Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Vollmond

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mich würde mal intressieren ob ihr bei Vollmond auch irgendwelche Veränderungen feststellt?

      Ich leide ja schon seit ich Denken kann an Schlafsstörungen. Früher waren es eher Einschlafprobleme, heute ist es Ein-und Durchschlaf.
      Seit vielen Jahren (anfangs noch unbewusst) fällt mir auf das ich kurz vor und an Vollmond extreme Probleme bekomme. Das geht ungefähr 4-5 Tage vorher los: Erst bin ich tagsüber ziemlich aufgedreht, ich werde leichter gereizt und habe am Abend noch größere Probleme beim Einschlafen. Außerdem nehmen die Albträume bei mir dann immer massiv zu. Sobald der Vollmond vorbei ist (meist 2 Tage dannach) klappt es mit dem Schlafen wieder viel besser und ich bin tagsüber auch besser drauf.

      Vor ca. 2 Jahren habe ich von meinen Eltern erfahren das ich diese Probleme auch schon als Baby und kleines Kind hatte (das wusste ich bis dahin nicht). Anfangs dachte ich noch das ich mich psychisch nur verrückt mache und das es deswegen solche Probleme gibt aber dann sind mir wiederrum mehrere Sachen aufgefallen. An manchen Mondphasen habe ich gar nicht mitbekommen das der Vollmond kommt/da ist. Ich wusste es also nicht. Das war anfangs auch gar nicht geplant. Trotzdem kamen die selben Probleme (vor allem die Albträume). Meist war das im Sommer wo ich das nicht mitbekommen habe weil es länger hell ist und man den Mond auch nicht immer sieht (Wolken, noch zu hell, schlechtes Wetter etc.) aber trotzdem hatte ich diese Probleme. Als es dann auf einmal aufhörte war mir klar "es war wieder Vollmond?" also in den Mondkalender geguckt und siehe da, ich konnte es auf den Tag genau spüren obwohl ich nichtmal wusste das wir Vollmond hatten (man hat ja auch besseres zu tun als nur zu beobachten wann der nächste Vollmond ist). Also mehrere Test´s einfach nicht drum gekümmert wann der nächste Mond ist usw. und trotzdem jedesmal das selbe.
      Somit konnte ich also auch ausschließen das es vlt auch daran gelegen hätte das ich mich einfach nur verrückt machen würde weil die Psyche sollte man niemals unterschätzen.

      Also fing ich weiter an zu graben. Hab dann vor ein paar Monaten erfahren das ich jemanden in der Familie habe der als Kind immer an Vollmond Schlafgewandelt ist. Das war ziemlich gefährlich für ihn, weil er auch das Haus öfters verlassen hat. Das war jeden Vollmond so (er konnte sich daran nicht errinern am nächsten Tag aber die Eltern haben dann schon bescheid gewusst und Türen abgeschlossen, Schlüssel versteckt usw. so kam er dann wenigstens nicht mehr aus dem Haus raus und geisterte nur innerhalb des Hauses herrum) und hörte erst im Jugendalter (so gegen 16) auf.

      Dann gibt es noch die Sache das an Vollmond meistens immer Autounfälle an den selben Stellen passieren. Und zwar genau da, wo unter den Straßen Wasserleitungen bzw. Wasser lang läuft. Oft fahren die Autos dann diese Spur nach und bauen einen Unfall. Die Autofahrer sind meistens immer am Steuer eingeschlafen. Zufall? Ja würde ich auch sagen, wäre das nicht immer und immer wieder an den selben Stellen und an Vollmond.

      Der Mond hat weitaus mehr Einfluss auf uns als wir glauben. Alleine was für eine Kraft herrschen muss um das Meer zu bewegen. In unserem Körper befindet sich auch Wasser, vlt hat der Mond auch irgendwie darauf Einfluss? Weiß man das 100% ?
      Natürlich sind das alles nur Theorien mit dem Wasser im menschlichen Körper und die Kraft darauf aber irgendeinen Grund muss es doch geben warum viele Menschen an Vollmond irgendwelche komischen Sachen erleben/passieren.

      Die bloßen Einschlafprobleme können auch vom Licht kommen. Aber dieses Licht spielt ja nur dann eine Rolle wenn man beim Schlafen nichts 100% abdunkeln kann (z.B durch Rollo) oder aber irgendwie anders Licht an sich lässt.

      Woher die Energie, woher die Probleme mit dem Schlafen, die Albträume, die Unfälle, das Schlafwandeln (das NUR an Vollmond ist) ?? Würde ich noch weiter graben würde ich bestimmt noch mehr finden.

      Ich bin absolut kein Mensch der an irgendwelche "ungewöhnlichen" Dinge glaubt. Ich bin eher praktisch, alles was ich nicht selbst erlebt, gesehen oder gespürt habe kann ich nicht zu 100% glauben weil immer eine gewisse Skepsis da ist. Die einzige Ausnahme stellen für mich Psychedelika dar, weil ich genau weiß das es da draußen noch viel mehr gibt (aber das ist ein anderes Thema). Trotzdem, an irgendwelche Verschwörungstheorien oder so glaube ich einfach nicht weil ich ein ganz anderer Typ Mensch bin.
      Ich glaube an das Universum, die Wissenschaft (also im Grunde nur Fakten) und all so Dinge die ich eben selbst erlebt habe oder was für mich real erscheint und kein "Humbug" ist.

      Widersprechen tut es sich mit dem Mond deshalb nicht weil ich es 1. selber am eigenen Leib spüre und alle "Theorien" ausgeschlossen habe da ich nur Fakten habe und 2. weil ich was andere Menschen und ähnliche Erlebnisse auch nur durch Fakten errungen habe und es sich dabei nicht um "Spinner" oder Leute handelt die irgenwelche Gerüchte o.Ä in die Welt gesetzt haben.

      Wie steht ihr zu dem Mond? Habt ihr auch irgendwelche besonderen Erlebnisse mit ihm gemacht? Habt ihr vlt sogar ähnliche Probleme oder sogar ganz andere Dinge? Habt ihr vlt sogar Möglichkeiten gefunden etwas davon zu umgehen/damit besser klar zu kommen? Habt ihr dafür Erklärungen?
      Was haltet ihr von dem Thema? :D

      PS. Bitte nicht denken das ich ein Verschwörungstheoretiker o.Ä bin (heißt das so? xD). Die Leute die mich hier aus dem Forum kennen wissen ganz genau das ich das komplette Gegenteil davon bin. Wiegesagt: Fakten und Wissenschaft... Das sind die Dinge an die ich am meisten glaube.
    • Hi Dope, ich kenne auch gut Befindlichkeitesstörungen während der Vollmondphase und, genau wie bei dir, auch ohne dass ich um die aktuelle Vollmondphase weiß.

      Ich finde es eben aus dem Grund, den du auch benannt hast, nachvollziehbar: Wenn eine Kraft die Gezeiten des Meeres bewegen kann, kann es doch gut sein, dass da auch ein Einfluss auf uns ist.
      Ich nehme das einfach so hin.
    • Also ich merke jetzt keinen spürbaren Unterschied zwischen Mond- und un-Mondphasen :D eher im Gegenteil, wenn ich nachts an meinem Fenster den Schatten von dem Baum der davor steht, wandern sehen kann dann schlafe ich gefühlt wesentlich besser. Habe da aber noch nie so richtig drauf geachtet. Mir fällt das nur immer auf wenn ich deutlich den Schatten vom Baum dort sehen kann und etwas Licht in's Zimmer fällt, fühle ich mich irgendwie deutlich wohler, schätze das ich auch deshalb dann besser schlafe. Und mit Albträumen und auch normalen Träumen habe ich dabei auch keine Probleme, ich träume überhaupt nicht, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern morgens. Das kommt vielleicht 1x alle 2 Monate vor das ich aufwache und mich an einen Traum erinnern kann.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • Ich kenn das Vollmondsyndrom auch *Kopf in den Nacken leg und heul*, ist aber nicht jedes Mal gleichstark und kann auch dann heftig sein, wenn der Mond wegen Bewölkung fast nicht zu sehen ist.
      Eigentlich mag ichs aber eher als drunter zu "leiden".
      Kenn das auch schon aus der Familie, amüsanterweise besonders von Männern, die das für völligen Humbug hielten.
    • Freut mich (oder auch nicht weil andere auch darunter leiden) das ich damit nicht alleine bin. Jetzt grad ist es mal wieder so eine Nacht.. Der Vollmond ist glaube ich fast voll da (ich guck extra nicht mehr in den Kalender aber was bringt es mir wenn mich der Mond draußen anstrahlt?) und ich kann mal wieder deswegen nicht schlafen.. Gestern und vorgestern fingen die kranken Träume auch schon wieder an aber heute bin ich total überdreht.. das fühlt sich meistens immer so an als wäre ich auf einem Upper und hätte gleichzeitig diesen Abfuck der beim runterkommen eintritt.. Absoluter Mist, ich hasse den Vollmond einfach.

      Es muss doch irgendwas geben wie man dieses Problem abstellen kann.. Ich krieg da jedesmal das kotzen. Wenn ich das anderen erzähle heißt es meistens nur "Ja ich schlaf bei Vollmond auch mal schlecht aber da muss ich durch".. ist ja schön wenn man mal eine Nacht schlecht schläft, bei mir zieht sich das aber über die ganze Mondphase hin, das sind dann meistens ca. 4 Tage, manchmal auch 5 Tage wo ich erst nur 2-3 Stunden die Nacht schlafe + starke wirre und meist schlimme Albträume und an den letzten 2 Tagen vor Vollmond ist es keine Seltenheit wenn ich einfach mal 48+ Stunden am Stück wach bin und gleichzeitig total überdreht. Konzentration ist an den Tagen sowieso immer total im Eimer und ich bin zu nichts zu gebrauchen.

      Mir wurde mal der Tipp gegeben unter mein Bett Alufolie zu packen.. Irgendwie halte ich das für übelst bescheuert und habs auch noch nie probiert aber bei fast jeder Vollmondsphase denke ich mir dann doch immer wieder "Hättest das doch mal ausprobieren sollen?".. Aber ich bin so jemand, ich glaube an sowas einfach nicht. Was soll das auch schon bringen? Als ob so ein bisschen Alufolie da was ändern soll? Ich denke das wird dann auch mehr Kopfsache sein als wirklicher Nutzen. Trotzdem verzeifel ich (fast) jedesmal.. Es gibt vlt 1-2 Vollmondphasen im Jahr wo ich nicht ganz so stark leide (ich penn dann zwar trotzdem kaum und habe Albträume aber wenigstens sind dann trotzdem 2-3 Stunden Schlaf drinne, quasi genauso wie wenn es bei den anderen Mondphasen losgeht und noch mindestens 3 Tage bis Vollmond sind), aber die restlichen Male habe ich immer den selben Mist.

      Vielleicht muss ich mich mal nach einem Vollmond-Forum oder sowas umschauen (falls es sowas überhaupt gibt) und mir dort mal ein paar Tipps holen. Große Hoffnung habe ich allerdings nicht das sich das jemals ändern wird.

      Wenn ich das so von Außen lese, würde ich denken der Typ hat doch einen Schaden und übertreibt doch die Lage total. Ich kann euch aber versichern das ich wirklich extrem stark darunter leider.

      Wisst ihr was die Ironie an der Sache ist? Ich befasse mich ja schon seit vielen Jahren mit dem Universum, den ganzen Planeten (darunter logischerweise auch der Mond und in Folge dessen die Gezeiten etc.) und was noch alles mit der Entstehung des Lebens zu tun hat, dabei ist mir vor ein paar Jahren auch klar geworden das ich den Mond und die Sonne auch genauso faszinierend finde wie die Erde selbst (wenn man mal bedenkt das der Mond ein Teil von unserem Planeten ist, warum soll er dann keine so große Auswirkung auf uns Menschen haben können?). Aber so sehr ich den Mond auch beachtlich finde, so sehr geht er mir in der Mondphase auf den Nerv :D

      Ich kann euch aber versichern das ich das Problem schon lange bevor ich mich überhaupt mit diesen Dingen befasst habe. Es ist seitdem weder besser noch schlimmer geworden. Die Möglichkeit das sich das alles nur in meiner Psyche abspielt fällt also weg.

      Trotzdessen schätze ich das Leben, den Körper und das Sein in dieser Zeit am meisten. Das ist alles so zwiegespalten und verrückt. Wie kann man etwas so schön finden und es gleichzeitig in seiner Hochphase hassen?
    • Komischerweise konnte ich gestern auch ganz beschissen einschlafen, das war der erste Abend in 7-10 Tagen wo ich mich wirklich wieder stunden lang im Bett gewälzt habe. Ich habe gestern Abend aber auch das 5- Htp weggelassen weil ich noch Kava genommen habe und nicht wollte dass das irgendwelche Wechselwirkungen verursacht. Nun ist die Frage an was lag das, am Vollmond oder daran das ich das 5-htp weggelassen habe? Ich konnte genauso beschissen einschlafen wie die ganzen letzten Monate, seit dem K-Hole hat das aber wieder wirklich viel viel besser funktioniert und mit dem 5-htp hatte ich schon fast wieder einen normalen Schlaf.

      Ich werde heute Abend wieder 5-htp nehmen und dann mal sehen wie die Nacht wird. Kava gibt es jetzt bis nächstes Wochenende nicht mehr.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • Ich hab ihn diesmal auch schon vorher bemerkt, nicht nur am Licht, aber mich drauf eingestellt und ihn genossen...
      Machen kann ich sowieso nicht wirklich was dagegen, und bevor ich mich stundenlang im Bett rumwälz und mich immer weiter in diese "ich kann sicher nicht schlafen"- Panik reinsteiger, hab ich mir angewöhnt, beispielseweise einen nächtlichen Spaziergang zu machen (in meinem Fall so richtig Pampa), eigentlich ist das wirklich interessant und auch schön, und danach konnte ich dann meistens auch wunderbar einschlafen.ich glaub, das ist so ein archaischer Teil in vielen von uns, bei mir will der einfach nicht nur kunstbelichtet unterdrückt , sondern akzeptiert und Gassi geführt werden....
      Muß übrigens weder eine Megawanderung und noch viel weniger "Sport" sein, eine halbe Stunde reicht da schon.

      @Dope:Versuch dir doch irgendwo in der Wohnung einen Alternativschlafplatz einzurichten (meiner war lang tatsächlich im Auto..), den du nützt, wenn du phasenweise schlecht schläfst/träumst.
      Hilft oft, wenn unterbewußt in doofen Phasen schon das Bett inklusive der normalen Schlafengeh-Routine schon eine negative Erwartung auslöst.


      dope wrote:

      Ich denke das wird dann auch mehr Kopfsache sein als wirklicher Nutzen.

      Wenn die Kopfsache aber den wirklichen Nutzen bringt, wär es doch den Versuch wert.
      Nicht, daß ich es besonders logisch fände, aber bevor du dich jeden Vollmond fragst, ob du es nicht doch hättest probieren sollen, machs doch einfach....
      Eine Bekannte von mir legt im Urlaub eine gefüllte Flasche mit Leitungswasser unters Hotelbett und schwört Stein und Bein, daß sie seither keinen schlaflosen Urlaub mehr verbracht hat... *achselzuck*
      Jedenfalls weniger störend als Schlafmaske und Oropax und gesünder als Schlaftabletten im Dauereinsatz.

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().

    • Hey dope,
      versuch doch mal, mit der Alufolie das Fenster abzukleben (Kannste ja trotzdem noch unters Bett legen ;) ). Mir hilft die totale Dunkelheit da schon weiter, nicht gänzlich, aber als Erleichterung. Am schlimmsten war es bei mir in Wohnungen, die keine Jalousien hatten.


      Dope wrote:

      Trotzdessen schätze ich das Leben, den Körper und das Sein in dieser Zeit am meisten. Das ist alles so zwiegespalten und verrückt. Wie kann man etwas so schön finden und es gleichzeitig in seiner Hochphase hassen?
      Man kann!!! Ich kann es supergut verstehen: Extreme Zeiten bringen extreme Gefühle und Erkenntnisse hervor.....
    • Man könnte auch einen Hut aus der Alufolie machen... :evil: Ok, böser Spaß.
      Aber ausprobiert hätte ich das mit dem Bett in der ersten schlechten Mondnacht nach dem ich das gehört hätte. Was soll's wenn es nicht hilft? Alufolie kann man auch wieder aufrollen.
      Diese Nacht war Jupiter ganz nah neben dem Mond sichtbar. Für die die sich damit beschäftigen: verstärkt das die Sache vielleicht?
    • Ich glaube das gerade das Blaulicht von jeglichen Bildschirmen dein Schlaf stört. Schau eine Stunde vor dem Schlafen nicht auf dein Handy bzw. Display und mach dein Blaulichtfilter an, wenn du keinen hast lad dir einen runter. Sorg dafür, dass jedes kleinste Licht in dein Zimmer aus ist. Dein Alltagsstress scheint dich auch noch bis in dein Bett zu verfolgen. Versuch mal mehr mit Mediation. Affirmationen könnten dir auch helfen, sei dir sicher dass du wirst einschlafen wirst und geb deinem Unterbewusstsein ein Befehl (Du kannst dir das Unterbewusstsein als das GANZE Schiff denken, während dein Bewusstsein das Steuer vom schiff ist, mit dem du bestimmen darfst wohin du gehst und was du machst, Buchempfehlung: Die Macht ihres Unterbewusstseins von Dr. Joseph Murphy). Du solltest aber davor gelassen sein und erzwinge nichts. Bei den Alptäumen haben mir nur Gebete geholfen, sonst nichts anderes (Bei uns sagt man, das Alpträume von den Dschinns (Dämonen) oder vom Teufel verursacht werden, vor allem wenn man viel sündigt bzw. unrein ist. Wer genug Bewegung hat und sich ab und zu mal dehnt lebt wahrscheinlich länger und fühlt sich und schläft besser.Was du noch tun könntest ist eine angenehme warme Dusche zu nehmen und dich danach etwas zu dehnen. Das wirkt manchmal Wunder. Ich kann dir garantieren, dass es nur noch schlimmer wird wenn du weiterhin dich in die Sache mit dem Mond vertiefst. Ich hab das Gefühl, das du verirrt und verwirrt bist. Mach dir klar das du im Leben genau die Sachen anziehen wirst, an die du denkst. Gesetz der Anziehung (Gibt euch die Doku "the Secret"). Die Gereiztheit hab ich auch oft gehabt bei schlechtem Kratom, vorallem bei manchen Grünen Sorten. Seitdem ich fermentiertes und gutes Kratom nehme habe ich keine Probleme mehr mit Gereiztheit (Ein Kumpel bestellt direkt aus Asien von einem Händler, der selbst im Wald erntet und reine fermentierte Rote Sorten hat) . Wer weiß durch wie viele Hände manche "Batches" aus dem Internet gehen...
      So das war jetzt alles was mir eingefallen ist, mittlerweile habe ich keine Schlafprobleme mehr und bin glücklich, Gott sei dank! Wünsche dir Alles Gute und friedliche Nächte, ein Gebet von mir geht raus an dich! Gott/Allah ist der größte.

      The post was edited 1 time, last by KratomBombe ().

    • Dope wrote:

      Mich würde mal intressieren ob ihr bei Vollmond auch irgendwelche Veränderungen feststellt?
      Na, jetzt wo du es sagst. Ich habe am ganzen Köper Haare, große Zähne und Krallen bekommen. zombie

      Spaß.
      Also ich hab eigentlich nie Probleme mit dem Mond gehabt. Wir zwei sind quasi Freunde, da ich ein Mensch der Nacht bin. Ironischerweise kann ich aber
      oft nicht bei völliger Dunkelheit einschlafen. Versuche ich es doch, knipse ich im Schlaf irgendwann das Licht an (ich selbst merke es nicht). Früher ist meine Mutter immer in mein Zimmer gekommen, um das Licht auszumachen, sonst würde es bis zum nächsten Tag durchbrennen.
      Manchmal seh ich dann Insekten im dunkeln und bekomme Panik, so ganz merkwürdige Halluzinationen. Dann steh ich immer auf, lauf um her und nach 2 Minuten schaltet sich wieder das Gehirn ein und ich merke, dass ich da blödsinnige Sachen mache.

      Wer weiß, vielleicht sind diese Insekten ja wirklich da, nur sehen wir sie nicht. zombie
    • @dub
      Vorstellen kann ich mir das auch nicht, aber sicher ist sicher 8) habe eben auch wieder 150mg genommen. Bin gerade erst von der Arbeit gekommen, kann das Fenster nicht auf Kipp lassen wenn ich nicht da bin, wegen meinen Wellensittichen und nun ist hier eine mega Hitze im Zimmer, mal sehen wie diese Nacht wird. Der Mond leuchtet heute ja wirklich hell wie nie und er sieht doppelt so groß aus wie sonst.

      @Kratombombe
      Das hab ich irgendwie auch grad gedacht, jedenfalls mit dem Licht vom Bildschirm, das schlechte Gedanken da mit reinspielen glaube ich aber eher nicht, denn das scheint ja nur bei Vollmond der Fall zu sein. Obwohl Du damit meiner Meinung nach doch recht hast, wenn man mit dem Kopf zur Ruhe kommt schläft man auch relativ schnell ein, bei mir kommt Abends immer alles in den Kopf was mich bedrückt, also scheint das wohl doch mit an den schlechten Gedanken zu liegen.

      Jedenfalls habe ich vor 2 Wochen mal meine Lampe auf der Fensterbank (mit Zeitschaltuhr) aus gemacht. Ich lasse die immer Nachts an mit ein wenig Dämmerlicht, weil die Vögel sich sonst manchmal in der Nacht erschrecken und herumfliegen und überall gegen batschen. Bis ich dann den Lichtschalter gefunden habe sitzen die schon sonstwo, so hab ich halt immer ein kleines Nachtlicht angelassen damit die sich zurecht finden, die können Tag und Nacht raus wann sie wollen und schlafen auch gerne auf ihrem Kletterbaum, warum auch nicht. Ich halte nichts davon die nur 2 Stunden am Tag raus zu lassen, ich will ja auch nicht die ganze Zeit in der Küche eingesperrt sein.

      Aber jedenfalls hab ich, als sie Abends mal wieder im Käfig waren das Licht mal aus gemacht und seitdem kann ich auch viel besser schlafen, obwohl ich mich persönlich nicht wohl fühle wenn es stock dunkel im Zimmer ist, das kommt wohl auch von den ganzen Psychedelika Trips und den ganzen schlechten Sachen die ich damit schon erlebt habe. Ich mag die Dunkelheit, aber nicht wenn ich zur Ruhe kommen muss. Nebenbei lass ich auch immer mein Tablet auf dem Kopfkissen die Nacht über laufen und schaue dort TV oder einen Film. Bei totenstille kann ich nicht schlafen, keine Chance, da kriege ich Paranoia. Dieses blaue Licht ist natürlich auch ein Schlafkiller, aber ganz ohne gehts dann doch nicht mit dem einschlafen. So muss man da halt seinen Mittelweg finden. Ich denke das hat auch mit meiner Spinnenphobie zu tun das ich nicht gerne im stockdunklen schlafe. Wenn ich überlege was ich da schon für Mörderviecher im Schlafzimmer gefunden habe, da wird mir ganz anders.

      Mal sehen wie es heute Nacht wird, gestern war das wirklich komisch. Ich lag bestimmt 2-3 Std. wieder wach und hab mich gedreht, aber dass das jetzt mit dem Vollmond zusammen hängt, hätte ich eigentlich nie gedacht. Mal sehen wie es heute wird, eigentlich konnte ich gerade bei Vollmond immer gut schlafen, weil ich es schön fand wenn man die Schatten der im Wind wehenden Äste am Fenster wandern sehen konnte, das hat mich immer sehr beruhigt.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?
    • Was als Nachtlicht super funzt- das nervt nichtmal mich, sind diese relativ kleinen Salzkristallampen mit einer 15-Watt Backofenbirne drin.
      Sehr gedämpftes, aber warmes Licht, fast wie Kohleglut- uns soll auch gut für die Zimmerluft sein.
      Allerdings muß das Salz dazu warm werden, dauert bei so einem Birnchen natürlich, aber wenns die ganze Nacht an ist, who knows?

      Ich fand die Teile eigentlich immer total gruselig omamäßig, hab vor ein paar Jahren eine zum Verschenken gekauft, und sie in der Zeit, in der sie bei uns zwischengelagert war, auf Anraten des Verkäufers ein paarmal ne Weile brennen lassen (Salz zieht Feuchtigkeit an, weiß man ja..)- und das sah so angenehm aus, daß ich mittlerweile auch eine hab, sind auch nicht besonders teuer.
      Bloß keine mit LED nehmen, das geht sowohl von der Farbqualität als auch vom Warmwerden komplett an der Idee vorbei.
    • New

      Heute Nacht ist zusätzlich zum Vollmond eine partielle Mondfinsternis, kann so ca ab 22.00 beobachtet werden.
      Wer nicht schlafen kann, hat dann wenigstens was zu schauen....

      Edit: War zumindest in wolkenfreien Regionen gut zu sehen- die erste halbe Stunde saß ich auf einer Böschung ausserhalb und hab zugeschaut, wie das Riesending sich von orange zu angeknabbert verwandelt hat. Das Highlight waren aber ein paar Fledermäuse, die mir Gesellschaft geleistet haben und immer mal wieder höchst dekorativ vor der deformierten Scheibe vorbeigeflogen sind.
      Manchmal hats Vorteile, sowas alleine zu machen.... :)

      The post was edited 1 time, last by nO1 ().