Kava Kava

Liebe Forenmitglieder,

entschuldigt bitte, dass das Forum in den letzten zwei Tagen nicht erreichbar war. Im Rechenzentrum unseres Serveranbieters gab es einen Zwischenfall, wodurch der Server außerplanmäßig neu gestartet wurde. Da der Server komplett verschlüsselt ist, wird bei jedem Neustart u.a. ein 64-stelliger Schlüssel benötigt. In den letzten Tagen hatte ich keinen Zugang zum Internet, weshalb ich den Server nicht sofort entschlüsseln konnte. Daher konnte das Forum nicht direkt nach dem Neustart wieder online gehen. Ich stehe in Kontakt mit dem Hoster, damit so etwas in Zukunft nicht noch einmal vorkommen sollte. Danke für eure Geduld!

Liebe Grüße
Moritz, stellvertretend für das Kratom.Ink-Team
  • Kava besteht aus Holz, das ist generell unverdaulich. Auch wenn es noch so fein gemahlen wird, bleibt es Holz. Die Verdauungsbeschwerden mögen bei micronized geringer sein, und das Herauslösen der psychoaktiven Bestandteile in Magen und Darm mag bei kleinen Partikeln schneller gehen. Das würde erklären, warum viele meinen, dass micronized bei ihnen besser wirkt und sie weniger brauchen. Aber wenn ich das mit sorgfältig ausgeknetetem medium grind vergleiche, ergibt sich bei mir kein Unterschied. Bloß dass ich bei micronized eine erhebliche Menge Holz, die sonst im Strainer verbleiben würde und in den Müll käme, in meinen Verdauungstrakt gebe.


    Was hingegen wirklich Sinn macht ist Instant. Dabei wird das Kava in Wasser ausgeknetet und dann das Wasser entzogen, so dass nur die harzigen Inhaltsstoffe der Wurzel übrigbleiben. Das ist dann holzfrei. Aber es gibt leider viele Händler, die einfach nur micronized als Instant verkaufen. Richtiges Instant ist schweineteuer. Wobei viele Händler leider auch micronized doppelt so teuer wie medium grind verkaufen, wobei es dafür m.E. keine Berechtigung gibt.

  • Nein, bei mir wirkt es auch unterschiedlich- geknetet sediert/verballert mich weit mehr als Micronzed. Selbst bei der gleichen Sorte, zur ungefähr gleichen Zeit geerntet vom gleichen Hersteller- das Wurzelmaterial geknetet war zwar superlecker, aber mir zu alkig/suffig.


    Das Micronized dagegen macht etwas albern, hebt die Stimmung, läßt aber den Kopf klar.


    Für mich ein Unterschied wie früher ein (zu) großes Bier vs 1 Gläschen Sekt.

    Vom Micro zum Instant merk ich wirkungstechnisch kaum einen Unterschied, ist aber hier auch nicht die gleiche Sorte.


    Mit dem höheren Preis hast du insofern recht, als das die Menge, die ich beim Mikro nehm, höchstens 30% weniger als bei der Wurzel ist. Ist mir aber egal, mich zieht es nicht oft zum Kava und ich bin mit einem sehr genügsamen Stoffwechsel gesegnet- daher hab ich mit Mikronized auch nie Probleme mit den Innereien gehabt. Mit der Wurzel, 2x in einer Woche ne Prise per TW dann schon leichtes Zwacken, mehr aber auch nicht.

  • Fornaka Zu deiner Nachfrage mit dem nachlegen: Es ist üblich, nachzulegen. Traditionell, also in den Herkunftsländern, wird Kava in etwa so konsumiert wie bei uns Bier. Wenn man sich also abends mit seinen Leuten trifft (ob zum kava oder zum Bier) bleibt es selten bei einem Getränk. Man trinke hüben wie drüben so lange weiter, bis man seinen gewünschten Pegel erreicht hat. Man muss sich beim kava ein bisschen von der gängigen Vorstellung lösen (wie bei anderen Substanzen/Drogen üblich) dass es eine einzelne Dosis gibt und dann ist Schluss. Das ist nicht der ursprüngliche Sinn des Kava Konsums, wenngleich man es natürlich so handhaben kann. Übrigens ist dieses Missverständnis meiner Meinung nach die Ursache, warum so viele Leute kava für schwach oder wirkungslos halten. Sie konsumieren schlichtweg zu wenig. Nach einem Kölsch mach ich ja auch nicht Schluss und beschwere mich darüber, dass ich noch nicht besoffen bin. So einfach ist das.

  • Luckyseven : Danke für den Hinweis. Dann werde ich das mal so vorsichtig in Angriff nehmen :)


    Heute auch lediglich einmal 7,5 Gramm getrunken, ohne überhaupt etwas gespürt zu haben.


    Mich würde interessieren, wie das Trinkmuster beim Micronized beim Einzelnen ist, bis er was spürt.

  • Also von 7,5g sollte man eigentlich schon ein klein wenig was spüren. Vielleicht hast du tatsächlich schwaches Material, wer weiss. Also ich nehme in der Regel 10g Micro, und dann je nach Laune nach ca 20 Minuten nochmal 5, so lange bis ich genug hab. Meistens reichen so 20g. Bei mehr in einem kurzen Zeitraum werd ich sonst müde und faul. Wenn ich Bock hab, meist abends, können es aber auch 30+ werden. Es gibt Tage, an denen ich auch locker 50-70g nehme, dann aber über den Tag verteilt und nur an Tagen, an denen ich nix besonderes vorhabe. Dann aber am nächsten Tag Pause..;-)

  • Klingt interessant. Dann sollte man das doch lieber kiloweise beziehen, sonst wird man arm :)


    Welches benutzt du denn? Auf Kneten und so ein Zeug hab ich nämlich keine Lust. Ich brauche reines Pulver und bin auch bereit, mehr Geld dafür auszugeben.

  • Ja, Kava Micro ist leider teuer. Andererseits ist es immer noch billiger als zB Rauchen. Ein Kilo Micro hält mindestens 2 Monate, eher mehr, ich schaue nicht auf den Kalender. Also gute 100 Euro im Monat. Eigentlich geht das. KWK, Gomoa (leider nicht so pralle) und bei Adrian. Da es leider nicht so oft zu kriegen ist, bestelle ich notgedrungen häufig normales Kava. Da gefällt mit das von Kavahu gut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!