Umfrage - Warum konsumierst Du Kratom?

Liebe Forenmitglieder,

solltet ihr keine Bestätigungsmail bei der Registrierung bzw. beim Zurücksetzen des Passworts erhalten, so meldet euch bitte bei uns unter kratom.ink[ÄT]protonmail.com.

Liebe Grüße
das Team von Kratom.Ink
  • Warum konsumierst Du Kratom? 130

    1. Zur privaten Entspannung, zum abschalten und chillen (93) 72%
    2. Gegen den täglichen Stress (z.B. auf der Arbeit, Schule etc.), zur Motivation, Leistungssteigerung und/oder zum konzentrieren (83) 64%
    3. Gegen Depressionen, depressive Phasen oder bedrückte/negative Stimmung (77) 59%
    4. Gegen Angststörungen, soziale und/oder spezielle Phobien (51) 39%
    5. Um besser Schlafen zu können, als Ein- und Durch-schlafhilfe (32) 25%
    6. Gegen Rückenschmerzen, Skoliose, Bandscheibenvorfälle, Verspannungen und/oder andere Rücken/Wirbelsäulenprobleme (31) 24%
    7. Gegen eine andere "psychische" Krankheit wie Borderline, Schizophrenie, Psychosen, Zwänge, Bipolare Störungen, PTBS, ADS, ADHS etc. (Bitte unten erläutern wenn Du möchtest) (20) 15%
    8. Als Substitutionsmittel oder zum entziehen von Alkohol oder GBL (17) 13%
    9. Gegen RLS (Restless-Legs-Syndrome), RLA, PLMD, oder auch Parkinson (15) 12%
    10. Gegen Kopfschmerzen, Migräne, Zahnschmerzen oder ähnliches (13) 10%
    11. Als Substitutionsmittel oder zum entziehen von anderen Opioiden/Opiaten (11) 8%
    12. Gegen eine oder mehrere bestimmte Krankheiten (Bitte unten erläutern wenn Du möchtest) (9) 7%
    13. Gegen sonstige Schmerzen wie Fibromyalgie, Nervenschmerzen, Bauchschmerzen etc. (Bitte unten erläutern wenn Du möchtest) (8) 6%
    14. Als Substitutionsmittel oder zum entziehen von anderen Substanzen wie z.B. Cannabis, Antidepressiva, Lyrica, sonstige Medikamente etc. (Bitte unten erläutern wenn Du möchtest) (8) 6%

    Hallööle!
    Auf den Wunsch und die Anregung von User @anandaprem hin, möchte ich gerne von euch wissen warum ihr Kratom konsumiert. Natürlich werden viele nicht nur einen Grund haben, denn auch wenn man z.B. Kratom gegen seine Depression einsetzt, kann man es ja gleichzeitig zur Entspannung verwenden, dann eventuell in anderer Dosierung oder mit einer anderen Sorte. Als Beispiel sind im allgemeinen rote Sorten eher analgetisch und eignen sich besser zur Verwendung als Schmerzmittel. Dagegen wäre tagsüber um die Konzentration zu steigern eine weiße Sorte möglicherweise geeigneter. Daher könnt ihr mehrere Stimmen vergeben. Die Umfrage ist wie immer anonym, läuft zeitlich unbegrenzt und ihr könnt eure Antwort jederzeit ändern. Bei dieser Umfrage kann man mehrere Punkte gleichzeitig auswählen. Obwohl es keine Beschränkung gibt wie viele Gründe man angeben möchte, wäre es gut wenn ihr euch auf 2-4 Punkte beschränkt, also nur eure Hauptgründe anklickt, damit man ein klareres Bild von dem/den wichtigsten Konsumgründen bekommt.

  • @Herb-Ert
    Ich habe den Thread damals eröffnet, weil ich es im Hinblick auf ein mögliches Verbot wichtig finde, dass viele Menschen Kratom als Medikament benutzen und damit ernste psychische und physische Erkrankungen behandeln.
    Wer über ein Verbot nachdenkt, soll nicht nur lesen dass die Gefahr einer Abhängigkeit besteht, sondern auch dass Kratom ein wichtiges pflanzliches Medikament ist.

  • @William Blake Ich hatte mich auch schon gefragt was mit anandaprem passiert ist. Als ich hier beigetreten bin hab ich die Kommentare von dir immer gerne gelesen. Hat sich aber auch jetzt nicht geändert. Nennst du dich auch schonmal Ananda Kummi? Dann hätten wir was gemeinsam und uns heute schon mal getroffen.

  • Nein, das bin ich nicht.


    Ich hab zufällig entdeckt, dass man den Benutzernamen ändern kann und habs gemacht. Ich verehre William Blake und fand den anderen Namen doof.


    So, und damit das nicht alles OT ist, hier: ich konsumiere Kratom, weil einmal Kratom für meine Psyche ist wie zwei Wochen Urlaub (wenn ich es nicht öfter als 2x in der Woche nehme). Und 2 Wochen Urlaub brauch ich mindestens einmal in der Woche!

  • Ich nehme Kratom wegen Depression und Panikattacken, wobei letzteres nur auf dem Blatt steht.
    Außerdem zum Entspannen.


    Mich hatte oben die Auswahlmöglichkeiten "Restless legt sowie "Um besser schlafen zu können" irritiert.
    Für die beiden Problemchen wäre es absolut nichts für mich da es das gegenteil bei mir auslöst.

  • Ich nehme Kratom zur Entspannung. Für mich ist das aber das Gleiche, wie zu sagen, es aus gesundheitlichen Gründen zu konsumieren. In einem anderen Thread hatte ich erwähnt, dass es mich vor allem abends gedanklich oft stark belastet, dass ich trotz jungen Alters schon Arteriosklerose habe. Das Kratom hilft mir sehr, wenn ich mal wieder in einer Gedankenspirale festhänge, wie kurz oder lang ich wohl leben werde und so weiter und ich würde mal behaupten, dass es definitiv förderlich für meine Gesundheit ist, durch Kratom schneller diese Ängste und diesen Stress loszuwerden.


    @William Blake Als Jugendlicher hab ich immer stundenlang das Album "Themes From William Blake's The Marriage Of Heaven And Hell" von Ulver gehört. Ich hätte mich auch umbenannt an deiner Stelle :D

  • @Herb-Ert
    Ich habe den Thread damals eröffnet, weil ich es im Hinblick auf ein mögliches Verbot wichtig finde, dass viele Menschen Kratom als Medikament benutzen und damit ernste psychische und physische Erkrankungen behandeln.
    Wer über ein Verbot nachdenkt, soll nicht nur lesen dass die Gefahr einer Abhängigkeit besteht, sondern auch dass Kratom ein wichtiges pflanzliches Medikament is

    Könnte mir vorstellen das genau das zu einem Verbot führen könnten. Pharma Industrie und so.
    Die einzige Möglichkeit die Chance für ein Verbot dauerhaft zu minimieren ist das öffentliche Interesse fern zu halten. Eigentlich wäre dieses Forum, so geil es auch ist, besser im Darknet aufgehoben.

  • Ich hab mich lange mit Cannabis therapiert, locker 30 Gramm im Monat manchmal auch 40 Gramm.
    Als ich arbeitslos geworden bin konnte ich mir meine Medizin nicht mehr leisten.


    Kratom beseitigt mein RLS Syndrom, ich werde nicht dicht davon, würde eher Behaupten ich fühle mich mit Kratom
    wie "normale" Menschen ohne. Ich wünschte nur es hätte damals schon gewirkt, kurz vor der Trennung von meiner Ex
    haben wir diesen Weg ausprobiert. Damals das Kratom von Kratom.eu ...


    Ich kann es mir nicht erklären, mein Suchtdruck nach Cannabis ist immer noch präsent aber auszuhalten, für mich ein Wunder !

  • @fossi
    Nein, das ist keine Krankheit. Wahrscheinlich eine Mischung aus Neugier und Dummheit (wenn man Sachen ausprobiert, die erwiesenermaßen süchtig machen). Charakterschwäche würde ich jetzt auch nicht sagen.


    Menschen haben in allen Kulturen und zu allen Zeiten Drogen genommen. Das ist o.k. finde ich, wenn man es in Maßen macht.


    Christian Rätsch hat mal gesagt, Sucht ist ein Mangel in irgendeiner Form. Ich denke, da hat er Recht. Wer ein total ausgefülltes Leben hat, hat wahrscheinlich nicht das Bedürfnis, sich ständig zuzudröhnen...
    Bei mir ist das phasenweise. Ich hatte auch schon lange Phasen, wo ich total abstinent war.

  • @fossi vielleicht noch innerer Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, Selbstbewusstsein, Selbstliebe (?)


    Ich wundere mich immer wieder bzw Frage mich woran es liegt, dass manche Menschen "Drogen" dazu zähle ich auch Zigaretten, Alkohol, Cannabis, etc... einfach ab und zu konsumieren können , und andere (so wie ich) es immer exzessiv tun müssen... oder gar nicht. Kontrollierter Konsum gelingt mir persönlich wenn überhaupt nur über einen kurzen Zeitraum, dann artet es aus... da fällt mir dann völlige Abstinenz wieder leichter (als "kontrollierter" Konsum)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!