Internationaler Kratom Ban

Liebe Forenmitglieder,

solltet ihr keine Bestätigungsmail bei der Registrierung bzw. beim Zurücksetzen des Passworts erhalten, so meldet euch bitte bei uns unter kratom.ink[ÄT]protonmail.com.

Liebe Grüße
das Team von Kratom.Ink
  • Die Sitzung ist im Oktober und es kann auch sein, dass die WHO ihre Entscheidung verschiebt und sich das alles zieht. Falls sie sich für ein Verbot entscheiden, muss es im entsprechenden Land dann noch in ein Gesetz gegossen werden, was auch nochmal ein paar Monate dauert. Selbst im Worst-Case sollte bis Mitte nächsten Jahres noch alles legal sein, schätze ich.


    Was noch aussteht, ist der Kratomban in Indonesien selbst, der ja angeblich Anfang 2022 in Kraft treten soll und die Lieferkette beenden könnte. Zwar hat Thailand den Export nun legalisiert, aber bis es dort vernünftige Bedingungen gibt, dauert es bestimmt einige Jahre.

  • Okey vielen Dank für die Antworten. Ich bete für Kratom. Aber wir alle, oder viele, wissen ja dass es oft nicht um den Schutz der Gesundheit geht, sondern andere Faktoren mitspielen, deshalb denke ich dass hier viele eingereichte Stimmen eher nicht viel bewirken. Deswegen mache ich mir, rein für mich, keine Hoffnung und stelle mich darauf ein dass es verboten wird. Es ist doch bei vielen Sachen so. Ein potentes Schmerzmittel aus der Natur, nicht patentierbar und auch noch ohne viele Nebenwirkungen.. und die Leute kommen dadurch auch noch von schweren Sachen weg, das muss man unterbinden, die Leute sollen zum Arzt und richtige Medikamente einnehmen. Rein rational gesehen spricht rein gar kein Argument für ein Verbot. Sorry für den Ausschwenker. Aber sehen wir das positive darin, insgesamt fahren wir besser ohne Kratom, wenn man alles abwägt, so groß die Liebe dazu auch ist hat es immer zwei Seiten und wer dauerhaft Kratom nimmt der hat mehr von der negativen Seite, man muss da ganz ehrlich zu sich selbst sein.

  • Was denkt ihr, falls es am 9 August verboten wird, muss dann sofort der Verkauf eingestellt werden oder hat man noch Zeit was zu bestellen?

    Hab ich doch oben auch gefragt, also du hast wirklich keinen einzigen Beitrag hier gelesen oder.. dir kann man das jetzt echt vorwerfen. Am 9. August wird erstmal gar nichts verboten. Für mein Verständnis ist dass ein Datum bis zu dem man Gegenstimmen gegen ein Verbot einreichen kann. Und dann kommt es darauf an wie lange das dauert bis eine Entscheidung gefallen ist. Dann wird es irgendwann gesetzlich aufgenommen usw. Ich gehe auf jeden Fall davon aus dass es über 4 Wochen dauern wird, kenne mich aber auch überhaupt nicht aus. Aber wie gesagt, macht euch keine Hoffnungen. Der Zug ist abgefahren,.es war sowieso ein Wunder dass es so lange erlaubt war bei uns. Da werden auch eingereichte Stimmen nichts ändern. Das ist nur Show. Oder was meint ihr wie viele millionen Petitionen und Stimmen es für eine Cannabis Legalisierung gab? Es ist nach wie vor verboten und es wird viel Geld gemacht mit dem übereuerten Zeug aus der Apotheke.. sogar CBD wird jetzt teilweise wieder verboten also sagt mir bitte nicht es geht in Richtung Legalisierung... Es wird ja sogar schon teilweise versucht den Heilpraktiker Beruf zu verbieten. Also da sollte so langsam mal der letzte aufwachen und sich Fragen stellen. Und wie gesagt interessiert es keinen ob Kratom dich von Opiaten weg gebracht hat. Wie naiv aber auch manche sind, echt krass.

  • Was denkt ihr, falls es am 9 August verboten wird, muss dann sofort der Verkauf eingestellt werden oder hat man noch Zeit was zu bestellen

    Nochmal. Am 9. August wird überhaupt nichts verboten. Bis zum 9. August kann man seine Stimmen/Bewertungen zu dem Thema abgeben. Die Sitzung (wo es dann auch erstmal nur besprochen wird) findet im Oktober statt. Wann genau im Oktober ist noch unklar. Falls jemand hierzu eine Quelle findet an welchem Oktober die Sitzung stattfindet wäre es super wenn diese hier gepostet wird. Es KÖNNTE ja auch sein das die Sitzung erst Ende Oktober stattfindet. Am Tag der Sitzung wird aber auch noch nichts verboten, da wird sich dann erstmal "zurückgezogen" und beraten. Ob sie sich da noch Meinungen von "Experten" etc. einholen ist natürlich fraglich (aber ausschließen kann man dies auch nicht, da die WHO auch schon dafür gesorgt hat das Cannabis nicht mehr zu den "harten" Drogen zählt sondern zu den "weichen". Das hat zwar ewig gedauert aber genau das kann für Kratom ein Vorteil sein, denn die WHO ist ziemlich langsam. Ob das bei Verboten genauso "langsam" geht weiß ich nicht, aber trotzdem wird dann erstmal noch beraten und selbst wenn dies ein paar Wochen dauert müssen die Länder selber die Substanzen (Kratom) verbieten und das passiert auch nicht einfach so von heute auf morgen. Die WHO kann auch nur Empfehlungen rausgeben und keine Gesetze einfach so schreiben/durchsetzen. Auch wenn auf die WHO oft und zu gerne gehört hört (vor allem beim Thema Substanzen) meine ich mal gehört zu haben das dort auch wirklich Leute sitzen die wirklich scharf darüber nachdenken und nicht einfach einen Freudentanz machen das eine Substanz verboten wird. Wenn sie Kratom als so bedenklich hielten/halten hätten sie diese Empfehlung auch ohne die FDA schon längst rausbringen können - Haben sie aber nicht ! Also erstmal Sachte ! Und selbst WENN die Empfehlung kommt, dann wird wie gesagt jedes Land erstmal unterzeichen müssen und der ganze Kram kann Wochen bis Monate dauern. Gehen wir mal davon aus das Mitte Oktober die Sitzung stattfindet und wir jetzt mal krass auf die Tube drücken und sagen das sie innerhalb einer Woche eine Entscheidung/Empfehlung raushauen (was ich mir bei der WHO einfach nicht vorstellen kann) dann dauert die Umsetzung der Länder trotzdem nochmal etwas. Das hat man ja auch oft bei gewissen RC`s gesehen (als es noch kein NPSG gab), wie lange es dauerte bis diese im BTM landeten. Kratom ist kein RC, also wird es auch nicht im NPSG landen. Ob es im BTM landet ist fraglich, ich tippe da eher auf AMG (ist aber nur eine Theorie). Viel mehr Sorgen machen würde ich mir da um Indonesien wo es immer noch unklar ist ob ab 2022 der Export verboten wird. Die AKA ist da zwar scharf dran und hat uns sogar nochmal 1 Jahr mehr "geschenkt" aber trotzdem sollte man sie nicht unterschätzen. Was die Stimmen angeht, nunja, keine Ahnung ob das was bringt, aber das ist ein anderes Thema.

    Wie wir aber DE kennen sind wir immer ziemlich langsam. Das heißt wenn DE wirklich beschließen sollte das Kratom verboten wird dann könnte ich mir das entweder so vorstellen das einfach nur der Handel/Verkauf damit verboten wird, der Besitz aber straffrei und legal bleibt (ähnlich wie bei der Nikotin Bunkerbase), das es gleich ins BTM gehauen wird kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Aber auch das sind nur Vermutungen.

    Da wäre dann die nächste Frage: Wie lange wäre denn dann noch die Frist? Die Shops sind voll, was ist mit deren Lager? Indonesieen müsste (wenn man es wirklich international verbieten würde, was aber auch wiederum Quatsch ist wenn Thailand jetzt auf einmal Kratom legalisiert hat - sprich selbst wenn die WHO die Empfehlung raushaut wird Thailand glaube ich kaum wieder zurück rudern und auch andere Länder werden sicher nicht unterzeichnen), diese müssten ja auch rechtzeitig bescheid bekommen, denn sonst sitzen sie ja auf Unmengen von "illegalen" Kratom. Also ich denke da wird es auch für die Shops eine gewisse Frist geben (somit auch für die Endkonsumenten) und bis sich das alles so durchgesetzt hat haben wir auch schon das Jahr 2022 welches das entscheidenste überhaupt ist (was Kratom betrifft, da es wie gesagt noch keine neuen Infos aus Indo gibt und wir haben schon den 8. Monat, das sind also nur noch 4 Monate). Wenn in Indo der Export verboten/gestoppt wird könnte ich mir vorstellen das es vlt sogar nochmal einen riesen Aufmarsch gibt, es dann doch wieder legal wird, dann gibt es ein hin und her, Lieferschwierigkeiten wird es sicherlich geben weil der Zoll nicht weiß was zu tun ist und/oder die Bestechung wird nochmal preislich höher (was für uns Konsumenten dann natürlich höhere Preise bedeuten könnte? Vielleicht aber auch nicht).


    All das sind aber nur Vermutungen. Ohne belegbare Quellen ist das einfach nur blindes raten.

    Oder was meint ihr wie viele millionen Petitionen und Stimmen es für eine Cannabis Legalisierung gab?

    Millionen? Damit meinst du aber nicht nur DE sondern weltweit, denn in DE hatte die Petition zwar eine Menge Stimmen und das reichte nicht nur um am Bundestag vorzusprechen und die Verpflichtung das sie sich das anhören, sondern es übertraf sogar jegliche Vorstellung. Trotzdem sind es natürlich immer noch zu wenig (was aber auch viel damit zu tun hat das es vielen einfach egal ist oder gar nichts von der Petition mitbekommen haben). Trotzdem taucht das Thema Cannabis in DE immer wieder auf und wenn man jetzt mal unseren Gesundheitsminister und Co. außen vor lässt ist das schon ein gewaltiger Fortschritt. Und falls du das beobachtet hast legalisieren immer mehr Länder und Staaten Cannabis. Du kannst dir ja mal beim DHV die Liste angucken (dort ist eine Karte mit Legende wo Cannabis bereits legal ist, wo es entkriminalsiiert wurde und wo es noch verboten ist) und das ist ein gewaltiger Schritt nach vorne (Tendenz steigend). Luxenburg wird z.B demnächst auch Cannabis legalisieren (allerdings nicht für Touristen, also Leute die da in der Nähe wohnen brauchen jetzt keine große Hoffnung haben das sie mal kurz rüber fahren können) aber trotzdem werden es immer mehr. Es gibt inzwischen so viele Länder und Staaten wo Cannabis legal wird und es wird immer mehr. Natürlich bringen die Petitionen etwas. Hier in DE läuft das halt alles noch viel zu langsam, viel zu schleichend und die Sturköpfe da oben wollen es auch nicht einsehen. Ich rechne auch nicht damit das Cannabis in DE in den nächsten Jahren legal wird, aber früher oder später wird dies auch passieren. Das kann wie gesagt noch Jahrelang dauern, das kann aber auch ganz schnell gehen. Jetzt sind erstmal Neuwahlen, dann wird sowieso erstmal wieder rumgetrödelt. Mehrere Parteien haben schon fertige Gesetzesentwürfe fertig (diese kann man auch alle einsehen). Im Grunde sind nur noch die CDU/CSU und die AFD komplett gegen die Legalisierung von Cannabis und fahren ihren alten Zug. Die SPD ist da ein Mitläufer (waren sie mMn. schon immer) und im Grunde ist es auch egal wer ganz oben sitzt, die SPD wird mMn. immer mitziehen. Aber ich möchte das jetzt hier auch nicht in eine politische Diskussion ausaten lassen denn das gehört hier nicht in den Thread. Außerdem bekomme ich mich schnell mal mit Leuten in die Wolle wenn ich mit ihnen über das Thema Politik spreche. Für Hanffreunde ist ziemlich klar wen sie wählen können/sollten. Die Wirtschaft darf man trotzdem nicht außer Acht lassen. Weil hier jemand im Thread eine Partei genannt hat die so klein ist das sie wohl nichtmal die 5% erreicht, sage ich trotzdem noch einmal etwas dazu. Erstmal kann jeder wählen den er möchte, das ist seine eigene Entscheidung aber mal angenommen jeder würde jetzt zich verschiedene Parteien wählen und es würden viel zu viele Parteien die 5% erreichen (wird wohl nicht passieren aber nur mal ein Beispiel) dann wäre das glaube ich sogar noch schlimmer als es jetzt schon ist, denn wenn dort oben zu viele sind dann herrscht das total Chaos weil sich niemand einig werden würde da jeder seine Meinung vertritt. Das Ende vom Lied wäre dann das sie nicht auf einen Nenner kommen und schon würde das voll nach hinten los gehen. Natürlich kann man auch mal die Parteien wählen die sonst noch nie oben waren (dann aber eher welche, die auch reale Chancen haben weiter oben mit zu spielen) um mal einfach für eine Periode zu schauen ob sich dann wirklch mal was verändert, denn wenn man sich die letzten Jahrzehnte anschaut dann sitzen/saßen dort oben eigentlich immer die selben. Getan hat sich aber (fast) nichts. Ich könnte das Thema und ein paar Gesetze (die aber nichts mit Konsum zu tun haben) noch weiter ausweiten wo man auch nur mit dem Kopf schütteln kann aber das gehört hier einfach nicht rein. Deshalb breche ich hier an dieser Stelle ab und werde auch auf keinerlei weitere politische Post´s eingehen.

    Widmen wir uns lieber wieder dem Thema wozu der Thread erstellt wurde.


    In dem Sinne:
    Sobald es irgendwie eine Quelle über ein Datum gibt WANN genau im Oktober die Sitzung stattfindet würde ich mich sehr darüber freuen wenn das hier im Thread gepostet wird.

  • Am 10.8. endet die Chance das Ganze bei der FDA bzw der Regulationsbehörde zu kommentieren und vom 11-15.10. findet die Experten-Tagung von der WHO statt.
    Es wird also alles noch in diesem Jahr beschlossen sein. Die WHO gibt dann als nächstes eine offizielle Empfehlung und es liegt an den einzelnen Staaten, diese umzusetzen, was vermutlich seine Zeit dauern wird.

    Quote

    You may submit comments as follows. Please note that late, untimely filed comments will not be considered. Electronic comments must be submitted on or before August 9, 2021. The https://www.regulations.gov electronic filing system will accept comments until 11:59 p.m. Eastern Time at the end of August 9, 2021.


    Quote

    The World Health Organization (WHO) presents its compliments to Member States and Associate Members and has the pleasure of announcing that the 44th Expert Committee on Drug Dependence (ECDD) will meet from 11 to 15 October 2021



    Ich persönliche gehe von einer Kriminalisierung der betreffenden Substanzen bzw Pflanzen in den nächsten 12 Monaten aus. Es wird im Grunde ganz ähnlich ablaufen wie zB mit Ephedra oder Kath. Beide Pflanzen (bzw deren Zubereitungen) sind in Europa praktisch nicht mehr zu bekommen. Kratom wird das gleiche Schicksal ereilen, wenn nicht gehandelt wird. Vielleicht hat die AKA hat noch eine Chance. Bei Pheni sehe ich aber komplett schwarz.

  • Phenibut wird aber auf jeden Fall weiterhin (natürlich schwarz) zu bekommen sein- ist ja in Russland und einigen anderen Ex-Ost-Ländern ein gängiges Medikament. Die werden sich auch nicht von der WHO beeindrucken lassen.

    Nur wird es sehr viel teurer- was dann (wie ich finde) sogar gut ist. Dann bleibts was besonderes, wenn man mehr die therapeutische Dosis nimmt. Wer es tatsächlich therapeutisch nimmt, wird mit dem Preis auch klarkommen, und die Quali ist konstant besser als das HCL.


    Kratom wird wenn (was ich nicht hoffe) vermutlich unter "Import- und Verkaufsverbot" fallen. Möglicherweise formuliert wie zb in F : Bestandteile der Kratompflanze, Mytraginin und 7-H-Mitragynin.

    Also sollten die "Ersatzpflänzchen" weiterhin zu bekommen sein. Macht halt nicht so viel Spaß, weil weniger Auswahl.

  • Ich habe gelesen, dass die Experten der WHO auch durchaus einfach eine Entscheidung verschieben können, wenn Uneinigkeit herrscht. Es muss keine Entscheidung in diesem Jahr geben. Sowas kann sich durchaus ziehen. Wenn sie es aber dingfest machen, gehe ich auch von einem Verbot innerhalb von 12 Monaten aus. Ich versuche aber optimistisch zu sein, weil die AKA kein kleiner Fisch ist und ich großes Vertrauen in ihre Arbeit habe. Die haben schon schlimmeres überwunden! Seid optimistisch, schreibt ein paar Geschichten und wenn es halt mehrere sind mit verschiedenen Mail Adressen. Kratom war einem Verbot in Deutschland schon näher als jetzt durch die WHO, da die Bfarm mehrfach darüber beraten hat und es ist dem Verbot auch ohne Lobby dahinter entkommen. Hinter der AKA stehen millionen von Anwendern, Professoren, Studien und Wissenschaftler. Natürlich nur Spekulationen, aber die von der AKA mit finanzierten wissenschaftlichen Arbeiten, werden der Bfarm sicherlich auch bei ihrer Entscheidung geholfen haben, da es beim ersten Mal wegen unzureichender Datenlage verschoben wurde.

  • Ok Leute, die letzten Posts haben mich doch wieder ein wenig positiver gestimmt und ich muss mich entschuldigen.. aber manchmal kommt die Wut auch ein bisschen durch. Denke aber trotzdem dass es verboten wird. Bleibt aber doch noch eine gewisse Hoffnung und ich drücke echt die Daumen. nO1 , das verstehe ich nicht, wenn Phenibut verboten wird, wird man es wohl kaum noch irgendwo bestellen können oder?

  • Ich hoffe das Beste, aber rechne mit dem Schlimmsten. Ich bin also voll dabei alles zu tun und die von mir ebenso geschätzte AKA soweit zu unterstützen, dass auch diese Schlacht einen positiven Ausgang haben wird. Denn auch ich denke: Wenn das jetzt für uns ausgeht, dann wird es für die FDA immer schwerer, mit ihren Lügen durchzukommen. Ich meine, ihr BESTES Argument ist eine Lüge, nämlich die Atemdepression. Und das lässt sich relativ leicht entkräften. Und der Rest Ihrer Argumente sind Verstopfung, Nervosität und Erbrechen. Also selbst mir würden da noch ein paar bessere einfallen. Eigentlich echt ein Witz.

  • Skyro : Überall da, wo es noch als Medikament zugelassen ist:


    https://en.wikipedia.org/wiki/Phenibut


    Kratobi : Ich hab das ok von 2 Leuten, ihre Geschichte einzureichen, die wollen/können es halt nicht selber machen und möchten ihre Klarnamen natürlich nicht preisgeben (wobei das ja nicht veröffentlicht wird, aber wir wissen ja, daß Substanzlinge bisweilen etwas paranoid sind). Wäre dann aber alles von meiner Mailadresse- ich hätte es auch an sich a la "....One of our friends has managed to ......... through Kratom" erzählt. Meint ihr, das "geht"?


  • h hab das ok von 2 Leuten, ihre Geschichte einzureichen, die wollen/können es halt nicht selber machen und möchten ihre Klarnamen natürlich nicht preisgeben (wobei das ja nicht veröffentlicht wird, aber wir wissen ja, daß Substanzlinge bisweilen etwas paranoid sind). Wäre dann aber alles von meiner Mailadresse- ich hätte es auch an sich a la "....One of our friends has managed to ......... through Kratom" erzählt. Meint ihr, das "geht"?

    Ich schätze mal (da ich mich IT-technisch mit sowas auskenne), dass das eine schnell zusammen geschustertes, sehr einfaches System ist, das einfach nur Text speichert. Im Grunde kann man dann auch Einmal-Adressen und Anonymisierungen nutzen, da es ja keinen Opt-in (in der EU ist das unter der DSGVO Pflicht) gibt. Es geht wohl primär erstmal darum "Stimmen" zu sammeln.

    EDIT: Möglich aber, dass deine IP-Adresse geloggt wird. Also einfach nach jedem Absetzen den Router neu starten, dann ist auch das umgangen (außer du hast eine feste IP, dann kannst du aber sowas wie einen Proxy oder Tor nutzen)

  • Naja auf der Seite der AKA 'protectk' musste ich nur meinen namen und meine mail adresse angeben (habe da auch etwas abgewandelt und eine der spam mails genommen)

    Wobei, wenn die einen in zukunft deswegen bekommen wollten würden, ist sicher irgendwo aufm server gespeichert von welcher IP adresse & location diese Naricht abgesendet wurde.


    Naja jedenfalls, ich kann dir nur anbieten, wenn das für dich und deine fFreunde ok ist 1 od 2 texte zu nehmen, hab noch mehrere mail adressen die ich verwenden könnte.

  • Hallo liebe Forumianer


    Das sind ja mal nicht die besten Neuigkeiten hier. Auch ich werde meine Geschichte einsenden. Ist ja der Klassiker mit Alkohol und so. Ich persönlich möchte Kratom eh nicht ewig mit mir rum schleppen. Also wäre ein Verbot für mich eine Hilfe von aussen damit abzuschliessen. Aber nur weil ich nicht so richtig damit umzugehen weis heist es ja nicht das es für alle negativ ist. Bin fest überzeugt von dem Nutzen dieses Krauts und auch von der Selbstbestimmung der Menschen selbst zu entscheiden was sie wann nehmen wollen.

  • Hallo,


    abzuschätzen wie die Sache mit einem möglichen Kratomban ausgeht gleicht z.Zt. vermutlich eher Kaffeesatzleserei als verlässlicher Prognose, scheint mir. Aber selbst für den Fall das Kratom verboten wird, wird das tatsächliche Aus sicher noch Monate dauern, allein schon weil die Verfahrenswege ihre Dauer haben. Trotzdem deutet sich ja schon jetzt bei einigen Usern Panik an und die Idee Kratom in Bunkern zu lagern um die nächsten Jahre noch etwas zu haben erinnert mich etwas an die Hamsterkäufe der ersten Coronawelle. Versteht mich nicht falsch, ich habe dafür schon Verständnis. Gerade wenn man täglich hochdosiert Kratom konsumiert, kann man das ja nicht von jetzt auf gleich einfach so lassen. Und auch Ich, der ich ‚nur‘ milddosierter Wochenenduser bin wäre sehr wütend und enttäuscht wenn es zum Verbot käme.

    Aber ich befürchte Hamsterkäufe schon zum jetzigen Zeitpunkt könnten zu einem spürbaren Preisanstieg von Kratom führen, der am Ende vielleicht völlig unnötig war, wenn es doch nicht zu einem Verbot kommt.


    KratomKarsten du schreibst: „Was noch aussteht, ist der Kratomban in Indonesien selbst, der ja angeblich Anfang 2022 in Kraft treten soll“. Steht der Kratomban/Exportverbot in Indonesien im Zusammenhang mit der Initiative der FDA Kratom international mithilfe der WHO verbieten zu lassen, oder ist das ein eigenes Verfahren (von wem ausgehend?)? Das hat sich mir aus dem Thread nicht erschlossen. Der Kratomexport wird doch für Indonesien ein relevanter wirtschaftlicher Faktor sein oder nicht? Also können die politisch Verantwortlichen dort daran doch eigentlich kein Interesse haben.

  • Ja das wäre interessant zu wissen Doolittle , 2022 ist ja auch nicht mehr lange hin, vielleicht ist das Kratom Aus dann sogar noch vor dem eigentlichen Verbot. Sehr sehr schade alles.. irgendwann werden die Menschen erkennen dass jede Pflanze, egal welche, eine Auswirkung auf die Psyche hat, es gibt bestimmt.noch hunderttausende Pflanzen die einen berauschen.. ob es Blätter, Rinden, Wurzeln, Samen oder Harze sind,.oder ob es nur eine gewisse Zubereitung braucht. Dann wird man hoffentlich einsehen dass man Natur nicht verbieten kann. Für viele ist Kratom ein guter Freund, ja ein Teil des Lebens geworden und in vielen Hinsichten hat es uns vielleicht schon mehr geholfen als wir denken. Man muss nicht immer auf die paar negativen Seiten schauen die mit einer "Sucht" kommen sondern auch die Sachen von denen man dank Kratom eben nicht mehr süchtig ist. Oder die Lebensabschnitte, die man ohne das liebe Kratom nur halb so gut überstanden hätte. Mich wundert es wirklich ein wenig, dass in einem, mittlerweile so großen Forum beim wichtigsten Thema überhaupt nur so wenige Antworten kommen.. also ich für meinen Teil stelle mich auf ein Verbot ein, entweder weil Indonesien nichts mehr ausführen darf oder das Verbot kommt. Wenn mir jemand noch etwas Hoffnung in dieser Hinsicht geben kann würde es mich freuen. Sehe ein wenig grau gerade.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!