Hallo liebe Kratom.ink Mitglieder und Besucher unseres Forums!
Grundlegende Informationen über Kratom findet ihr in unserem offiziellem Kratom-Konsumleitfaden !

Die besten pflanzlichen Schlafmittel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die besten pflanzlichen Schlafmittel

      Es gibt viele Leute hier im Forum, die schlecht schlafen. In diesem Thread könnt Ihr berichten, was Euch am besten zum Ein- und Durchschlafen geholfen hat. Damit es nicht zu viel wird sammeln wir hier nur die Erfahrungen mit pflanzlichen Schlafmitteln. Wer möchte kann zu synthetischen Schlafmitteln einen extra Thread erstellen.

      Mein absoluter Favorit ist Mitragyna Hirsuta (Kra Thum Khok). Dieser Baum wächst in Südostasien und ist mit dem Kratom verwandt. Hirsuta enthält teilweise dieselben, teilweise andere Alkaloide als Kratom. Die aktivierende Komponente von Kratom fehlt und es wirkt schwächer.
      Ich hatte schon vor meinem Kratom-Konsum Schlafstörungen. Schon nach der ersten Einnahme von Hirsuta habe ich gut geschlafen. Einziger Nachteil: Mitragyna Hirsuta enthält Opioide und führt bei täglichem Gebrauch zu einer Abhängigkeit, die aber schwächer ausgeprägt ist als bei Kratom. (RLS hatte ich beim Absetzen nicht). Ich habe bei meiner Recherche keinen Hinweis drauf gefunden, dass Hirsuta die Leber oder die Nieren schädigt, das ist aber natürlich trotzdem nicht ausgeschlossen.
      Ich nehme 2g vor dem Schlafen in Joghurt, da das Pulver etwas sandig ist und ich nicht gerne Kapseln schlucke.

      Giftlattich (Lactuca virosa) wirkt nicht ganz so gut wie Mitragyna Hirsuta, aber besser als Baldrian und Co. Es enthält keine Opiode und macht nicht abhängig. Es sediert ordentlich, allerdings wirkt es bei mir nicht die ganze Nacht. Ich nehme 8g als Tee (Ca. 1 Minute kochen und dann 10 Minuten ziehen lassen).

      Baldrianextrakt wirkt auch, aber noch etwas schwächer als die beiden oben genannten Pflanzen. Ich nehme mindestens 30 Tropfen vor dem Schlafengehen.
      Kratom bestellen ist wie Lotto spielen.

      The post was edited 3 times, last by William Blake ().

    • Platz eins ist bei mir Cannabis, weil das wirklich zuverlässig, schnell und auch ordentlich wirkt. Wenn ich einen rauche, könnte ich nach 10 min sofort ohne wenn und aber einschlafen, egal ob es 12:00 Mittags ist oder 02:00 in der Nacht. Platz 2 ist Mulungu, das unterstützt beim schlafen gut, aber drückt mich nicht ins Bett im Gegensatz zu Cannabis. Mit Mulungu muss ich schon etwas müde sein und das Mulungu verstärkt die Müdigkeit dann. Und dann kommt CBD, das bringt mich eher körperlich und geistig zur Ruhe als mich direkt müde zu machen und in den Schlaf zu befördern, aber so fällt es leichter den Kopf abzuschalten und somit auch einzuschlafen. ;)

      -e- Von Baldrian merke ich irgendwie überhaupt gar nichts, hab mir davon mal 50g bestellt und alle möglichen Dosierungen, Extrakte und Tee's ausprobiert, aber mehr als eine Placebo Wirkung habe ich davon leider nicht.
      Everybody, whether you are the president of a company or the paperboy, everybody has exactly the same amount of time.
      You and I both have 24 hours a day, no more no less, the question is what do you do with your time...?

      The post was edited 1 time, last by Crusher ().

    • Ashwagandha hochdosiert hilft mir auch. Allerdings dosiere ich, wenn ich es zum Schlafen benutze, einmalig 8-10g. Dann merke ich aber eine deutliche Wirkung. Mulungu und CBD helfen auch gut.
      Viele andere Kräuter habe ich noch zum Ausprobieren im Schrank.

      Als sinnvoll kann ich mir auch eine individuelle Kombi aus Präparaten vorstellen, die sich für einen als nützlich erwiesen haben.
    • @Der Pizzabaecker
      Kannst du bitte mal den genauen Produktnamen von Rossman nennen? Ich wollte Lasea eigentlich auch schon mal wieder ausprobieren aber mir ist der Preis da einfach viel zu hoch. Wenn du sagst das deine Kombo aus den beiden genannten Mitteln da genauso oder sogar besser wirkt würde ich das sonst auch mal ausprobieren. Oder wie teuer sind die?

      Zum Thema kann ich nicht viel sagen da ich bisher meist vergebens gesucht habe. Das einzig gute Schlafmittel ist für mich Melatonin, aber das ist ja nicht pflanzlich.
      Und sonst kommt bei mir auch ganz klar Cannabis auf Platz 1 aber nur wenn man Tolleranz hat. Ohne Tolleranz bin ich viel zu high zum Schlafen^^

      Baldrian hat bei mir leider noch nie gewirkt.
      Mulungu vertrage ich überhaupt nicht (bei mir wirkt das paraodox und ich bekomm davon Angstzustände)
      Hopfen, Goldmohn und Melisse ist noch ganz okay aber dann auch nur in Verbindung mit Kratom.

      Passionsblume habe ich zwar noch hier liegen aber bisher noch nicht ausprobiert aufgrund der Unsicherheit wegen der MAO Hemmer obwohl das ja eigentlich keine Probleme geben sollte auch wenn man Käse isst oder Kratom konsumiert?!
    • Um mal meinen Beitrag hier zu leisten auch wenn ich nicht unter schlafproblemen leide außer ich bin auf Entzug von Kratom oder hab was Amphetamine ähnliches konsumiert.
      Johanneskraut als Tee ist der Absolute Hammer und wirkt besser als alles andere was ich bisher konsumiert hab.
      10min nach dem ich mir ein Tee mit 4-5g getrunken habe könnte mich rein garnichts mehr wach halten. Dann gehen einfach die Lichter aus und man wacht erst am nächsten morgen, zumindestens bei mir, auf.
      Probiert es echt mal aus! Funktioniert super und ist Mega preiswert.
      Denkt aber daran das es einen Einfluss auf euren Serotinehaushalt hat!
    • In meiner Kräutersammlung hat unter den Schlafmitteln definitiv auch Humulus Lupulus (Hopfen) seinen Platz. Auch nicht das allerpotenteste, aber bei genug (ein paar Gramm der Blüten) entspannt es auf jeden Fall merklich und macht angenehm und leicht müde (falls sich mal jemand gefragt hat, warum er/sie von Bier bei gleicher Trunkenheit trotzdem schneller müde wird als bei anderen Ethanolhaltigen Getränken - das liegt am Hopfen). Von der Potenz vielleicht änlich wie Baldrian. Es soll das Humulin (?) auch als eine Art "Hasch" zu kaufen geben, damit sollte man schon ordentlich was anfangen können. Wächst aber bei uns überall und was ich sammeln kann, kaufe ich nicht.
      Auch mein Lieblings "Knaster" zum Joints drehen. Rauch ist sehr mild und mMn sogar lecker, wenn man sich an den Geschmack gewöhnt hat.
    • Mulungu an erster Stelle, ich hab jetzt endlich wieder gutes, ganze Rindenstücke.
      Finde das ungleich viel wirksamer als sämtliche Pulver (sogar das vom selben Shop).
      Ich hatte eigentlich nur von "schlechtem" M. Nebenwirkungen, klar, wenn ich die doppelte Menge für überhaupt ne Wirkung nehmen muss.

      5htp vertrag ich nicht, davon gings mir noch am nächsten Tag elend, Passionsblume find ich auch unangenehm.

      Helmkraut und Goldmohn hatte ich vor Jahren mal richtig gutes, danach nie wieder.
      Potentes Schlafmittel für mich:Kaffee....

      Cbd natürlich, was auch müde macht, aber für alles andere als erholsamen Schlaf sorgt:Aztekisches Traumkraut.
      Ich hab derart plastisch geträumt, daß ich alle paar Tage pausieren musste.
    • Von Maya Ethnobotanicals.
      Verlangt aber auch ne lange Köchelprozedut, hab ich im Mulungu-Thread schonmal beschrieben.

      Fällt mir grad noch ein-zur Zeit trink ich öfter mal nen Gaba-Oolong abends, wirkt wider Erwarten angenehm entspannend.
      Oder Hanftee mit wenig Lavendel und Melisse, natürlich mit nem Schuss Sahne oder Kokosöl.
    • Wieviele Tassen von dem Gaba-Oolong trinkst du da so am Abend? Find ich total interessant, 30 sek. Ziehzeit mit so hohem Gehalt an Gaba und ca. 8 mögliche Aufgüsse ..!

      Hanftee finde ich auch mega entspannend, egal in welcher Zubereitung, also auch im Vapo.

      Aber am besten läßt mich noch immer CBD Vollextrakt Öl (Hanf Complete) ein-und durchschlafen mit 500mg Schlafbeere (Ashwaganda) + 500mg Rosenwurz (Rhodiola Rosea) + 2325mg Mg-Bisglycinat.