Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Programmieren lernen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Programmieren lernen

      Moin Jungs, Mädels und aus Gleichberechtigungsgründen auch Diverse. ;)

      Ich habe seit Jahren, oder eher über einem Jahrzehnt schon den Traum programmieren zu lernen. Da ich im Moment länger krankgeschrieben bin und ggf. auch bald den Job wechsele wo ich viel Zeit habe, ist das natürlich doch wieder etwas greifbarer, Surface Pro zum Mitnehmen machts möglich.
      Allerdings tue ich mich schwer den Einstieg zu finden. Programmiersprachen gibt es viele. Tutorials auch. Aber wie findet man den Einstieg? Der eine oder andere hier wird ja sicher Vorerfahrung haben und kann mir hier einen guten Tip geben. Mit welcher Programmiersprache man anfängt. Und auch vielleicht für ein besonders einsteigerfreundliches Tutorial. Sei es jetzt ein Video oder auch ein Buch / E-Book. Darf auch ruhig ein wenig was kosten, wenn die Qualität das rechtfertigt.
      Dass man das nicht in ein paar Tagen lernt ist mir klar, aber es gibt so viele Ideen die ich habe und gerne umsetzen würde und da muss man ja irgendwo anfangen. :)

      Also wenn jemand Tips für mich hat wäre ich sehr dankbar. :)
    • "Programmieren" kann heutzutage sehr vieles sein: Von zB einem kleinen Webscript im Browser mit Javascript oder einer kompilierten Hochsprachenanwendung in C++, oder einem 3D-Spiel oder einer mobilen Anwendung mit zB Cocoa. Was interessiert dich denn generell an Computern? Welches OS ist eher dein Ding? Windows oder unixbasierte Systeme (zB Linux, OS X oder BSD)?
    • Spiele sind weniger von Belang, für mich wäre eher Programmgestaltung etc. nett. Ich wäre so der Typ, der Emulatoren schreiben wollen würde etc.
      Wobei sich das sicher auch ausbauen würde, ich sag mal am Anfang bin ich dankbar für alles was ich lernen kann, am Ende irgendwann will ich eh eh alles können. :D

      Dennoch hätte Programm-Gestaltung und Entwicklung für mich Priorität.

      Betriebssystem wäre für mich Windows / Android relevant. Je nachdem was einfacher wäre.
    • Ja, das mit dem Emulator glaube ich, aber man braucht ja hohe Ziele als Antrieb.. ;)

      Ich schaue mir das mal an, was du mir verlinkt hast. Javasript ist aber etwas komplett anderes als z.B. die Programm-Gestaltung, oder? Oder könnte man davon quasi überleiten und dann ganz blöde gesagt zum Beispiel auch einen Taschenrechner programmieren, oder sowas?
    • Ich würde ja empfehlen auf Linux erst mal mit Shell Scripting (Bash) anzufangen und dann mit Perl oder Python weiterzumachen. Damit kann man sehr gut die Programmiergrundlagen lernen und auch wie man mit dem Betriebssystem interagiert. Mit Linux + Python z.b. könnte man auch gut einfache Microcontroller ansprechen und damit rumbasteln, also etwas greifbares machen.
      Erklärungen und Begründung spare ich mir erst mal, weil ich auch gar nicht einschätzen kann, wie überhaupt deine Vorerfahrungen sind @Varanth.
      Und auch nicht so recht, in welche Richtung du gehen möchtest, wie @Kratobi schon schrieb - ist wirklich ein weites Feld.
    • Wir habe damals im Studium mit Java angefangen und dort Programme (60-100 Zeiler) geschrieben, um die grundsätzlichen Algorithmen und Strukturen (objektorientiertes Programmieren) zu verstehen. Später wurde dann auch unter Linux mittels C++ kleinere Treiber programmiert.

      Vll. fängst du erst mal mit Java an und schaust, wie man überhaupt erst mal so ein Programm schreibt. Java ist auch nicht "so mächtig" wie C++, dafür aber etwas einfacher.

      Ich persönlich mag programmieren überhaupt nicht, weshalb ich mein Studium nach 10 Semestern hin schmiss. Also dafür muss man auch gemacht sein. :D
    • Beginne mit Java an wenn du damit auch beruflich was anfangen möchtest. Wenn du es richtig machen willst, dann meine Empfehlung:

      Kauf dir dieses Buch:

      OCA Java SE 8 Programmer I Exam Guide (Exams 1Z0-808) [With CDROM] amazon.de/dp/1260011399/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_rwDVCb4XX5GCK

      Versuch so viel wie möglich zu programmieren anhand des Wissens aus dem Buch. Zusätzlich kannst du zB einen Kurs auf udemy kaufen.

      Dann kauf diesen Voucher und mach das Oracle Zertifikat.

      education.oracle.com/de/java-se-8-programmer-i/pexam_1Z0-808

      Damit hast du eine entsprechende Qualifikation und kannst auch beruflich einsteigen. Java Entwickler sind gefragt und verdienen sehr gut.
    • Ich danke Euch erstmal! Jetzt hatte ich leider gestern wohl einen kleinen Hörsturz, aber sobald ich wieder genesen und aufnahmefähig bin werde ich mich da mal reinarbeiten. Ist ja im Prinzip auch egal, mit was ich anfange, am Ende will ich eh der allerbeste sein, wie keiner vor mir war... und alle 151 Programmiersprachen lernen.

      Ich glaub ich hab da was durcheinanderbekommen...

      lol
    • Varanth wrote:

      Ist ja im Prinzip auch egal, mit was ich anfange,
      Na ja, so egal ist das nicht finde ich. Vielleicht wäre es gut, sich beide Wege anzuschauen.
      #1
      Ein mal den ganz simplen oldschool Weg mit einem Texteditor in der Shell und Perl um die universellen Grundkonstrukte des Programmierens zu lernen (da rede ich nicht von Objektorientierung). Und ich empfehle da nach wie vor Linux als Betriebssystem*. Wenn du dich darauf ein bisschen auskennst, wirst du auch auf allen andern Betriebssystemen klarkommen.

      edit: * welches du dir auch in einer Virtuellen Maschine in VirtualBox installieren könntest. Da kannst du dann nach Belieben rumspielen.

      #2
      Und parallel (ich würde es erst später machen) mit Java wie von @Duehn Tshizz vorgeschlagen.

      Nur #2 ohne #1 würde ich (!) nicht empfehlen. Perl kannst du bei #1 meinetwegen auch durch Python (oder evtl. Ruby) ersetzen. Und vorher würde ich dir wie gesagt Shellprogrammierung Basics mit Bash empfehlen.

      Später könntest du dann evtl. einfache Webapplikationen basteln, evtl. mit einer einfachen Datenbank usw.

      Am Ende führen aber viele Wege nach Rom und es sollte dir in erster Linie Spaß machen.

      Meine 2 cents.

      The post was edited 2 times, last by dub ().

    • Wir haben damals in der Ausbildung (Fachinformatiker Systemintegration, nicht Anwendungsentwicklung) mit C angefangen und haben später mit C# weitergemacht (Python, Java und C++ kamen auch noch dazu). Ich selbst bin aber kein guter Programmierer, war nie so meine Richtung. Daher kommt aber auch mein obiger Post: Alle unsere Dozenten (ich hatte einerseits 6-8 Wochen Berufsschule und dann weitere 2-3 Monate Kurse mit Dozenten, in den 3 Jahren 5 mal im Block) und Lehrer waren gar nicht begeistert von der Vorgehensweise, direkt mit Objektisierung anzufangen. Ich konnte das auch gut nachvollziehen. Das geht ungefähr in deine vorgeschlagene Richtung, @dub, oder?
    • zuckeristgut wrote:

      Ich bin auch eher dafür, erstmal mit Grundlagen anzufangen. Ich habe es nie so ganz verstanden, warum man im Informatikstudium mit Java anfängt. Viele können dann zwar tausende Funktionen aufrufen, aber einfachste Grundlagen fehlen.
      Aha und das kann man nicht mit Java? Wir hatten vorher auch ein Semester alle Grundlagen, wie Datentypen, Entscheidungen, Operatoren, Laufzeit, Schleifen, Sortieren, Datenstrukturen, etc. Das kannst du mit jeder lebenden imperativen Programmiersprache lernen.
      Der Vorteil von Java ist auch, dass man sich nicht um die Speicherbehandlung (C++) kümmern muss und sie Plattformunabhängig ist.
    • Ist weniger direkt mit programmieren lernen in Verbindung zu setzen aber wer allgemein ausführlich über Computerwissenschaft lernen möchte ist bei Andrew S. Tanenbaum gut aufgehoben. Marvin Minsky ist sehr gut, geht aber eher in den theoretischen Bereich der künstlichen Intelligenz. Society of mind von Marvin Minsky ist bis Heute eines meiner Lieblingsbücher.


      Grüße, herbs-and-more.eu
      Get Kratom at herbs-and-more.eu to a fair price.