Internationaler Kratom Ban

Liebe Forenmitglieder,

solltet ihr keine Bestätigungsmail bei der Registrierung bzw. beim Zurücksetzen des Passworts erhalten, so meldet euch bitte bei uns unter kratom.ink[ÄT]protonmail.com.

Liebe Grüße
das Team von Kratom.Ink
  • Ich weis die WHO interessiert das wenig aber am Schluss müssen doch die Länder darüber entscheiden und eins der besten Argumente ist doch immer das Liebe Geld. Man muss denen doch klarmachen was für Kosten auf die Gesellschaft zu kommen. Weil durch ein Verbot viele Menschen wieder angefangen Alkohol, Opioide oder andere schädlichere Substanzen zu konsumieren. Dadurch entstehen dann sehr hohe Kosten im Gesundheitswesen wie Therapien, Arzt besuche usw.. Die strafrechtlichen Kosten durch Polizei Ermittlungen, Besitz, Beschaffung und alles was damit verbunden ist, wie Gerichtskosten usw.. Dann die Arbeitsausfälle, wieder Eingliederungsmaßnahmen in den Arbeitsmarkt.

    Wer Kratom konsumiert hat es nicht nötig Straftaten zu begehen, um seinen Konsum zu finanzieren. Die sozialen Folgen wären auch verheerend. Kein normaler Kratom Konsument wird sich so gehen lassen das er auf der Straße landet.

    Für viele Menschen ist Kratom wirksamer als viele oder alle Medikamente die sie sonst verschrieben bekommen.

    Leute die es als Genusmittel verwenden in moderaten Mengen werden doch so gut wie keine gesundheitliche Einschränkungen haben. Wenn es auf Pestizide und Schwermetalle untersucht wird ist es doch nicht annähernd so schädlich wie Alkohol, Cannabis, Zigaretten oder andere Drogen.

    Man könnte doch die Händler dazu verpflichten es bevor es in den Verkauf kommt auf Pestizide und Schwermetalle in einem Labor zu überprüfen.

    Man muss doch immer den KOSTEN NUTZEN FAKTOR sehen und dabei ist der nutzen um ein Vielfaches größer als die Kosten.

    Ohne Kratom wäre ich durch den Alkohol höchstwahrscheinlich wieder im Krankenhaus gelandet, vielleicht wäre ich nachhaltig für ein Leben lang geschädigt oder sogar tot.

    Die WHO, Ärzte oder der Statt interessiert das herzlich wenig. Dann kommt immer das Argument mach doch eine Therapie. Nur wenn das so einfach wäre dann gäbe es keine Menschen mit suchtboplematik die meist mit psychischen Problemen einhergehen.

    Finde es schade das Medikamente verschrieben werden die zum Teil für manche Menschen genauso schädlich sind wie Drogen und der nutzen zum Teil auch sehr fragwürdig ist, trotzdem werden sie akzeptiert.

  • Die Möglichkeit die wir hier haben, unsere positiven Geschichten bzgl. Kratom über die AKA an die WHO mitteilen zu können, ist immerhin etwas bei dem jeder ohne großen Aufwand mitwirken kann.


    Das Bild von Kratom in der Öffentlichkeit scheint durch die FDA sogar in Deutschland hauptsächlich Negativ geprägt zu sein.

    Es ist erstaunlich was für Artikel aufkommen, wenn man einfach nur Mal "Kratom" bei Google News eingibt.


    Es wird sehr oft von einigen Toten und anderen Horror-Stories berichtet und kaum die positiven Seiten beleuchtet.


    Beispiel Artikel


    Hoffen wir einfach Mal, dass die AKA bzw. diese Aktion mit den Lebensgeschichten etwas positives bewegen kann und die FDA samt deren absurden Forderungen etwas in ihre Schranken weist...

  • Da hat Karsten auf jeden Fall Recht! Jede Stimme zählt! Und wir können es auch wirklich schaffen. Jedenfalls wenn auch wirklich alle die es irgendwie können erstens selber mit machen und zweitens auch andere Leute mobilisieren!


    Die AKA hat den Ban 2016 vom Tisch gefegt bekommen obwohl er schon unterschriftsreif und fertig zur umsetzung bereit lag! Dazu die Kratom Consumer Protection Acts in gleich mehreren Staaten. Die Bans die sogar zurück genommen wurden auch direkt in mehreren Staaten. Die Delegation nach Indonesien die geholfen hat ein Verbot dort ab zu wenden. Die unzähligen mini Bans in vielen Countys in den Usa. Und und und... wir haben Kraft! Müssen sie aber auch nutzen!


    Falls jemand Zweifel haben sollte ob seine oder ihre Stimme wirklich etwas bringen kann und ob die WHO die wissenscahftlichen Erkenntnisse zu Kratom nicht vielleicht doch einfach ignoriert: So ist es nicht! Hier ein wenig positive Information dazu:


    https://www.reddit.com/r/krato…is_made_up_of_scientists/

  • So jetzt nochmal für ganz blöde.
    WO muss man denn jetzt hin schreiben? Mitlerweile haben sich 3 verschiedene Links über 2 Foren verteilt. Das eine geht wohl an die FDA (das kann man sich wohl sparen? Bzw. würde das wohl eher noch schaden, da sie einem sicher die Worte im Mund verdrehen würde), dann gab es noch einen Link der wohl irgendwo hin geht was direkt an die WHO weiter geleitet wird und jetzt ist hier noch ein Link für das AKA Forum (da muss man sich aber erst regestrieren. Geht das überhaupt auf die Schnelle?) wo man dann WO hin schreiben muss?

    Ich steig da langsam nicht mehr durch an welchen Link ich meine Meinung dazu schreiben kann/sollte. Und die Zeit rennt ja langsam.


    Wie sieht es mit "Fake Daten" aus? Kann man sich auch einfach einen Fake Namen und Adresse etc. ausdenken? Weil ich möchte da nicht mit meinen realen Daten etwas zu schreiben. Sollte es dann zu einem Verbot kommen steht mein Name da irgendwo.

    Sollte man seine IP auch noch verschlüsseln bzw. einfach eine Weg-Werf-Email erstellen?

    Das Thema hier ist ja nochmal ein ganz anderes wie bei der Cannabis Petition. Aber sollte es hier zu einem Verbot kommen habe ich keine Lust das meine Real Daten und IP/E-Mail rumschwirren.

    Kann da jemand weiter helfen?

    Ich würde sehr gerne dazu Stellung nehmen, aber das würde ich gerne anonym machen.


    PS. Wäre es nicht sinnvoll diese Info auch noch im LdT einzutragen? Das Forum ist zwar fast ausgestorben aber es gibt dort sicher noch den ein oder anderen stiillen Mitleser der vlt auch nochmal seinen Senf dazu abgibt.

    In sozialen Netzwerken bin ich nirgends unterwegs, das heißt ich kann/könnte (und würde) dort auch nichts teilen mit meinen Real Daten. Da reicht ja schon die IP (ja ich bin da bisschen paranoid, im Gegensatz zu einer Petition ist das ja nochmal was ganz anderes), aber vlt gibts hier ja ein paar Leute die verschlüsselte Facebok/Twitter Accounts haben und dort noch ein bisschen an die breite Masse rankommen? Evt. irgendwelche Kratom Gruppen oder ähnliches. Ich hab da kein Plan von.

  • Ich möchte hier nochmal alle bisherigen Links zu dem Thema posten, damit diese in einer Übersicht landen. Gerne können diese im Startpost auch ergänzt werden. Ansonsten trage ich in diesem Post weitere aktuelle Links ein die ich finden sollte:

    Hier ein paar Links um direkt zu den Quellen zu kommen. Wer nicht gut English kann, kann Google Chrome benutzen (dort gibt es auch ein Addon was kostenlos ist und ganze Webseiten übersetzt, aber ich glaube das ist in der neusten Version sowieso standardmäßig drin. Ansonsten das gute alte DeepL Übersetzungsprogram (Kostenlos bis zu 5.000 Buchstaben/Zeichen, also zur Not bei längeren Texten mehrere Textstellen hintereinander kopieren - einfügen- lesen- und dann nach und nach alles durchlesen).


    https://www.marijuanamoment.ne…cheduling-effort-stalled/


    https://www.protectkratom.org/whocomments


    https://www.eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?f=104&t=70908

  • Dope https://www.protectkratom.org/whocomments


    Der einzige Link bei dem garantiert wird, dass die Kommentare bei der WHO auch landen. Eine anonyme IP ist nicht nötig, warum auch Kratom ist legal? Dir steht es natürlich frei eine echte Email oder Wegwerf-email zu nehmen. Bei mir kam keine Email an, die ist vielleicht nur für Rückfragen. Ich sehe auch keinen zwingenden Grund seinen echten Namen zu verwenden, aber auch keinen es nicht zu tun. Jeder kann da jeder Namen eintragen, die Echtheit wird nicht überprüft und ist daher nicht relevant. Wenn du nicht deinen Namen nimmst, schreib wenigstens einen echt klingenden Namen rein und nicht sowas wie Bob DerBaumeister

  • Dope Über deinen Klarnamen würde ich mir keine Gedanken machen glaub mir ich bin in so Sachen sehr Paranoid, selbst wenn es verboten ist was soll denn dann passieren habe mir damals auf Deutschen Seiten RC's bestellt die später ins BTMG aufgenommen wurden da ist auch nichts passiert. Aber kann das verstehen das mit dem richtigen Name.Habe mich mit meiner offiziellen Email Adresse und richtigen Name da angemeldet. www.protectkratom.org/whocomments ich habe die Email Adresse bestätigt dann meinen Text eingetragen und abgeschickt hoffe das war richtig.

  • ot KratomKarsten : Nee, sie hat nicht den Weg zur Pharma (da kam sie ja her..) gefunden, sie machte einfach eine Gesprächs/Verhaltens/Ergotherapie (Keine Ahnung, ob es dafür einen Überbegriff gibt.) Dabei hat K. ihr wohl schon geholfen. Sie war übrigens auf fast so kleinen Dosen wie ich, das "abkicken" war bei ihr eher Kopfsache, also Unruhe, Gedankenkreisen, Migräne/Kopfschmerzen- aber kein Niesen, Frieren oder gar RLS.


    Hoffe, ich erreich sie noch rechtzeitig.

  • Ich teile hier mal etwas aus dem AKA Forum für alle, die keinen Account dort haben.


    Angie, eine Admin, schrieb dort gestern:

    "Go to www.ProtectKratom.org today! #ProtectKratom #ProtectKratomTogether Watch and share!

    If kratom has helped you or someone you know, add your comments in under five minutes to prevent an international ban.

    Good news: We're getting closer to our comment goal

    Bad News: We only have a week left and We need a lot more comments. Urgent!"


    Video der AKA hierzu


    Laurie, eine weitere Admin dort, hat daraufhin geantwortet:

    "Also of note. The FDA has presented their “concerns” about kratom with their NUMBER ONE reason being respiratory depression! Number one is NOT EVEN TRUE!


    Please don’t get mad and post hate comments. Just keep in mind that once we lose, we have lost for our lifetimes at least. Hopefully that’s a mighty long time for all of us.

    Please submit respectful comments for the sake of freedom to choose. Society can really use some humanity NOW!

    Thanks"

    Atemdepression als bedrohliche, opioidartige Gefahr durch Kratom, das ist völlig unsachlich und eine dreiste, nachweislich falsche Behauptung.

    Dieses Argument der FDA zeigt die Unsachlichkeit, ja geradezu Böswilligkeit, mit dem die die FDA bei ihrem Versuch, die WHO zu einem Bann zu manipulieren, vorgeht.


    Man kann nur hoffen, dass die WHO sich wissenschaftsbasiert und weise genug verhalten wird, und sich durch eine solchen Unsinn nicht beeindrucken lassen wird! Aber die möglichst vielen persönlichen Kommentare sind eben natürlich auch ganz ganz wichtig!

  • Wow, war ewig nicht hier und gleich so schlechte Neuigkeiten.
    Nun sollten alle das Einzige tun, was man als Einzelner tun kann: Der AKA seine Geschichte übermitteln. Der Rest ist nur noch Hoffen und Bangen.

    Wenn ich überlege, wie Kratom mein Leben verändert hat, wird mir schon schwindelig. Natürlich war es im Grunde nur der Auslöser, den Rest hatte ich ja selbst in der Hand. Aber die Motivation, etwas aus mir zu machen, ist zu großen Teilen auf Kratom zurückzuführen. Ich konnte straight an meinen Zielen arbeiten, ohne ständig gestört und abgelenkt zu sein. Natürlich gibt es immer zwei Seiten und nicht immer hat sie positive überwiegt. Aber das gehört nun mal mit dazu, der Rest gehört in einen anderen Thread.

    Auch wenn es jetzt demotivierend klingt und viele das sicher nicht hören wollen, aber ich habe mit sowas all die Jahre gerechnet. Ein so wirksames und immer beliebter werdendes Kraut, wird nicht für immer unter dem Rader bleiben können. Es wird von den Entscheidungsträgern (oder Machthabern, wie man es eben sehen möchte) der FDA, WHO und bei uns der BfArM, die freilich immer nur unser Bestes wollen, aus verschiedenen Gründen als Bedrohung angesehen und muss gemäß antiquierten Gesetzen, die auf antiquierten Einstellungen und Glaubensätzen bezüglich Drogen- und Suchtpolitik aufbauen, aus dem Verkehr gezogen werden. Diese Leute machen im Grunde nur ihren Job. Und meiner Meinung nach wird es früher oder später zu einem Verbot von Kratom kommen, ob mit oder ohne Hilfe der WHO. Wir müssen also langsam handeln.

    Das folgende ist ein politisches Statement, gerade in Bezug auf das was uns da als Kratomuser früher oder später bevorsteht: Wenn ihr die Drogenpolitik in diesem Land nachhaltig verändern wollt, müsst ihr das entsprechende Kreuzchen machen und eine Partei wählen, welche diesem wichtigen Thema rational und offen entgegen tritt. Ich werde dieses Jahr mit aus aus diesem Grunde die Partei "Die Partei der Humanisten" wählen. Ich bin diesen ganzen wissenschaftsfeindlichen Unfug, der hier in de Politik verzapft wird, langsam leid (warum können sich manche denken).
    Das ist mit das einzige was wir tun können, um nachhaltig etwas zu bewirken.
    Auszug aus dem Parteiprogramm, mehr dazu

    Quote

    Wir fordern einen Wandel hin zu einer aufgeklärten Drogenpolitik. Die Prohibition verfehlt nicht nur das erklärte Ziel, den Konsum von psychoaktiven Substanzen zu reduzieren, sondern führt dazu, dass Konsum und Handel unkontrolliert, unreguliert und nicht aufgeklärt stattfinden. Dies führt zudem zu einer blühenden Kriminalität.

    Wir wollen die wissenschaftliche Forschung an psychoaktiven Substanzen fördern, um deren Gesundheitsgefährdung und Suchtpotenzial zu erschließen. Die neutralen Informationen über die Zusammensetzung und Risiken der psychoaktiven Substanzen, zu denen auch Nikotin und Alkohol gehören, schützen den Nutzer und unterstützen einen aufgeklärten Umgang mit diesen.

    Wir fordern, den Umgang mit psychoaktiven Substanzen grundsätzlich zu legalisieren und entsprechend dem wissenschaftlichen Stand differenziert zu behandeln, zu regulieren und zu kontrollieren. Die Einnahmen aus einer einheitlichen Drogensteuer und die Einsparungen aus einer entfallenden, kostenintensiven Repression könnten beispielsweise einen deutlichen Ausbau der Forschung, Drogenprävention und Suchthilfe ermöglichen.

  • Na dann wohl der 10.8. Skyro...woher soll das hier irgend jemand wissen...es gibt 2 Termine im Jahr, wo sowas entschieden wird...Ende des Jahres und Anfang bis Mitte des Jahres. Wenn die WHO Kratom als klassisches BTM einstuft, wovon ich schwer ausgehe wird es an einem der Termine wohl aufgenommen ...

    Oder auch nicht...WHO knows..

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!