sind.

      Werde mich bald mal wieder in Behandlung begeben auch wegen den Depressionen und den Schmerzen, da es leider auch immer schlimmer wird, vielleicht habe ich ja dadurch die Chance auf Marihuana, damit waren die Beschwerden die Jahre komplett abgeschaltet. Das Kratom half mir zu Anfang auch sehr gut dagegen, aber seit längerem dringt das wieder immer doller durch, durch die Toleranz und den Gewöhnungseffekt.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?

      The post was edited 1 time, last by Crusher ().

    • Hey, ja genau das coming down kenne ich nur zu gut, bei mir ist es das gleiche. 1 Stunde ist Ritalin super und dann hab ich den übelsten abfuck und rebound stundenlang. Ich hab es abgesetzt und bekomme alternativ Attentin, damit komme ich super klar. Attentin + grünes Kratom ist für mich das absolute Allheilmittel gegen ADS. Ein Heilmittel gibt es ja in dem Sinne nicht. Viel mehr ist die Medikation wie ein Rollstuhl oder eine Brille, also ein Hilfsmittel mit dem man die Symptome kurzzeitig los werden kann.
      Ich finde es super das es hier eine neue Gruppe gibt. Es gab ein Forum, was aber geschlossen wurde, da dem Betreiber zu stressig war sich drum zu kümmern glaube ich.
    • Duehn Tshizz wrote:

      Display Spoiler
      Hey, ja genau das coming down kenne ich nur zu gut, bei mir ist es das gleiche. 1 Stunde ist Ritalin super und dann hab ich den übelsten abfuck und rebound stundenlang. Ich hab es abgesetzt und bekomme alternativ Attentin, damit komme ich super klar. Attentin + grünes Kratom ist für mich das absolute Allheilmittel gegen ADS. Ein Heilmittel gibt es ja in dem Sinne nicht. Viel mehr ist die Medikation wie ein Rollstuhl oder eine Brille, also ein Hilfsmittel mit dem man die Symptome kurzzeitig los werden kann.
      Ich finde es super das es hier eine neue Gruppe gibt. Es gab ein Forum, was aber geschlossen wurde, da dem Betreiber zu stressig war sich drum zu kümmern glaube ich.

      Attentin sagt mir nichts, darüber werde ich mich mal informieren. Hatte aber eigentlich eher gehofft mit der Diagnose Cannabis zu bekommen^^ da es mir auch bei vielen anderen Problemen helfen würde. Ich dachte da gibts nur 2 Medikamente, Ritalin und Dextroamphe oder so? Ritalin ist wirklich grauenhaft, ich weiß garnicht wie man sowas einem Kind verschreiben kann, das grenzt ja wirklich schon an Körperverletzung, das coming down davon ist kaum zu ertragen, 10 mal schlimmer wie das runterkommen von MDMA. Vorallem hat das bei mir nur eine Stunde gewirkt, wie kann das denn als Kind hingehauen haben, man hat doch meißt nur 2 Tabletten bekommen, morgens und mittags, wenn ich mich recht erinnere.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • Attentin = Dexamphetamin. Cannabis ist mittlerweile zugelassen für adhs, das kann funktionieren. Ich komme auf Gras nicht mehr klar. Geht zu krass auf die psyche und hab Angst um meinen früherschein. Ich finde kratom besser. Man hat dieses gute ausgeglichene Gefühl aber keine Psychodelik. Das kann ich im Alltag und meinem Job null brauchen.
      Ich bekam als Kind kein Rita. Wurde erst im erwachsen Alter diagnostiziert. Einerseits hätte mir das viel erspart, andererseits hatte ich eine freie Kindheit. Auch wenn ich mich nie konzentrieren konnte in der Schule und immer angeeckt bin so hatte ich doch mehr Möglichkeit mich zu entwickeln als zwar brav mit Hausaufgaben aber unter psychofarmaka gesetzt. Ich finde es auch zu krass für Kinder. Manche Eltern wissen gar nicht was ihre Kinder da nehmen. Aber man hat mit 18 einen Abschluss kann sich auf seine Ausbildung konzentrieren im jungen Alter. Ich musste alles nachholen. Habe mit Ende 20 Abitur nachgeholt und Studiert.