Posts by Uruz

Liebe Forenmitglieder,

solltet ihr keine Bestätigungsmail bei der Registrierung bzw. beim Zurücksetzen des Passworts erhalten, so meldet euch bitte bei uns unter kratom.ink[ÄT]protonmail.com.

Liebe Grüße
das Team von Kratom.Ink

    Wobei ich nicht glaube, dass Kratom irgendwann mal zur Droge für die Massen, gerade für Jugendliche, avancieren würde, alleine wegen dem Geschmack und der umständlichen Einnahme; die meisten Leute würden es sicherlich nicht einmal runter bekommen; außerdem ist die Wirkung ja eher subtil.


    Außerdem kursieren ja schon Horrormeldungen über Kratom im Netz; von wegen schlimmer als Crystal Meth und dass es Todesfälle gab etc, auf einer angeblichen Aufklärungsseite; wäre Kratom im Fokus, gäbe es schon jetzt genügend Material.


    Etwas unwohl ist mir auch; ein Verbot wäre echt eine Katastrophe für mich, dann müsste ich echt gucken... fie ; aber ich denke wie gesagt, dass eine Panik übertrieben wäre.

    Also ich hätte eher Bedenken, dann in den Niederlanden zu bestellen, wenn ich den Zoll fürchten würde.

    Ich bestelle seit Jahren 1 bis 2 mal im Monat Kratom aus dem Inland und es gab niemals Probleme.

    Ivermectin gilt in jenen Dosierungen, welche für die Behandlung von Corona zum Tragen kämen, als akut toxisch.

    Auch das Argument mit der großen bösen Pharmalobby hat in diesem Kontext meines Erachtens nach keinen Bestand; warum, weil diese doch Ivermectin ebenso vermarkten könnte.


    Sorry für (Reaktion auf) off topic.

    Panik wäre meines Erachtens nach schon erst mal übertrieben, wegen einer Doku bei YouTube, wenngleich vom Bayerischen Rundfunk.

    Offensichtlich haben die das Thema, Kratom, ja ohnehin schon auf dem Schirm und selbst unter der Mortler erfolgte kein Verbot.

    Dennoch müsste es auch meiner Meinung nach nicht sein.

    Dass viele angebliche Sorten Fantasienamen sind, glaube ich auch; unterschiedliche Sorten gibt es dennoch offensichtlich, aber eben nicht in der Bandbreite, meiner Meinung nach.

    Ich habe beispielsweise eine Aversion gegen weiße Sorten.

    Auch lösen manche Sorten eher Nebenwirkungen aus; auch im Hinblick auf Effekte, wie Euphorie etc, gibt es meines Empfindens nach auf jeden Fall Unterschiede.

    Hallo zusammen,

    Mich würde mal interessieren aus welchen Ecken die Leute hier im Forum so sind?!?

    Ich bin aus dem Kreis Heinsberg aus NRW!

    Vielleicht finden sich ja noch Leute aus meiner Ecke hier beer

    Ich auch beer , zugezogen aus Paderborn in Ostwestfalen.

    Nach einigen Monaten täglichen Konsums treten meiner Erfahrung nach auf jeden Fall spürbare Entzugserscheinungen auf; diese steigern sich nach 1 bis eineinhalb Jahren ins Unerträgliche.

    Körperliche Entzugserscheinungen können etwa mittels Pregabalin oder Dihydrocodein deutlich gemildert werden.

    Ein kalter Entzug ist die Hölle....


    Meines Empfindens nach ist eine körperliche Abhängigkeit auf jeden Fall wesentlich dramatischer als eine rein psychische.

    Meine Psyche kann ich immer noch beeinflussen, aber wenn der Körper verrückt spielt/ man physische Qualen erleidet, ist Feierabend.


    Ich kenne mich auch mit seelischen Abhängigkeiten aus, habe den direkten Vergleich.

    mal eine Frage bzgl. Tilidin und Kratom. Hat jemand Erfahrungen damit von kratom auf Tilidin umzusteigen? Ein Freund von Mir liegt bei 20-30gr Kratom am Tag und möchte komplett auf Tilidin wechseln, da er dies nun wegen einer orthopädischen Geschichte nimmt und er wohl gefühlt den Tilidin Entzug immer weniger schlimm fand. Sein Problem ist nun dass er von 400mg Initial nichts merkt. Ich habe ihm geraten eventuell solange zu warten bis er richtig heftig entzügig vom Kratom wird dann sollte das Tilidin ja irgendwann funktionieren oder ? Da ich selbst nur bei 2g Kratom am Tag bin wirkt bei mir Beides und ich kann ihm da nicht wirklich helfen. Jemand Erfahrungen?

    Bei ausgeprägter Abhängigkeit nach Kratom reicht Tilidin nicht mehr aus, um die Entzugserscheinungen auf ein erträgliches Niveau zu reduzieren.


    Es kann funktionieren, wenn die Abhängigkeit einen bestimmten Punkt noch nicht überschritten hat; das müsste man ausprobieren.

    Ich habe bisweilen die gleichen Symptome, konsumiere auch seit längerem täglich, via Toss and Wash, bei manchen Sorten mehr und bei anderen weniger; dann liegt das bestimmt am Kratom.

    Aufzuhören ist für mich aber keine Option.

    Bei den Sorten Malayan Red von "Kratombaum" sowie Sulawesi Green von "Kratom 24" habe ich das kaum bis gar nicht, fällt mir auf.

    Moin beer,


    ich bin zwar wahrscheinlich nicht hoch-sensibel, aber auch Sozialarbeiter von Beruf.

    Kannst du denn gut abgrenzen, im Hinblick auf negative Schwingungen, Anfeindungen etc?

    Mir hilft dabei, dass ich mir vor Augen halte, dass ja nicht ich als der Mensch der ich bin, auf Widerstand stößt/ angefeindet werde, sondern eben nur in der Rolle, welche ich eben im Rahmen meines Jobs einnehme.

    Während der Arbeitszeit konsumiere ich auch Kratom, gerne in Verbindung mit Kaffee, kommt meines Empfindens nach gut, wirkt sich positiv auf Gesprächssituationen aus.

    Das Sulawesi Green ist mal wieder sehr zu empfehlen, erquickend und stimmungsaufhellend pump sowie mild und bekömmlich.


    Diese Sorte sollte es echt immer geben; ich habe noch keine schlechte Charge erlebt.

    Im Hinblick auf Tilidin hat sich bei mir leider offensichtlich eine gewisse Dauertoleranz entwickelt :(.

    Wenn ich an die Euphorie und das Nodding früherer Zeiten denke, kein Vergleich mehr mit heute.

    Ich bekomme ja seit Jahren Tilidin vom Arzt, früher bin ich mit der Menge, welche für 50 Tage (100 Tabletten a 100mg) berechnet war, vielleicht 14-21 Tage ausgekommen, mittlerweile bleibt es teilweise sogar liegen, kein Verlangen mehr danach und damit einhergehend auch nicht mehr nach Alkohol; Kratom, Gras und viel Kaffee 8).

    Vor einigen Monaten hatte ich auch das Problem, dass einige Sorten starke Nebenwirkungen verursacht haben; das hat sich glücklicherweise gebessert.


    Meines Erachtens nach sollten generell eher wenige aber dafür stabile Sorten angeboten werden, 10 bis 15 Sorten im Sortiment ist doch hinreichend; etwa Sulawesi Green, Philippine Red, Malaysian Red, Maeng Da Premium; meines Empfindens nach stabile Sorten über unterschiedliche Chargen hinweg.

    Ist Cannabis denn nun inzwischen wenigstens entkriminalisiert? Ich bin da derzeit echt planlos hmm . Dass noch nicht die Shops mit mehreren Sorten zur Auswahl aus dem Boden sprießen, erscheint ja gerade angesichts der aktuellen Lage nachvollziehbar; aber dass sich der Scholz mal vor die Kameras stellt und eine Erklärung abgibt, dass Besitz (moderater Mengen) und Konsum nun nicht mehr geahndet werden, wäre doch echt nicht zu viel verlangt, meines Empfindens nach; die Leute müssen doch wissen, was Sache ist. So ganz traue ich dem Ganzen eh nicht.

    Mal in die Runde gefragt, hat hier jemand Erfahrungen mit diesem legalen LSD-Derivaten (richtig formuliert?). Da gibt's ja einen Versand in Berlin; 1cp ist schon wieder auf dem Index, aber es gibt bereits einen Nachfolger.

    Der Onlineshop hat auch ein Impressum und man kann per Nachnahme bestellen.

    wir können eine ganz normale faktenbasierte Diskussion führen. Z.b dass der PCR Test ungeeignet ist. Intensivbetten abgebaut wurden. Die Spritze nicht mit den Fallzahlen korreliert in Ländern mit hoher Quote. Und man jetzt für einen bedingt zugelassenen Stoff eine Pflicht einführen will. Wobei eine Immunität nie erreicht werden kann. Wo ist hier bitte Schwurbel? Einen Schwurbel kann ich nur in total einseitig berichtenden Medien erkennen. Es geht um dich und mich, um uns! Keine Verschwörungstheorien.

    Dass die Regierung Mist baut, wenn ich diesen Spahn schon sehe :cursing:, ist wohl unstrittig; auch war das Gesundheitssystem schon lange vorher marode.

    Solche Sachen meine ich ja gar nicht.

    Das erste Mal hatte ich vor mehreren Jahren mit Migräne zu tun, als ich daa Medikament, Mirtazapin, wieder abgesetzt habe.

    Dann später nochmal, als ich länger Cortison einnehmen musste, da war es dann überwiegend eine Augenmigräne.


    Die Beschwerden treten schon dann auf, wenn ich einige Dosen eingenommen; wobei ja auch zu erwähnen ist, dass ich Dauer-User bin.