Phenibut Sammelthread

Liebe Forenmitglieder,

solltet ihr keine Bestätigungsmail bei der Registrierung bzw. beim Zurücksetzen des Passworts erhalten, so meldet euch bitte bei uns unter kratom.ink[ÄT]protonmail.com.

Liebe Grüße
das Team von Kratom.Ink
  • Den Phenibut Entzug mit Alkohol erträglicher zu machen funktionierte bei mir nicht. Selbst mit Tavor war es psychisch sehr anstrengend, plus 3 oder 4 Tage Halluzinationen optisch und akustisch.


    Ich finde es gut das hier über Phenibut geschrieben wird sonst würde ich es bestimmt immer noch nehmen und mir wäre vielleicht nicht bewusst, das ich damit alles nur noch schlimmer mach.

  • Auch ich habe an dieser Stelle zum ersten Mal von Phenibut gelesen. Aber es war auch genau dieser Thread, der mich letztlich davon abgehalten hat, es zu probieren.

    Das Nutzen - Risikenverhältnis schien mir zu unausgewogen zu sein... und das recht deutlich in meinen Augen.

    Nicht auszuschließen, dass ich an anderer Stelle davon gelesen und es dann ohne diesen Thread (mit Erfahrungen von Leuten, die ich aus anderen Themen hier etwas einschätzen zu können meine) eher probiert hätte.

  • Warum in einem Kratom Forum?


    Haben die Posts über meinem meiner Meinung nach gut begründet. Weil ein solcher Thread durchaus auch bei Problemen Austausch mit "bekannten" Mitforisti ermöglicht. Das hätten einige hier in den anderen einschlägigen Foren nicht.

    Ansonsten ist es auch arg schwierig, Grenzen zu ziehen- es gab auch schon Bedenken wg der Gefahren von Iboga und anderen Natursubstanzen. Die Konsequenz wär dann, alles außer Kratom zu bannen... nachvollziehbar im Hinblick auf das Risiko einer Abhängigkeit wär das aber auch nicht wirklich.

  • MallorcaJens (IbizaHeinz) Habe nicht viel getrunken 2 sixer an 2 Tagen wurde nicht richtig betrunken trotz langer Pause. Wie viel Tavor ich bekommen habe weiß ich nicht genau war in der Psychiatrie. Weiß noch das sie es einmal höher Dosieren mussten, weil ich nicht mehr klarkam. Das war alles wie in einem schlechten Film.

    Als ich wieder zu Hause war habe ich wieder sofort weiter getrunken Bier und Sekt ca. 8Tage bis ich wieder ins Krankenhaus musste wegen Leber und Magen. Da wollten sie mir wieder ein Benzo geben habe ich abgelehnt, weil ich von allem runter wollte.

    Das krasse war das die Phenibut Entzugssymptome wieder zurückkamen aber diesmal vor allem die akustischen Halluzinationen.

    Wenn ich die Klospülung getätigt habe, hörte ich Opern gesang ich dachte ernsthaft da wäre ein Lautsprecher an der Decke wo leise Musik rauskommt. Überall hörte ich Musik aus anderen geräuchen raus.


    Mein letzter Alkohol Entzug kalt war nichts


    Maynseed Ich glaube du verwechselst mich. Habe nicht abdosiert war ca. 8g Täglich zum Schluss, fast 2 Monate. Wie gesagt wollte es mit Alkohol versuchen. Ausgegangen wäre es mir nicht Revange Nutrition könnte man sich ja ohne Probleme bestellen und kostet ja nicht die Welt.

  • Joshsmr1

    Ich hab dich tatsächlich verwechselt, aber die Frage meinte ich eher im allgemeinen Sinn, also ob du zuletzt runterdosiert hast oder nicht.

    Würd mich Mal interessieren wie das bei dir genau abgelaufen ist.

    Weil eigentlich lässt sich phenibut ja auch super im kleinen Schritten Tapeten bis man irgendwann wieder bei Null angekommen ist, ohne das man mit Alkohol substituieren muss.

    War das keine Option für dich ?

  • Maynseed Habe das mit dem runterdosieren versucht, dann aber wen es unangenehm wurde wieder nachgelegt. Respekt an die Leute die das so schaffen.


    Zum Schluss hatte ich vom Phenibut nur noch NW, ich wollte unbedingt aufhören aber auf keinen Fall ins Krankenhaus dann habe ich es mit Bier versucht normalerweise hätte ich nach 6 Bier, nach über einem halben Jahr ohne Alkohol schon gut angetrunken sein müssen aber nichts da. Dann am 2 Tag und nochmals 6Bier ging es mir Psychisch und körperlich noch schlechter. Ich habe mich nicht betrunken gefühlt und kein bisschen von diesem scheiß egal Gefühl es wurde nur noch schlimmer. Das was eigentlich schon.

  • 8g ist schon Hardcore.. muss man aber auch mal sagen. Will dich jetzt wirklich nicht angreifen aber ich denke die ganzen "Horrorstorys" zu Phenibut entstehen größtenteils aus solchen krassen Dosierungen. Aber du bist ja, wie du schreibst, sowieso davon weg. Dann lass es in Zukunft lieber bleiben.. Phenibut ist einfach nichts für Leute mit Suchtcharakter, um es 1 mal in der Woche zu nehmen und die Vorteile zu haben ist es vielleicht eine schöne Substanz aber für den Dauergebrauch echt gefährlich. Aber es gibt Leute die wissen dass sie einen Suchtcharakter haben, lesen das jetzt und fangen trotzdem an. Im Nachhinein ist man leider immer schlauer, jeder muss das lernen und die Intelligenz besitzen dass die Nachteile die paar Vorteile überwiegen und dass es besser wäre, gewisse Substanzen nicht auszuprobieren.


    Edit: wollte dir jetzt keinen Suchtcharakter vorwerfen, aber ich und viele andere hier, haben einen..

  • Also dann hier noch eine miesepetrige Meinung: Das Zeug ist an sich eher langweilig, total unzuverlässig in vernünftigen Dosen-also nichts für Angst-Patienten, selbst wenn es mal richtig gut funktionieren kann, läßt es einen trotz Pause beim nächstenmal im Regen stehen.

    Ausnahme wahrscheinlich strikte Anwendung wie in Russland als Medikament- da merkt man aber nichts, null davon- nur in Extrem-Angstsituationen dreht man möglicherweise nicht durch. Aber einen "rauschigen" oder auch nur euphorischen Effekt hat man da nicht. ( hab ich so von einer Bekannten mitbekommen- auf Reddit fand sich dazu auch was).


    Und selbst wenn es ein einziges Mal richtig nett war- das hab ich nie mehr ansatzweise hinbekommen. Deshalb das Zeug nach nicht ganz 10 Versuchen (in 12 Monaten) ohne großes Bedauern weiterverschenkt.


    Für manche Leute ohne große Suchtneigung vllcht für ganz selten mal brauchbar, für mich war es nichts, zumal die "Fehlversuche" den ganzen Tag mehr oder weniger versauen.


  • Nun, Pheni hat neben seinen Unzuverlässigkeiten aber schon auch erhebliches Potenzial. Es ist aber eine Medikament/Nootropikum und ist als Rauschdroge absolut ungeeignet. Was dabei rauskommt, kann man ja schön in diesen Thread nachlesen. Leute wmit Suchtaffinität sollten tunlichst die Finger davon lassen.

    Ich nehme es gerade wieder regelmäßig in therapeutischen Dosen (500mg 2x pro Woche), und merke es mittelfristig vor allem am niedrigen Stresslevel. Ich schlafe deutlich besser (also nicht nur akut, sondern auch an Offtagen) und bin auch deutlich entspannter und gelassener und regeneriere deutlich besser nach harten Trainingseinheiten und meine Konzentration und Fokus sind merklich verbessert. Natürlich ist das MEINE persönliche Erfahrung als leider sehr stressanfälliger Mensch, den schon kleinste Unregelmäßigkeiten aus der Bahn werfen können. Ich habe allerdings auch überhaupt gar keine Suchtaffinität bei Pheni und/oder Benzos, kann beides sehr niedrig dosiert als Gebrauchsdroge zur nutzen, da ich es schon leicht höher dosiert eher als unangenehm empfinde.

  • Merkst du davon einen Rebound?

    Wie lange machst du denn die Kur?

    Nein, ich merke bei 2x 500mg (verteilt auf 2 verschiedene Wochentage mit Abstand von 2 Tagen) nur eine minimal akute Wirkung und hatte auch noch nie einen Rebound. Hatte das vom Alk früher regelmäßig, (eigentlich jeden Montag) und weiß wie schlimm das sein kann. Es ist der Horror und darauf kann ich gerne den Rest meines Lebens verzichten.

    Ich mache das gerade wieder seit 3 Wochen. Durchlafprobleme habe/hatte ich auch auch regelmäßig - das ist bei mir auf jeden Fall stressbedingt und "Stress" fängt bei mir leider schon relativ früh an. Zur Zeit schlafe ich wieder sehr gut.
    Denke, ich werde nächste Woche dann mal wieder pausieren und schauen wie es dann geht.



    Offtopic: Was mir bei den Durchlafproblemen akut hilft, ist ein geladener CBD-Vapo neben dem Bett, wo ich CBD sofort nach dem Aufwachen hochdosiert vapen kann. Ich pimpe dazu normale Knospen mich Kristallen und komme so auf ca. 50-80mg pro Vape. Das sind dann schon manchmal ca. 150mg CDB pro Einheit. Wieder einschlafen klappt dann aber meistens sehr gut ohne Tagesbeinträchtigung. CBD muss man wohl allgemein recht hoch dosieren, damit es anständig wirkt. Brauche ich zur Zeit aber gar nicht, Stresslevel ist gering genug, dass ich wieder durchschlafe.
    Was du auch definitiv austesten solltest, ist Ashwaghanda. Das killt Stress auch relativ zuverlässig. Nur leider hört das bei mir nach ca. 2-3 Wochen schon auf zu wirken und ich muss es absetzen.







  • Die 500 mg in deinem Fall entsprechen ja (wenn du racemisches Pheni hast) in etwa einer mittleren Dosierung vom Pharma (R-)Phenibut. Passt in dem Fall zum Waschzettel.

    Wie immer abhängig von der persönlichen Konstitution, Stoffwechsel etc...


  • Servus allerseits.


    Habe mir gestern etwas Phenibut bestellt und zwar nun doch bei Delta-Nutrition anstatt bei Sportpoeders, weil der Versand aus Deutschland stattfindet und die Phenibutqualität bei diesem Vendor ja ebenfalls ganz gut sein soll.


    Noch zwei Fragen:


    Wenn ich die Phenibutwirkung angenommen abends haben möchte, könnte ich das Pheni-HCL in dem Fall gegen 14-15 Uhr einnehmen wenn man mit einem Wirkungsbeginn nach etwa 3-4 Stunden rechnen könnte?


    Zusätzlich wäre es gut zu wissen ob ich eine Stunde nach der Einnahme eine Kleinigkeit essen könnte, oder würde dies den Wirkungseinritt unnötig verzögern?




    Greetz

  • Moin DopeAmin,

    Also ich hatte nie Probleme damit, nach der Phenibut Einnahme zu essen. Auch auf vollen Magen hat es bei mir meist sehr gut gewirkt.

    Das mit den 3-4 Stunden sollte in etwa hinkommen denke ich.

    Anfangs hab ich mal bei Reddit gelesen, dass jemand damit gut fährt sein Phenibut abends zu nehmen.

    Fand ich auch echt super angenehm. Man wacht ausgeschlafen auf und hat so nebenbei einfach einen ziemlich guten Tag.

    Oft ist es mir erst am Abend wieder eingefallen, dass ich Phenibut konsumiert hab und ich deswegen wohl so gut gelaunt war, da es ziemlich subtil ist.

    Achja und: Vergiss nicht mal etwas Musik anzumachen! Find ich einer der tollsten Nebeneffekte bei Phenibut .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!