Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Hohe dosis einnehmen. Wer schafft das?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bei mir läuft unter 6 - 8 Gramm pro Dosis erst gar nichts ! Und das sogar von Anfang an, also etwa seit 3 Monaten. Mittlerweile haben wir auch herausgefunden, dass es an einem SSRI-Antidepressiver zu liegen scheint, welches ich seit weit über 20 Jahren einnehme (unter ärztlicher Aufsicht !) Das hat neulich einer von uns hier beim Recherchieren im Netz rausgefunden und mir das dann freundlicherweise mitgeteilt.
    • Denke das kann einfach nicht jeder, je nachdem wie empfindlich der Magen ist.
      Ab ner gewissen Dosis ist man schon sehr "breit", aber der Grad zwischen geiler Turn und sich ein bisschen überdosiert wie bei Koffein fühlen ist da ganz schmal.
      Wenn du wirklich hohe Dosen nehmen willst aufjedenfall ne Rote Sorte nehmen, da geht das eher.
      Gewöhns dir aber nicht an, versaut dir langfristig den spaß an Kratom mMn.
    • Habe ab jetzt Urlaub ... werde dann auch mal zusehen, dass ich einen Gang runterschalte ! Oftmals ist es bei mir auch Verschwendung wenn ich tagsübwer Kratom nehme, ich habe meist soviel um die Ohren, dass ich fast gar keine Wirkung warnehme, oder nur ganz leicht. Ich brauche da schon etwas mehr Ruhe. Auf die Dauer ist es dann auch fast schon so, als wenn ich das Geld aus dem Fenster schmeiße. Bisschen ins Geld geht das Kratom bekanntlich ja auch ...
    • Kratom wirkt bei jedem Menschen halt völlig unterschiedlich.
      Ich durfte vor Jahren auch mehrfach in den Genuss dieses absolut glückseligen Gefühls kommen. Ich denke, die meisten Konsumenten schaffen dies halt eher in der Anfangsphase und dann leider oft nie wieder.
      Die Wahl der Sorte, die Dosis und das Konsummuster sind da lediglich Teilfaktoren.
      Wer die Lösung hat, bitte unbedingt posten! :D

      PS. Wer es mit Hilfe größerer Mengen probieren möchte: Dimenhydrinat kann da schon ordentlich gegen die Übelkeit helfen. Als Vomex Schweineteuer, Vomacur mit 4 Euro auch.... Aber in der online Apotheke für 1,20 meiner Ansicht nach ein absolutes Muss für jeden Kratom Freund.
    • Ich hab von Anfang an um die 6gr. und mehr von den meisten Sorten genommen und hab dann einen angenehmen Opiatähnlichen Effekt gehabt. Allerdings eher mild im Vergleich zu anderen Opiaten/Opioiden. Ich nehme mittlerweile jeden Abend 10gr, um keine Entzugserscheinungn zu bekommen. Wenn es noch richtig wirken soll, dann nehme ich auch mal 15 oder 20gr. auf einmal. Da muss ich aber auf die Sorten achten, bei manchen (Borneo White.. oder red thai) geht das nicht ohne Zittrigkeit.

      Einfach per Toss and Wash runter damit, ich hab keinerlei Magenprobleme nach dem Konsum. Eher im Gegenteil, ich hatte eine (milde) chronische Gastritis und seit ich Kratom konsumiere ist sie fast weg. Oder ich spür sie nicht mehr, lol...

      Kann meine Konsummuster aber nicht wirklich zur Nachahmung empfehlen, der Konsum ist völlig eskaliert. Gestern habe ich kein Kratom genommen, was dazu führt das ich seit 6 uhr früh auf dem Klo sitze, weil ich von abartiger Darmtätigkeit geweckt wurde.. Fühle mich ansonsten aber richtig gut, mal sehen was da noch kommt....
    • @Ismir EgalNa ich denke, die Lösung ist ganz klar, dass Du Deine Toleranz wieder auf 0 bringen musst. Ich mach das ja gerade. Ich hoffe 3 Wochen sind ausreichend. Ich erzähl Dir dann, ob`s geklappt hat. Ich habe ja die 2 Sorten, wo ich die meiste Euphorie hatte und weiß auch, wie ich sie dosieren muss.
      Ich hoffe, dass die Wirkung dann auch so gut bleibt, wenn ich selten genug konsumiere. Ich probiers mal mit 1x die Woche.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • @anandaprem:
      Dieses einzigartige Gefühl hat nicht nur mit Toleranz zu tun. Da spielen mehrere mir nicht gänzlich bekannte Faktoren eine Rolle. Aber du hast natürlich recht, dass eine längere Pause der allerbeste Weg dahin ist.

      Ich hoffe sehr für dich, dass drei Wochen Pause genügen. Ich habe zweimal einen Monat Pause gemacht und der turn war schon deutlich besser danach, aber ich empfehle jedem der schon einen Monat schafft, nochmal 2 Wochen dran zu hängen.
      Und ganz wichtig: sei nicht so dumm wie ich und verfalle sofort wieder in ein schlechtes Konsummuster! Es wird dir nach einer Pause wieder richtig viel Spaß machen und der Verfall ins alte Muster geht schneller als man "keine Sorge, so doof bin ich nicht" sagen kann ;)
    • Ja, das ist mir klar. Es wird bestimmt nicht einfach. Ich hatte vor dem Kratom eine längere Tilidin-Phase, wo es für mich kein Problem war, nur 1x am Wochenende zu konsumieren. Kratom finde ich um einiges geiler und somit wirds auch schwieriger, die Konsumregel einzuhalten.
      Mal sehen, ob`s geht....
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.
    • So eine richtige Konsumregel habe ich für mich selber leider auch nicht gefunden, allerdings habe ich inzwischen festgestellt, dass mir Kratom tagsüber, insbesondere bei der Arbeit nur ganz selten etwas bringt. Man spricht ja auch nicht umsonst von Set und Setting ... und ich glaube mittlerweile, dass spielt eine sehr sehr große Rolle !